Rotlichtlampen

Die 7 besten Rotlichtlampen im Test & Vergleich

Maße
Leistung
Gewicht
√úberhitzungsschutz
Abschaltautomatik
Winkel verstellbar
Anzahl Neigungswinkel
Vorteile
Nachteile

Rotlichtlampen-Ratgeber: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in K√ľrze
  • Rotlichtlampen arbeiten mit W√§rmestrahlen, um die Durchblutung zu verbessern.
  • Sie kommen zum Beispiel bei Muskelbeschwerden, Verspannungen, Erk√§ltungssymptomen und unreiner Haut zum Einsatz.
  • W√§hrend Fl√§chenstrahler f√ľr eine gro√üfl√§chige Behandlung geeignet sind, werden die wesentlich handlicheren Rundstrahler zur punktuellen Strahlung herangezogen.
  • Die Wattleistung, das Bestrahlungsfeld und Ausstattungsmerkmale wie ein Timer und ein √úberhitzungsschutz formen die Kaufentscheidung.

Rotsehen auf gute Weise

Die Antwort einer ikonischen Filmfigur auf die Frage, was blaues Licht macht, bleibt legend√§r: ‚ÄěEs leuchtet blau‚ÄĚ. Dem ist nichts hinzuzuf√ľgen. Bei Rotlicht f√§llt die Erkl√§rung zwar differenzierter aus, es gilt jedoch die grundlegende Annahme, dass sich rotes Licht in mehrfacher Hinsicht positiv auf den K√∂rper auswirken kann. Das stimmt, aber warum ist das so?

Was ist eine Rotlichtlampe?

Tats√§chlich kommen Rotlichtlampen nicht nur im privaten Rahmen zum Einsatz, sondern auch bei therapeutischen Behandlungen. Der fachlich korrekte Ausdruck ist Infrarotlampe, doch der umgangssprachliche Begriff Rotlichtlampe ‚Äď oder W√§rmelampe ‚Äď ist gebr√§uchlicher. So oder so: Es handelt sich um Produkte, die einen medizinischen Zweck erf√ľllen und bei der Linderung verschiedener Beschwerden helfen sollen. Das funktioniert mittels W√§rmestrahlen, die die Gewebetemperatur leicht erh√∂hen, die Gef√§√üe erweitern und auf diese Weise die lokale Durchblutung verbessern k√∂nnen.

Wie durch Infrarotlicht Wärme entsteht

Aus physikalischer Sicht sind W√§rmestrahlen elektromagnetische Wellen, auf denen sich, einfach formuliert, geladene Teilchen bewegen ‚Äď das gilt auch f√ľr Radiowellen und R√∂ntgenstrahlen. Die Unterschiede liegen in der Wellenl√§nge: W√§hrend die Abst√§nde zwischen zwei Wellenspitzen bei R√∂ntgenstrahlen klein und bei Radiowellen gro√ü sind, liegen W√§rmestrahlen dazwischen. Weil die Teilchenwellen gleicherma√üen Teilchen im K√∂rper beschwingen, entsteht W√§rme.

Wof√ľr werden Rotlichtlampen eingesetzt?

Der Einsatzzweck von W√§rmelampen ist sehr vielf√§ltig und immer dann sinnvoll, wenn W√§rmezufuhr einen Erfolg erzielen kann. Viele Menschen nutzen sie zur Linderung von Verspannungen und anderen Muskelbeschwerden ‚Äď beispielsweise nach dem Sport oder im gehobenen Alter. Doch auch zur Behandlung einer nicht chronischen Bronchitis und zur Abschw√§chung typischer Erk√§ltungssymptome wie einem Druckgef√ľhl auf den Nasennebenh√∂hlen wird eine Rotlichtlampe verwendet.

Konkrete Beispiele f√ľr den Einsatz von Infrarotlampen:

  • Muskelkater
  • Verspannungen
  • Hexenschuss
  • Ohrenschmerzen
  • Nebenh√∂hlendruck
  • Halsschmerzen
  • Rheumatische Beschwerden
  • Fibromyalgie

Rotlichtlampen haben einen zus√§tzlichen Effekt: W√§hrend der lokalen Anwendung profitiert der K√∂rper von den Strahlen, weil Entschlackungsprozesse durch einen angekurbelten Stoffwechsel einsetzen k√∂nnen. Au√üerdem soll das Rotlicht die Poren √∂ffnen und auf diese Weise bei unreiner Haut kosmetisch vorteilhaft wirken. Zu guter Letzt erf√ľllen W√§rmelampen den Wunsch nach einer kurzen Entspannungszeit.#

Achten Sie jedoch immer auf die angemessene Anwendung. Beim Bestrahlen des Gesichts sollten Sie beispielsweise eine Schutzbrille tragen, denn die Infrarotstrahlen können den Augen selbst bei geschlossenen Lidern schaden. Außerdem besteht die Gefahr, sich zu verbrennen, wenn Wärmelampen nicht vorschriftsmäßig eingesetzt werden. Wer gern ins Solarium geht, greift lieber nicht zur Rotlichtlampe; Experten raten von der Kombination aus Rot- und UV-Licht ab.

