Sous-Vide-Garer

Die 7 besten Sous-Vide-Garer im Vergleich

Maße
Volumen
Leistung
Typ
Temperatur maximal
Temperatur minimal
Timer-Funktion
Kabellos
Vorteile

Sous-Vide-Garer-Ratgeber: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in K√ľrze
  • In einem Sous-Vide-Garer werden vakuumverpackte Lebensmittel bei Temperaturen von 40 bis 99 Grad Celsius f√ľr mehrere Stunden gegart.
  • Herk√∂mmlicherweise sind Sous-Vide-Garer in Form eines Tanks oder eines Sticks, √§hnlich einem Tauchsieder, erh√§ltlich. Einbauger√§te werden hingegen fest verbaut.
  • Praktische Extras wie ein Timer, eine Umw√§lzpumpe und eine Temperaturregelung optimieren die Nutzung eines Sous-Vide-Garers.
  • Reinigen Sie den Sous-Vide-Garer nach jeder Nutzung. Auseinandernehmbare und sp√ľlmaschinengeeignete Modelle sind besonders praktisch.

Garen auf Französisch

Die Methode des Sous-Vide-Garens liegt seit geraumer Zeit auch in den heimischen K√ľchen im Trend. Darunter versteht sich das Vakuumgaren von Fleisch, Fisch und Gem√ľse. Bei relativ niedrigen Temperaturen von unter 100 Grad Celsius werden die Speisen in einem Wasserbad zubereitet.

Lebensmittel wurden erstmals in den 1960er Jahren in Vakuumbeh√§ltern zubereitet. Damals galt dieses Prinzip als effektiver Weg, Speisen zu konservieren und so l√§nger haltbar zu machen. In den privaten Haushalten konnte sich diese fr√ľhe Methode jedoch nicht etablieren, da es keine geeigneten Ger√§te auf dem Markt gab. Erst Anfang der 1970er Jahre fand das Sous-Vide-Garen in Frankreich Einzug in den Alltag: Die K√∂che Georges Pralus und Bruno Goussault entwickelten zun√§chst unabh√§ngig eine Methode des Vakuumgarens und arbeiteten sp√§ter gemeinsam daran, um diese Art des Kochens zu optimieren. Der Grundstein f√ľr den privaten Sous-Vide-Garer war gelegt.

Was ist ein Sous-Vide-Garer?

Sous-Vide-Garer sind Ger√§te, die speziell f√ľr das Zubereiten von Lebensmitteln unter Vakuum entwickelt wurden. Das Fleisch, der Fisch oder das Gem√ľse werden unter Luftabschluss in einen Kunststoffbeutel gelegt und bei relativ niedrigen Temperaturen von unter 100 Grad Celsius gegart. Sous-Vide-Garer √§hneln einer Fritteuse, in die die vakuumierten Speisen gelegt werden. In das Innere wird Wasser gegeben, das wie bei einem herk√∂mmlichen Kochtopf erhitzt, allerdings nicht zum Kochen gebracht wird. Alternativ gibt es sogenannte Sous-Vide-Sticks, die wie ein Tauchsieder genutzt werden. Das Gargut befindet sich hierbei in einem gew√∂hnlichen Topf, der auf einer Herdplatte erhitzt wird. Da die Lebensmittel vakuumverpackt, also luftdicht, verschlossen sein m√ľssen, ist ein Vakuumierger√§t vonn√∂ten. Dar√ľber hinaus brauchen Sie Vakuumbeutel, entweder von der Rolle oder als Einzelware.

Einmal anbraten, bitte

Wenn Sie Fleisch, zum Beispiel Gefl√ľgel, garen, sollten Sie es anschlie√üend kurz in der Pfanne anbraten. Zehn Minuten bei rund 70 Grad Celsius sind ausreichend. So t√∂ten Sie zum einen Salmonellen ab und zum anderen entstehen intensive R√∂staromen.

Was bedeutet Sous-Vide-Garen?

