Unsere Redakteure bewerten die Produkte unabhängig, Netzsieger verdient aber gegebenenfalls Geld, wenn Sie unsere Links anklicken. Erfahren Sie mehr.

Online-TV

Das beste Online-Fernsehen im Vergleich

Diego Diana
Platz Produkt Bewertung
1 Zattoo 4,26
2 Waipu.tv 3,75
3 TV Spielfilm live 3,73
4 Magine TV 3,30

Angebot

Bedienung & Performance

Hilfe & Support

Fernsehen über Internet

    Das Wichtigste in Kürze
  • Alle TV-Sender bequem über das Internet streamen.
  • Online-TV benötigt keinen Kabelanschluss.
  • Zeitversetztes Fernsehen, Zurückreifen auf Mediatheken und mobiles Streaming sind nur einige Vorteile.
  • Kostenloses Online-TV stellt mitunter wenige Programme zur Verfügung. Ein umfangreicheres Angebot garantiert ein kostenpflichtiger Tarif.

Unser Testsieger

Aufgrund der besonders großen Auswahl an Sendern bewerten wir im Test Zattoo mit sehr guten Noten. Der Streaming-Dienst überzeugt auch durch zahlreiche TV-Funktionen, die eine komfortable Gestaltung der Plattform auf verschiedenen Endgeräten ermöglicht.

Auch der Provider waipu.tv bietet einen empfehlenswerten Streaming-Service. Der TV-Anbieter stattet seine Tarife mit einer Funktion zur Aufnahme der Fernsehinhalte aus. Die kostenlos herunterladbare TV-App ermöglicht allerdings keinen Fernsehgenuss auf Computern, sondern lediglich auf Handys, Tablets oder Fernsehgeräten mit Google Chromecast oder Amazon Fire TV.

Verbrauchern, die auf eine übersichtliche Benutzeroberfläche großen Wert legen, ist TV Spielfilm live zu empfehlen. Bereits in der kostenlosen Version bietet der Provider mehr als 50 Kanäle (u.a. ARD, ZDF, Welt der Wunder TV). Noch besser ausgestattet ist die kostenpflichtige Version PREMIUM mit 27 zusätzlichen Sendern (u.a. Pro7, RTL, VOX, Sat1) und insgesamt mehr als 30 Kanälen in HD-Qualität (u.a. ARD, ZDF, Comedy Central, N24).

1. Die Umstellung auf das digitale Signal

Am 29. März 2017 hat eine neue Ära für das deutsche Fernsehen begonnen. An jenem Tag wurde bundesweit das Signal DVB-T, mit dem Fernsehprogramme bisher empfangen wurden, auf den Standard DVB-T2 für die digitale Übertragung umgestellt. Die Einführung der neuen Technologie eröffnet neue Möglichkeiten: Das digitale Signal sorgt für eine bessere Bildqualität – viele Sender werden in HD-Auflösung übertragen –, das Programmangebot gestaltet sich zudem umfangreicher, mit zusätzlichen TV-Angeboten und Sendungen.

Die digitale Revolution bringt jedoch auch einige Nachteile für den Verbraucher mit sich. Einige Privatsender, die vor der Umstellung frei empfangbar waren, sind nun verschlüsselt. Der neue Übertragungsstandard erfordert außerdem eine passende Ausstattung. Um die Programme in HD-Qualität zu empfangen, benötigt der Nutzer einen speziellen TV-Receiver sowie ein kompatibles Fernsehgerät.

2. Wie funktioniert Online-TV?

Den Fernsehliebhabern, denen das neue digitale TV zu aufwändig oder zu kostspielig ist, stellt Online-TV eine gute Alternative zur klassischen TV-Übertragung dar. Hierbei handelt es sich um spezielle Online-Dienste, welche die Übertragung von Fernsehen per Streaming ermöglichen, und zwar sowohl Live als auch On Demand. Einmal auf der Homepage registriert, erhält der User Zugang zu zahlreichen Fernsehsendern und kann online seine Lieblingsprogramme genießen - ohne DVB-T2-Antenne oder TV-Kabelanschluss. Technische Voraussetzungen für die Nutzung einer Online-TV-Plattform sind eine schnelle Internetverbindung und ein internetfähiges Gerät wie ein Smartphone, ein Computer oder ein Smart-TV.

Online-TV Tablet
Online Fernsehen bietet eine günstige Alternative zum klassischen Fernsehen.