Die Vor- und Nachteile von Rotlichtlampen im √úberblick:

Vorteile
  • Hilfe bei Muskelverspannungen
  • Linderung von Erk√§ltungssymptomen
  • Angenehme W√§rme auf der Haut
Nachteile
  • Verbrennungsrisiko
  • Potenziell sch√§dlich f√ľr die Augen
  • Verzicht auf Solarienbesuche

Die verschiedenen Rotlichtlampen-Modelle

Trotz der grundlegend identischen Funktions- und Wirkungsweise sind nicht alle Rotlichtlampen gleich. Es gibt zwei Ger√§tearten: Fl√§chenstrahler und Rundstrahler. Beide bedienen spezifische Anspr√ľche an eine W√§rmelampe und sind daher sehr verschieden. Das wirkt sich nicht nur auf die Anwendung an sich, sondern auch auf den Energieverbrauch aus.

Rundstrahler

Rundstrahler sind kompakte Leichtgewichte, die problemlos als Tischger√§te fungieren und einfach zu verstauen beziehungsweise transportieren sind ‚Äď beispielsweise in den Urlaub. Dank des einfach verstellbaren Neigungswinkels sind die Einsatzm√∂glichkeiten vielf√§ltig. Solche Lampen eignen sich f√ľr eine punktuelle Anwendung, da sich die W√§rmestrahlen auf einer kleinen Fl√§che b√ľndeln. Eine gro√üfl√§chige Behandlung ist demnach nicht m√∂glich. F√ľr schwer erreichbare K√∂rperregionen ben√∂tigen Nutzer zudem die Hilfe einer zweiten Person.

Vorteile
  • Gezielte Anwendung
  • Flexibler Einsatz
  • Niedriges Gewicht
  • Mobilit√§t
Nachteile
  • Kleine Strahlungsfl√§che
  • Nicht immer allein anwendbar

Flächenstrahler

Fl√§chenstrahler sind die gewichtigeren und meistens gr√∂√üeren Modelle. Das erschwert den Transport sowie die Handhabung und erfordert mehr Platz beziehungsweise Stauraum. Die Standger√§te werden teilweise mithilfe eines Stativs auf den Tisch gestellt. Ihre Einsatzm√∂glichkeiten sind in der Regel begrenzt. Daf√ľr bieten solche Lampen eine besonders gro√üe, leistungsstarke und somit sehr tiefenwirksame Strahlfl√§che. Aufgrund der h√∂heren Wattzahl fallen je nach H√§ufigkeit der Anwendung h√∂here Stromkosten an.

Vorteile
  • Gro√üe Strahlungsfl√§cheg
  • Tiefenwirksam
  • Leistungsstark
Nachteile
  • H√∂herer Energieverbrauch
  • Hohes Gewicht
  • Viel Platz erforderlich
  • Schwer transportierbar

Worauf sollte ich beim Kauf einer Rotlichtlampe achten?

Vor dem Kauf einer Rotlichtlampe sind sowohl allgemeine als auch spezielle Kriterien zu ber√ľcksichtigen. Zur ersten Rubrik geh√∂ren die Gr√∂√üe, das Gewicht und der Preis. Im Speziellen werden Aspekte der Leistung und Ausstattung beleuchtet. Konkret sind die allgemeine Leistung und die Fl√§chenleistung, der Neigungswinkel und Elemente wie ein Timer, ein Betriebsschalter und die Kabell√§nge gemeint. Auch die Kriterien √úberhitzungsschutz und Bel√ľftung spielen eine wichtige Rolle.

Leistung in Watt

Die Leistung von Rotlichtlampen wird in Watt angegeben und liegt bei den meisten Ger√§ten f√ľr den Hausgebrauch zwischen 100 und 300 Watt. Dar√ľber hinaus gibt es leistungsst√§rkere Fl√§chenstrahler mit einer Leistung von bis zu 600 Watt. Die Entscheidung, welche Leistung passend ist, richtet sich nach der Tiefenwirkung: Je h√∂her die Wattzahl, desto tiefenwirksamer die Strahlung. Doch nicht alle K√∂rperzonen ben√∂tigen eine ausgepr√§gte Infrarot-Einwirkung; schlie√ülich ist die Haut unterschiedlich empfindlich.

