Küchenmaschinen

Die 7 besten Küchenmaschinen im Test & Vergleich

Technische Merkmale
Hersteller
Fassungsvermögen Behälter
Leistung
Anzahl Leistungsstufen
Eigenschaften
Rührsystem
Überlastungsschutz
Spülmaschinengeeignete Teile
Spritzschutz
Zubehör
Allgemeine Merkmale
Material Gehäuse
Material Schüssel
Farbe
Maße
Gewicht
Garantie

Küchenmaschinen-Ratgeber: So wählen Sie das richtige Produkt

Das Wichtigste in Kürze
  • Eine Küchenmaschine kommt für verschiedene Arbeiten in der Küche zum Einsatz und ersetzt dadurch viele einzelne Geräte im Haushalt.
  • Die Multifunktionsgeräte können je nach Ausstattung und Zubehör Sahne und Eischnee schlagen, Teig kneten, Nüsse hacken, Getreide mahlen, Eis zubereiten und kochen.
  • Küchenmaschinen eignen sich für jeden Haushalt: Sie sind einfach zu bedienen und leicht zu reinigen.
  • Ob Singlehaushalt oder Großfamilie – Küchenmaschinen sind in unterschiedlichen Größen und Leistungsklassen passend für jeden Anspruch erhältlich.

Küchenmaschinen – kompakte Multitalente für die Küche

Im Jahr 2019 feiern elektrische Küchenmaschinen ihren 100. Geburtstag. 1919 wurde die erste elektrische Küchenmaschine vom Amerikaner Herbert Johnson entwickelt und auf den Markt gebracht. Zur damaligen Zeit war diese Maschine, die Teig kneten und rühren konnte, eine Sensation. Trotz des hohen Preises wurden innerhalb kürzester Zeit 20.000 Exemplare verkauft. Moderne Küchenmaschinen arbeiten heute noch nach dem gleichen Prinzip. Der Funktionsumfang wurde jedoch erheblich erweitert und die Bedienung wesentlich vereinfacht.

Die erste Bosch-Maschine

Bosch war 1952 der erste Hersteller in Deutschland, der eine Küchenmaschine mit Standmixer-Aufsatz und Rührschüssel entwickelt und verkauft hat. Der passende Name für diesen Küchenhelfer: Neuzeit.

Was ist eine Küchenmaschine?

Bei einer Küchenmaschine handelt es sich im Prinzip um eine einfache Maschine mit einem Rührwerk und einer Rührschüssel. Das Rührwerk ist in einem Gehäuse eingebaut und wird von einem Elektromotor mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten angetrieben. Je nach Maschinentyp kann das Rührwerk nach oben hochgeklappt werden, sodass Nutzer die Rührschüssel einfach entnehmen oder Zutaten einfüllen können. Wie bei einem Handmixer lässt sich auch das Rührwerk einer Küchenmaschine mit Schneebesen, Knethaken und anderen Werkzeugen bestücken. Die Rührschüssel wird in die Maschine eingesetzt und muss nicht von Hand gehalten werden. Entweder steht die Rührschüssel bei der Arbeit still oder sie ist mit einem eigenen Antrieb ausgerüstet, der die Schüssel beispielsweise beim Teigkneten ebenfalls dreht.

Küchenmaschine versus Food Processor

Ein sogenannter Food Processor ist ebenfalls eine Küchenmaschine. Der Unterschied zu herkömmlichen Küchenmaschinen ist, dass bei diesen Geräten die Rührschüssel angetrieben wird und sich im Betrieb dreht. Auf diese Weise wird die Durchmischung der Zutaten verbessert.

Welche Funktionen bieten Küchenmaschinen?

Die drei wichtigsten Funktionen einer Küchenmaschine sind Schlagen, Kneten und Mixen. Verschiedene Küchenmaschinen lassen sich durch Aufsätze und auswechselbare Zubehörteile um bestimmte Funktionen erweitern. Je nach Modelle bieten Küchenmaschinen folgende Funktionen:

  • Sahne und Eischnee schlagen
  • Teig kneten und rühren
  • Zutaten wiegen und mixen
  • Obst und Gemüse raspeln
  • Nüsse, Getreide und Kräuter hacken und mahlen

Besonders komfortabel sind Küchenmaschinen mit einer Kochfunktion. Mit ihnen können Nutzer komplette Speisen zubereiten und garen. Eine gute Küchenmaschine kann im Haushalt zahlreiche andere Geräte ersetzen. Sie eignet sich sowohl für Singlehaushalte als auch für Großfamilien. Dank ihrer vielen Funktionen kann sie die Küchenarbeit erheblich erleichtern. Wer einmal die Vorzüge einer Küchenmaschine kennengelernt hat, der wird sie nicht mehr missen wollen.

