Hantelbank

Die 7 besten Hantelbänke im Vergleich

Charakteristika
Maße aufgestellt
Gewicht
Belastbarkeit maximal
Material Gestell
Material Bezug
Zusammenklappbar
Maße zusammengeklappt
Drückbank
Abklappbar für Sit-Ups
Dip-Griffe
Beinstrecker
Beinbeuger
Zubehör
Hantelstange inklusive
Gewichtsscheiben inklusive
Vorteile
Nachteile

Hantelbank-Ratgeber: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Mit einer passenden Hantelbank absolvieren sowohl Einsteiger als auch Profisportler ihre Trainingseinheiten jederzeit flexibel und individuell.
  • Hantelbanken eignen sich für alle, die sich den Weg ins Fitnessstudio sparen möchten und lieber zu Hause trainieren.
  • Achten Sie beim Kauf vor allem auf eine hochwertige Verarbeitung der Materialien sowie die passenden Abmessungen.
  • Hobby-Sportler können sich bereits für circa 100 Euro eine Hantelbank zulegen, leistungsorientierte Profis müssen mit höheren Ausgaben rechnen.
  • Von Armen und Beinen über Rumpf und Rücken bis zu den Schultern: Hantelbänke bieten vielseitige Möglichkeiten für das Training zahlreicher Muskelgruppen.

Für welche Personen sind Hantelbänke interessant?

Für viele ist körperliche Fitness das A und O, um sich einen Ausgleich zu schaffen. Vor allem Personen, die sich beispielsweis jobbedingt nur wenig bewegen, integrieren hin und wieder Trainingseinheiten in ihren Alltag, um körperlich fit und gesund zu bleiben. Ärzte empfehlen regelmäßiges Training sowie Fitnesseinheiten insbesondere für Menschen, die viel sitzen. Sport zu treiben bedeutet einerseits, etwas für die Gesundheit zu tun. Andererseits kann körperliche Aktivität bedeutend dazu beitragen, die eigene Lebensqualität zu verbessern. Nach einem absolvierten Training fühlen sich die meisten einfach gut – das weiß jeder, der gern einer sportlichen Betätigung nachgeht. Umso praktischer ist es, wenn Sie diese zum Zeitpunkt Ihrer Wahl, ganz unabhängig von äußeren Faktoren zu Hause ausüben können.

Für Anfänger und Profis

Viele Sportler, egal ob Einsteiger oder Profi, richten sich ein kleines Fitnessstudio in den eigenen vier Wänden ein: entweder, weil sie sich den Weg zum Fitnessstudio sparen möchten oder weil sie einfach flexibler sein wollen. Die Faktoren Zeitersparnis, Multifunktion und Flexibilität spielen eine große Rolle. In der Regel sind Sportbegeisterte zudem daran interessiert, langfristig und regelmäßig zu trainieren. Folglich ergibt die Verwirklichung eines Home-Gyms durchaus Sinn.

Eine Hantelbank gehört zur Grundausstattung

Wer sich also dazu entschieden hat, ein eigenes kleines Fitnessstudio zu Hause einzurichten oder wer sein bereits vorhandenes ergänzen möchte, sollte über den Kauf einer Hantelbank nachdenken. Sie gehört zur Grundausstattung eines Home-Gyms und sollte daher nicht fehlen. Eine passende Hantelbank lässt viel Spielraum für etwaige Trainingseinheiten.

Geringe Kosten für Einsteiger

Mit einer Hantelbank kommen sowohl absolute Sportanfänger als auch eingesessene Profisportler auf ihre Kosten. Geräte für Hobby-Sportler sind bereits zu Preisen von weniger als 100 Euro erhältlich. Fortgeschrittene Kraftsportler müssen allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen, um ihren Trainingsbedürfnissen gerecht zu werden.