Niedrige Wattzahl f√ľr kosmetische Anwendungen

Wer vor allem kosmetische Vorteile anvisiert, kann auf eine niedrigere Wattzahl setzen, da solche Behandlungen an der Oberfl√§che stattfinden. Au√üerdem handelt es sich in der Regel um eine gezielte Anwendung im Gesicht. Dort ist die Haut im Vergleich zu den Oberschenkeln oder dem R√ľcken sehr viel d√ľnner und sensibler.

Flächenleistung

Mit der Flächenleistung ist das Bestrahlungsfeld gemeint. Bei Rundstrahlern ist es normalerweise geringer, weil solche Modelle punktgenauer als Flächenstrahler arbeiten. Im Durchschnitt beträgt die Flächenleistung von Rundstrahlern 15 x 20 Zentimeter. Bei Flächenstrahlern ist sie etwa doppelt so groß: 30 x 40 Zentimeter.

Neigungswinkel

Je mehr Neigungswinkel einstellbar sind, desto flexibler sind die Einsatzm√∂glichkeiten der Rotlichtlampe. Im Idealfall erfolgt die Einstellung stufenlos oder in mindestens in f√ľnf Stufen. F√ľr gew√∂hnlich betrifft das kleine, kompakte und leichte Modelle. Solche Ger√§te stehen auf einem Tisch. Dort l√§sst sich der Neigungswinkel einfach und schnell per Hand verstellen, um verschiedene K√∂rperstellen zu bestrahlen. Wer ein leistungsstarkes Ger√§t sucht, das m√∂glichst flexibel einsetzbar ist, gr√§bt bei der Produktrecherche etwas tiefer, denn es gibt auch Standstrahler mit verstellbarer Lampe

Timer

Timer in Rotlichtlampen lassen sich entweder variabel in einem Intervall von bis zu 15 Minuten oder in vorgegebenen Zeitr√§umen von 5, 10 und 15 Minuten einstellen. Das ist besonders praktisch, weil eine Rotlichtlampe aus zwei Gr√ľnden nicht zu lange am St√ľck in Betrieb sein sollte:

  • Erh√∂htes Hautverbrennungsrisiko
  • √úberhitzung des Ger√§ts

Mit einer eingebauten Zeitschaltuhr bleibt nicht nur die Anwendungsdauer im Blick. Ein weiterer Vorteil: Das Gerät schaltet sich automatisch ab. Das ist besonders wichtig, wenn Sie dazu neigen, während der Behandlung einzuschlafen, oder die Rotlichtlampe bewusst beim Einschlafen verwenden.

Ticktack-Tipp

Wenn Ihre Rotlichtlampe keinen Timer besitzt oder die integrierte Uhr defekt ist, sollten Sie einen anderen Wecker stellen ‚Äď zum Beispiel am Smartphone. Es ist nicht ratsam, die Dauer einer Anwendung nach Gef√ľhl zu bemessen.

√úberhitzungsschutz und Bel√ľftung

Geh√∂rt zur Ausstattung der Infrarotlampe ein √úberhitzungsschutz, beendet der Strahler automatisch den Betriebsmodus, wenn er zu hei√ü wird. Die Funktion ist praktisch, weil sie das Ger√§t noch effektiver vor Sch√§den und die Nutzer vor Verletzungen sch√ľtzt, aber sie ist nicht ma√ügeblich. Deutlich n√ľtzlicher ist eine integrierte K√ľhlfunktion, da sie unmittelbar auf die Haltbarkeit der Rotlichtlampe einzahlt. Die Bel√ľftung k√ľhlt den Strahler w√§hrend des Betriebs ab.

Kabellänge und Schalter

Je l√§nger das Kabel ist, desto besser k√∂nnen Sie Ger√§te platzieren, ohne ein Verl√§ngerungskabel zu verwenden ‚Äď zum Beispiel auf dem Nachttisch. Die besten Rotlichtlampen verf√ľgen zudem √ľber einen Betriebsschalter, um sie ein- und auszuschalten. Was logisch klingt, ist tats√§chlich nicht immer vorhanden, denn einige Modelle starten, sobald sie an eine Stromquelle angeschlossen sind. Um das Rotlicht abzuschalten, muss der Stecker wieder gezogen werden. Da viele Menschen eine Rotlichtlampe zur Schmerzlinderung einsetzen, kann jede zus√§tzliche Bewegung kontraproduktiv sein. Wer beispielsweise R√ľckenbeschwerden behandelt, m√∂chte sich nicht jedes Mal zur Steckdose b√ľcken, um das Ger√§t ein- und auszuschalten.

