Blu-Ray-Player

Die 7 besten Blu-Ray-Player im Test & Vergleich

Allgemeine Merkmale
Hersteller
Wiedergabeformate
Maße
Gewicht
Farbe
Ausstattung
3D-Wiedergabe
4K-Upscaling
USB-Anschluss
HDMI-Anschluss
Digitaler Audio-Ausgang
SD-Karten-Slot
LAN
Fernbedienung

Blu-Ray-Player-Ratgeber: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in K√ľrze
  • Der Begriff ‚ÄěBlu-ray‚Äú verweist auf den bl√§ulichen Lichtstrahl des Lasers, der eine besonders hohe Informationsdichte erm√∂glicht.
  • Ein modernes Ger√§t spielt nicht nur Blu-ray-Discs, sondern gibt auch Dateien vom USB-Stick wieder und erm√∂glicht die Nutzung von Online-Streaming-Angeboten.
  • Beim Kauf spielen die Anschlussm√∂glichkeiten und die unterst√ľtzten Formate eine gro√üe Rolle.
  • Ein Blu-ray-Player entfaltet sein volles Potenzial nur dann, wenn auch die Peripherieger√§te (insbesondere das Fernsehger√§t) auf dem neuesten Stand der Technik sind.

Was ist ein Blu-ray-Player?

Bei einem Blu-ray-Player handelt es sich um ein Gerät zum Abspielen von Speichermedien. Optisch ist eine Blu-ray-Disc kaum von einer klassischen DVD zu unterscheiden, aber sie kann viel größere Datenmengen speichern. Das wirkt sich erheblich auf die Qualität von Bild und Sound aus. Diese Vorteile zahlen sich jedoch nur dann aus, wenn auch die Peripherie (Fernseher, Soundanlage etc.) stimmt.

Die meisten Player geben nicht nur Blu-ray-Discs wieder, sondern auch DVDs, CDs und Dateien, die auf einem USB-Stick oder einer externen Festplatte gespeichert sind. Das Aussehen eines Blu-ray-Players entspricht weitgehende dem eines DVD-Players. Die schlanken Geräte sind sehr kompakt und nehmen nur wenig Stellfläche in Anspruch.

Da die Ger√§te immer auch DVDs abspielen, ersetzen sie den DVD-Player, sodass nur ein Ger√§t ben√∂tigt wird. Die Anschaffungskosten sind jedoch h√∂her als die f√ľr einen DVD-Player. Dazu kommt, dass die DVD nach wie vor das verbreitetere Medium ist und zu g√ľnstigeren Preisen verkauft wird als eine Blu-ray-Disc mit dem gleichen Inhalt.

Blu-ray-Player oder Blu-ray-Recorder?

Die Funktionsweise eines Blu-ray-Players ist schnell erkl√§rt: Das Ger√§t verf√ľgt √ľber einen Laser mit sehr kurzer Wellenl√§nge. Dieser tastet die Disc ab und kann dabei auch sehr feine Datenschichten auslesen. Zu unterscheiden ist zwischen klassischen Blu-ray-Playern mit oder ohne 3D-Funktion und Blu-ray-Recordern.

W√§hrend ein reiner Blu-ray-Player lediglich Discs abspielen kann, bietet ein Blu-ray-Recorder dem Nutzer die M√∂glichkeit, Sendungen aufzunehmen und anschlie√üend zu speichern oder auf einer Blu-ray-Disc zu brennen. Viele Modelle verf√ľgen sogar √ľber eine integrierte Festplatte, die jede Menge Speicherplatz f√ľr Filme, Serien und Dokumentationen bietet.

Hier die Vor- und Nachteile eines Blu-ray-Recorders im √úberblick:

Vorteile
  • Blu-ray-Player und Aufnahmeger√§t in einem
  • Lieblingssendungen auf Knopfdruck aufnehmen
  • H√§ufig mit integrierter Festplatte
Nachteile
  • H√∂herer Anschaffungspreis
  • Oftmals kompliziertere Bedienung

Wer lediglich hin und wieder einen tollen Film in hochauflösender Qualität genießen möchte, trifft mit einem normalen Blu-ray-Player die richtige Wahl. Passionierte Filmliebhaber und Serienjunkies, die ihre Lieblingssendungen aufnehmen und dauerhaft archivieren oder diese zu einem späteren Zeitpunkt ansehen möchten, benötigen hingegen einen Blu-ray-Recorder.