Vorteile von Kraftsport mit einer Hantelbank

Die im folgenden genannten Pluspunkte beziehen sich auf die Ausübung von Kraftsport im Allgemeinen und die Vorteile, die Sie beim Sport mit einer Hantelbank haben:

  • Muskelaufbau beziehungsweise kein Muskelabbau im Alter
  • Verbesserte Körperhaltung
  • Vorbeugung von Krankheiten und Schmerzen
  • Steigerung der allgemeinen Fitness
  • Gesteigertes Selbstbewusstsein
  • Vielfältige Trainingsmöglichkeiten
  • Für Anfänger und Profis gleichermaßen geeignet
  • Ab circa 16 Jahren und auch von Senioren nutzbar
  • Mitunter zusammenklapp- und somit leicht verstaubar

Auch wenn der Erwerb einer Hantelbank zum Teil mit hohen Kosten verbunden ist, lohnt sich die Anschaffung auf lange Sicht. Mit einem eigenen, kleinen Sportstudio sparen Sie sich schließlich die monatlichen Kosten für die Mitgliedschaft in einem Fitnessstudio.

Sporttreibende müssen zwar den nötigen Platz zu Hause bereitstellen. Viele Hantelbänke sind jedoch nicht sehr sperrig und benötigen demnach kein eigenes Zimmer. Manche Produkte lassen sich nach der Nutzung sogar zusammenklappen und beispielsweise in einem Abstellraum beiseitelegen. Beachten Sie zudem, dass die Produkte gelegentlich gewartet und auf lose Einzelteile überprüft werden sollten.

Bekannte Hersteller

Kettler | Hammer | TrainHard | Steelflex | Physionics | Finnlo | Gorilla Sports

Welchen Zwecken dient eine Hantelbank?

Die zahlreichen Möglichkeiten, die eine Hantelbank bietet, machen sie zum wahren Kraftsport-Allround-Gerät. Sportler erledigen damit nahezu alle Übungen, die der Kraftsport vorsieht. Dazu gehören Bankdrücken, Curls, Crunches, einarmiges Rudern sowie Bulgarian Split Squats und Pull-Over-Übungen. Für die meisten Sportler ist es empfehlenswert, die Praxis vielseitig zu gestalten, um Überbelastungen und einem einseitigen Muskelaufbau entgegenzuwirken. Personen mit körperlichen Beschwerden gehen gesondert auf ihre Bedürfnisse ein.

Bankdrücken und Variationen
mediaelement bankdruecken

Das Bankdrücken zählt zu den Basisübungen eines jeden Kraftsports. Daher ist es wichtig, dass diese Übung, die vor allem die Brust- und die Armmuskulatur beansprucht, richtig ausgeführt wird. Sonst kommt es eventuell zu Problemen in der Schultergegend. Für diese im Liegen auf der Bank ausgeführte Übung können Sportler mit Lang- oder mit Kurzhanteln trainieren. Außerdem besteht die Möglichkeit, auf einer Schräg- oder einer Flachbank zu liegen.

Curls und Rudern
mediaelement curls

Die klassischen Armbeugen, die mit einer Kurzhantel ausgeführt werden, trainieren gezielt den Bizeps. Man nennt diese Übung daher auch Bizeps- oder Konzentrationscurls. Sportler führen die Bewegungen im Sitzen langsam und kraftvoll aus. In Ergänzung zu den Curls üben sie zudem gern das einarmige Rudern auf Hantelbänken. Dabei stützen sich Sportler mit einem Knie sowie einem Arm auf der Bank ab und ziehen die Hantel von unten nach oben. So trainieren sie vor allem Rücken, Arme und Schultern.

Sit-up und Step-up
mediaelement crunches

Crunches, auch Sit-ups genannt, eignen sich ebenfalls für die Hantelbank. Für Einsteiger ist es empfehlenswert, auf dem Boden zu beginnen, um eine Grundmuskulatur aufzubauen. Fortgeschrittene können direkt auf der Bank beginnen. Hantelbänke halten ferner für Step-up-Übungen her. In der Regel ist allerdings die Höhe der Bank nicht optimal dafür. Entscheiden Sie am besten selbst, ob Sie die Hantelbank dafür zweckentfremden möchten.

French Press
mediaelement french-press

Hantelbänke sind ideal zum Trainieren des Trizepses. Kraftsportler legen sich rücklings auf die Bank, nehmen eine oder zwei Kurzhanteln zur Hand und beginnen mit den French-Press-Übungen, indem sie die Hanteln vom Körper weg nach oben stoßen. Es gibt verschiedene French-Press-Variationen: Einige Sportler führen French Press im Stehen aus; hierbei werden die Kurzhanteln von den Schultern aus über den Kopf bewegt, bis die Arme durchgestreckt sind.

