Gasheizstrahler

Die 7 besten Gasheizstrahler im Vergleich

Allgemeine Merkmale
Maße
Gewicht
Material
Farbe
Produkteigenschaften
Geeignete Flaschengrößen
Gasverbrauch
Leistung maximal
Maximaldruck
Z√ľndmechanismus
Piezoz√ľndung
Rollen
Vorteile

Gasheizstrahler-Ratgeber: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in K√ľrze
  • Gasheizstrahler sorgen schnell f√ľr wohlige W√§rme im Innen- und Au√üenbereich.
  • Man unterscheidet zwei verschiedene Arten der W√§rmeerzeugung: das Abstrahlen eines Heizkegels und das Ausl√∂sen einer W√§rmekonvektion.
  • Abgesehen vom Gasheizgebl√§se ben√∂tigen Gasheizstrahler keinen elektrischen Strom. Sie sind sowohl in der Anschaffung als auch im Verbrauch sehr preiswert.

Mobile Wärme mit einem Gasheizstrahler

Bei einem Gasheizstrahler handelt es sich um ein praktisches Ger√§t, das schnell f√ľr wohlige W√§rme sorgt. Das Heizger√§t kommt sowohl in Innenr√§umen als auch im Au√üenbereich zum Einsatz ‚Äď mit einem entscheidenden Vorteil: Es funktioniert komplett ohne Strom. Die Gaskartuschen sind beliebig lange haltbar. Bei korrekter Lagerung findet am Gasheizstrahler zudem kein Verschlei√ü statt.

Bei der Nutzung von Gasstrahlern im Innenbereich ist allerdings besondere Vorsicht geboten. Auch die besten Gasheizstrahler verbrauchen Sauerstoff aus der Umgebung. Deshalb muss auf eine gute Raumbel√ľftung geachtet werden. Insbesondere Anzeichen von Mattheit oder M√ľdigkeit sind Alarmsignale. In diesem Fall den Gasheizer sofort abstellen und L√ľften. Bevor ein Gasheizstrahler gekauft wird sollte deshalb √ľberpr√ľft werden ob eine sichere Nutzung m√∂glich ist. Weiterhin muss auch bei der Nutzung von den Gasheizstrahlern aus dem Vergleich auf Brandschutz geachtet werden.

Die Wärmerzeugung: Heizkegel versus Wärmekonvektion

Ein Gasheizstrahler erzeugt auf zwei verschiedene Arten Wärme:

  • Abstrahlen eines Heizkegels
  • Ausl√∂sen einer W√§rmekonvektion

Der¬†Heizkegel¬†entsteht unmittelbar vor dem Brenner. Durch Reflektoren l√§sst sich die Richtung der w√§rmenden Infrarot-Strahlung steuern. Das ist vor allem beim Einsatz von Heizstrahlern im Au√üenbereich sehr dienlich: Die W√§rme wird so gezielt dorthin gelenkt, wo sie gebraucht wird. Ein typisches Beispiel daf√ľr sind die Heizpilze vor Caf√©s und Bistros: Durch Reflektoren l√§sst sich der an der Spitze des Heizpilzes angebrachte Brenner so ausrichten, dass seine Heizwirkung die darunter sitzenden Personen mit W√§rme versorgt.

Die¬†W√§rmekonvektion¬†ist dagegen vorrangig in Innenr√§umen nutzbar. Durch die Konvektion wird eine Luftstr√∂mung ausgel√∂st. Das vom Heizstrahler aufgeheizte Gas-Luft-Gemisch str√∂mt nach oben. Auf dem Weg zieht es die kalte Raumluft mit sich und erw√§rmt diese ebenfalls. An der Raumdecke wandert die W√§rme bis zum k√§ltesten Punkt, wo sie abk√ľhlt und wieder zu Boden sinkt. Durch die Sogwirkung des Heizstrahlers wandert sie √ľber den Boden zur√ľck zur W√§rmequelle. Der Kreislauf ist geschlossen und die Temperaturdifferenz zwischen hei√üem Heizstrahler und kalter Raumluft verringert sich bei jeder Zirkulation. Nach wenigen Minuten ist der Raum vollst√§ndig aufgeheizt.

