XORO HRT 8720

Lena Groeben
Pro
  • Irdeto-Entschlüsselung
  • Aufnahme- und Timeshift-Funktion
  • Anwenderfreundliche und gut funktionierende Fernbedienung
  • Kurze Einschaltzeit und schneller Sendersuchlauf
Kontra
  • Keine freenet-ID im Lieferumfang
  • Timeshift nur für frei empfangbare Sender nutzbar
  • Probleme bei angeschlossenem USB-Stick
  • Kein Ethernet-Anschluss und keine Tonausgänge
  • Schwer ablesbares Display
Fazit Der XORO HRT 8720 kann nur teilweise überzeugen. Der große Funktionsumfang, das nutzerfreundliche Menü und die gute Fernbedienung werden von der fehlenden freenet-ID, fehlenden Anschlüssen und nicht funktionierenden Features überschattet.
XORO HRT 8720 Zum Produkt

XORO HRT 8720 Test

Funktionen

3,40 Pkt

Der XORO HRT 8720 wird in einem farbenfrohen, recht dünnen Karton als Originalverpackung ausgeliefert. Darin befinden sich neben dem Receiver ein abnehmbares Netzkabel, eine Fernbedienung zusammen mit zwei passenden Batterien in der Größe AAA und die Bedienungsanleitung. Obwohl das Gerät eine Irdeto-Entschlüsselung mitbringt und das freenet-Logo auf der Verpackung vorweist, fehlt die freenet-ID im Paket. Diese liegt bei einigen Konkurrenten wie dem Sky Vision 150-T-D und dem Strong SRT 8540 bei. Das Oberflächenmaterial zeigt sich glänzend schwarz mit schraffierter Oberfläche und fühlt sich etwas merkwürdig, aber stabil an. Auf der Vorderseite befindet sich ein daumengroßer Standby-Knopf. Weitere Bedienelemente befinden sich nicht am Gerät.

Gerät und Lieferumfang - XORO HRT 8720
Eine freenet-ID fehlt im Paket.

Alle wünschenswerten Funktionen enthalten

Der XORO HRT 8720 bringt alle Funktionen mit, die Verbraucher von einem solchen Gerät erwarten:

  • Eine Irdeto-Entschlüsselung für den Zugriff auf die privaten Sender
  • Einen manuellen sowie einen automatischen Sendersuchlauf
  • Einen elektronischen Programmführer (EPG)
  • Acht Favoritenlisten
  • Eine Timeshift-Funktion für zeitversetztes Fernsehen
  • Die Aufnahme des Programms auf USB
  • Die USB-Wiedergabe von Bildern, Videos und Musik
  • Einen Timer zur Aufnahme und zur Erinnerung
  • Eine Altersfreigabe für die Sender in Jahresstufen von 4 bis 18

Mängel in der Praxis

Beim Timer wählen Nutzer zwischen den Optionen „einmalig“, „täglich“, „wöchentlich“, „montags bis freitags“ und „samstags bis sonntags“. Zudem legen sie fest, ob sie zur angegebenen Zeit eine Aufnahme starten möchten oder lediglich eine Erinnerung wünschen. Wer sich für eine Aufnahme entscheidet, gibt zusätzlich das gewünschte Datum, den Start, das Ende und den Sender an. Die Timeshift-Funktion ist nur für die freien Sender nutzbar. Dagegen funktioniert die Aufnahme auch beim privaten Fernsehen. Die Aufnahmen sortieren und löschen Nutzer über das Menü. Allerdings war es uns nicht möglich, unsere Aufnahme vom USB-Stick über den PC abzuspielen, da laut Meldung auf unserem PC das Dateiformat (TS) nicht unterstützt wird. Die Aufnahmen des Philips DTR 3202 und des Skymaster DTR5000 im gleichen Dateiformat waren dagegen problemlos über den PC abzuspielen. Die Timeshift-Funktion ist nicht nur auf die frei empfangbaren Sender, sondern auch auf eine Zeit von 120 Minuten beschränkt. Negativ fiel sie in unserem Test dadurch auf, dass der Receiver nach dem zweiten Versuch der Timeshift-Funktion nicht mehr reagierte, bis wir ihn kurz vom Strom nahmen und neustarteten. Zudem reagierte der Receiver im Test insgesamt sehr langsam, sobald ein USB-Stick angeschlossen war. Hier besteht Verbesserungsbedarf.

Inbetriebnahme & Bedienung

4,10 Pkt

Mit 22 Zentimetern Länge gehört der XORO HRT 8720 zu den größten Receivern im Test. Trotzdem fällt er noch recht handlich aus, ist flach und mit einem halben Kilogramm Gewicht auch nicht allzu schwer. Das Anschließen gestaltet sich genauso einfach wie bei den Konkurrenzprodukten: Nutzer verbinden das abnehmbare Netzkabel mit dem Receiver und der Steckdose, ein separat zu erwerbendes HDMI-Kabel mit dem Receiver und dem Fernseher und eine passende DVB-T-Antenne mit dem Antenneneingang des Receivers. Dann müssen sie nur noch Fernseher und Receiver einschalten, um die Installation zu starten. Im Installationsassistenten wählen Anwender die gewünschte Menüsprache (Deutsch oder Englisch) und den Antennenstrom („Ein“ oder „Aus“). Im Anschluss starten sie mit „OK“ den automatischen Sendersuchlauf. Abzüge gibt es für das schwach beleuchtete Display. Eine starke Spiegelung bei Gegenlicht erschwert die Lesbarkeit zusätzlich.