Bulgarian Split Squats
mediaelement bulgarian-splits

Auf Hantelbänken trainieren Sportler jedoch nicht nur ihren Oberkörper, sondern auch ihre Beinmuskeln. Die Bulgarian Split Squats stärken die Muskeln von Oberschenkel, Gesäß und Rumpf. Legen Sie eine leichte oder mittelschwere Hantel auf Ihre Schultern, um das Training zu intensivieren. Legen Sie ein Bein nach hintern gestreckt auf die Bank und führen Sie mit dem Standbein eine Squat-Bewegung aus. Die Bulgarian Split Squats sind intensiver als herkömmliche Kniebeugen.

Welche Hantelbank-Arten gibt es?

Insgesamt lassen sich Hantelbänke in fünf verschiedene Arten unterteilen. Dabei ist es wichtig zu wissen, dass es unterschiedliche Versionen mit diversen Einstellungsmöglichkeiten gibt. Flachbänke bieten die Grundausstattung. Schräg-, Drücker- und Sit-up-Bänke stellen dank verstellbarer Winkel mehrere Optionen zur Verfügung. Die Sit-up-Bank nimmt eine Sonderposition ein, weil sie sich in erster Linie auf die Stärkung der Bauch- sowie Rumpfmuskeln konzentriert. Die anderen Hantelbänke nutzen Athleten vor allem für das Training der Arme, des Rückens, der Brust- sowie der Schultermuskeln. Die Nutzungsmöglichkeiten der Hantelbänke sind manchmal auch kombinierbar. So ist es prinzipiell möglich, auf einer Flachbank Sit-ups zu machen. Bezeichnend hierfür sind klappbare Hantelbänke, welche die Eigenschaften von Flach- und Schrägbänken miteinander vereinen. Für Profiathleten sind oft mehrere, verschiedene Hantelbänke empfehlenswert.

Flachbank

Viele Hobby-Athleten greifen zu Standard-Flachbänken. Sie besitzen keine oder kaum Verstellmöglichkeiten und bieten somit etwas weniger Flexibilität hinsichtlich der Übungen. Dennoch gibt es zahlreiche Muskelgruppen, die Sportler mit einer Flachbank trainieren können. Der Fokus dieser Übungen liegt auf den Brust- und Armmuskeln. Die Flachbank zeichnet sich durch ihre durchgängige Fläche zum Liegen aus. Es gibt kein gesondertes Rückenteil. Als Vorteile gelten der günstige Preis und die Platzersparnis. Professionelle Sportler könnten allerdings schnell an ihre Grenzen kommen.

Schrägbank

Eine Schrägbank ist im Vergleich zu einer Flachbank verstellbar und somit flexibler im Einsatz. Sie besteht aus einer Sitzfläche und einer Rückenlehne, die je nach Modell in der Höhe anpassbar ist. Die Rückenlehne können Sie meist stufenweise verstellen; das Einrasten gewährleistet einen sicheren Halt. Dadurch bietet eine Schrägbank gegenüber einer Flachbank mehr Möglichkeiten an Übungen. Ebenso ist sie als Ergänzung einsetzbar. Die Brustmuskeln im oberen Bereich werden beim Schrägbankdrücken besonders beansprucht. Der Kauf einer Schrägbank empfiehlt sich in der Regel für Profis, doch auch für motivierte Einsteiger kann ein solches Modell sinnvoll sein.

Drückerbank

Da das Bankdrücken bei vielen Hobby- oder Profiathleten beliebt ist, hält der Markt besondere Hantelbänke für das klassische Bankdrücken bereit. Der Unterschied zu anderen Bänken ist derjenige, dass es auf beiden Seiten eine Halterungsvorrichtung für die Hantelstange gibt. Diese ist lang und muss auf einer Hantelablage abgelegt werden. Eine Drückerbank eignet sich für Personen, die gezielt bankdrücken beziehungsweise Gewichte stemmen möchten. Der Preis ist etwas höher als bei einer Flachbank.