Die Bezeichnung ‚Äěsous vide‚Äú stammt aus dem Franz√∂sischen und bedeutet √ľbersetzt so viel wie ‚Äěvakuumdicht‚Äú. Mittlerweile handelt es sich hierbei um einen gel√§ufigen Begriff. Da die Lebensmittel unter Vakuum verschlossen sind und bei niedrigen Temperaturen von 40 bis 99 Grad Celsius zubereitet werden, bleiben die Vitamine, N√§hrstoffe und Aromen erhalten. Gew√ľrze oder Marinade geben Sie ebenfalls direkt in den Beutel; durch die schonende Zubereitung verw√§ssern die Speisen nicht und die W√ľrze sowie der eigene Saft bleiben vorhanden. Trocken gebratenes Fleisch wird es beim Sous-Vide-Garen nicht geben. Einzige Voraussetzung ist, dass die Vakuumbeutel rundum von Wasser umgeben sind. Aus diesem Grund sollten Sie die Beutel niemals stapeln.

Vorteile Nachteile
Eigengeschmack des Garguts verfl√ľchtigt sich nicht Vorgang dauert deutlich l√§nger als Kochen oder Braten
Speisen trocknen nicht aus
Mineralstoffe werden nicht ausgewaschen
Vitamine bleiben erhalten

Modelle

Sous-Vide-Garer gibt es in verschiedenen Ausf√ľhrungen: Als eigenst√§ndige T√∂pfe oder Tanks und als Sticks, f√ľr die ein separater Topf ben√∂tigt wird. Des Weiteren k√∂nnen Sous-Vide-Garer als Einbauger√§te in eine K√ľche integriert werden.

Topf oder Tank

Diese Sous-Vide-Garer √§hneln einer Fritteuse. Sie fassen in der Regel 5 bis 15 Liter. Im Inneren befinden sich mehrere K√∂rbe oder Haltevorrichtungen f√ľr das Gargut. So kann das Wasser zwischen den Beuteln zirkulieren und s√§mtliches Gut von allen Seiten gleichm√§√üig garen. Unter dem Tank liegt eine Heizplatte, wie bei einem Wasserkocher, die das Wasser im Inneren erhitzt. Damit keine Hitze verloren geht und auch die Aufw√§rmzeit k√ľrzer ausf√§llt, wird der Topf mit einem Deckel verschlossen. Somit sind diese Sous-Vide-Garer-Modelle besonders flexibel und energieeffizient. Sie k√∂nnen √ľberall platziert werden; es muss lediglich eine Steckdose in der N√§he sein. Allerdings sind die Ger√§te selbst sehr gro√ü und nehmen viel Platz ein. Aus diesem Grund ist auch die Reinigung etwas unhandlich. Ohne ein herausnehmbares Inneres f√§llt diese noch komplizierter aus.

Vorteile Nachteile
Gute Wärmedämmung Platzeinnehmend
Geringe Wasserverdunstung Festgelegte Kapazität
Leiser Betrieb Aufwendige Reinigung
Flexibel platzierbar

Stick

Sous-Vide-Garer-Sticks funktionieren wie ein Wassersieder; sie werden in einen Topf geh√§ngt und erw√§rmen √ľber ein Heizmodul das Wasser darin. Somit k√∂nnen Sie selbst bestimmen, wie viel Wasser Sie erhitzen m√∂chten. Einzige Voraussetzung ist, dass der Topf eine bestimmte Mindesth√∂he besitzen muss, damit der Stick an der Seite h√§ngen kann, ohne auf dem Topfboden aufzuliegen. Manche Modelle k√∂nnen bis zu 20 Liter gleichm√§√üig temperieren. Da herk√∂mmliche Kocht√∂pfe jedoch keine Halterungen f√ľr das Gargut haben, m√ľssen Sie die Beutel hineinlegen. Auf diese Weise werden die Speisen wom√∂glich nicht gleichm√§√üig gegart. Dar√ľber hinaus k√∂nnen Sie keinen Deckel auf den Topf legen, wenn sich der Stick an der Seite befindet: Wasserdampf und W√§rmeenergie gehen leichter verloren. Alternativ k√∂nnen Sie jedoch ein K√ľchenbrett oder Alufolie nutzen. Sous-Vide-Isolationskugeln sind besonders praktisch: Die kleinen K√ľgelchen werden auf der Wasseroberfl√§che verteilt und hindern so den Wasserdampf am Austreten. Sous-Vide-Garer-Sticks sind im Vergleich zu anderen Varianten g√ľnstiger und platzsparender. Damit eignen sie sich vor allem f√ľr Anf√§nger, die die Methode ausprobieren m√∂chten.

