tamyca

Timm Hendrich
Bereich:
Pro
  • Günstige Preise
  • Riesen-Auswahl an Fahrzeugen
  • Einfache Handhabung
  • Rund-um-Versicherung
Kontra
  • Man muss vieles absprechen für Übergabe und Rückgabe
  • Eigenbeteiligung bis zu 1000 Euro
Fazit tamyca ist eine empfehlenswerte Alternative zu herkömmlichen Carsharing-Anbietern. Ideal für Leute, die nur gelegentlich ein Auto brauchen und denen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Nachbarschaft wichtig sind.

tamyca Test

Leistungen

4,85 Pkt

Tamyca (sprich: tameika) steht als Kurzform für die englische Redewendung „take my car“. Das Unternehmen wurde von einer Gruppe von Studenten aus Aachen gegründet und ist seit 2010 am Markt. Mit einer Auswahl von 4500 verfügbaren Autos in 650 deutschen Städten ist tamyca die größte Plattform für privates Carsharing in Deutschland.

Wie der Name schon vermuten lässt, bieten bei dieser Form des Carsharings Privatleute ihren Wagen zur Vermietung an. Wer also ein Auto besitzt und es relativ wenig nutzt, der kann das Fahrzeug mit Foto und ein paar kurzen Infos dazu (Modell, Marke, etc.) auf der Plattform zur Vermietung einstellen.

Leistungen von tamyca
Vergrößern
So funktionert tamyca

Leute, die kein Auto haben aber für kurze Zeit eins brauchen, melden sich als Mieter auf der Plattform an. Sie profitieren von günstigen Mietpreisen und von einer großen Auswahl an Fahrzeugen. Außerdem können sie gezielt Angebote in unmittelbarer Nachbarschaft finden. Damit sind sie innerhalb kürzester Zeit mobil.

Angebot an Fahrzeugen

Das Angebot an Fahrzeugen ist abhängig von den Angeboten, die die privaten Autovermieter einstellen. Im Prinzip kann man jedes Modell auf der Plattform finden, jedoch vielleicht nicht immer in unmittelbarer Nähe. Dennoch findet der Nutzer im Vergleich zu kommerziellen Carsharing-Anbietern hier natürlich eine riesige Auswahl an Typen, Größen und Farben.

Opel-Fans dürften auf ihre Kosten kommen, denn Tamyca arbeitet mit Opel Rent zusammen. Damit stehen Autos dieser Marke aus 1200 Autohäusern auf der Plattform zu Verfügung.

Kosten & Tarife

Als Automieter bezahlt man nur bei der Benutzung eines Autos. Die Anmeldung ist frei und monatliche Kosten fallen auch nicht an. Der Mieter bezahlt den Preis, der auf der Webseite für die Dauer der Nutzung angeben ist. Dieser Betrag enthält bereits die Vergütung für den Autovermieter, den Anteil für tamyca sowie die Versicherung. Für den Autofahrer können während der Nutzung noch Benzinkosten dazukommen, denn diese muss der Mieter bei tamyca allein tragen. Die Mindestnutzungsdauer beträgt 4 Stunden.

Eine Kaution ist bei dem Vermietungsmodell von tamyca nicht vorgesehen. Der Autovermieter kann jedoch optional eine Kaution verlagen. Dies muss er dann direkt bei der Anfrage des Mietinteressenten klären. Zusätzlich werden die Vereinbarungen in einem Übergabeprotokoll schriftlich festgehalten.

Wer ein Auto zur Miete anbieten will, der kann die Plattform dafür ebenfalls kostenfrei nutzen. Lediglich bei erfolgreicher Vermittlung erhält tamyca einen Teil des Preises als Provision.

Die Nutzungspreise für den Wagen legt der Vermieter selbst fest. Daher gibt es keine festen Tarifmodelle bei tamyca. Der Vermieter kann 4-Stunden-Preis, Tagespreis und Wochenpreis festlegen und bei Bedarf zusätzlich Kilometerpauschale bzw. Inklusiv-Kilometer.

Im Mietpreis ist auch die Rund-um-Versicherung von tamyca mit enthalten. Die Höhe richtet sich nach der Motorleistung des Wagens und nach der Nutzungsdauer. Der Kurzzeit-Tarif gilt bei einer Mietdauer ab 4 Stunden. Der Langzeit-Tarif hingegen tritt ab einer Nutzung von 7 Tagen in Kraft.

Insgesamt findet man bei tamyca eine große Auswahl an Fahrzeugen zu günstigen Mietpreisen. Kosten entstehen nur, wenn man ein Auto mietet. Damit ist der Service sehr attraktiv.

Webauftritt

4,95 Pkt

Das neue Webdesign von tamyca zeigt, dass es dem Team nicht nur in Sachen Autos um Mobilität geht, sondern auch was das Internet betrifft. Das responsive und einspaltige Design kommt Internetnutzern entgegen, die sich mit mobilen Geräten im World Wide Web aufhalten. Auf der Webseite findet der interessierte Nutzer alle wichtigen Infos zum Service von tamyca sowie Details zur Versicherung und zum Umweltaspekt von privatem Carsharing. Ansonsten ist die Navigation leicht verständlich und übersichtlich, so dass auch PC-Neulinge gut damit zurecht kommen werden.

