Unsere Redakteure bewerten die Produkte unabhängig, Netzsieger verdient aber gegebenenfalls Geld, wenn Sie unsere Links anklicken. Erfahren Sie mehr.

Webdesign-Software

Die beste Webdesign-Software im Vergleich

Diego Diana
Platz Produkt Bewertung Preis
1 One.com 4,85 1,78 €
2 MAGIX Web Designer 4,83 39,99 €
3 Weebly 4,83 7,00 €
4 Adobe Muse 4,81 17,84 €
5 Website X5 4,80 69,99 €
6 Wix 4,65 4,08 €
7 NetObjects Fusion 4,38 55,90 €
8 Serif Webplus 4,21 34,95 €
9 WebAcappella 4,18 89,00 €
10 Zeta Producer Express 3,98

Angebot

Performance

Bedienung

Hilfe und Support

Webseiten ohne Programmierkenntnisse gestalten

    Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einer Webdesign-Software erhalten auch User ohne Programmierkenntnisse die Möglichkeit, eine eigene Website zu erstellen und beliebig zu gestalten.
  • Moderne Web-Editoren sind mit Funktionen für die Erstellung von responsiven Webseiten ausgestattet.
  • Gute Webdesign-Software beinhaltet zahlreiche Tools nicht nur für die Planung der Seitenarchitektur, sondern auch für die Einbettung von verschiedenen Design-Elementen.
  • Nach der Fertigstellung des Projektes bieten hochwertige Webdesign-Programme auch zusätzliche Features für den Upload der Webseite.
  • Ein spezieller Funktionsbereich für die Suchmaschinenoptimierung oder ein inkludierter Webspeicher runden die Leistung guter Webdesign-Software ab.

Fazit der Redaktion

Aufgrund der tollen Bedienbarkeit und der moderaten Kosten erhält die Online-Plattform One.com im Vergleich besonders gute Noten. Neben dieser überzeugt das Programm Web Designer von Magix durch die große Auswahl an Funktionen und an Design-Vorlagen. Hier ist ein spezielle Funktion für die Bildbearbeitung im Programm eingebaut. Schließlich sollten Anwender, die insbesondere auf die grafische Aufbereitung ihrer Webseite großen Wert legen, einen Blick auf den Online-Web-Editor Weebly werfen. Aufgrund der selbsterklärenden und intuitiven Bedienbarkeit bei gleichzeitig niedrigen Kosten ist auch Wix ohne Einschränkung zu empfehlen.

Konzept auf Papier
Wie soll die eigene Homepage aussehen? Der erste Schritt: Eine Visualisierung auf Papier.

1. Mit wenigen Klicks zum professionellen Webauftritt

Ganz gleich, ob für ein Großunternehmen oder für einen kleinen Online-Shop: Eine übersichtlich und klar strukturierte Homepage ist der Schlüssel zum wirtschaftlichen Erfolg. Wer einen professionell aussehende Homepage erstellen und gestalten möchte, braucht jedoch nicht mehr notwendigerweise eine langjährige Ausbildung im Webdesign. Eine gute Webdesign-Software versetzt auch unerfahrene User ohne Kenntnisse in der Programmierung in die Lage, ihre eigene Homepage als Designer zu erstellen, sie mit Bildern und verschiedenen Inhalten individuell zu gestalten und schließlich online zu stellen.

Webdesign Software Zweck
Webdesign-Software hilft bei einem professionell aussehenden Webauftritt.

2. Wofür ist eine Webdesign-Software nützlich?

Eine Webdesign-Software beinhaltet in der Regel alle nötigen Funktionen, um eine Website neu zu erstellen oder beliebig zu ändern. Gleich mit dem Beginn eines neuen Projektes landet der Designer auf dem Bedienfeld, auf welchem der erste Entwurf der Webseite visualisiert wird. Hier plant der User die Struktur des künftigen Webauftrittes und ordnet die verschiedenen Pages hierarchisch an. Nach der Fertigstellung der Architektur der Website folgt das Design und das Erstellen der Homepage. Auch für diese Aufgabe sind keine speziellen Programmierkenntnisse des Designers erforderlich. Mithilfe einer modernen Webdesign-Software importiert der User nämlich einfach per Drag & Drop Textinhalte, Bilder und Videos, die er auf seiner Homepage veröffentlichen möchte.

Weitere Tools und Features der Programme eignen sich für besondere Webprojekte. Eine gute Webdesign-Software ermöglicht beispielsweise unter anderem die Einbettung von speziellen Schaltflächen oder Navigationsfunktionen wie etwa einem Warenkorb, welche in einem Online-Shop unerlässlich sind. In das Software-Paket inkludiert liefern manche Anbieter zudem kostenlose Gigabyte an Webspace, sodass die Designer nach der Erstellung ihres Projektes ihre Website mit neuen Inhalten ausbauen können.

3. So vergleichen wir

Wodurch zeichnet sich eine hochwertige Webdesign-Software aus? Welche Funktionen sind in einer guten Webdesign-Software unerlässlich? Auf welche Features für die Erstellung der Website sollte der User dabei besonders achten? Um Interessierten eine Orientierungshilfe bei der Entscheidung für das passende Webdesign-Programm zu bieten, hat der Webdesign-Software-Test die besten Webdesign-Programme miteinander verglichen. Webmaster, die auf der Suche nach dem passenden Web-Editor sind, erfahren in unseren Vergleichstests schnell, welches die beste Webdesign-Software für die eigenen Anforderungen ist.

Webdesign Software Cross-Kompatibilität
Die Homepage sollte im Idealfall mit möglichst vielen verschiedenen Endgeräten kompatibel sein.