Größe und Gewicht

Es gelten zwei klare Beziehungen: Gr√∂√üere Ger√§te sind schwerer und Fl√§chenstrahler sind in der Regel gr√∂√üer als Rundstrahler. Bei den kleinen, kompakten Rotlichtlampen pendelt das Gewicht zwischen rund 0,5 und 2,0 Kilogramm. Besonders leistungsstarke Strahler mit einem Standfu√ü bringen bis zu 10 Kilogramm auf die Waage. Es ist sinnvoll, die Gr√∂√üe und das Gewicht im Blick zu behalten, doch in den meisten F√§llen ergeben sich die Werte automatisch aufgrund der Entscheidung f√ľr eine Anwendungsart: fl√§chig oder punktuell.

Preis

Die Preise von Rotlichtlampen variieren je nach Ausf√ľhrung und Ausstattung. H√§ufig sind Rundstrahler g√ľnstiger als Fl√§chenstrahler. Die handlichen, auf eine zielgenaue Anwendung ausgerichteten Modelle sind bereits ab 15 Euro erh√§ltlich und kosten bis zu 60 Euro. Der Preis f√ľr die gr√∂√üeren, mehr Leistung versprechenden Fl√§chenstrahler liegt zwischen 50 und 200 Euro.

Hinweise zu Anwendung, Risiken und Pflege

Um auch die letzten offenen Fragen zu kl√§ren, r√ľcken Anwendungsdetails, m√∂gliche Risiken und die n√∂tige Pflege von Rotlichtlampen in den Fokus.

Regelmäßigkeit und Abstand

Als Faustregel gilt: Eine Anwendung mit einer Rotlichtlampe dauert zwischen 10 und 20 Minuten. Somit liegt die durchschnittliche Behandlungszeit bei 15 Minuten ‚Äď das entspricht der maximalen Zeiteinstellung der meisten W√§rmelampen-Timer. Zwei bis drei Sitzungen pro Tag sind in Ordnung. Dar√ľber hinaus wird ein Abstand von 30 bis 50 Zentimetern zwischen der K√∂rperregion und dem Ger√§t empfohlen.

Ein Sonnenbrand ist durch die Bestrahlung mit einer Rotlichtlampe zwar nicht m√∂glich, Hautr√∂tungen und Verbrennungen k√∂nnen bei einer falschen Anwendung jedoch auftreten ‚Äď etwa, wenn sich der K√∂rper zu nah am Strahler befindet, die Behandlungsdauer den empfohlenen Zeitraum √ľbersteigt oder die Haut in direkten Kontakt mit dem erhitzten Leuchtmittel kommt.

Auf den Körper achten

Wer sich bei der Rotlichtbehandlung unwohl oder gar eine Verst√§rkung der Schmerzen f√ľhlt, sollte die Anwendung beenden und bei wiederkehrenden Problemen √§rztliche R√ľcksprache halten.

Risiken

Unter welchen Umständen ist von der Benutzung einer Rotlichtlampe abzusehen und welche Risiken lauern bei einer Verwendung abseits produktspezifischer Vorgaben?

Schwangerschaft

Da viele Schwangere unter R√ľckenschmerzen leiden, liegt auch f√ľr sie der Einsatz einer Rotlichtlampe auf der Hand. Hier ist jedoch Vorsicht geboten. Zwar gilt eine Schwangerschaft nicht als Ausschlusskriterium, dennoch sollten Sie zur Sicherheit vor der Anwendung von Rotlicht mit Ihrem Arzt sprechen.

Tabus

In manchen F√§llen ist der Einsatz von Infrarotstrahlen nicht ratsam, da sich bestimmte Beschwerden verschlimmern k√∂nnen ‚Äď zum Beispiel:

  • Akute Entz√ľndungen
  • Chronische Bronchitis
  • Spannungskopfschmerzen
  • Blutgerinnsel
  • Fieber

Wenig wärmeempfindliche Personen sollten verstärkt auf Rötungen achten, da sie sich leicht verbrennen können.