Übersichtliche Menüführung und nutzerfreundliche Fernbedienung

Das Menü ist dank der weißen Schrift auf blauem Hintergrund gut lesbar. Es gliedert sich in die sechs Punkte

  • Installation
  • Senderliste
  • Einstellungen
  • USB und PVR
  • freenet TV
  • Irdeto CA Status

Die Untermenüs sind überschaubar. Lediglich die bewegliche Sidebar mit den Menüpunkten stört die Übersichtlichkeit. Hier wäre eine feste Sidebar nutzerfreundlicher. Die Fernbedienung ist weder zu groß noch zu klein und liegt angenehm in der Hand. Eine spezielle ergonomische Form wie die des Sky Vision 150 T-HD hat sie allerdings nicht. Die Knöpfe sind überschaubar und intuitiv angeordnet. Auch in der Praxis überzeugt die Fernbedienung: Selbst aus größerem Abstand und seitlich des Geräts reagiert der Receiver auf leichten Knopfdruck. Weniger gut funktioniert die Bedienung über das Gerät: Den Standby-Knopf müssen Anwender recht fest und lange drücken, damit der Receiver auch reagiert.

XORO HRT 8720 Einstellungen
Das Menü ist gut lesbar.

Positiv fällt die kurze Einschaltzeit von nur vier Sekunden auf. Dagegen benötigt das langsamste Gerät im Test, der Strong SRT 8540, mehr als 50 Sekunden zum Hochfahren. Mit einem Stromverbrauch von 12 Watt im Betrieb liegt der XORO HRT 8720 im Mittelfeld. Sehr sparsam ist der Stromverbrauch im Standby, der laut Herstellerangaben weniger als 0,5 Watt beträgt. Die beiliegende Bedienungsanleitung erklärt auf 31 Seiten in deutscher Sprache ausführlich und verständlich alle wichtigen Funktionen. Zudem ist sie anschaulich bebildert.

Bild, Ton & Signal

3,10 Pkt

Grundsätzlich fiel in unserem Test auf, wie stark die Empfangsqualität des Signals über die Antenne vom Wetter abhängt. Der XORO HRT 8720 empfing bei stärker bewölktem Himmel und Wind insgesamt 34 Sender, womit er im Mittelfeld liegt. Dabei lag die Signalstärke bei 99 Prozent und die Qualität bei 83 Prozent. Unter anderem konnte er die privaten Sender RTL, RTL2 und VOX nicht finden. Trotz reduzierter Signalqualität waren Bild und Ton im Test synchron und keinerlei Empfangsstörungen spürbar. Auch die Dauer des automatischen Sendersuchlaufs ist mit 1:59 Minuten vergleichsweise kurz.

XORO HRT 8720 Sendersuche
Unter der manuellen Sendersuche finden Nutzer Informationen zur Signalstärke und -qualität.

Im Gegensatz dazu benötigt der Strong SRT 8540 mehr als fünf Minuten. Beim Senderwechsel wird der Bildschirm kurzzeitig schwarz, bevor das neue Programm über die Mattscheibe flimmert. Das funktioniert bei einigen Konkurrenten wie etwa dem Sky Vision 150 T-HD, Strong SRT 8540 oder dem Philips DTR3202 flüssiger.

Anschlüsse

3,00 Pkt

Hinsichtlich der vorhandenen Anschlüsse sammelt der XORO HRT 8720 die wenigsten Punkte im Vergleich zur Konkurrenz. So fehlen dem Receiver sowohl ein Ethernet-Anschluss als auch digitale und analoge Tonausgänge. Vorhanden sind lediglich die folgenden Anschlüsse:

  • Ein Antenneneingang („ANT.IN“)
  • Ein Antennenausgang („LOOP“), um einen weiteren Receiver anzuschließen
  • Ein USB-Anschluss
  • Ein HDMI-Anschluss
  • Ein Mini-RCA-Anschluss für ein AV-Out-Kabel, das aber nicht im Lieferumfang enthalten ist
  • Der Eingang für das mitgelieferte, abnehmbare Netzteil
XORO HRT 8720 Anschlüsse
Alle Anschlüsse befinden sich auf der Rückseite des Receivers.

Zusammenfassung

3,40 Pkt

Insgesamt fällt der XORO HRT 8720 mehr negativ als positiv auf. Einem großen Funktionsumfang stehen nicht funktionierende Features gegenüber. So reagierte der Receiver in unserem Test bei angeschlossenem USB-Stick sehr langsam oder gar nicht und unsere Aufnahme auf einen USB-Stick war nicht über den PC abspielbar. Zudem fehlen dem Gerät die Möglichkeit einer Internetverbindung, Tonausgänge und eine freenet-ID im Lieferumfang. Daher können wir dem XORO HRT 8720 trotz anwenderfreundlicher Fernbedienung und übersichtlichen Menüs nur eine eingeschränkte Kaufempfehlung aussprechen.