Die verschiedenen Ausführungen

Mittlerweile sind Küchenmaschinen in vielen verschiedenen Ausführungen von zahlreichen Herstellern erhältlich. Im Wesentlichen werden drei verschiedene Arten unterschieden, nämlich

  • klassische Küchenmaschinen,
  • Multifunktions-Küchenmaschinen und
  • Küchenmaschinen mit Kochfunktion.

Klassische Küchenmaschinen

Klassische Küchenmaschinen sind die einfachste Ausführung der praktischen Küchenhelfer. Dabei handelt es sich im Prinzip um einen fest installierten Handmixer, unter den Nutzer eine Rührschüssel stellen können. Die Funktionen beschränken sich bei diesen Maschinen meist auf das Mixen, Teigkneten und Sahneschlagen. Klassische Küchenmaschinen sind mit verschiedenen Motorleistungen und unterschiedlich großen Rührschüsseln erhältlich. Wegen ihrer einfachen und unkomplizierten Bedienung werden diese Küchenmaschinen von vielen Einsteigern geschätzt. Klassische Küchenmaschinen eignen sich prinzipiell für jeden Haushalt. Die Preise beginnen bereits bei etwa 30 Euro.

Vorteile
  • Günstiger Preis
  • Unkomplizierte Bedienung
  • Einfache Reinigung
Nachteile
  • Eingeschränkte Funktionen
  • Meist keine Erweiterung möglich

Multifunktions-Küchenmaschinen

Deutlich mehr Möglichkeiten als klassische Küchenmaschinen bieten Multifunktions-Küchenmaschinen. Das Grundprinzip ist das gleiche wie bei den einfachen Maschinen: Auch mit Multifunktions-Küchenmaschinen können Nutzer Teig kneten oder Sahne schlagen lassen. Zusätzlich sind diese Küchenmaschinen durch unterschiedliche Aufsätze und verschiedene Zubehörteile erweiterbar. Mit einem Fleischwolf-Aufsatz können Nutzer beispielsweise im Handumdrehen Tartar oder Hackfleisch zubereiten. Aufsätze zum Gemüseraspeln oder Mahlwerke ermöglichen die zügige und mühelose Verarbeitung von rohem Gemüse, Nüssen oder Mandeln. Ebenso lassen sich einige Maschinen mit einer Saft- oder Zitruspresse ausrüsten, um morgens frische Gemüse- und Obstsäfte herzustellen.

Multifunktions-Küchenmaschinen eignen sich für alle, die einen Großteil der Zubereitung und Vorbereitungsarbeiten beim Kochen nicht mehr von Hand erledigen wollen. Mit ihren zahlreichen Funktionen und Verarbeitungsmöglichkeiten erleichtern sie die Küchenarbeit enorm. Die Preise für Multifunktions-Küchenmaschinen beginnen bei etwa 50 Euro. Spitzenmodelle namhafter Hersteller kosten bis zu 1.300 Euro.

Vorteile
  • Zahlreiche Verarbeitungsmöglichkeiten
  • Umfangreiches Zubehör
  • Einfache Umrüstung
  • Unkomplizierte Bedienung
Nachteile
  • Zum Teil hohe Preise
  • Zubehör oft einzeln zu kaufen
  • Aufwendige Reinigung

Küchenmaschinen mit Kochfunktion

Küchenmaschinen mit Kochfunktion sind gewissermaßen die Königsklasse unter den Küchenmaschinen. Der Funktionsumfang ist zwar bei den meisten Küchenmaschinen dieser Art etwas geringer als bei Multifunktions-Küchenmaschinen, dafür verfügen sie über eine Kochfunktion, mit der Nutzer Speisen hintereinander zubereiten und ohne Aufsicht garen können. Bei den meisten Küchenmaschinen dieser Art ist eine Waage für das Einwiegen der Zutaten bereits in die Maschine integriert. Das erleichtert die Arbeit zusätzlich. Fast jede moderne Küchenmaschine mit Kochfunktion bietet verschiedene Funktionen für die optimale Zubereitung unterschiedlicher Speisen.