Dauer und Aufheizgrad h√§ngen zum einen von der Gr√∂√üe des Heizstrahlers, zum anderen von der Gr√∂√üe des Raumes ab. Entsprechend temperiert ein Camping-Heizstrahler einen Wohnwagen innerhalb k√ľrzester Zeit auf eine angenehme W√§rme. In einer Turnhalle w√§re das gleiche Ger√§t allerdings weitestgehend nutzlos.

F√ľr Notsituationen gewappnet

Selbst f√ľr jemanden, der weder ein Gartenhaus noch eine Garage besitzt, ist es sinnvoll, stets einen Gasheizstrahler parat zu haben. F√ľr einzelne Wohnr√§ume gen√ľgt bereits ein kleiner Camping-Heizstrahler, um das Zimmer schnell aufzuw√§rmen. Im Falle eines Heizungsausfalls sind Verbraucher damit stets ger√ľstet und m√ľssen nicht frieren. Dar√ľber hinaus ist ein Gasheizstrahler f√ľr Garagen, unbeheizte Kellerr√§ume, Gartenlauben, Zelte und Winterg√§rten eine ideale W√§rmequelle. Er bietet eine¬†preiswerte,¬†schnelle und unkomplizierte Aufw√§rmung von Wohnr√§umen und Nutzr√§umen¬†aller Art. Allerdings gibt es beim Gasheizstrahler einiges zu beachten, damit sein Einsatz st√∂rungsfrei verl√§uft.

Vorsicht: Keine Schnäppchenjagd

Die wichtigste Vorsichtsma√ünahme f√ľr den sicheren Umgang mit einem Gasheizstrahler beginnt bereits beim Kauf ‚Äď deshalb:¬†Finger weg von Billigprodukten! Es gelangen noch immer Produkte von zweifelhafter Qualit√§t in den Handel, die es an den deutschen Pr√ľfstellen vorbeigeschafft haben. Hier k√∂nnen wir nur eindringlich vor einem Kauf warnen: Ein allzu billiger Gasbrenner hat seinen Preis durch unfachm√§nnische Montage oder dem Verbau ungeeigneter Materialien. Beides ist bei diesen Ger√§ten fehl am Platz.

Gasheizger√§te sind jedoch ohnehin kein Grund, sich auf Schn√§ppchenjagd zu begeben. Auch erstklassige Anbieter mit ‚ÄěMade in Germany‚Äú-Qualit√§t bieten diese Heizger√§te zu vern√ľnftigen Preisen (ab 30 Euro) in einer guten Qualit√§t an.

Aufbau und Funktionsweise

Ein Gasheizstrahler ist, wie es der Name bereits verr√§t,¬†ein mit Gas betriebenes Heizger√§t. Damit unterscheidet er sich von √Ėlbrennern oder Elektroheizungen. Charakteristisch f√ľr den Gasheizstrahler ist, er sie die W√§rme direkt erzeugt. Gasthermen arbeiten dagegen indirekt, indem sie zun√§chst Wasser erw√§rmen, das f√ľr das Heizen der R√§ume verwendet wird.

Ein Gasheizstrahler besteht aus folgenden Komponenten:

  • einer wechselbaren Gaskartusche mit Propan- oder Butangas
  • einem Brenner,
  • einem Ventil und
  • einem Schutzgitter

sowie gegebenenfalls

  • einem Geh√§use,
  • einem Z√ľnder,
  • Schamottsteinen und
  • einer Piezo-Z√ľndung.

Sobald Nutzer das Ventil √∂ffnen, str√∂mt brennbares Gas durch den Brenner. Beim Brenner handelt es sich um eine Lochplatte aus Metall, die bei hochwertigen Gasheizstrahlern mit Schamottsteinen verkleidet und mit Z√ľnderdr√§hten √ľberspannt ist. Etwas komfortabler ausgestattete Gasheizstrahler besitzen¬†eine Piezo-Z√ľndung. Diese funktioniert genauso wie ein elektrisches Feuerzeug: Durch das Dr√ľcken auf einen Taster wird ein Quarzkristall zuerst gespannt und anschlie√üend schlagartig entspannt. Beim Entspannen entsteht ein Funke, der das Gas-Luft-Gemisch entz√ľndet. Falls keine Piezo-Z√ľndung installiert ist, m√ľssen Nutzer die Gasflamme mit einer offenen Flamme oder einem Funkenstein-Z√ľnder entz√ľnden. Dabei kann es zu Verpuffungen kommen. Wir empfehlen deshalb ausdr√ľcklich Ger√§te mit einer integrierten Piezo-Z√ľndung.