Sit-up-Bank

Für jeden, der gezielt die Bauchmuskulatur stärken möchte, ist eine Sit-up-Bank empfehlenswert. Allerdings bieten diese Geräte weniger beziehungsweise andere Möglichkeiten hinsichtlich des Armtrainings. Sie verfügen über eine Beinfixierung, mit deren Hilfe Sie die Bauchmuskulatur sowie die Rumpfmuskeln effektiver stärken. Die Belastung ist höher und das Training dadurch anstrengender, weshalb Athleten lange Zeit davon profitieren.

Klappbare Hantelbank

Auch für kleine Räume gibt es die richtige Hantelbank. Wer wenig Platz zur Verfügung hat, entscheidet sich am besten für ein zusammenklappbares Gerät. Eine klappbare Hantelbank vereint die Eigenschaften einer Flach- und Schrägbank. Flexibilität ist ihr größter Vorteil. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist meistens sehr gut, wobei manche dieser Produkte möglicherweise etwas weniger stabil sind als andere. Achten Sie vor dem Kauf auf die angegebenen Stellmaße, also die Maße der Bank im ausgeklappten Zustand.

Worauf ist beim Kauf einer Hantelbank zu achten?

Um den eigenen Bedürfnissen ideal gerecht zu werden, sollten Sie auf einige Kriterien achten. Dazu zählen hauptsächlich das zulässige Gesamtgewicht der Hantelbank und ihre Funktionalität sowie mögliche Erweiterungen. Zudem können der Preis und die Maße des Gerätes für eine Entscheidung ausschlaggebend sein.

Welches zulässige Gesamtgewicht sollte eine Hantelbank haben?

Bei der Wahl orientieren sich Athleten erstens an ihrem eigenen Körpergewicht, zweitens an den Gewichten, die sie drücken möchten, und drittens am zulässigen Gesamtnutzungsgewicht der Hantelbank. Addieren Sie also das eigene Gewicht sowie das der Hanteln und vergleichen Sie das Ergebnis mit den Herstellerangaben. Meistens ist dies als maximale Belastung angegeben. Flachbänke starten mit einem zulässigen Gewicht von rund 120 Kilogramm, Schrägbänke sind meist bis zu 500 Kilogramm oder mehr belastbar.

Sicherheitshinweis

Das Nutzungsgewicht sollte nicht überschritten werden. Andernfalls kann das Gestell unter dem Gewicht zusammenbrechen und Ihre Sicherheit gefährden. Hierbei sollten Sie auch immer das Gewicht der auf der Hantelbank verwendeten Hanteln oder Gewichte beachten. Die Nutzung einer Langhantel, die für das zulässige Gewicht der gewählten Hantelbank eigentlich zu schwer ist, könnte zu gefährlichen Instabilitäten führen.

Zur Gewichtsorientierung helfen folgende Angaben: Kleine Personen oder Anfänger mit einem eher geringen Körpergewicht von 60 bis 90 Kilogramm sollten zu einem Modell mit einer Belastbarkeit von 120 bis 200 Kilogramm greifen. Schwerere oder bereits sehr stark Trainierte, die mehr als 100 Kilogramm auf die Waage bringen, sollten sich für ein Gerät entscheiden, das mindestens 240 Kilogramm tragen kann. Profis drücken oft ihr eigenes Körpergewicht, daher sollten sich diese Personengruppen für einen Mindestwert von 250 Kilogramm entscheiden. Das ist insbesondere bei der Nutzung von Langhanteln sinnvoll.

Die Funktionalität

Die Kaufentscheidung ist maßgeblich von der Funktionalität abhängig. Daher sollten sich alle Sportler vorher überlegen, welche Übungen sie trainieren möchten. Legen Sie den Fokus auf das Training der Arme, der Schulter und des Rückens, sind Sie je nach Fitnessgrad mit einer Flach- oder einer Schrägbank gut bedient. Haben Sie es sich zum Ziel gesetzt, in erster Linie die Bauchmuskulatur zu trainieren, sollten Sie eine Sit-up-Bank wählen. Beachten Sie jedoch, dass auch auf Schrägbänken Muskelübungen für den Bauch ausgeführt werden können. Eine Hantelbank mit Beinfixierung ist eine gute Option, wenn Sie die Beine gezielt stärken möchten. Für das Training mit Langhanteln sollte eine Hantelablage vorhanden sein.