Worauf Sie beim Kauf achten sollten

Beim Kauf eines Blu-ray-Players lohnt es sich, die angebotenen Geräte sorgfältig miteinander zu vergleichen, um ein Gerät zu finden, das den eigenen Vorstellungen entspricht. Die wichtigsten Kaufkriterien haben wir daher nachfolgend zusammengefasst.

Konnektivität

Die Anschlussm√∂glichkeiten sollten beim Kauf eines Blu-ray-Players keinesfalls vernachl√§ssigt werden. Nur wenn sich der Player mit den vorhandenen Ger√§ten verbinden l√§sst, kann er sinnvoll genutzt werden. Moderne Blu-ray-Player verf√ľgen in der Regel √ľber einen oder mehrere HDMI-Ausg√§nge. Auch die Verbindung mit dem Fernseher erfolgt √ľber HDMI. Die Verbindung √ľber ein SCART-Kabel, die manche noch von VHS-Videorecordern kennen, ist hingegen nicht mehr √ľblich.

Blu-ray-Player, die zus√§tzlich √ľber einen USB-Anschluss verf√ľgen, bieten dem Nutzer die M√∂glichkeit, Filme von externen Festplatten und USB-Sticks abzuspielen. Auch die Wiedergabe von Urlaubsvideos stellt bei diesen Ger√§ten kein Problem dar. Auch ein digitaler Audio-Ausgang kann sinnvoll sein, um nicht nur von einem erstklassigen Bild, sondern auch von einem hervorragenden Sound zu profitieren.

F√ľr noch mehr Komfort bei der Nutzung des Blu-ray-Players sorgt eine WLAN-Schnittstelle. Mit ihrer Hilfe lassen sich die neuesten Updates bequem herunterladen. Auch das Streamen von Filmen und Serien ist mit einem WLAN-Blu-ray-Player normalerweise problemlos m√∂glich.

Auflösung

Full-HD ist bei der Aufl√∂sung eines Blu-ray-Players l√§ngst Standard. Inzwischen bieten immer mehr Hersteller auch Ger√§te mit 4K (Ultra-HD) an, die durch ein noch sch√§rferes und detailreicheres Bild begeistern. Letztlich kommt es aber auf die Aufl√∂sung des Fernsehers an. Nur dann, wenn auch das Fernsehger√§t 4K unterst√ľtzt, lohnt sich also die Investition in einen 4K-Blu-ray-Player.

Unterst√ľtzte Formate

Je nachdem, f√ľr welche Zwecke der Blu-ray-Player konkret genutzt werden soll, muss das Ger√§t verschiedene Formate unterst√ľtzen. S√§mtliche Ger√§te k√∂nnen Blu-ray-Discs, DVDs und Audio-CDs in der Regel problemlos abspielen. Allerdings erkennen nicht alle Ger√§te s√§mtliche Videoformate. MPEG2, MPEG4 und AVI werden so gut wie immer unterst√ľtzt. Einige Modelle aus dem mittleren bis h√∂heren Preissegment spielen dar√ľber hinaus auch XVID, DivX und DivX-HD ab und haben keinerlei Probleme mit MP4-, FLV- und MKV-Dateien. Nutzer, die auch selbstgedrehte Videos von einer Digitalkamera mithilfe des Blu-ray-Players wiedergeben m√∂chten, sollten vorab √ľberpr√ľfen, ob der Blu-ray-Player das Ausgabeformat ihrer Kamera unterst√ľtzt.

Musik, H√∂rb√ľcher und Fotos auf dem Blu-ray-Player

Auch die g√§ngigen Audio- und Fotoformate werden von den meisten Blu-ray-Playern unterst√ľtzt:

  • Audio-Formate: MP3, WMA, AAC
  • Fotoformate: JPEG, PNG

Extras

Viele Hersteller statten ihre Blu-ray-Player mit n√ľtzlichen Features aus. Eines der interessantesten ist bestimmt die 3D-Funktion. Ob sie sinnvoll ist, kommt allerdings erheblich auf das Ausgabeger√§t (Fernseher, Beamer) an: Ist es nicht 3D-f√§hig, n√ľtzt diese Funktion auch im Blu-ray-Player nichts.