Im Vergleich zum klassischen Senderempfang mit Kabel oder Antenne gestattet das TV-Streaming einen viel flexibleren Fernsehkonsum. Dank der Signalübertragung via Internet kann der Nutzer mit seinem Smartphone oder Tablet auch unterwegs seine Lieblingssendungen anschauen. Bei vielen Online-Providern fällt das Angebot an Tarifen und Formaten außerdem sehr umfangreich aus. Dies besteht in der Regel aus einem kostenlosen Format mit eingeschränkter Auswahl an Sendern und mindestens einem kostenpflichtigen Paket. Mit den Bezahlversionen empfängt der Nutzer eine große Anzahl von Kanälen, viele davon in HD-Qualität. Hinzu kommen nicht selten großzügige Zusatzoptionen und Erweiterungsmöglichkeiten. Bei besonders guten Anbietern ist unter anderem die Zubuchung einer Mediathek oder eines Pay-TV-Pakets mittlerweile keine Ausnahme mehr.

Was die Bedienung anbelangt, überzeugen die meisten Online-TV-Anbieter mit übersichtlichen und intuitiven Benutzeroberflächen. Wie bei einem üblichen TV-Receiver finden sich auf der Plattform spezielle Funktionen wie „Pause“, „Recording“ oder „Restart“ für einen komfortablen Konsum der Fernsehinhalte nicht nur per Livestream, sondern auch On Demand.

Online-TV: Vorteile

  • Meistens in einer gebührenfreien Version erhältlich
  • Weder Antenne noch TV-Anschluss nötig
  • Nutzung auch unterwegs möglich
  • Durch Zusatzpakete erweiterbar

3. Online-TV-Anbieter: Worauf sollte man achten?

Online-TV ist ein innovatives Übertragungsformat, das eine immer umfangreichere Auswahl an Sendern und Bedienungsoptionen bereitstellt. Welche technischen Voraussetzungen es erfordert und welche Kriterien für die Wahl des richtigen Anbieters relevant sind, erklären wir im folgenden Abschnitt:

Die Internetverbindung

Voraussetzung für die Nutzung von Online-TV-Diensten ist eine schnelle Internetverbindung. Die meisten Anbieter empfehlen eine Download-Geschwindigkeit von mindestens 16 Megabit pro Sekunde. Falls mehrere Verbraucher gleichzeitig auf das TV-Angebot Zugang haben, sind 25 oder mehr Megabit pro Sekunden erforderlich.

Playzeichen Wolke

Verschiedene Endgeräte geeignet

Die meisten Portale laufen auf jedem Computer flüssig, und zwar unabhängig von Internet-Browser oder Betriebssystem. Der Empfang ist auch über einen Fernseher möglich, falls das Gerät mit dem Internet verbunden ist. Spielkonsolen der letzten Generation lassen sich ebenfalls dafür nutzen. Und falls der User unterwegs fernsehen möchte, verwendet er sein Smartphone oder Tablet. Speziell dafür bieten einige Provider auf ihrer Homepage eine kostenlose App, die es auch bei den geringeren Geschwindigkeitsraten eines Handys erlaubt, die Sender ohne Störungen zu empfangen.
Playzeichen Wolke

Kostenlose Nutzung und gebührenpflichtige Tarife

Provider bieten ihre Online-TV-Angebote in unterschiedlichen Paketen an, welche sich in ihrem Umfang deutlich voneinander unterscheiden. Je nach TV-Format liegen die Monatsgebühren meist zwischen 5 und 15 Euro. Wer aber überhaupt kein Geld ausgeben möchte, kann bei einigen Providern wie Zattoo oder Magine das Angebot komplett kostenlosen nutzen. Im Vergleich zu den kostenpflichtigen Paketen fällt allerdings das Free-TV-Angebot an Fernsehsendern in der Regel sehr mager aus. Viele TV-Kanäle sind hier verschlüsselt, zusätzliche Werbungbanner und Pop-Ups stören außerdem regelmäßig den Fernsehgenuss.
Playzeichen Wolke

Erweiterungsmöglichkeiten

Was Zusatzfeatures und Erweiterungsoptionen anbelangt, begegnen Online-TV-Dienste Kabel-Anbietern inzwischen auf Augenhöhe. Wer sich für ein kostenpflichtiges Premium-Paket entscheidet, kann sein Online-Fernsehempfang oft mit einem Abonnement für eine Online-Videothek wie Maxdome oder Netflix kombinieren. Manche Streaming-Provider bieten mitunter auch die Option, ein Pay-TV-Paket dazu zu buchen.
Playzeichen Wolke

Die Bedienung

Gute TV-Dienste überzeugen auch durch praktische Bedienoptionen. Im Idealfall verfügt der User beispielsweise über die Möglichkeit, mit wenigen Mausklicks eine laufende Sendung neu zu starten, falls er den Anfang verpasst hat. Praktisch ist auch die Option, die Übertragung zu pausieren oder auf einen bestimmten Zeitpunkt zurücksetzen, etwa um eine Filmszene noch einmal anzusehen.