Am Ventil des Brenners ist außerdem die Intensität der Wärme regulierbar. Je höher die Heizung eingestellt ist, desto schneller ist der Brennstoff aus der Gasflasche verbraucht.

Nicht selbstständig warten!

Au√üer dem Wechsel der Gaskartusche sind alle Wartungsarbeiten an Gasheizbrennern allein Fachbetrieben vorbehalten. Der Austausch von Bauteilen wie Schl√§uchen, Ventilen oder Komponenten des Brenners ist nicht f√ľr Laien gedacht. Eine unfachm√§nnische Instandsetzung kann den Gasheizstrahler schnell in ein gef√§hrliches Ger√§t verwandeln.

Die verschiedenen Arten

Der Handel bietet folgende Typen von portablen Gasheizstrahlern an:

  • Bauheizstrahler mit Flasche
  • Gasheizgebl√§se mit integriertem Ventilator
  • Camping-Gasbrenner
  • Portable Gasheiz√∂fen
  • Heizpilze und Terrassenstrahler

Bauheizstrahler mit Flasche

Gasheizstrahler gibt es in vielen unterschiedlichen Bauformen und Gr√∂√üen. Die einfachsten Ger√§te sind die Bauheizstrahler. Sie bestehen aus einem Brenner, der direkt auf die Gasflasche geschraubt wird. Die Propan- oder Butanflasche dient damit gleichzeitig als Standfu√ü f√ľr die Heizung. Diese einfachen Ger√§te sind auf Baustellen sehr beliebt, da sie einen¬†gro√üen Gasvorrat¬†haben. F√ľr Innenr√§ume von Wohnungen sind sie jedoch ungeeignet, da sie eine unzureichende Sicherheit bieten.

Gasheizgebläse mit integriertem Ventilator

Bei Gasheizgebl√§sen wird die hei√üe Luft des Gasbrenners aktiv mit Hilfe eines Ventilators nach au√üen geblasen. Diese Ger√§te sind dezidiert¬†f√ľr den Einsatz in Innenr√§umen¬†gedacht. Sie verst√§rken die Konvektion und gew√§hrleisten eine sehr schnelle Erw√§rmung des Raums. Das mindert wiederum den Verbrauch von Heizgas. Au√üerdem wird durch die hohe W√§rmeleistung weniger Sauerstoff verbraucht beziehungsweise weniger Kohlendioxid produziert. Das macht Gasheizgebl√§se f√ľr Innenr√§ume nicht nur sehr effizient, sondern √§u√üerst sicher. F√ľr ihren Einsatz ist allerdings ein zus√§tzlicher Stromanschluss erforderlich.

Camping-Gasbrenner

Die¬†kleinen,¬†kompakten Ger√§te¬†sind besonders gut gekapselt, damit von ihnen m√∂glichst keine Brandgefahr ausgeht. Camping-Gasbrenner eignen sich zum Aufw√§rmen von Wohnwagen oder H√ľtten. In Zelten ist ihr Einsatz hingegen bedenklich, da sich dort f√ľr gew√∂hnlich viele brennbare Materialien befinden.

Portable Gasheizöfen

Portable Gasheiz√∂fen sind die bessere, sicherere und komfortablere Variante vom Bauheizstrahlern. Sie zeichnen sich durch eine¬†besonders umfassende Kapselung¬†aus. Der Brenner ist praktisch nicht zug√§nglich. Das macht den Betrieb portabler Gasheiz√∂fen √§u√üerst sicher f√ľr Innenr√§ume. Die Gasflasche steht neben den Ger√§ten und ist mit einem Schlauch verbunden. Falls Heizung oder Gasflasche durch eine Unachtsamkeit umgesto√üen werden, f√§llt immer nur eines der beiden Module um.