Auch die Smart-TV-Funktion erfreut sich gro√üer Beliebtheit. Sie besagt, dass der Blu-ray-Player internetf√§hig ist und es dem Anwender erm√∂glicht, die Mediatheken der verschiedenen Sender oder auch Streaming-Dienste wie Netflix und Maxdome zu nutzen. Allerdings verf√ľgen einige Player lediglich √ľber vorinstallierte Apps ‚Äď der Anwender kann also keine zus√§tzlichen Apps herunterladen. Besteht die M√∂glichkeit des Downloads, kann der Blu-ray-Player sogar als Spielekonsole genutzt werden. Die Steuerung erfolgt entweder √ľber die Fernbedienung oder √ľber eine weitere App, die auf dem Smartphone oder Tablet-PC installiert wird. Auch der Anschluss eines Game-Controllers ist normalerweise m√∂glich.

4K-Upscaling

Was f√ľr 3D gilt, gilt auch f√ľr das sogenannte 4K-Upscaling: Es ist nur dann sinnvoll, wenn diese Technologie auch vom Ausgabeger√§t unterst√ľtzt wird. Ohne einen 4K-f√§higen Fernseher bringt 4K-Upscaling also nichts. Upscaling bedeutet, dass die Pixelanzahl von Videomaterial, das in Full-HD vorliegt, durch Interpolationstechnik (das hei√üt durch Berechnung der fehlenden Pixel) erh√∂ht wird, um die Bildqualit√§t zu verbessern.

Bedienkomfort

Die Nutzung eines Blu-ray-Players macht nur dann wirklich Spa√ü, wenn der Bedienkomfort entsprechend hoch ist. Eine intuitive Benutzeroberfl√§che der Software des Players ist ebenso wichtig wie eine ausreichend gro√üe und √ľbersichtlich gestaltete Fernbedienung mit Kn√∂pfen, die gut lesbar und nicht zu klein sind.

Maße

Wie bereits erwähnt, zeichnen sich Blu-ray-Player durch eine kompakte Größe aus. Dennoch sollten Verbraucher vor dem Kauf sicherstellen, dass das favorisierte Gerät auch tatsächlich an den vorgesehenen Platz passt. Auch dann, wenn das Platzangebot sehr gering ist, muss niemand auf einen Blu-ray-Player verzichten: Viele Geräte können hochkant positioniert werden und benötigen dann nur ein Minimum an Stellfläche.

Design

Das Design sollte beim Kauf eines Blu-ray-Players eher zweitrangig sein. Stattdessen sollten so wichtige Aspekte wie der Funktionsumfang und die Anschlussm√∂glichkeiten bei der Auswahl oberste Priorit√§t haben. Dennoch: Viele Hersteller bieten Blu-ray-Player in auff√§lligen Farbt√∂nen an. Die Ger√§te heben sich optisch deutlich von der Konkurrenz ab und sind √ľberall ein toller Blickfang. Auch extra-schlanke Blu-ray-Player und solche mit einer ungew√∂hnlich gestalteten Bedienoberfl√§che sind im Handel erh√§ltlich.

Tipps f√ľr die Nutzung eines Blu-Ray-Players

Die Nutzung eines Blu-ray-Players gestaltet sich in der Regel unkompliziert. Um das volle Potenzial des jeweiligen Ger√§tes auszusch√∂pfen, sollten Anwender jedoch einige Ratschl√§ge beherzigen. Wertvolle Tipps, Hinweise und n√ľtzliche Informationen rund um das Thema Blu-ray-Player haben wir nachfolgend zusammengefasst.

Den Blu-ray-Player richtig anschlie√üend: Schritt-f√ľr-Schritt-Anleitung

Einen Blu-ray-Player anzuschlie√üen ist nicht schwierig. Mit dieser Schritt-f√ľr-Schritt-Anleitung gelingt es bestimmt.

Schritt 1: Standort auswählen

Das Ger√§t ben√∂tigt einen Standort mit ein wenig Abstand zu W√§nden und Schr√§nken, damit die L√ľftung ungehindert arbeiten kann. Viele Modelle lassen sich auch hochkant aufstellen. Auf keinen Fall sollten Nutzer ihren Blu-ray-Player direkt auf einem Lautsprecher oder Subwoofer positionieren, denn die Vibrationen k√∂nnte zu Lesefehlern f√ľhren, die das Bild ruckeln lassen oder die Bildqualit√§t beeintr√§chtigen. Au√üerdem ist darauf zu achten, die Kabel nicht zu stark zu biegen.

