Kondensationstrockner

Die 7 besten Kondenstrockner im Test & Vergleich

Allgemeine Merkmale
Hersteller
Trocknungseffizienzklasse
Fassungsvermögen
Energieeffizienzklasse
Jahresstromverbrauch
Funktionen
Display
Akustisches Signal
App
Trommelbeleuchtung
Feuchtigkeitssensor
Restlaufanzeige
Startverzögerung
Endzeitvorwahl
Knitterschutz
Schontrommel
Schontrocknen
Trocknungsgradfeinjustage
Kurzprogramm
Sonderprogramme
Eco-Funktion
Kindersicherung
Technische Merkmale
Lautstärke
Maße
Gewicht
Farbe

Kondensationstrockner-Ratgeber: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in K√ľrze
  • Kondensationstrockner erm√∂glichen eine schnelle, effiziente und energiesparende W√§schetrocknung.
  • Verbraucher k√∂nnen zwischen Kondenstrockner mit und ohne W√§rmepumpentechnologie w√§hlen.
  • Viele Kondenstrockner sind mit Extrafunktionen wie Knitterschutz, Startzeitvorwahl und Feuchtigkeitssensor ausgestattet.

Kondensationstrockner: Wäsche trocknen im Handumdrehen

Während die Wäsche im Sommer meist problemlos an der frischen Luft trocknen kann, ist dies in der kalten Jahreszeit keine Option. Damit nicht zahlreiche Wäscheständer jeden freien Platz der Wohnung bevölkern, versuchen viele Menschen, die Wäsche auf Heizkörpern zu trocknen. Zu dieser doch recht eigenwilligen Trockenart gibt es allerdings eine effiziente und schnelle Alternative: den Kondensationstrockner.

Leinen los und trocken

Laut einer bei Statista veröffentlichten Umfrage besaßen im Jahr 2018 immerhin 42 Prozent der deutschen Haushalte einen Wäschetrockner. Im Jahr 2000 lag dieser Wert noch bei rund 31 Prozent. Mit einem modernen Kondensationstrockner wird die Wäsche innerhalb kurzer Zeit schonend und effizient getrocknet. Im Sommer nutzen viele Menschen bei schönem Wetter die Wäschespinne im Garten oder stellen einfach den kompakten Wäscheständer auf die Terrasse. Wenn die kalte Jahreszeit anbricht, muss die Wäsche jedoch in den Innenräumen trocknen.

Nicht jeder Haushalt verf√ľgt jedoch √ľber einen eigenen Trockenraum im Keller oder auf dem Dachboden. H√§ufig beanspruchen mehrere W√§schest√§nder im Wohnzimmer, Bad oder Schlafzimmer wertvollen Platz. Zudem dauert diese Trockenvariante nicht nur vergleichsweise lange, sondern erh√∂ht auch die Luftfeuchtigkeit in den R√§umen. Damit sich kein Schimmel bildet, muss deutlich h√§ufiger gel√ľftet werden. Mit einem hochwertigen Kondensationstrockner geh√∂rt die Belagerung durch mehrere W√§schest√§nder endlich der Vergangenheit an. Diese praktischen Haushaltsger√§te trocknen die W√§sche schnell und erleichtern somit die Hausarbeit.

Die Funktionsweise

Der Kondensationstrockner erw√§rmt die Umw√§lzluft im Inneren. Durch diesen Vorgang sinkt die relative Luftfeuchtigkeit und die trocken-warme Luft wird in der rotierenden Trommel durch die nasse W√§sche gepustet. Diese nimmt die Feuchtigkeit durch Verdunstung auf und der unterhalb der Trommel angebrachte Kondensator sorgt f√ľr eine Abk√ľhlung der feucht-warmen Luft. Anschlie√üend kondensiert Feuchtigkeit als fl√ľssiges Wasser und wird in einen Auffangbeh√§lter gepumpt. Im Vergleich zum klassischen Ablufttrockner ist der Kondensationstrockner zwar teurer, daf√ľr m√ľssen Nutzer keinen Mauerdurchbruch f√ľr den Abluftschlauch vornehmen. Grunds√§tzlich bietet ein Kondenstrockner folgende Vor- und Nachteile:

Vorteile eines Kondenstrockners
  • Kein Abluftschlauch
  • Unkomplizierte Inbetriebnahme
  • Geringer Stromverbrauch
  • Effektiver, zeitsparender Trocknungsprozess
  • Vielseitig aufstellbar
  • Teilweise Anbindung an Abwassersystem m√∂glich
Nachteile eines Kondenstrockners
  • H√§ufige Entleerung n√∂tig
  • Regelm√§√üige Reinigung des Flusensiebs erforderlich
  • Schimmelgefahr durch Feuchtigkeit in Umgebungsluft

Die verschiedenen Varianten

Kondensationstrockner gibt es mit und ohne W√§rmepumpe. Dar√ľber hinaus unterscheidet man zwischen Front- und Topladern. Welcher Kondenstrockner die beste Wahl ist, h√§ngt in erster Linie von den eigenen Anforderungen ab. Modelle mit W√§rmepumpe sind zwar besonders energiesparend, daf√ľr aber auch teurer in der Anschaffung. So liegt der Durchschnittsverbrauch eines klassischen Kondenstrockners j√§hrlich bei etwa 600 Kilowatt pro Stunde, w√§hrend ein Kondenstrockner mit W√§rmepumpe lediglich auf 250 Kilowatt pro Stunde im Jahr kommt.

Kondenstrockner ohne Wärmepumpe

F√ľr den Anschluss eines Kondensationstrockners ohne W√§rmepumpe ist lediglich eine Steckdose erforderlich. Diese Modelle sind im Vergleich zu Ger√§ten mit W√§rmepumpe deutlich g√ľnstiger. Sie bieten folgende Vor- und Nachteile:

Vorteile
  • Flexibel aufstellbar
  • Schonende Trocknung
  • G√ľnstiger Anschaffungspreis
Nachteile
  • Etwas h√∂herer Energieverbrauch (im Vergleich zu W√§rmepumpenmodellen)
  • Vereinzelt Feuchtigkeitsabgabe in Raumluft

Kondenstrockner mit Wärmepumpe

Der W√§rmepumpentrockner nutzt die erw√§rmte Luft erneut f√ľr den Trocknungsvorgang. Daher ben√∂tigt er im Vergleich zum klassischen Kondensationstrockner deutlich weniger Energie. Bei diesem Modell kommt neben dem geschlossenen Luftkreislauf auch ein geschlossener K√§ltemittelkreislauf zum Einsatz. Kondenstrockner mit W√§rmepumpe warten mit folgenden Vor- und Nachteilen auf:

Vorteile
  • Geringer Stromverbrauch
  • Gute Effizienz
  • Flexibel aufstellbar
  • Schonende Trocknung
Nachteile
  • L√§ngere Trocknungsdauer
  • Hoher Anschaffungspreis

Toplader oder Frontlader?

√Ąhnlich wie die klassische Waschmaschinen-Variante besitzt der Frontlader-Kondensationstrockner eine Einf√ľll√∂ffnung an der Vorderseite. Der wesentliche Nachteil dieses Modells ist der gr√∂√üere Stellplatzbedarf. Toplader sind meist deutlich kompakter, weshalb sie vor allem bei begrenztem Platzangebot zum Einsatz kommen. Hier wird die W√§sche von oben in den Trockner gegeben.

F√ľr Familien mit Kindern ist ein Modell mit gro√üem Fassungsverm√∂gen empfehlenswert. So k√∂nnen sie mit einem Trockenvorgang m√∂glichst viel W√§sche trocknen. Singles und Paare ben√∂tigen in der Regel einen deutlich kleineren Trockner, da weniger W√§sche anf√§llt. Hier ist ein kompakter Toplader die richtige Wahl. Dieser bietet sich auch dann an, wenn f√ľr den Trockner nur ein kleiner Standplatz vorhanden ist.

Darauf kommt es beim Kauf an

Welche Funktionen und Ausstattungsmerkmale bei der Auswahl eines Kondenstrockners entscheidend sein, wird von den pers√∂nlichen Anforderungen der Verbraucher bestimmt. Grunds√§tzlich sollte die Kaufentscheidung von Faktoren wie dem vorhandenen Platzangebot und dem verf√ľgbaren Budget abh√§ngen. Auf weitere Kriterien, die f√ľr den Kauf eines Kondensationstrockners relevant sind, gehen wir nachfolgend genauer ein.