Vorteile Nachteile
Geringer Preis Mindesthöhe der Töpfe
Einfache Handhabung Keine Nutzung des Deckels möglich
Platzsparend Schlechte Wärmedämmung
Mit eigenen Töpfen kompatibel

Einbau-Garer

In gastronomischen K√ľchen sind Sous-Vide-Garer meist in die Arbeitsfl√§che integriert. Diese Garer-Modelle sind auch f√ľr private Haushalte erh√§ltlich. Allerdings m√ľssen Sie sich sicher sein, wo Sie das Ger√§t einbauen m√∂chten. Einbau-Garer k√∂nnen auch nachtr√§glich in eine K√ľche integriert werden. Der gro√üe Vorteil der Einbau-Modelle ist, dass Sie sehr genau und energieeffizient arbeiten, da aufgrund des geschlossenen Einbaus kaum W√§rme verloren geht. Das exakte Temperieren des Garguts wird vor allem im Profibereich gesch√§tzt. Einbau-Garer sind immer fest in eine Arbeitsfl√§che oder K√ľchenzeile verbaut; besonders praktisch sind Modelle, die an der Wand angebracht sind und sich, √§hnlich einem Backofen, herausziehen lassen.

Vorteile Nachteile
Exakte Temperatur Begrenzte Kapazität
Kein Wärmeverlust Kein flexibler Einsatz
Platzsparend verbaut

Was ist beim Kauf eines Sous-Vide-Garers zu beachten?

Beim Kauf eine Sous-Vide-Garers sollten Sie vor allem auf den Temperaturbereich sowie die Temperaturgenauigkeit der Ger√§te achten. Denn nur mit der richtigen Temperatur √ľber einen bestimmten Zeitraum hinweg erhalten Sie das bestm√∂gliche Ergebnis. Um die gew√ľnschte Temperatur zu erreichen, bedarf es einer entsprechenden Leistung. Auch das Fassungsverm√∂gen kann ausschlaggebend sein; vor allem, wenn Sie gedenken, gro√üe Mengen an Lebensmittel sous-vide zu garen. Das Material sowie das Gewicht sind insbesondere f√ľr die Handhabung und die Reinigung der Ger√§te ausschlaggebend.

Leistung

Die Leistung von Sous-Vide-Garern betr√§gt zwischen 400 und 2.000 Watt. Die meisten Ger√§te haben eine Leistung von mindestens 500 Watt; dies ist f√ľr private Zwecke in der Regel vollkommen ausreichend. Je gr√∂√üer das Fassungsverm√∂gen des Garers beziehungsweise des Topfes ausf√§llt, desto mehr Leistung sollte das Ger√§t haben. Da Sticks in verschiedenen T√∂pfen eingesetzt werden k√∂nnen, verf√ľgen die Ger√§te meist √ľber eine Leistung von mindestens 800 bis 1.000 Watt. Vor allem im gastronomischen Gewerbe werden Garer mit bis zu 2.000 Watt Leistung eingesetzt.

Temperaturbereich

Der Temperaturbereich, den ein Sous-Vide-Garer abdecken kann, bewegt sich zwischen 0 und 99 Grad Celsius. Bei den meisten Ger√§ten beginnt er bei 40 Grad Celsius, w√§hrend einige Modelle auch sehr geringe Temperaturen von rund 25 Grad Celsius erreichen k√∂nnen. 40 bis 50 Grad Celsius ist der minimale Temperaturwert, den ein Garer herstellen sollte. Der Maximalwert darf 99 Grad Celsius nicht √ľbersteigen, da die Lebensmittel bei √ľber 100 Grad Celsius nicht mehr garen, sondern kochen w√ľrden.