Schritt 2: Kabel anschließen

Nachdem das Ger√§t aufgestellt wurde, schlie√üt der Nutzer die Kabel an. Der Blu-ray-Player wird √ľblicherweise per HDMI mit dem Fernseher verbunden. Auch weitere Ger√§te wie beispielsweise die Musikanlage k√∂nnen gegebenenfalls an den Player angeschlossen werden. Ist alles verkabelt, wird der Netzstecker eingesteckt.

Schritt 3: Blu-ray-Player konfigurieren

Nun den Player einschalten und konfigurieren. In der Regel wird der Nutzer durch ein Men√ľ gef√ľhrt, in dem er die Benutzersprache ausw√§hlen kann. Verf√ľgt das Ger√§t √ľber WLAN, wird es nun mit dem Internet verbunden. Anschlie√üend l√§dt es meist selbstst√§ndig die neuesten Softwareaktualisierungen herunter.

Den Blu-ray-Player regelmäßig aktualisieren

Um die Wiedergabe und die Sicherheit des Blu-ray-Players zu verbessern, geben die Hersteller regelm√§√üig Updates heraus. Internetf√§hige Ger√§te sind in der Regel mit einer Update-Funktion ausgestattet: Der Player weist den Nutzer darauf hin, wenn ein neues Update verf√ľgbar ist. Anschlie√üend wird das Update auf Knopfdruck heruntergeladen und direkt installiert. Bei Ger√§ten ohne WLAN kann es erforderlich sein, das neueste Update im Internet herunterzuladen und √ľber einen USB-Anschluss aufzuspielen. Dies ist jedoch nicht immer notwendig: Die meisten Blu-ray-Player funktionieren auch ohne Updates einwandfrei.

Welche Anforderungen stellt ein Blu-ray-Player an den Fernseher?

Die meisten Menschen entscheiden sich f√ľr den Kauf eines Blu-ray-Players, weil sie sich eine bessere Bildqualit√§t erhoffen. Diese Hoffnung erf√ľllt sich jedoch nur dann, wenn auch der verwendete Fernseher auf dem neuesten Stand der Technik ist. Der Blu-ray-Player kann noch so hochwertig sein: Mit einem alten R√∂hrenfernseher lassen sich kaum √ľberzeugende Ergebnisse erzielen. Ein moderner Flachbildfernseher mit HDMI-Schnittstelle ist also unerl√§sslich, damit die Vorz√ľge der Blu-ray optimal zur Geltung kommen. Um die volle Bildqualit√§t von Blue-ray-Discs darzustellen, sollte der Fernseher mindestens eine Full-HD-Aufl√∂sung bieten.

Haben Blu-ray-Discs einen Regionalcode?

DVD-Fans kennen das Problem: DVDs aus dem Ausland lassen sich aufgrund des sogenannten Regionalcodes hierzulande meist nicht abspielen. Dies ist auch bei Blu-ray-Discs m√∂glich, allerdings verzichten die meisten Hersteller inzwischen auf die Verwendung von Regionalcodes. Sie vermarkten ihre Blu-ray-Discs weltweit ohne √Ąnderungen ‚Äď lediglich die Sprache auf der H√ľlle wird an das jeweilige Land angepasst. In Einzelf√§llen kann es bei Blu-ray-Discs, die im Ausland erworben wurden, dennoch zu Problemen bei der Wiedergabe kommen. Wer sicher sein m√∂chte, dass sich die Discs problemlos abspielen lassen, erwirbt sie also am besten in Deutschland.

Wie reinige ich meinen Blu-ray-Player richtig?

Ein gut gepflegter Blu-ray-Player l√§uft auch nach l√§ngerer Zeit noch einwandfrei, ganz ohne Ruckeln und l√§stige Unterbrechungen. In regelm√§√üigen Abst√§nden empfiehlt sich daher die Verwendung einer Reinigungsdisc. Sie befreit den Player schonend und gr√ľndlich von Schmutz- und Staubpartikeln ‚Äď und das ganz ohne Reinigungsfl√ľssigkeiten. Auch f√ľr die Reinigung des DVD-Players sowie von Spielekonsolen, die mit Discs arbeiten, ist eine Reinigungsdisc geeignet. Die Anwendung ist denkbar unkompliziert: Die Reinigungsdisc einfach in das Laufwerk des Blu-ray-Players legen und den Startknopf bet√§tigen. Experten empfehlen, Blu-ray- und DVD-Player einmal pro Monat auf diese Weise zu reinigen.

