Unsere Redakteure bewerten die Produkte unabhängig, Netzsieger verdient aber gegebenenfalls Geld, wenn Sie unsere Links anklicken. Erfahren Sie mehr.

LOADING

Apple-Studentenrabatte

Die besten Apple-Studentenrabatte im Vergleich

Lukas Grzona
Platz Produkt Bewertung
1 MacTrade 5,00
2 Apple on Campus 4,60
3 Unimall 4,50
4 GRAVIS 4,25
5 Education Shop 4,00

Bewertung Wichtig: So bewerten wir! Erfahren sie mehr.

Macbook

iMac

iPad

iPhone

Mac

Bedingungen

Als Student bei vielen Apple-Produkten kräftig sparen

Das Wichtigste in Kürze:
  • Alle Angebote für Studenten sind günstiger als der Standardpreis, es gibt jedoch große Unterschiede in der Ersparnis.
  • Je nach Anbieter ist der Legitimationsprozess unterschiedlich aufwändig.
  • Nicht alle Shops führen alle Geräte, nicht auf alles gibt es Rabatte. Insbesondere auf iPhones gibt es meistens keinen erwähnenswerten Studentenrabatt.

1. So werden Apple-Produkte auch für Studenten bezahlbar

Apple beliebt unter Studenten
Unter Studenten ist kein anderer Hersteller so beliebt wie Apple.

Hohe Preise machen die Tablets, Notebooks und stationären Computer der Marke Apple vorrangig zu einem Spielzeug für Erwachsene. Doch auch die jüngere Generation wächst mit Produkten des Unternehmens aus Cupertino auf: Kein MP3-Player ist beliebter als der iPod, und ein iPhone SE ist, zumindest zwei Jahre lang in Raten abgestottert, gerade noch bezahlbar. Als erste Wahl vieler Kreativer, Gebildeter und Berühmter reizt Apple auch alle, die am Anfang ihrer Karriere stehen: Keine andere Marke kaufen Studenten deshalb lieber, wenn sie ein Arbeitsgerät für den Hörsaal und die Bibliothek brauchen.

Studentenrabatte senken die Preise

Dass das Geld bei den Taktgebern von morgen während ihrer Ausbildung knapp ist, hat auch Apple erkannt. Da die Kaufbereitschaft nicht viel Anstoß braucht, reicht bereits ein angepasster Preis, die riesige Zielgruppe der Studenten zu gewinnen. Nicht nur Apple selbst beteiligt sich mit zwei Rabattprogrammen an diesem Geschäft, auch weitere Online-Shops bieten Vergünstigungen für alle, die sich als Studenten, Auszubildende oder Dozenten ausweisen. Wir haben alle Preise und Konditionen verglichen und verraten, wo die größte Ersparnis möglich ist.

2. Der Apple Store und der Education Store

Apple Retail Stores
Die Nachlässe des Education Stores und des Programms Apple on Campus gewährt Apple auch in allen Retail Stores.

Den Referenzwert in unserem Test gibt der für jeden zugängliche Apple Store vor. Er ist direkt über Apples Homepage zugänglich und stellt die offizielle Möglichkeit dar, Produkte und Zubehör zu erwerben.

Education Store - Rabatte für Lehrer und Schüler

Über einen in der untersten Navigationsleiste des Apple Stores versteckten Link gibt es den Zugang zum offiziellen Education Store, der allen Schülern und Lehrern niedrigere Preise offeriert. Eine Prüfung der Berechtigung erfolgt hierbei nicht. Die besonderen Preise des Education Store und des Apple on Campus-Bildungsprogramms erhalten berechtigte Personen auf Anfrage aber auch in allen Apple-Ladengeschäften (Apple Retail Stores).

Education Store finden
Ganz unten auf der Homepage des Apple Stores gelangen Kunden über "Für Hochschule einkaufen" zum Edukation Store

3. Apple on Campus - für bestimmte Universitäten

Die nächste Stufe in Apples eigenem Rabattprogramm bildet Apple on Campus. In dessen Rahmen erhalten Studenten und Dozenten bestimmter Universitäten höhere Vergünstigungen. Die Art des Zugangs ist abhängig von der jeweiligen Bildungseinrichtung. Meistens finden Berechtigte aber auf der Homepage ihrer Ausbildungsstätte einen Link, den sie aus dem internen Netzwerk oder per virtuellem Netzwerk (VPN) aufrufen müssen. Ein zusätzlicher Nachweis über den Studentenstatus ist in der Regel nicht notwendig. Sehr viele Hochschulen sind Teil dieses Rabattprogramms, zum Beispiel die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, die Ludwig-Maximilians-Universität München oder die Universität Würzburg. Die komplette Liste der unterstützten Hochschulen ist auf der Apple-Homepage zu finden.

Apple on Campus regulär am günstigsten

Bei den regulären Preisen mit garantiertem Studentenrabatt ist dagegen das Apple-eigene Programm Apple on Campus die günstigste Möglichkeit, eines der begehrten Produkte zu kaufen. Die Ersparnis gegenüber dem gewöhnlichen Preis beträgt zwölf Prozent, bei Tablets fällt sie mit fünf Prozent etwas geringer aus.

4. Unimall - Bildungsrabatte nicht nicht nur für Apple-Produkte

Unimall
Wer keinen Zugang zu Apple on Campus erhält, findet bei Unimall ebenfalls günstige Angebote.

Auf Unimall finden Schüler und Studenten nicht nur Apple-Produkte zu speziellen Preisen. Das Unternehmen verhandelt auch spezielle Bildungsrabatte mit Adobe, Lenovo, Hewlett Packard oder Western Digital. Das Angebot steht zwar nur Schülern und Studenten zur Verfügung, eine Prüfung von Nachweisen findet jedoch nicht statt. Nachdem sich der Käufer ein Produkt ausgesucht hat, leitet Unimall ihn gleich an den Apple Store weiter, der dann die reduzierten Preise anzeigt.