Temperaturgenauigkeit

Um optimale Garergebnisse zu erzielen, muss die Temperatur genau eingestellt und gehalten werden. Viele Garer lassen sich auf einen Grad Celsius genau einstellen. Die Temperatur kann hierbei schrittweise um plus oder minus einen Grad Celsius verstellt werden. Bei einigen Geräte ist es möglich in 0,5er-Schritten vorzugehen; bei wieder anderen Modellen können Sie sogar in 0,1er-Schritten die Temperatur verstellen. Damit das Wasser gleichmäßig temperiert bleibt, besitzen einige Sous-Vide-Garer eine Umwälzautomatik, die das Wasser verteilen.

Material

Das Material ist vor allem bei Garer-T√∂pfen relevant, da die Sticks immer √§hnlich konzipiert sind. Die Topfmodelle sind meist aus Edelstahl gefertigt. Das Material bietet eine hohe Stabilit√§t sowie eine hochwertige Optik. Auch die W√§rmespeichereigenschaften sind besser. Edelstahl-Ger√§te sind dar√ľber hinaus meist sp√ľlmaschinengeeignet. Einige Garer sind komplett aus Kunststoff hergestellt, inklusive des Einf√ľllgef√§√ües. Kunststoffmodelle sind in der Regel pflegeleichter, g√ľnstiger und aufgrund eines geringen Gewichts einfacher zu handhaben. Zudem sind diese Modelle in verschiedenen Farben erh√§ltlich.

Fassungsvermögen

Das Volumen gibt an, wie viele Liter Wasser der Beh√§lter fassen kann. F√ľr einen Haushalt von zwei Personen sind zwei bis f√ľnf Liter vollkommen ausreichend. F√ľr drei bis vier Personen sollte der Beh√§lter, je nach zu garender Menge, zwischen vier und acht Liter beinhalten k√∂nnen. Falls Sie Speisen f√ľr mehr als vier Personen zubereiten m√∂chten, empfehlen sich Sous-Vide-Garer mit einem Fassungsverm√∂gen von zehn Litern oder mehr.

Fassungsvermögen in Litern Personenanzahl
2 bis 5 1 bis 2
4 bis 8 3 bis 4
> 10 > 4

Die Tabelle zeigt, welches Fassungsverm√∂gen sich f√ľr welche Personenanzahl eignet.

Sous-Vide-Sticks k√∂nnen nach Belieben in herk√∂mmlichen Kopft√∂pfen verwendet werden. Allerdings ben√∂tigt der genutzte Topf eine Mindesth√∂he von rund zehn Zentimetern, damit das Heizelement darin platzfindet. Die meisten Sticks eignen sich f√ľr Gef√§√üe Fassungsverm√∂gen bis zu 20 oder sogar 30 Liter. Je mehr Wasser sich in dem Topf befindet, desto schwieriger wird es, diese Menge gleichm√§√üig temperiert zu halten.

Gewicht

Sous-Vide-Garer sind nicht allzu schwer. Die meisten Sous-Vide-Garer wiegen zwischen einem und f√ľnf Kilogramm. Die Sticks sind um wenige Kilogramm leichter: Sie haben in der Regel ein Gewicht von einem bis anderthalb Kilogramm. Hier kommt in der Handhabung lediglich das Eigengewicht des verwendeten Topfes hinzu.

Funktionen und Extras

Einige Sous-Vide-Garer besitzen verschiedene Funktionen und Extras, die den Garprozess optimieren und Ihnen die Arbeit erleichtern.

Garzeit

Die Garzeit f√§llt je nach Funktionsweise bei den unterschiedlichen Ger√§ten anders aus. Die maximale Garzeit informiert Sie dar√ľber, wie lang der Sous-Vide-Garer die Lebensmittel ohne Pause garen kann. Die meisten Modelle besitzen eine 24-Stunden-Funktion, dank derer Sie Speisen bis zu 24 Stunden garen k√∂nnen. Manche Ger√§te bieten sogar die M√∂glichkeit die Nahrung zwei bis drei Tage lang zu garen; in einigen F√§llen sogar bis zu 100 Stunden.

Umwälzpumpe

Sowohl die Sous-Vide-Garer-T√∂pfe als auch einige Sticks besitzen eine Umw√§lzpumpe. Eine eingebaute Umw√§lzpumpe l√§sst das Wasser im Beh√§lter zirkulieren. So sorgt das Ger√§t daf√ľr, dass das Wasser gleichm√§√üig verteilt und temperiert ist. Bedenken Sie, dass ein solches Extra die Ger√§te insgesamt lauter macht.