Das Fassungsvermögen

Ein Singlehaushalt ben√∂tigt in der Regel ein eher kleinen Kondenstrockner, w√§hrend f√ľr gr√∂√üere Familien Gro√üraumger√§te geeignet sind. Das Fassungsverm√∂gen eines Kondensationstrockners variiert je nach Hersteller und Modell¬†zwischen f√ľnf und neun Kilogramm. Die meisten Ger√§te bieten ein Fassungsverm√∂gen von sieben oder acht Kilogramm und sind damit ideal f√ľr eine vierk√∂pfige Familie.

Die Energieeffizienzklasse

Ein möglichst sparsamer Kondenstrockner ist langfristig die bessere Wahl. Die Energieeffizienzklasse, die von den Herstellern auf dem europaweit einheitlichen Etikett angegeben wird, bietet eine gute Vergleichbarkeit. Mit Blick auf die Einsparung von hohen Kosten sollten Kaufinteressierte mindestens ein Gerät mit Energieeffizienzklasse A oder besser wählen.

Die Trocknungsdauer

Grunds√§tzlich ist jeder W√§schetrockner schneller als die Trocknung per W√§scheleine. Dennoch ist dieser Punkt insbesondere bei gr√∂√üeren Familien mit hohem W√§scheaufkommen wichtig. Hier kann jede eingesparte Minute den Ausschlag f√ľr mehr Effizienz geben. Die Unterschiede sind je nach Kodenstrockner und Hersteller durchaus betr√§chtlich und reichen zu einer Differenz von mehr als einer Stunde. Kondenstrockner mit W√§rmepumpe verf√ľgen meist √ľber Programme mit etwas l√§ngerer Trocknungsdauer. Einige Kondenstrockner bieten Schnelltrocknungsprogramme, die in einer Rekordzeit von etwa 35 Minuten die W√§sche trocknen.

Die Lautstärke

Nicht in jedem Haushalt steht der Trockner im Keller. Befindet sich das Ger√§t in der Wohnung, ist die Lautst√§rke ein entscheidender Faktor f√ľr die Wahl des passenden Modells. Die vergleichsweise leisen Kondensationstrockner sind mit 45 Dezibel etwa so laut wie ein normales Gespr√§ch. Im Durchschnitt liegt die Lautst√§rke bei rund 65 Dezibel. F√ľr gew√∂hnlich k√∂nnen Verbraucher auf dem Energielabel oder in der jeweiligen Produktbeschreibung die Herstellerangaben zur Lautst√§rke nachlesen. F√ľr den Fall, dass der Kondensationstrockner im Keller steht, ist die Ger√§uschentwicklung weniger entscheidend. Hier k√∂nnen Verbraucher durchaus¬†Kondenstrockner mit 70 oder 80 Dezibel w√§hlen.

Die Trocknerprogramme

Je nach Modell und Hersteller variiert die Anzahl der Programme des Kondenstrockners. Grunds√§tzlich geh√∂ren jedoch ‚ÄěBaumwolle‚Äú, ‚ÄěSchranktrocken‚Äú, ‚ÄěB√ľgelfeucht‚Äú und ‚ÄěPflegeleicht‚Äú zu den Grundprogrammen. Zus√§tzlich sind bei vielen Ger√§ten weitere Spezialprogramme integriert. Diese Programmvielfalt ist allerdings mit einem h√∂heren Kaufpreis verbunden.

Weitere Extras

Der Signalton bei Programmende gehört bei den meisten Kondensationstrocknern zur Standardausstattung. Zusätzlich gibt es weitere Features zur Erleichterung der Arbeit mit dem Trockner. Welche Funktionen sinnvoll und erforderlich sind, muss jedoch jeder Verbraucher beim Kauf eines Kondenstrockners selbst entscheiden:

  • Startzeitvorwahl: Mittels Startzeitvorwahl k√∂nnen Nutzer den Trockner vorbereiten, sodass dieser erst zum gew√ľnschten Zeitpunkt startet. Das ist insbesondere f√ľr Berufst√§tige ein sinnvolles Feature.
  • Restzeitanzeige: Dank der Anzeige der verbleibenden Restzeit besteht eine bessere Planungssicherheit. Diese Funktion geh√∂rt ebenso wie der Signalton bei Programmende und der Knitterschutz zur Standardausstattung vieler Ger√§te.
  • Knitterschutz: Diese Funktion erspart bei vielen Kleidungsst√ľcken das l√§stige B√ľgeln, da keine unsch√∂ne Knitterfalten entstehen. Sie kommt zum Einsatz, wenn der Trockenvorgang beendet ist und Nutzer die W√§sche nicht sofort aus dem Trockner nehmen. Dabei dreht sich die Trommel in regelm√§√üigen Abst√§nden, was die W√§sche auflockert.
  • Feuchtigkeitssensor: Eine weitere Standardausstattung ist der Feuchtigkeitssensor, der die W√§sche im Trockner zuverl√§ssig vor √úbertrocknung sch√ľtzt. Das spart Energie, da Laufzeit und Temperatur des laufenden Programms automatisch an die Erfordernisse der Restfeuchte angepasst werden.
  • Schontrommel: Bei vielen Modellen leidet die W√§sche im Laufe der Zeit. Die Schontrommel besitzt eine spezielle Wabenstruktur, die sich schonend auswirkt und die W√§sche dadurch weniger stark belastet.
  • Reversierende Trommel: Diese Trommel kann sich in beide Richtungen drehen und verhindert auf diese Weise, dass sich kleinere und gr√∂√üere W√§schest√ľcke verheddern.

Pflegetipps f√ľr ein langes Kondensationstrockner-Leben

Damit der Kondensationstrockner f√ľr viele Jahre gute Dienste leistet, sind einige zu beachten:

  • W√§sche sollte nicht zu nass sein: Triefend nasse W√§sche geh√∂rt nicht in den Trockner, sondern sollte erst in der Waschmaschine einen (weiteren) Schleudergang durchstehen. Anschlie√üend ist sie trockener und der W√§schetrockner ben√∂tigt f√ľr den Trocknungsvorgang deutlich weniger Energie.
  • W√§sche aussch√ľtteln: Viele Verbraucher nehmen die W√§sche aus der Waschmaschine und geben sie sofort in den Trockner. Deutlich bessere Trocknungsergebnisse werden jedoch erzielt, wenn sie die einzelnen W√§schest√ľcke vorher aussch√ľtteln. So k√∂nnen sich einzelne W√§schest√ľcke nicht mehr so leicht verheddern und die Luft kann besser zirkulieren. Das minimiert zus√§tzlich die Entstehung von Knitterfalten.
  • Trockner nicht √ľberladen: Ein √ľberladener Kondensationstrockner verbraucht mehr Energie. Zudem haben die einzelnen W√§schest√ľcke w√§hrend des Trocknungsvorgangs weniger Platz. Das kann den Vorgang deutlich verl√§ngern. Eine √úberladung kann au√üerdem zu Besch√§digungen an der Trommel des Kondenstrockners f√ľhren.
  • Pflegehinweise beachten: Da nicht jedes W√§schest√ľck ist f√ľr den Trockner geeignet ist, sollten Nutzer vorab die Pflegehinweise beachten. Kleidung aus Seide oder Wolle, BHs und Unterw√§sche sind in der Regel nicht trocknergeeignet. Inzwischen gibt es jedoch einige Ger√§te, die √ľber spezielle Schonprogramme verf√ľgen.
  • Gro√üe und kleine W√§schest√ľcke separat trocknen: Wenn kleine Kinderunterhosen mit deutlich gr√∂√üerer Bettw√§sche in den Trockner gegeben werden, k√∂nnen sich die kleinen W√§schest√ľcke mit den gr√∂√üeren Teilen verheddern. Die Trennung nach ungef√§hrer Gr√∂√üe ist auch deshalb empfehlenswert, weil es eine gleichm√§√üigere Trocknung gew√§hrleistet.
  • Stellplatz mit guter Bel√ľftung: Die entstehende Luftfeuchtigkeit l√§sst sich minimieren, wenn eine gute Bel√ľftung und um den Kondenstrockner gew√§hrleistet werden kann.
  • Regelm√§√üige Reinigung: Bei jedem Trocknerdurchgang fallen Flusen an, die der Kondensationstrockner im Flusensieb sammelt. Die Flusen sind regelm√§√üig zu entfernen und das Flusensieb des Kondenstrockners ist unter flie√üendem Wasser zu reinigen. F√ľr die Reinigung der L√ľftungsschlitze ist der Einsatz eines Staubsaugers hilfreich. Au√üerdem sollte jedem Trocknungsdurchgang der Wassertank entleert werden.