Vorteile bei Preis und Prüfung

Auf den mittleren Plätzen sind die Preise von MacTrade und Unimall häufig sehr ähnlich. Mal liegt der Vorteil bei MacTrade, mal ist Unimall etwas preiswerter. Bei den von uns geprüften Produkten war im Durchschnitt aber Unimall sehr knapp die bessere Wahl.

5. MacTrade bietet zusätzliche Rabatte

Etwas strenger als Unimall geht der Online-Shop MacTrade bei der Abfrage der Rabatt-Berechtigung der Käufer vor: Während der Bestellung ist ein Antrag auf den Ausbildungs-Rabatt notwendig: Der Kunde erhält eine E-Mail mit allen Informationen und Angaben zu den Dokumenten (Immatrikulationsbescheinigung oder Studentenausweis in Kopie), die er vorzulegen hat. Der Kauf erfolgt direkt auf der MacTrade-Seite.

Unschlagbare Zusatzrabatte

Preise bei MacTrade
Mit der aktuellen Rabattaktion sind die Preise auf MacTrade ohne Konkurrenz.

MacTrade hat dagegen häufig zusätzliche Rabatte. Derzeit werden beispielsweise 222 Euro vom Verkaufspreis der meisten Modelle abgezogen, was dem Anbieter letztendlich die aktuell unschlagbar günstigsten Preise verschafft. Diesen Preisnachlass können auch alle anderen Käufer in Anspruch nehmen, indem sie beim Bezahlvorgang einen Rabatt-Code eingeben, den MacTrade auf der Homepage anzeigt. Voraussetzung ist, dass das Gerät mit der Null-Prozent-Finanzierung bei einer Laufzeit von zehn Monaten bezahlt wird. Bei längeren Laufzeiten reduziert sich der Rabatt auf 175 Euro.

6. GRAVIS für Campus Club-Mitglieder

GRAVIS ist in Deutschland einer der wenigen Händler, die sich auf Produkte von Apple spezialisiert haben. Neben den über 40 Ladengeschäften betreibt das deutsche Unternehmen auch einen Online-Shop, auf dem Schüler und Studenten mit dem Campus Club reduzierte Preise zahlen. GRAVIS prüft die Berechtigung seiner Kunden auf Bildungsrabatte sehr streng. Interessenten müssen zunächst einen Nachweis vorlegen, etwa eine Immatrikulationsbescheinigung, woraufhin sie freigeschaltet werden.

Gravis punktet mit Vor-Ort-Präsenz

GRAVIS hinkt etwas in der Höhe der Rabatte hinter der Konkurrenz durch Unimall und MacTrade hinterher, wenn auch nur minimal. Allerdings sind nicht alle Modelle, die wir bei unserem Test überprüft haben, im Campus Club enthalten gewesen – für das 12‘‘ MacBook zahlen Studenten zum Beispiel den gleichen Preis wie alle anderen GRAVIS-Kunden. Die durchschnittliche Ersparnis fällt dadurch letztendlich etwas geringer aus. Ein großer Vorteil sind jedoch die Ladengeschäfte, in denen sich die Kundschaft informieren, die Geräte begutachten und reparieren lassen kann. Außerdem waren die Preise der Smartphones und Tablets niedriger als bei einigen anderen Händlern.

badge Das Fazit der Redaktion

Ersparnis ist abhängig vom Modell
Die Höhe der Ersparnis ist abhängig von der Geräteart und dem Modell.

Das Ergebnis unseres Vergleichs ist relativ deutlich ausgefallen. Der offizielle Apple Store ist die teuerste Möglichkeit, um Computer und Tablets zu erwerben. Im Education Store waren die Preise zum Zeitpunkt unseres Vergleichs durchschnittlich etwa sechs bis sieben Prozent günstiger.

Die Suche nach dem günstigsten Preis endet nicht bei den Angeboten für Studenten, die viele Shops offerieren. Die Probe auf mehreren Preissuchmaschinen ergab, dass die Apple-Geräte bei verschiedenen kleinen Shops meistens noch günstiger erhältlich sind. Ein bestimmter Shop hat sich nicht als der günstigste herausgestellt, aber der Preisvergleich hat sich in jedem einzelnen Fall gelohnt – die speziellen Rabatte bei MacTrade sind momentan dennoch unschlagbar.

Es sind vor allem die klassischen Arbeitstiere wie Laptops und stationäre Rechner, die die größte Ersparnis bieten. Bei Tablets sind die Preisunterschiede dagegen bereits deutlich geringer, bei den iPhones dürfen Studenten schon nicht mehr mit Rabatten rechnen. Für diese Geräte sollten sich Kunden immer auch die Angebote auf Preissuchmaschinen anschauen.

Zusammenfassung
  • Regulär den besten Rabatt bietet Apple on Campus, dieses Programm ist jedoch nur Mitgliedern bestimmter Bildungseinrichtungen vorbehalten.
  • Der derzeit (August 2016) absolut günstigste Weg, ein Apple-Produkt mit Rabatt zu kaufen, ist MacTrade.
  • MacTrade und Unimall unterscheiden sich preislich ansonsten nicht wesentlich, im Testzeitraum lag Unimall jedoch leicht im Vorteil.
  • GRAVIS bietet nicht für alle Modelle Rabatte. Diese fallen zwar etwas geringer aus als bei Unimall und MacTrade, dafür profitieren Kunden von den Ladengeschäften.
  • MacTrade und GRAVIS prüfen im Gegensatz zu Unimall die Berechtigung der Käufer auf Studentenrabatte sehr streng.