Temperaturregelung

Dank einer automatischen Temperaturregelung m√ľssen Sie die Temperatur w√§hrend eines l√§ngeren Garprozesses nicht manuell nachstellen. Sie geben vorab eine gew√ľnschte Temperatur ein, die das Ger√§t den Vorgang √ľber halten soll.

Timer

Ein Timer ist eine praktische Extrafunktion, um zu wissen, wann der Prozess beendet ist. Ein akustischer Alarm wird ausgelöst, sobald der Garvorgang beendet wurde. Bei den meisten Modellen lässt sich der Timer in Intervallen von zehn Minuten einstellen.

Display

Einige Sous-Vide-Garer werden √ľber einzelne Kn√∂pfe oder Drehregler bedient; ein Display zeigt Informationen wie die ausgew√§hlte Temperatur sowie die Uhr- und die restliche Garzeit. F√ľr eine bessere Ablesbarkeit handelt es sich meist um beleuchtete LED-Displays. Manche Sous-Vide-Garer besitzen einen modernen Touch-Screen, der sich intuitiv bedienen l√§sst. Hier sind s√§mtliche Tasten und Informationen auf einem Display vereint.

Wie reinige ich einen Sous-Vide-Garer?

Grunds√§tzlich sollten Sie das Wasserbecken nach jedem Einsatz reinigen. Wenn sich das Gef√§√ü herausnehmen l√§sst, ist die Reinigung besonders einfach. Verwenden Sie keine spitzen oder scharfen Utensilien, wie beispielsweise Stahlwolle. Diese w√ľrden den Beh√§lter besch√§digen, vor allem, wenn er antihaftbeschichtet ist. T√∂pfe mit einer Antihaftbeschichtung lassen sich daf√ľr mit einem Putzlappen einfacher reinigen. Bei einigen Sous-Vide-Garern sind die T√∂pfe sogar sp√ľlmaschinengeeignet. Das Geh√§use und das Display k√∂nnen Sie mit einem feuchten Tuch abwischen. Bei einem Sous-Vide-Garer-Stick ist es wichtig, dass die elektronischen Teile nicht mit Wasser in Ber√ľhrung gelangen. Meist sind die Ger√§te so konzipiert, dass diese Teile wasserdicht verschlossen sind oder Sie die Elektronik ausbauen k√∂nnen. So k√∂nnen Sie den Stick ohne Bedenken unter flie√üendem Wasser reinigen.

Sicherheitshinweis: Verbrennungsgefahr

Aufgrund des hei√üen Wassers im Inneren werden Sous-Vide-Garer auch von au√üen sehr warm. Der Deckel, die Griffe oder andere Kanten an dem Ger√§t k√∂nnen schnell hei√ü werden, weshalb Sie den Garer w√§hrend des Vorgangs nicht bewegen sollten. W√§hlen Sie eine niedrige Temperatur aus, wenn Sie Speisen bis zu 24 Stunden oder l√§nger garen m√∂chten. Das ist bei dieser L√§nge vollkommen ausreichend; zudem haben Sie w√§hrend des Zeitraums kein allzu hei√ües Ger√§t in der K√ľche stehen. Auch Sous-Vide-Garer-Sticks und die T√∂pfe, an denen sie befestigt sind, k√∂nnen sich stark erw√§rmen. Achten Sie also stets darauf, dass Sie Ihren Sous-Vide-Garer auf einer hitzebest√§ndigen Unterlage oder Oberfl√§che nutzen.

Tipps zum Sous-Vide-Garen

Bevor Sie mit dem Garen beginnen k√∂nnen, m√ľssen Sie die Lebensmittel in einen Beutel geben und diesen vakuumieren. Waschen Sie vorab sorgf√§ltig Ihre H√§nde, damit kein Schmutz in die Beutel gelangt. Rohes Fleisch sollten Sie zudem abwaschen und abtrocken, bevor Sie es in den Vakuumierbeutel legen.