Im Zweifel Behandlung unterbrechen oder Arzt konsultieren

Der Kauf und Einsatz einer Rotlichtlampe kann sehr vorteilhaft sein, da sich Wärme schmerzlindernd auswirken kann. Trotzdem handelt es sich bei den Anwendungsoptionen und Risiken um Empfehlungen. Im Zweifel, bei speziellen Beschwerden oder anhaltenden Behandlungsproblemen bietet sich ein Arztbesuch an, um konkrete Einsatzmöglichkeiten und Bedingungen fachgerecht zu besprechen.

Pflege

Die Reinigung einer Rotlichtlampe ist nicht aufwendig und sollte regelm√§√üig erfolgen. Vor allem Hausstaub kann Ihren Atemwegen ‚Äď insbesondere bei Allergien ‚Äď und dem Ger√§t schaden, wenn sich der Staub im Leuchtelement einbrennt. Entstauben Sie den Strahler jedes Mal vor der Benutzung und verstauen Sie ihn m√∂glichst gesch√ľtzt, beispielsweise in der Originalverpackung. Reinigen Sie die Lampe nicht mit Wasser, solange das Leuchtmittel hei√ü ist: Es k√∂nnte durch den Temperaturunterschied springen.

Grunds√§tzlich gen√ľgt es, die Lampe mit einem weichen Tuch zu s√§ubern. Hin und wieder k√∂nnen Sie auch ein sanftes Reinigungsmittel verwenden, doch es sollte keinesfalls Feuchtigkeit ins Ger√§t eindringen.

Austauschbarkeit der Leuchtmittel

Ersatzbirnen f√ľr W√§rmestrahler sind online und in einigen Drogerie- sowie Elektrom√§rkten erh√§ltlich. Allerdings lassen sich die Leuchtmittel nicht immer austauschen. Ein gr√ľndlicher Vergleich von Rotlichtlampen ist hier wichtig. Sobald der Strahler versagt, m√ľssen Sie das Produkt entsorgen oder gegebenenfalls zum Hersteller senden.

Alternativen

Zwar decken Produkte mit einem gro√üen Bestrahlungsfeld den K√∂rper entsprechend fl√§chiger ab, doch f√ľr eine Ganzk√∂rperbehandlung mit Rotlicht bieten sich stattdessen eher Infrarotkabinen beziehungsweise Infrarotsaunen an. Die Frage, ob sich Schwangere in einer Infrarotkabine befinden d√ľrfen, ist nicht abschlie√üend gekl√§rt. Im Zweifel sollten Betroffene entweder darauf verzichten oder den Besuch einer Infrarotsauna mit einem Arzt besprechen. Bei Kleinkindern und Babys empfehlen sich sogenannte Infrarotheizstrahler, die mit einer geringeren Intensit√§t arbeiten ‚Äď zum Beispiel, um Erk√§ltungen vorzubeugen.

Weiterf√ľhrende Testberichte

Achtung: Hierbei handelt es sich um einen Vergleich. Wir haben die Rotlichtlampen keinem Test unterzogen.

Die Zeitschrift Haus & Garten Test testete 2012 sieben Infrarotstrahler. Im Test verglichen die Tester die folgenden Rotlichtlampen:

  • Beurer IL 50
  • Bosotherm 4100
  • Medisana IRL 88254
  • Philips HP 3621
  • Bosotherm 4000
  • Medisana IRH 88258
  • Philips HP 3616

Als Testsieger ging das Produkt Philips HP 3621 mit der Note 1,6 hervor. Besonders √ľberzeugt zeigten sich die Tester bei dieser Rotlichtlampe von der W√§rmeleistung bei geringer und mittlerer Entfernung zum Ger√§t sowie von der Verarbeitung des Produkts. Auf Platz zwei im Test landete das Produkt Beurer IL 50 (1,7), das die Tester mit seiner gro√üen W√§rmefl√§che, der sehr guten W√§rmeleistung im Nahbereich sowie durch seine geringe Aufw√§rmzeit √ľberzeugte. Der Rundstrahler Philips HP 3616 erhielt die gleiche Note (1,7) sowie das Preis-Leistungs-Sieger-Pr√§dikat. Hier werden die W√§rmeleistungen im Nah- und Mittelbereich sowie die sehr umfangreiche Bedienungsanleitung gelobt.

F√ľr das Testurteil waren neben der allgemeinen Leistung auch Merkmale wie das Vorhandensein von Betriebsschaltern, die Standfestigkeit und die Lautst√§rke beim Einstellen von Neigungswinkeln relevant.


Teaserbild: © Rangzen / stock.adobe.com | Abb. 1: © Jaroslav Moravcik / stock.adobe.com | Abb. 2 : © chairman / stock.adobe.com | Abb. 3: © Netzsieger | Abb. 4: © Monika Wisniewska / stock.adobe.com