4. Die verschiedenen Empfangsarten

Leser, die sich über Welt des modernen Fernsehens ein deutlicheres Bild verschaffen möchten, erhalten in diesem Abschnitt ausführliche Informationen zu den brisantesten TV-Technologien. Hier erklären wir, welche Optionen dem Vielfernseher zur Verfügung stehen sowie welche Vor- und Nachteile die verschiedenen Empfangsstandards mit sich bringen:

TV Signal DVB-T2

DVB-T2

Das neue Signal DVB-T2 wird seit dem 29. März 2017 bundesweit verwendet. Eine höhere Anzahl von TV-Kanälen sowie eine bessere Bildauflösung zählen zu den signifikantesten Vorteilen der digitalen Umstellung. Der Nachteil: Die öffentlich-rechtlichen Fernsehkanäle sind zwar weiterhin frei empfangbar, diverse Privatsender – unter anderem einige der ProSieben- und RTL-Gruppe – sind jedoch im neuen Übertragungsformat kostenpflichtig. Die Kosten für ihre Freischaltung variieren je nach Anbieter und Paketgröße.
  • Bildauflösung in HD-Qualität
  • Verschlüsselung von Sendern, die früher frei empfangbar waren
Kabelfernsehen

Kabelfernsehen

Wer sich eine größere Senderauswahl als bei DVB-T2 wünscht, nutz beispielsweise die Übertragung mit dem Signal DVB-C – auch Kabelfernsehen genannt. Dieser Standard ermöglicht den Empfang von insgesamt mehr als 100 Sendern, und das Angebot kann der Nutzer zudem durch ein Pay-TV-Paket oder eine Online-Videothek erweitern. Für die Übertragung in diesem Standard ist die Installation eines Koaxialanschlusses erforderlich. Verbraucher, die sich für diese Option entscheiden, sollten außerdem auf die Vertragslaufzeit achten. Die meisten Kabelanbieter bieten ihre Pakete mit einer Mindestlaufzeit zwischen 12 und 24 Monaten an.
  • Großes Senderangebot
  • Durch Pay-TV-Pakete erweiterbar
  • Koaxialkabel nötig
  • Mindestlaufzeit von 12 bis 24 Monaten
Internet-TV

Internet-TV über IPTV

Einige DSL-Anbieter wie etwa die Deutsche Telekom oder Vodafone bieten zu ihrem Internet-Anschluss die Zubuchung von IPTV-Pakete an. Dieses Übertragungssystem erfordert einen speziellen Receiver, der mit dem Internet verbunden ist. Hier sind einige praktische TV-Funktionen vorhanden: Mit der Fernbedienung kann der Nutzer die Sendungen pausieren, auf einen früheren Zeitpunkt zurücksetzen oder sogar im Receiver speichern. IPTV ist allerdings nur in Kombination mit einem Internet-Tarif erhältlich.
  • Praktische Funktionen wie „Aufnahme“, „Pause“ oder „Restart“ vorhanden
  • TV-Receiver erforderlich
  • Nur in Kombination mit Internet und Telefon
Satelitt

Satellit

Der Satellitenempfang funktioniert mittels einer Parabolantenne, die auf dem Dach oder auf dem Balkon angebracht wird. Dank eines speziellen Receivers empfängt der User mehr als 1.000 Programme kostenlos, ein Teil davon auch in HD-Qualität. Die Installation eines Satelliten ist allerdings sehr aufwändig und erfordert in der Regel einen Fernsehtechniker.
  • Riesige Senderauswahl
  • Viele Sender in HD-Qualität
  • Parabolantenne und Receiver nötig
  • Aufwändige Installation

5. So testen wir

Um unsere Leser bei der Suche nach den besten Providern zu unterstützen, haben wir die in Deutschland führenden Online-TV-Plattformen und deren Angebote genau unter die Lupe genommen.