Die Speisen im Beutel k√∂nnen Sie nach Belieben w√ľrzen. Verzichten Sie allerdings auf kaltgepresstes Oliven√∂l und rohen Knoblauch. Das Garen mit diesen Zutaten sorgt f√ľr einen metallischen Geschmack. Greifen Sie stattdessen zu w√§rmebehandelten √Ėlen. Insgesamt sollten Sie Kr√§uter und Gew√ľrze nur sparsam verwenden: Die Aromastoffe bleiben in dem Beutel erhalten und verfl√ľchtigen nicht. Bereits geringe Dosierungen sorgen somit f√ľr intensive Aromen. Im Zweifelsfall k√∂nnen Sie anschlie√üend nachw√ľrzen.

Legen Sie den fertigen Vakuumierbeutel erst in das Wasserbad, wenn das Wasser die gew√ľnschte Temperatur erreicht hat. Um den Aufheizprozess des Sous-Vide-Garers zu beschleunigen, k√∂nnen Sie vorgeheiztes Wasser aus dem Wasserkocher hinzugeben. Legen Sie den Deckel auf oder verteilen Sie die Isolationskugeln im Topf, um einen W√§rmeverlust zu vermeiden.

Nachdem der Garvorgang abgeschlossen ist, sollten Sie Fleisch kurz in der Pfanne anbraten. Durch das Garen werden nämlich Salmonellen nicht abgetötet; dies erreichen Sie erst durch die hohe Hitze in einer Pfanne. So entstehen zusätzlich Röstaromen, die den gegarten Lebensmitteln den letzten, kulinarischen Feinschliff verpassen.

Garzeiten

Die Dauer eines Garvorgangs richtet sich bei Fleisch und Fisch nach der Dicke des Garguts. Bei Gem√ľse ist vor allem die H√§rte daf√ľr ausschlaggebend. Die Angaben zu den einzelnen Lebensmitteln entsprechen stets der Zeit, die das Gut mindestens im Wasser garen muss. L√§ngere Garzeiten lassen das Essen nicht schlecht werden. Zerkochen oder Verbrennen sind mit einem Sous-Vide-Garer nicht m√∂glich.

Lebensmittel Garzeit in Minuten Temperatur in Grad Celsius
Rindersteak 90 65
H√ľhnerkeule 60 80
Lachsfilet 30 55
Calamares 130 95
Gem√ľse Variabel 95

Die Tabelle zeigt, welche Garzeiten und -temperaturen die exemplarischen Lebensmittel benötigen.

Alternativen zum Sous-Vide-Garen

Wer sich vor dem Kauf eines Sous-Vide-Garers zunächst an der Methode des Garens probieren möchte, kann dem mit den folgenden Alternativen nachgehen:

Wasserbad im Ofen: Braten Sie Gem√ľse oder Fleisch in der Pfanne an und stellen Sie es anschlie√üend in einem Wasserbad in den Ofen.

Multikocher: Vakuumieren Sie die Lebensmittel und geben Sie diese in den Multikocher, sobald das Wasser darin die richtige Temperatur erreicht hat. Verschließen Sie den Topf.

Dampfgarer: Das Essen ist nicht in einem verschlossenen Beutel. Stattdessen gelangt der heiße Wasserdampf direkt an das Gargut. Das Aroma fällt deshalb etwas schwächer aus.

Slow-Cooker: In einem Schongarer aus Steingut werden die Lebensmittel f√ľr mehrere Stunden bei niedrigen Temperaturen gegart.

Weiterf√ľhrende Testberichte

Achtung: Hierbei handelt es sich um einen Sous-Vide-Garer-Vergleich. Wir haben die vorgestellten Produkte keinem Test unterzogen.

Die Stiftung Warentest stellte im Jahr 2018 insgesamt elf Sous-Vide-Garer auf den Pr√ľfstand, darunter sechs Sticks und f√ľnf Tanks. Die Tester legten vor allem Wert auf die Gareigenschaften der Ger√§te. Dar√ľber hinaus bezogen sie die Handhabung, die Umwelteigenschaften sowie die Sicherheit der Sous-Vide-Garer in die Bewertung mit ein. Nur vier der elf Ger√§t erhielten das Testurteil ‚Äěgut‚Äú; dabei handelte es sich um vier verschiedene Sous-Vide-Sticks.