Küchenmaschinen mit Kochfunktion sind perfekt für alle, die gern selbst kochen, aber nicht mit unterschiedlichen Töpfen und Gerätschaften in der Küche hantieren und beim Kochen am Herd stehen wollen. Für einfache Aufgaben wie das Schlagen von Sahne oder Eischnee sind diese Küchenmaschinen jedoch weniger geeignet. Die Preise beginnen bei etwa 100 Euro und können für Premiummodelle bis zu etwa 1.400 Euro betragen.

Vorteile
  • Zubereitung kompletter Speisen in einer Maschine
  • Verschiedene Automatikprogramme
  • Eingebaute Waage
  • Einfache Bedienung
Nachteile
  • Hohes Preisniveau
  • Aufwendige Reinigung
  • Für einfache Aufgaben weniger geeignet

Darauf kommt es beim Kauf an

Bei der Auswahl einer für die eigenen Ansprüche geeigneten Küchenmaschine sind mehrere Punkte zu beachten. Die wichtigsten Auswahlkriterien für eine Küchenmaschine sind die folgenden:

  • Fassungsvermögen der Rührschüssel
  • Motorleistung
  • Geschwindigkeitsstufen
  • Rührwerk
  • Lieferumfang
  • Material und Verarbeitung
  • Abmessungen und Gewicht
  • Fassungsvermögen der Rührschüssel

Wie groß das Fassungsvermögen der Rührschüssel sein muss, ist abhängig davon, welche Mengen mit der Maschine verarbeitet werden sollen. Das Fassungsvermögen der Rührschüssel wird in Litern angegeben. Pro Person ist mit einem Fassungsvermögen von einem Liter zu rechnen. Bei einem Vier-Personenhaushalt sollte die Rührschüssel der Küchenmaschine also mindesten ein Fassungsvermögen von vier Litern haben. Das Fassungsvermögen ist jedoch nicht zu groß zu wählen, da bei einigen Küchenmaschinen eine Mindestfüllmenge vom Hersteller vorgeschrieben ist, damit die Maschine ihre Aufgabe erfüllen kann.

Die Motorleistung

Maschinen mit einer großen Rührschüssel haben meist ab Werk eine höhere Motorleistung. Neben dem zu verarbeitenden Volumen ist natürlich auch wichtig, was mit der Maschine verarbeitet werden soll. Wenn die Küchenmaschine hauptsächlich für leichte Arbeiten wie beispielsweise das Schlagen von Sahne oder Eischnee zum Einsatz kommt, reicht eine Motorleistung von etwa 100 bis maximal 200 Watt aus.

Für die Zubereitung von Rührteig, zum Raspeln von Gemüse oder Mahlen von Nüssen sollte die favorisierte Küchenmaschine eine Leistung von etwa 600 bis 700 Watt haben. Für besonders schwere Arbeiten wie die Zubereitung von Hefeteig für Brot oder Pizza kann die Maschine fast nicht genug Leistung haben: 1.000 Watt sind hier die Untergrenze. Besser geeignet für diese Aufgaben ist eine Küchenmaschine mit einer Leistung von 1.500 Watt.

Die Geschwindigkeitsstufen

Eine ausreichende Motorleistung allein macht noch keine gute Küchenmaschine. Ebenso wichtig ist, dass die Maschine über mehrere Geschwindigkeitsstufen verfügt. Das Schlagen von Eischnee oder das Raspeln von Gemüse muss mit einer wesentlich höheren Geschwindigkeit erfolgen als das Kneten von Hefeteig, um ein optimales Ergebnis zu gewährleisten. Eine Küchenmaschine sollte daher mindestens drei Geschwindigkeitsstufen bieten; besser sind fünf bis sieben Stufen. Eine Impulsfunktion, bei der das Rührwerk in kurzen Abständen ein- und ausgeschaltet wird, ist ebenfalls nützlich beim Mixen verschiedener Zutaten.

Das Rührwerk

Neben den Geschwindigkeitsstufen und der Motorleistung ist das Rührwerk einer Kaschiermaschine entscheidend für die Dauer der Zubereitung und die Durchmischung der Zutaten. Die meisten Küchenmaschinen sind mit einem einfachen, feststehenden Rührwerk ausgestattet. Diese Rührwerke drehen sich an einer Stelle in der Schüssel. Bessere Ergebnisse in kürzerer Zeit erzielen Küchenmaschinen mit einem sogenannten Planeten-Rührwerk. Bei diesen Rührwerken werden die Werkzeuge zusätzlich zur Drehbewegung durch die Schüssel bewegt. Nach diesem Prinzip arbeiten die großen Maschinen in Bäckereien und Konditoreien.