Heizpilze und Terrassenstrahler

Heizpilze und Terrassenstrahler sind Gasheizungen, die ausdr√ľcklich¬†nur f√ľr den Au√üeneinsatz gedacht¬†sind. Sie haben einen hohen Verbrauch an Brennstoff, da sie praktisch keine nutzbare Konvektion ausl√∂sen k√∂nnen. Ihre Erw√§rmung geht nur von der direkten Bestrahlung ihrer Umgebung mit Infrarotlicht aus. Das schm√§lert die Effizienz dieser Ger√§te. Sie sind allerdings noch immer sparsamer als Elektroheizungen.

Welcher Gasheizstrahler eignet sich f√ľr welchen Einsatzzweck?

Grunds√§tzlich m√ľssen Kaufinteressierte entscheiden, ob ihr neuer Gasheizstrahler f√ľr den Innenbereich oder den Au√üenbereich zum Einsatz kommen soll. Es ist l√§ngst nicht jedes Ger√§t f√ľr beide Anwendungen zul√§ssig. Zwar lassen sich Innenraum-Strahler problemlos auch au√üen verwenden, sie sind jedoch f√ľr diesen Zweck nicht unbedingt optimiert. Au√üenstrahler, wie Terrassenstrahler oder Heizpilze, sind dagegen keinesfalls f√ľr Innenr√§ume zu gebrauchen. Unter Innenr√§umen verstehen wir Zimmer mit einer normalen Raumgr√∂√üe und Deckenh√∂he. Hallen und gro√üe Festzelte in ausreichender Gr√∂√üe lassen sich problemlos auch mit Heizpilzen erw√§rmen. Grunds√§tzlich k√∂nnen sich Kaufinteressierte an dieser Richtschnur orientieren:

  • Sehr kleine R√§ume¬†(Wohnwagen, Gartenh√ľtten, kleine Kellerr√§ume): Camping-Heizstrahler
  • Normalgro√üe R√§ume im Rohbauzustand: Baustrahler und Gasheizgebl√§se
  • Normalgro√üe R√§ume im bewohnbaren Zustand: Camping-Heizstrahler und portable Gas√∂fen
  • Werkst√§tten und Garagen: Gasheizgebl√§se
  • Terrassen,¬†Festzelte und Veranstaltungshallen: Heizpilze
Tipp: Raum vorab ausmessen

Zwar ist eine leichte √úberdimensionierung vertretbar, da sich damit die Einsatzm√∂glichkeit des Ger√§tes erh√∂ht. Grunds√§tzlich sollte die Ger√§tegr√∂√üe jedoch zur Raumvolumen passen. Schauen Sie sich deshalb die Ger√§teverpackung genau an. H√§ufig ist dort das Raumvolumen angegeben, f√ľr welches das Ger√§t ausgelegt ist. Das Raumvolumen (in Kubikmeter) l√§sst sich ganz einfach ermitteln: L√§nge x Breite x H√∂he eines Raums in Metern.

Die Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang

Gasheizstrahler sind zwar √§u√üerst komfortabel, arbeiten daf√ľr jedoch mit einer offenen Flamme sowie brennbarem Druckgas. Das macht die Ger√§te zu einem gewissen Grad gef√§hrlich. Die Gefahren, die von ihnen ausgehen, sind folgende:

  • Produktion von Kohlendioxid bei gleichzeitigem Verbrauch von Luftsauerstoff
  • Gro√üe W√§rmeentwicklung

Sie sind jedoch sicher, wenn Nutzer korrekt damit umgehen.