Tests von Kondensationstrocknern

Achtung: Da es uns nicht möglich war, die Produkte selbst zu testen, handelt es sich hierbei um einen Vergleich von Kondenstrocknern.

Seit vielen Jahren genie√üt die Stiftung Warentest einen guten Ruf als unabh√§ngiges, seri√∂ses Testinstitut. Sobald die Experten einen neuen Test durchf√ľhren, wird die Ver√∂ffentlichung der Testergebnisse von den Verbrauchern mit gro√üem Interesse belohnt. Steht der Kauf eines neuen Produkts an, lesen die meisten Kaufinteressenten unterschiedliche Produktbeschreibungen, befassen sich mit den einschl√§gigen Kundenbewertungen und nutzen insbesondere seri√∂se Produkttests als Grundlage f√ľr die sp√§tere Kaufentscheidung. Neben der Stiftung Warentest f√ľhren auch unterschiedliche Fachmagazine immer wieder Tests zu unterschiedlichen Produktgruppen durch. Dazu z√§hlt beispielsweise auch das ETM Testmagazin oder √Ėko-Test.

Stiftung Warentest: Kondensationstrockner in der Test-Datenbank

Interessierte Verbraucher finden auf dem Testportal der Stiftung Warentest eine umfassende Datenbank mit Testberichten zu 86 W√§schetrocknern. Anhand der individuell anpassbaren Suchfunktionen k√∂nnen Kaufinteressenten die Suche nach bestimmten Modellen anpassen, beispielsweise in Bezug auf Hersteller, Testzeitraum oder Verf√ľgbarkeit. Den letzten Test zum Thema W√§schetrockner f√ľhrten die Testexperten der Stiftung Warentest im August 2019 durch. Dabei wurden insgesamt 20 Kondensationstrockner getestet, von denen ein Modell mit der Testnote ‚ÄěBefriedigend‚Äú und 19 Ger√§te mit dem Testpr√§dikat ‚ÄěGut‚Äú bewertet wurden.

Eindeutiger Testsieger wurde der T9DE77685 von AEG mit der Testnote 1,6 (Gut). In den Teilbereichen ‚ÄěTrocknen und Umwelteigenschaften‚Äú erhielt er jeweils das hervorragende Testurteil ‚ÄěSehr gut‚Äú (Testnote jeweils 1,4). Begeistert zeigten sich die Tester insbesondere von den sehr guten Trockeneigenschaften und dem geringen Stromverbrauch (Energieeffizienzklasse A+++). Kritisiert wurde lediglich der hohe Anschaffungspreis. Dieser Kritikpunkt wurde auch beim Testmodell Miele TCE520WP angef√ľhrt, das mit der Gesamtnote 1,7 (Gut) auf dem zweiten Platz landete. Erst dem drittplatzierten Ger√§t wurde ein recht g√ľnstiger Kaufpreis bescheinigt. Dabei handelte es sich um das mit ‚ÄěGut‚Äú (Testnote 1,8) bewertete Testmodell DE8634RX0 von Beko.

ETM Testmagazin: Sieben Wäschetrockner im Test

Das ETM Testmagazin f√ľhrt seit mehr als 15 Jahren Tests nach dem Vorbild der Stiftung Warentest durch. Die Ergebnisse zum letzten W√§schetrockner-Test wurden in der Heftausgabe 3/2019 ver√∂ffentlicht. Dem Test stellten sich sieben W√§schetrockner der folgenden Marken:

  • AEG
  • Bauknecht
  • Gorenje
  • Hoover
  • LG
  • Samsung
  • Siemens

Mit der Testnote ‚ÄěSehr gut‚Äú konnte sich das Modell DV81N62532W/EG von Samsung die Position als Testsieger sichern. Das Ger√§t √ľberzeugte insbesondere mit sehr guten Trockeneigenschaften und einer unkomplizierten Handhabung. Auf dem zweiten Platz behauptete sich der Trockner T9DB67689 von AEG und den dritten Platz belegte der iQ 700 WT44W5W0 von Siemens. Auch diese beiden Modelle wurden im Test mit ‚ÄěSehr gut‚Äú bewertet Alle weiteren Ger√§te im Test erhielten jeweils das Testurteil ‚ÄěGut‚Äú.