Wichtig ist auch die Angabe, wie viele Winkeleinstellungen es bei Schrägbänken gibt. Das kann ein- bis siebenfach bei einer Rückenlehne sein oder auch mehrfach bezüglich der Sitzfläche. Die Winkel bieten Flexibilität und geben dem Nutzer mehr Möglichkeiten in puncto Trainingseinheiten. Bei Flachbänken gibt es diese Option nicht, da sie nur aus einer Liegefläche bestehen.

Die Abmessungen

Größe und Gewicht von Hantelbänken spielen dann eine große Rolle, wenn Nutzer nur wenig Platz zur Verfügung haben. Einige Produkte sind sehr wuchtig – vor allem solche, die eine Ablagerung für Langhanteln besitzen – und können nicht zusammengeklappt werden. Für kleine Räume eignen sich klappbare Hantelbänke am besten. Doch nicht nur der Raum, den die Geräte einnehmen, ist wichtig. Beachten Sie auch, dass Ihre Körpergröße auf das Produkt abgestimmt, also für die Länge und Breite der Hantelbank passend ist. Die Länge bewegt sich meist zwischen 100 und 200 Zentimetern, die Breite beträgt in der Regel etwas mehr 30 Zentimeter.

Die richtigen Maße

Ziehen Sie circa 65 Zentimeter, bei einem Spielraum von rund fünf Zentimetern, von der eigenen Körpergröße ab. Das Ergebnis informiert Sie über die für Sie passende Liegefläche. Allerdings bietet diese Formel keine hundertprozentige Garantie. Manche Menschen haben im Vergleich zu den Beinen beispielsweise einen sehr kurzen Rumpf oder umgekehrt. Die Breite der Hantelbänke beträgt meist rund 30 Zentimeter.

Der Preis

Geringe Preise gehen manchmal mit einer schlechteren Qualität einher. Das kann zu Instabilitäten oder zur Kurzlebigkeit der Produkte führen. Achten Sie daher auf ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Geben Sie vor allem dann lieber etwas mehr aus, wenn Sie langfristig von dem Produkt profitieren möchten.

Weniger empfehlenswert sind in der Regel die Hantelbänke, die in der Preiskategorie weit unter 100 Euro liegen. Im Bereich zwischen 100 und 200 Euro können Interessierte mit guter Qualität rechnen. Im höheren Preissegment, etwa zwischen 200 und 400 Euro, werden leistungsorientierte Personen fündig. Diese Produkte bieten viel Flexibilität hinsichtlich des Trainings, nehmen allerdings meistens auch viel Platz in Anspruch.

Das Zubehör

Der Markt bietet interessantes Zubehör für Athleten, die ihr Training ausbauen möchten. Manche Hersteller verkaufen spezielle Module, die ihre eigenen oder andere Produkte ergänzen. Folgende Liste bietet eine kurze Übersicht des beispielhaften Zubehörs:

  • Kurzhantelset (inklusive Scheiben)
  • Kurzhantelständer
  • Gewichte und passende Hantelablagen
  • Zugseile
  • Anti-Rutschmatten
  • Curlpult
  • Beinstrecker

Sicherheitstipps

Die Stabilität der Hantelbank muss unbedingt gewährleistet sein. Der sichere Stand auf dem Boden ist wichtig, damit Sportler während des Trainings keine unschönen Überraschungen erleben. Eine wackelnde Trainingsbank ist gefährlich; sie birgt ein Verletzungsrisiko. Achten Sie also darauf, dass die Hantelbank qualitativ hochwertig ist. Sorgen Sie zudem für einen festen Stand beim Aufbau. Damit die Bank selbst dann stabil ist, wenn Sie den Winkel der Rückenlehne oder der Sitzfläche verstellen, verwenden die meisten Hersteller Metallschrauben. Anti-Rutschmatten helfen nicht nur dabei, Kratzer auf dem Fußboden zu vermeiden, sondern bieten auch einen stabilen Untergrund. Wer zusätzlich Bauchübungen auf dem Boden machen möchte, hat gleich eine angenehme Liegefläche parat.