Den ersten Platz im Test der Sous-Vide-Sticks teilen sich das Modell SVU von Allpax und der Quickstick von Klarstein mit der Testnote 2,1. Beide Ger√§te √ľberzeugten mit sehr guten Ergebnissen in der Kategorie ‚ÄěGaren‚Äú sowie ebenso guten Sicherheitseigenschaften. Einzig die Handhabung fiel bei beiden Modellen lediglich ‚Äěbefriedigend‚Äú aus. Die Ger√§te von Allpax und Klarstein kosten rund 90 Euro.

Im Test der Sous-Vide-Garer-Tanks erzielten die Modelle Sous Vide von Melissa und PC-SV 1112 von ProfiCook mit der Testnote 3,8 den Sieg. Beide Ger√§ten erhielten lediglich das Testurteil ‚Äěausreichend‚Äú, da die Note aufgrund schlechter Gareigenschaften abgewertet wurde. Die Umwelteigenschaften fielen zwar positiv auf, jedoch beurteilen die Tester die Kategorien ‚ÄěHandhabung‚Äú und ‚ÄěSicherheit‚Äú mit dem Urteil ‚Äěbefriedigend‚Äú. Mit Preisen von etwa 63 und 75 Euro geh√∂ren die Ger√§te von Melissa und ProfiCook zu den g√ľnstigen im Test.

Die Testzeitschrift Haus & Garten Test unterzog im Jahr 2018 insgesamt sechs Sous-Vide-Garer einem Test, darunter f√ľnf Sous-Vide-Sticks und zwei Komplettgarer. Die Tester √ľberpr√ľften die Funktionen, die Handhabung sowie die Verarbeitung der Ger√§te. Dar√ľber hinaus warfen sie in dem Test einen Blick auf die √∂kologischen und sicherheitstechnischen Eigenschaften der Sous-Vide-Garer. Im Test zeigte sich, dass ein hoher Preis meist auch mit guter Qualit√§t einhergeht. So konnte sich in beiden Testfeldern jeweils das teuerste Produkt an die Spitze des Tests setzen.

Unter den Sous-Vide-Sticks ernannten die Tester den SV 200 von Caso zum Sieger des Tests. Das Ger√§t ist f√ľr eine Wassermenge von 6 bis 19 Litern geeignet und deckt einen Temperaturbereich von 45 bis 90 Grad Celsius ab. Die Temperatur kann in 0,1-Grad-Schritten verstellt werden. Dar√ľber hinaus ist der Stick ein Leichtgewicht und wiegt weniger als ein Kilogramm. Mit der integrierten Umw√§lzpumpe, einem 72-Stunden-Timer sowie einer Abschaltautomatik hob sich das 130 Euro teure Modell von Caso vom restlichen Testfeld ab.

Der Preis-Leistungs-Sieger ist der Sous-Vide-Stick Time von Unold. Das Ger√§t ist f√ľr Gef√§√üe bis zu 20 Liter geeignet und erw√§rmt das Wasser auf 0 bis 90 Grad Celsius; die Gradzahl l√§sst sich allerdings nur in 0,5-Schritten verstellen. Der etwas √ľber ein Kilogramm schwere Unold-Stick kostet etwa 100 Euro.

Im Test der kompakten Sous-Vide-Garer errang der SV 200 PRO von Steba den Sieg. Das Innere fasst bis zu 12,5 Liter. Die Speisen k√∂nnen in einem Temperaturbereich von 5 bis 99 Grad Celsius erhitzt werden. Der Garer besitzt eine integrierte Umw√§lzpumpe, einen Funktionalrost, eine Geh√§usek√ľhlung sowie eine isolierende Deckelauflage. Mit rund 450 Euro ist das Modell von Steba etwa dreimal so teuer wie der Preis-Leistungs-Sieger unter den Kompaktger√§ten.

Der PC-SV 1112 von ProfiCook wurde mit 130 Euro zum Preis-Leistungs-Sieger des Tests gek√ľrt. Das Ger√§t fasst nur sechs Liter, bietet jedoch einen Temperaturrahmen von 45 bis 90 Grad Celsius. Das Besondere an dem Garer von ProfikCook: Mit ihm l√§sst sich in Gl√§sern Joghurt herstellen.