Der Lieferumfang

Ein Schneebesen, ein paar Knethaken und Rührbesen gehören heute bei praktisch allen Küchenmaschinen zum Lieferumfang dazu. Allerdings sind diese Werkzeuge bei einigen Maschinen auch das einzige Zubehör, das im Preis enthalten ist. Häufig müssen Nutzer Zusatzgeräte und Aufsätze wie Fleischwolf, Gemüseraspeln, Saftpresse oder Mahlwerk zusätzlich kaufen. Ein Vergleich der mitgelieferten Zubehörteile lohnt sich in jedem Fall.

Material und Verarbeitung

Küchenmaschinen werden fast ausschließlich aus Kunststoff oder Edelstahl beziehungsweise einer Kombination dieser beiden Materialien hergestellt. Rührschüsseln aus Kunststoff haben zwar den Vorteil, dass sie leichter sind als vergleichbare Schüsseln aus Edelstahl, sie sind jedoch weniger robust. Bei hellen Kunststoffen kann es zudem passieren, dass sich die Schüsseln im Laufe der Zeit verfärben und unansehnlich werden. Damit die Maschinen leicht zu reinigen sind, sollten die Oberflächen möglichst glatt und ohne viele Ecken und Kanten gestaltet sein.

Abmessungen und Gewicht

Wenn auf der Arbeitsplatte genügend Platz ist, sodass die Küchenmaschine nach Gebrauch an Ort und Stelle stehen bleiben kann, spielen die Abmessungen der Maschine und das Gewicht eine nur unterordnete Rolle. Falls die Maschine jedoch nach der Arbeit verstaut werden und etwa im Küchenschrank Platz finden muss, sollten Kaufinteressierte einen Blick auf die Abmessungen und das Gewicht der Maschine werfen.

Zubehör für Küchenmaschinen

Für viele Küchenmaschinen bieten die Hersteller umfangreiches Zubehör an, mit denen sich die Funktionen der Maschine erweitern lassen. Die verschiedenen Aufsätze sind immer auf die Maschinen des Herstellers abgestimmt und dementsprechend nicht für Küchenmaschinen anderer Hersteller verwendbar. Bei der Auswahl einer Küchenmaschine sollten Verbraucher daher darauf achten, welches Zubehör erhältlich ist.

  • Raspeln, Reiben und Schneiden: Verschiedene Vorsätze und Scheiben zum Raspeln, Reiben oder Schneiden von Gemüse und Obst zählen zu den am häufigsten benötigten Zubehörteilen für eine Küchenmaschine. Die Scheiben sind in der Regel aus Edelstahl hergestellt, geschmacksneutral und spülmaschinenfest.
  • Mahlwerk: Mit einem Mahlwerk-Aufsatz lassen sich die meisten Getreidearten und Ölsaaten bequem mit der Küchenmaschine nach Bedarf frisch mahlen. Bei einem Mahlwerk ist darauf zu achten, dass sich der Mahlgrad je nach Mahlgut und Verwendung einstellen lässt.
  • Pasta-Aufsätze: Viele Hersteller bieten für ihre Küchenmaschine Pasta-Vorsätze an, mit denen Nutzer Bandnudeln oder Lasagneplatten bequem und ohne Kraftaufwand selbst herstellen können. Die Vorsätze werden wie die von Hand angetriebenen Nudelmaschinen komplett aus Edelstahl hergestellt und sind für gewöhnlich in der Spülmaschine zu reinigen.
  • Fleischwolf: Ein Fleischwolf gehört zu den beliebtesten Zubehörteilen für Küchenmaschinen. Mit einem Fleischwolf können Nutzer rohes und gekochtes Fleisch, Fisch und Gemüse ohne große Mühe verarbeiten. Mit verschiedenen Lochscheiben lässt sich die Feinheit der durchgedrehten Lebensmittel nach Wunsch einstellen. Zusätzlich sind die Fleischwölfe der meisten Hersteller mit einem Spritzgebäckvorsatz für die Weihnachtsbäckerei ergänzbar.
  • Eisbereiter: Wer zu jeder Jahreszeit Speiseeis selbst herstellen möchte, sollte darauf achten, dass für die ausgewählte Küchenmaschine ein Eisbereiter erhältlich ist. Mit einem Eisbereiter-Aufsatz ist es möglich, Eis, Sorbet oder Frozen Yogurt ganz nach den eigenen Vorlieben und dem eigenen Geschmack herzustellen. Die Aufsätze lassen sich in der Regel ganz einfach unter fließendem Wasser reinigen.
  • Zitruspresse: Zitruspressen-Aufsätze für Küchenmaschinen funktionieren im Prinzip genau wie eine Hand-Zitruspresse. Der Unterschied ist, dass nicht die Zitrusfrucht gedreht werden muss, sondern, dass der Presseinsatz von der Maschine gedreht wird. Dadurch gestaltet sich das Auspressen von Orangen, Zitronen oder Grapefruit wesentlich leichter und die Saftausbeute ist höher.
  • Multimixer: Mit einem Multimixer lassen sich Gemüse und Obst, Fleisch, Hartkäse, Kräuter und Nüsse für Suppen, Vor- und Nachspeisen verarbeiten oder Getränke mixen. Ein Multimixeraufsatz kombiniert verschiedene andere einzeln erhältliche Aufsätze in einem Gerät.
  • Multi-Zerkleinerer: Mit einem Multi-Zerkleinerer können Nutzer Nüsse und Mandeln, frische und getrocknete Kräuter ganz nach Bedarf grob oder fein hacken. Die Aufsätze der meisten Hersteller lassen sich in der Maschine reinigen.