Im Vergleich: Die Gefahren der verschiedenen Ofentypen

Der Gasheizstrahler ist grunds√§tzlich sicherer als ein √Ėlbrenner, der ebenfalls mit einem brennbaren Medium arbeitet. Beim Verbrennen von √Ėl oder Benzin entstehen unweigerlich gef√§hrliche, giftige Gase. Sie sind daher ohne intakte Entl√ľftung f√ľr das Aufw√§rmen von Innenr√§umen nicht zul√§ssig. Gleiches gilt f√ľr Holz√∂fen ohne Abzug nach au√üen. Auch die so genannten Katalyt-√Ėfen sorgten in der Vergangenheit h√§ufig f√ľr Unf√§lle. Das Problem bei den Heizger√§ten, die ein Medium auf offener Flamme verbrennen ist immer das Gleiche: Weniger die starke W√§rme ist gef√§hrlich, sondern vielmehr die austretenden Gase.

Beim Verbrennen eines kohlenstoffhaltigen Brennstoffs¬†entsteht Kohlendioxid. Das ist nicht zu vermeiden, da die Verbindung von Kohlenstoff und Sauerstoff die W√§rme √ľberhaupt erst erzeugt. Dabei handelt es sich um einen nicht vollst√§ndig verbrannten Brennstoff. Kohlenmonoxid hat jedoch eine 300-fach st√§rkere Bindungskraft an das H√§moglobin im Blut als Luftsauerstoff. Das H√§moglobin ist der rote Blutfarbstoff, der f√ľr den Transport des Sauerstoffs verantwortlich ist. Eine Kohlenmonoxid-Vergiftung passiert daher schnell.

Gasheizstrahler haben zwar eine¬†wesentlich bessere,¬†sauberere Verbrennung als √Ėl oder Gas, ganz ungef√§hrlich ist ihr Betrieb jedoch nicht. Es ist vom Ger√§t abh√§ngig, ob der Betrieb im Innenraum zul√§ssig ist oder nicht. Ein gro√üer Heizpilz oder eine Gas-Heizkanone im Wohnzimmer ist schon wegen der W√§rmeentwicklung nicht ratsam und mit Sicherheit √ľberdimensioniert. Ein kleines Camping-Heizger√§t ist hingegen in der Regel unproblematisch und seitens der Gasentwicklung eher harmlos. Um eine Werkstatt aufzuw√§rmen ist ein solches Ger√§t aber unterdimensioniert. Vergessen Sie das regelm√§√üige Sto√ül√ľften nicht! Das ist noch aus einem anderen Grund wichtig: Beim Verbrennen von Butan oder Propan entsteht neben Kohlendioxid auch Wasserdampf. Lassen Sie diesen durch Abl√ľften nicht aus dem Raum entweichen, kann er Schimmelecken im Raum verursachen.

Gasheizstrahler sind √§u√üerst effektiv: Sie heizen einen Raum so schnell auf, dass sich sein Verbrauch an Sauerstoff durch kurze Heizperioden und ausgiebiges L√ľften geringhalten l√§sst.

Hinweise f√ľr eine sichere Nutzung

Die größte Gefahr des Gasheizstrahlers ist die Wärmeentwicklung. Daher ist Folgendes zu beachten:

  • Richten Sie den Heizkegel nicht auf brennbare Materialien.
  • Halten Sie Personen vom Gasheizstrahler fern.
  • Sichern Sie den Gasheizstrahler gegen ein Umfallen.
  • Verwenden Sie nur Gasheizstrahler mit Geh√§use, die f√ľr den Innenbereich zugelassen sind.
  • Lassen Sie den Gasheizstrahler nicht unbeaufsichtigt.
  • Stellen Sie den Gasheizstrahler auf eine nicht brennbare Unterlage (zum Beispiel eine Waschbetonplatte).

Die Feuerwehr vor Ort kann f√ľr gew√∂hnlich weitere Informationen √ľber den Einsatz von Gasheizstrahlern und ihrem richtigen Umgang geben.