Um die verschiedenen Webdesign-Programme fair und präzise zu beurteilen, wird der Vergleich anhand von vier Kriterien durchgeführt. Aus der Benotung der einzelnen Kategorien – in jeder können dabei maximal fünf Punkte erzielt werden – ergibt sich eine Gesamtnote für jede Software. Daraus resultiert die Platzierung der Webdesign-Software. Hierbei sollten die Leser jedoch nicht vergessen, dass der Vergleich lediglich als Orientierung dient. Welches Programm letztendlich am besten ist, muss jeder Interessent für sich selbst abwägen.

Angebot und Funktion

Im ersten Bewertungspunkt wird das Gesamtangebot der Webdesign-Software analysiert. Wir sammeln Informationen über die Kosten der Software und über die Anzahl der Computer, auf welchen der Web-Editor zugleich verwendet werden darf. Neben Angaben zu Preis und Lizenz erfahren Leser hier, ob für die Webdesign-Software eine kostenlose Testversion angeboten wird. Diese Programm-Demo ist sehr nützlich, wenn angehende Webdesigner noch unschlüssig sind und vor dem Kauf die Fähigkeit des Programmes auf die Probe stellen möchten.
Außerdem legt die Redaktion gesondertes Augenmerk auf die verschiedenen Tools, welche die Webdesign-Software für den Aufbau und die Verwaltung der Webseite zur Verfügung stellt. Besonders wichtig sind natürlich die Funktionen, welche die Software zur Planung der Site-Map anbietet. Qualitativ hochwertige Webdesign-Programme ermöglichen außerdem die Implementierung verschiedener Bild- und Audio-Effekte. Derartige Zusatzfeatures versetzen Designer in die Lage, ihren Webauftritt fantasievoll und innovativ zu personalisieren. Nicht zuletzt wird darauf geachtet, dass die Programme einen Bereich für die Suchmaschinenoptimierung besitzen. So wird eine Webdesign-Software, die Informationen und Statistiken über die Sichtbarkeit der Website vermittelt, mit Pluspunkten belohnt.

Performance

Ein vorteilhaftes Preis-Leistungs-Verhältnis und ein großer Umfang an Funktionen sind allerdings nicht alles, wodurch sich ein Webdesign-Editor auszeichnen sollte. Vor dem Kauf einer neuen Software muss sich der Webdesigner auch über die konkreten Systemanforderungen informieren, die für eine reibungslose Verwendung der Software erfüllt sein müssen. Im Punkt „Performance“ nehmen wir deshalb die technischen Merkmale der verschiedenen Webdesign-Programme unter die Lupe. Selbstverständlich ist das Betriebssystem an dieser Stelle zentral: Ist die Software ausschließlich für Windows programmiert oder ist das Programm auch in einem alternativen Format für Mac- und Linux-Nutzer erhältlich? Zudem werden hier Informationen über den freien Arbeits- und Festplattenspeicher zusammengetragen, welche der PC für die Webdesign-Software benötigt. Einige Programme verlangen für den korrekten Ablauf ihrer Funktionen auch eine gute Internetverbindung. Bei welcher Webdesign-Software diese spezielle Anforderung unbedingt zu erfüllen ist, erfahren die Leser in den verschiedenen Testberichten.

Bedienung

Das Angebot von Webdesign-Software richtet sich hauptsächlich an User ohne tiefere HTML- oder CSS-Kenntnisse. Einige Produkte sind jedoch recht kompliziert zu bedienen, sodass mitunter auch erfahrene Programmierer bei ihrer Nutzung auf Schwierigkeiten stoßen. In der dritten Kategorie beurteilen wir darum jede Software hinsichtlich ihrer Benutzerfreundlichkeit. Hier erhalten diejenigen Softwareprodukte Pluspunkte, deren Interface übersichtlich und intuitiv gestaltet ist. In diesem Abschnitt berücksichtigen wir außerdem, ob die Webdesign-Software eine klare Einführung in ihre elementaren Funktionen bietet. Ein Software-Assistent, der die ersten Schritte unerfahrener Users begleitet, erleichtert den Einstieg in das neue Programm. Des Weiteren treten hier wichtige Bedienelemente in den Vordergrund: Kann der Nutzer seine Inhalte einfach per Drag & Drop importieren? Kann er Überarbeitungsfehler leicht durch die Funktion Find & Replace beheben?

Hilfe und Support

Das letzte Bewertungskriterium beschäftigt sich mit den verschiedenen Mitteln, die die Hersteller zur Unterstützung ihrer Kunden bereitstellen. Zuerst konzentriert sich die Analyse auf die Homepage des Entwicklers. Viele Anbieter stellen online eine Bedienungsanleitung zur Nutzung ihrer Software zur Verfügung, welche die User kostenlos herunterladen können. Manchmal finden sich sogar Video-Tutorials, welche einen allgemeinen einführenden Überblick über die wichtigsten Funktionen des Programmes bieten. Zudem sind gut sortierte FAQs hilfreich, welche die wichtigsten Begriffe verständlich erklären. Für Nutzer, die gern in Kontakt mit anderen Webdesignern treten, bietet sich in einigen Fällen die Möglichkeit, ein Forum zu besuchen. Hier werden regelmäßig interessante Auskünfte und Lösungen zu üblichen Problemen veröffentlicht. Nicht zuletzt ist der Kundenservice von entscheidender Bedeutung. Bei den meisten Software-Anbietern ist das Support-Team nur per E-Mail erreichbar. Software-Entwickler, die neben diesem Service auch eine telefonische Hotline zur Verfügung stellen, erreichen in dieser Kategorie eine gute Bewertung.