Tipp f√ľr Kratzer

Befinden sich die Kratzer auf der bedruckten Oberseite der Disc, besteht die Lösung oftmals in einem schwarzen Permanentmarker. Denn: Bei starken Beschädigungen der bedruckten Oberseite wird der Laserstrahl nicht mehr einwandfrei vom Licht reflektiert. Ein schwarzer, weicher Filzstift ohne Lösungsmittel behebt dieses Problem schnell und unkompliziert.

Tests von Blu-ray-Playern

Achtung: Wir haben die hier vorgestellten Blu-ray-Player nicht selbst getestet. Es handelt sich hierbei um einen reinen Vergleich.

Die Stiftung Warentest hat zuletzt 2015 einen Test von Blu-ray-Playern durchgef√ľhrt. Folgende Testkriterien standen dabei im Mittelpunkt:

  • Benutzerfreundlichkeit (Installation, Einrichtung, Bedienkomfort)
  • Anschlussm√∂glichkeiten
  • Extras (3D, 4K-Upscaling, WLAN)
  • Bildqualit√§t
  • Betriebslautst√§rke

Die getesteten Ger√§te konnten durchweg √ľberzeugen. Vor allem die Bildqualit√§t fiel sehr gut aus - insbesondere im Vergleich zum DVD-Player. √úber 4K verf√ľgte zum damaligen Zeitpunkt jedoch noch kein einziger getesteter Blu-ray-Player. Daf√ľr war die Smart-Funktion bei vielen Modellen Standard. Selbst √§ltere Fernsehmodelle ohne Smart-Funktion verwandeln sich durch einen smarten Blu-ray-Player in ein Smart-TV. G√§ngige Apps wie YouTube, Netflix und Amazon Prime Video sind bei vielen Ger√§ten bereits vorinstalliert, sodass der Film- und Seriengenuss sofort beginnen kann. Lediglich das Surfen im Internet ist mit den getesteten Blu-ray-Playern nur bedingt m√∂glich ‚Äď unter anderem, weil das Eingeben von Suchw√∂rtern in die Suchmasken der Suchmaschinen sehr umst√§ndlich ist. Wie im Test festgestellt wurde, l√§sst sich dieses Problem jedoch durch das Installieren einer Fernbedienungs-App auf dem Smartphone oder Tablet bei vielen Ger√§ten umgehen. Der Test zeigte aber auch, dass das Laden der Seiten meist unverh√§ltnism√§√üig viel Zeit in Anspruch nimmt. Als vollwertige Alternative f√ľr einen PC oder Laptop mit Internetzugang kann der Blu-ray-Player mit Smart-Funktion laut Stiftung Warentest nicht angesehen werden.

In puncto Benutzerfreundlichkeit machten alle f√ľr den Test ausgew√§hlten Blu-ray-Player eine gute Figur. Der Anschluss und die Erstinstallation nehmen meist nur wenige Minuten in Anspruch, und auch die Benutzeroberfl√§chen konnten durchweg √ľberzeugen. Lediglich die Fernbedienung fiel bei einigen Ger√§ten im Test relativ klein aus, was f√ľr √§ltere Menschen und f√ľr Personen mit gro√üen H√§nden von Nachteil sein kann.

Die Anschlussm√∂glichkeiten der meisten getesteten Ger√§te lassen kaum W√ľnsche offen. Mehrere HDMI-Anschl√ľsse sind Standard, und auch ein USB-Anschluss ist bei den meisten Playern vorhanden. So verwandelt sich der Blu-ray-Player in eine Multimedia-Station, die das Abspielen von Blu-ray-Discs ebenso erlaubt wie die Wiedergabe privater Familienvideos vom USB-Stick.

Abstriche gab es teilweise bei der Ger√§uschkulisse: Viele Blu-ray-Player sind unverh√§ltnism√§√üig laut, was den Filmgenuss erheblich beeintr√§chtigen kann. Wie der Test zeigte, macht vor allem der L√ľfter oftmals jede Menge Krach. Hier lohnt es sich, im Zweifel zu einem h√∂herpreisigen Modell zu greifen, denn hochwertige Ger√§te von namhaften Herstellern √ľberzeugen in der Regel durch eine geringe Betriebslautst√§rke.