Die Pflege und Reinigung

Ein Gasheizstrahler produziert weder Ru√ü noch anderweitige Ablagerungen. Daher m√ľssen Sie das Ger√§t nicht aufw√§ndig reinigen. Dennoch ist eine kleine Pflege sinnvoll ‚Äď vor allem dann, wenn das Ger√§t l√§ngere Zeit nicht in Betrieb war. Sinnvolle Schritte zum Reinigen und Pr√ľfen des Gasheizstrahlers sind folgende:

  • Sichtpr√ľfung des ganzen Ger√§ts
  • Ausblasen mit Druckluft
  • Au√üenreinigung mit feuchtem Tuch
  • Niemals mit Wasser reinigen

Die Sichtpr√ľfung

War das Ger√§t √ľber l√§ngere Zeit ‚Äěeingemottet‚Äú, empfiehlt sich eine Sichtkontrolle. Staub und Exkremente von Tieren l√∂sen einen unertr√§glichen Gestank beim Wiederanfahren der Gasheizung aus. Au√üerdem ist ein M√§usenest in der Heizung eine Brandgefahr. Wenn also verd√§chtige Schnipsel und Br√∂sel aus dem Ger√§t herausrieseln oder es beim Sch√ľtteln ‚Äěraschelt‚Äú, hatten Sie wahrscheinlich unwillkommenen Besuch von einer Maus. In diesem Fall m√ľssen Sie das Ger√§t¬†√∂ffnen und von innen reinigen. Als Betreiber sollten Sie das Geh√§use einer Gasheizung jedoch unter keinen Umst√§nden aufschrauben. Jede Art von innerer Wartung sollte dem Fachmann vorbehalten bleiben. Eine Innenreinigung ist jedoch eine gute Gelegenheit, das Ger√§t genau zu pr√ľfen und verd√§chtige Bauteile vorsorglich auszutauschen.

Das Ausblasen

Sind keine Hinterlassenschaften von Tieren feststellbar, sollten Sie das Ger√§t vor der Inbetriebnahme mit Druckluft ausblasen. Verwenden Sie dazu keine L√∂semittel. Das Ausblasen dient nur zum Entfernen von normalem Staub. Haben Sie das Ger√§t vorher mit Bremsenreiniger oder √§hnlichen l√∂semittelhaltigen Reinigungsmitteln eingespr√ľht, kann es beim Anfahren zu einer gef√§hrlichen Verpuffung kommen. F√ľhren Sie die Innenreinigung daher¬†ausschlie√ülich mit trockener Druckluft¬†durch.

Die Außenreinigung

Reinigen Sie das Geh√§use¬†mit einem feuchten Tuch und etwas Seifenlauge. Auch hier sollten Sie niemals Waschbenzin oder andere brennbaren Fl√ľssigkeiten verwenden. Reste von brennbaren Reinigungsmitteln k√∂nnen beim Abwaschen ins Innere gelangen. Beim Anschalten der Gasheizung entz√ľnden sich diese und l√∂sen einen Feuerball aus.

Vorsicht mit Wasser

Bei der Au√üen- und Innenreinigung d√ľrfen¬†nur angefeuchtete T√ľcher oder Druckluft¬†zum Einsatz kommen. Das Ger√§t darf also keinesfalls gesp√ľlt, geduscht, abgespritzt oder mit einem Hochdruckreiniger bearbeitet werden. Die inneren Komponenten von einem Gasheizstrahler bestehen h√§ufig aus nicht rostfreiem Stahl. Diese k√∂nnen bei Kontakt mit Wasser korrodieren und die Betriebssicherheit gef√§hrden.

Weiterf√ľhrende Testberichte

Achtung: Hierbei handelt es sich um einen Gasheizstrahler-Vergleich. Wir haben die vorgestellten Produkte keinem Test unterzogen.

Bei der Ger√§tegruppe der Gasheizstrahler handelt es sich um eine Produktfamilie √§u√üerst unterschiedlicher Modelle, die f√ľr viele verschiedene Anwendungen gebraucht werden. Das spiegelt sich auch in den recherchierten Tests wider. Weder die Stiftung Warentest noch¬†√ĖKO-TEST, die beiden wohl bekanntesten Testportale Deutschlands, testeten bisher Gasheizstrahler. Auch ansonsten ist die Ausbeute an Gasheizstrahler-Tests im Internet sehr rar.


Teaserbild: © Impassioned Images / stock.adobe.com | Abb. 1: © Netzsieger | Abb. 2: © Tom / stock.adobe.com | Abb. 3: © Sina Ettmer / stock.adobe.com | Abb. 4: © Trombax / stock.adobe.com