Aufwärmen nicht vergessen

Vergessen Sie nicht, sich vor dem Training auf einer Hantelbank ausreichend aufzuwärmen. Die Muskeln müssen erwärmt und das Herz-Kreislauf-System auf „Arbeitstemperatur“ gebracht werden, um körperlichen Beschwerden oder Verletzungen vor und nach dem Training vorzubeugen.

Egal ob Einsteiger oder Profiathleten – alle Personen sollten auf ihren Körper hören und die Trainingseinheiten nicht übertreiben. Insbesondere Anfänger und Wiedereinsteiger neigen dazu, sich anfangs zu überlasten. Ein Aufwärmprogramm vor dem Muskeltraining ist daher besonders wichtig. Wenige Minuten am Tag sind ein guter Einstieg; bei regelmäßiger Nutzung der Hantelbank können Sie sich von Tag zu Tag steigern. Wer nach oder während der Einheiten Schmerzen bekommt, sollte das Training entsprechend abändern und gegebenenfalls ärztlichen Rat einholen. Sportmediziner helfen Ihnen bei akuten oder chronischen Problemen.

Weiterführende Testberichte

Achtung: Hierbei handelt es sich um einen Hantelbank-Vergleich. Wir haben die vorgestellten Produkte keinem Test unterzogen.

Bisher unterzog noch kein verifiziertes Verbraucherportal wie die Stiftung Warentest oder ÖKO-TEST Hantelbänke oder vergleichbare Geräte einem Test (Stand: 04.12.20).

Der Sportfachhändler Sport Tiedje verglich einige Hersteller in einem Hantelbank-Test. Dazu zählten Hantelbank-Produkte von Kettler, Hoist, Finnlo und Taurus. Laut Sport Tiedje sind das die wichtigsten Marken in dem Bereich. Die Tester nahmen die Hantelbänke in Anbetracht der folgenden vier Hauptkriterien genauer unter die Lupe:

  • Ausstattung
  • Stabilität
  • Übungsvielfalt
  • Verstellbarkeit

Das Testurteil der Tester von Sport Tiedje verrät, dass sich Hantelbänke von Hoist besonders durch ihre Qualität auszeichnen. Sie punkteten mit sehr guter Stabilität und hochwertigen Materialien. Auch die Marke Kettler konnte sich im Test hervortun und überzeugte vor allem mit Vielseitigkeit, Qualität und Funktionalität. Als robust und praktisch bezeichneten die Tester die Hantelbänke von Finnlo. Diese seien sehr gut für Hanteltrainingseinheiten geeignet. Mit einer maximal guten Performance konnte Taurus begeistern. Im Urteil des Tests wird das Preis-Leistungs-Verhältnis gelobt. Die Punkte Langlebigkeit, Qualität, Leistungsanspruch und Benutzerfreundlichkeit überzeugten im Test.

Auch an der Technischen Universität testeten die Angestellten der Professur für Biomechanik im Sport mehrere Fitnessgeräte und beurteilten dabei unter anderem Hantelbänke. Das Institut führte den Test 2017 durch. Sportler und Fitnessexperten arbeiteten mit der TU München gemeinsam. Als Sieger des Tests ging die Marke Taurus hervor, die mit der Testnote 1,8 den ersten Platz von insgesamt sieben Plätzen belegte. Auf den zweiten Platz schaffte es der Hersteller Hoist mit der Testnote 1,9. Die Bewertungen teilen sich in diejenigen der Sportler und diejenigen der Expertengruppe auf. Die Sportler bewerteten Sicherheit, Ergonomie und Einstellungen. Die Experten testeten die Bereiche Qualität, Montage und Wartung. Beide Einzelergebnisse flossen in die Endnote ein. Die Hantelbank von Horizon landete in der Gesamtwertung auf dem dritten Platz mit einer Testnote von 2,1. In puncto Preis-Leistungs-Verhältnis belegte Taurus den ersten Platz, gefolgt von Horizon und Darwin auf dem zweiten beziehungsweise dritten Platz.