In unserem Test sehen wir die verschiedenen TV-Plattformen sowohl in der kostenlosen als auch in der gebührenpflichtigen Version an und bewerten sie anhand von vier relevanten Testkriterien. In jeder Kategorie vergeben wir zwischen 0.00 und 5.00 Punkten. Die Punktevergabe orientiert sich dabei sowohl an quantitativen Kriterien, wie etwa der Angebotsauswahl, als auch an qualitativen Kriterien, wie eventuelle Zusatzwerbung beim Umschalten oder der Übersichtlichkeit der Plattform. Der Durchschnitt der vier Teilwertungen bildet die Gesamtnote des Providers. Anhand dieser Bewertung ergibt sich die Platzierung der verschiedenen Anbieter in unserem Vergleich.

Angebot

In der ersten Bewertungskategorie nehmen wir das Angebot der ausgewählten Plattformen unter die Lupe und vergleichen die Kosten der diversen Formate. Empfehlenswerte Provider wie Zattoo und TV Spielfilm live bieten ein breites Angebot an Paketen zu günstigen Preisen.

Bei der Evaluierung der getesteten Anbieter berücksichtigen wir auch, ob die Plattform in einer kostenlosen Version nutzbar ist. Die Option ermöglicht Alltagsnutzern einen schnellen Einstieg in die Grundfunktionen des Online-Fernsehens, wobei die Ausstrahlung zusätzlicher Werbung den Fernsehgenuss mitunter stört. Ist das Online-TV auch in einem kostenfreien Format vorhanden, bewerten wir die angebotene Senderauswahl sowie die Häufigkeit der Werbeunterbrechungen. In dieser Hinsicht hebt sich das Angebot des Providers Magine TV deutlich von der Konkurrenz ab. Auch beim kostenfreien Empfang stellt der deutsche Provider eine große Anzahl von Kanälen zur Verfügung und lässt vergleichsweise selten Pop-Ups oder Werbebanner auf dem Bildschirm erscheinen.

Bedienung & Performance

Im zweiten Kriterium legen wir den Fokus auf die Struktur der jeweiligen TV-Webseiten und beurteilen deren Übersichtlichkeit. Die Rubrik beschäftigt sich zuerst mit dem Anmeldungsverfahren. Bei kundenorientieren Plattformen wie TV Spielfilme live erfolgt die Registrierung schnell mit einer E-Mail-Adresse und einem Passwort, sodass sich der User mühelos anmelden kann. Ein zusätzliches Augenmerk legen wir auf die Benutzeroberfläche. Im Idealfall ist sie gut strukturiert und intuitiv navigierbar. Wir berücksichtigen außerdem das Vorhandensein von speziellen Bedienungsfunktionen wie eine Recall- oder eine Restart-Taste.

Hilfe & Support

In der letzten Bewertungsrubrik schauen wir uns zunächst einmal an, wie umfangreich und übersichtlich der Supportbereich ist. Gute Provider bieten auf ihrer Plattform einen umfassenden Hilfebereich, der eine Kurzanleitung zu den Fernsehfunktionen oder eine FAQ-Schaltfläche enthält. Bei besonders kundenorientierten Anbietern wie Zattoo findet sich hier außerdem ein Link zum einem Community-Forum, über welches Nutzer ihre Meinungen und Erfahrungen mit dem Online-TV austauschen.

In dieser Kategorie bewerten wir außerdem die Kontaktmöglichkeiten, die das Support-Team des Providers bietet. Im Idealfall kann der Hilfesuchende zwischen Telefon, Live-Chat und E-Mail wählen. Wir haben den Kundendienst der verschiedenen TV-Anbieter per E-Mail mit einer Test-Anfrage kontaktiert. Ob der Support auf unsere Anregungen mit einem hilfreichen Rat antwortete oder uns mit Standardantworten abspeiste, erfahren Leser in den entsprechenden Testberichten.

Infografik zum Fernsehen

Fast jeder Deutsche hat ein Fernsehgerät in den eigenen vier Wänden und lässt sich von den bewegten Bildern inspirieren, informieren und unterhalten. Ob Nachrichten, Filme, Serien oder Prime-Time-Highlights – der Mix aus öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern schafft die Programmvielfalt. Um die verschiedenen Sender sehen zu können, greifen die Deutschen auf sehr unterschiedliche Techniken zurück.

TV-Infografik in voller Größe.