Reinigung und Pflege von Küchenmaschinen

Küchenmaschinen lassen sich dank ihrer glatten Oberflächen leicht reinigen. Meist reicht es, das Motorgehäuse und den Arm des Rührwerks mit einem feuchten Tuch abzuwischen. Rührschüssel, Schneebesen, Knethaken sowie viele andere Zubehörteile der meisten Küchenmaschinen können sogar in der Spülmaschine gereinigt werden.

Kunststoffteile schonend reinigen

Reiniger für Spülmaschinen sind wesentlich aggressiver als Handspülmittel. Die Kunststoffteile einer Küchenmaschine halten daher länger, wenn sie von Hand gespült werden – auch dann, wenn sie eigentlich für die Spülmaschine geeignet sind.

Tests von Küchenmaschinen

Achtung: Da es uns nicht möglich war, die Produkte selbst zu testen, handelt es sich hierbei um einen Vergleich von Küchenmaschinen.

Im aktuellen Küchenmaschinen-Test der Stiftung Warentest wurden im November 2018 insgesamt zwölf Küchenmaschinen getestet, darunter acht Geräte mit Schwenkarm und vier sogenannte Food Processor. Neben der Verarbeitung, Sicherheit und Lautstärke im Betrieb gehörten typische Aufgaben wie das Rühren von Hefeteig, leichtem und schwerem Rührteig sowie einfache Mixaufgaben, Raspeln und Sahneschlagen zum Testprogramm. Nur zwei Maschinen konnten ein gutes Testergebnis erzielen. Zwei Maschinen fielen im Test ganz durch. Testsieger mit dem Gesamtergebnis „Gut“ und der Testnote 2,2 wurde das Testmodell Magimix Cuisine Systeme 5200 XL. Nur knapp dahinter landete die KitchenAid Artisan Food Processor 5KFP1644ECA mit einem ebenfalls guten Testergebnis und der Testnote 2,3 auf dem zweiten Platz. Die Bosch MUM58L20 Creation Line erreichte mit der Testnote 2,6 den dritten Platz im Küchenmaschinen-Test der Stiftung Warentest.

Ein weiterer Küchenmaschinen-Test wurde im März 2019 vom ETM Testmagazin veröffentlicht. Das Testfeld war mit neun Maschinen etwas kleiner als beim Test der Stiftung Warentest. Getestet wurden ebenfalls typische Arbeiten wie Mixen, Teigkneten oder Raspeln von Rohkost. Darüber hinaus nahmen die Tester die Verarbeitung und die Sicherheit in der Bedienung genauer unter die Lupe. Testsieger wurde das Testmodell Chef XL Titanium KVL8320S von Kenwood mit der Testnote „Sehr gut“ und 95,4 Przent der maximal erreichbaren Punktzahl. Auf dem zweiten Platz landete ebenfalls mit einem „Sehr gut“ und 94,8 Prozent das Testgerät AEG KM7300. Mit einem nur wenig schlechteren Testergebnis konnte die Krups Master Perfect Gourmet KA631D11 mit 94,2 Prozent der Maximalpunktzahl den dritten Platz im Test belegen.