Über die Webseite steuert der User den gesamten Vermietungsprozess: von der Anmeldung über die Suche, die Buchung bis hin zur Bezahlung.

Um auch das Vertrauen der Nutzer zu stärken, hat tamyca ein Bewertungssystem eingebaut. Nach der Rückgabe des Autos bewertet der Mieter den Vermieter und das Auto: Hat alles reibungslos geklappt? War das Auto tiptop und entsprach es der Beschreibung? Umgekehrt schätzt auch der Vermieter ein, ob der Mieter zuverlässig war. Ebenso wird die Antwortzeit der einzelnen User erfasst – ein nicht zu unterschätzender Fakt, wenn man auf der Suche nach einem Wagen ist und eine Fahrt planen will.

Webseite von tamyca
Vergrößern
Die Webseite von tamyca

Die App von tamyca hat uns ganz begeistert. Sie umfasst im Prinzip alle wichtigen Funktionen, die auch die Website bietet:

  • Autosuche,
  • Anfragen senden,
  • Mieten,
  • Autos einstellen.

Gut gelungen sind die Highlights. Hier werden mit schönen Bildern spezielle Fahrzeugtypen kurz vorgestellt. Da denkt man sich als User doch, ob man sich den Traum vom Cabrio nicht wenigstens einen Tag lang erfüllen könnte.

Anmeldung & Buchung

4,80 Pkt

Die Anmeldung bei tamyca

Die Anmeldung ist kostenfrei und geht ganz fix & reibungslos. Wahlweise kann man sich mit seinem facebook-Account anmelden oder - ganz traditionell - mit der persönlichen E-Mail-Adresse. Für die Registrierung werden die gängigen persönlichen Daten abgefragt. Insgesamt dauert der Anmeldeprozess keine 3 Minuten. Nach der Linkbestätigung per E-Mail ist man vollwertiges Mitglied und kann:

  1. sein Auto zur Vermietung anbieten oder
  2. in den Vermietungsangeboten in der Umgebung stöbern.

Um Sicherheit und Vertrauen zwischen den Nutzern zu gewährleisten, sollte man später in seinem Profil Angaben zum Führerschein und Personalausweis eintragen. Diese Angaben sind auch notwendig für das Übergabeprotokoll, das bei einer Vermietung ausgefüllt werden muss.

Mitmachen kann bei tamyca jeder, der zwischen 23 und 69 Jahren alt ist, seinen Wohnsitz in Deutschland hat und seit 3 Jahren einen (EU)-Führerschein besitzt. Auch ein Mobiltelefon ist für den Mieter ein Muss.

Buchung und Vermietung

Für die Suche steht dem Nutzer ein detailliertes Filtersystem zur Verfügung. Erforderlich sind zunächst Postleitzahl, Ort, Abholdatum, Rückgabedatum sowie geplante Kilometer. Darüber hinaus lässt sich das Suchergebnis filtern nach Fahrzeugtyp, Modell, Marke, Navigation, Nichtraucherfahrzeug, Kraftstoff, Schaltung, Anhängerkupplung und Klimaanlage.

Sehr praktisch ist die Preisanzeige bei der Suche nach dem richtigen fahrbaren Untersatz. Darin wird genau aufgeschlüsselt, wie sich der Preis zusammensetzt.

Wenn der Mieter ein passendes Angebot gefunden hat, stellt er zunächst eine unverbindliche Anfrage an den Vermieter. Über das interne Nachrichtensystem können sich beide austauschen und Fragen zu Übergabe, zum Auto usw. klären. Mit der Bezahlung wird die Vereinbarung für den Mieter dann verbindlich. Damit bestätigt er das sogenannte „Schlüsselerlebenis“, sprich die Schlüsselübergabe, und aktiviert den Versicherungsschutz. Die Bezahlung erfolgt online und über die tamyca-Plattform.

Anmeldung und Buchung bei tamyca
Vergrößern
Schnelle und sichere Buchung bei tamyca

Wie und wo die Schlüsselübergabe erfolgt, müssen sich Mieter und Vermieter individuell absprechen. Wichtig ist jedoch das Übergabeprotokoll und der Überlassungsvertrag. Beide Unterlagen kann man im Impressum der Seite als Muster abrufen. Diese Dokumente liefern das Vertrauen und die Sicherheit bei dem privaten Carsharing-Service. Schließlich soll es nachher keine Streitereien darüber geben, ob der Lackkratzer vorher schon da war oder nicht. Nach der Rückgabe des Autos erfolgt natürlich auch noch die gegenseitige Bewertung.

Während es beim konventionellen Carsharing standardisierte Fahrzeuge und feste Stationen gibt, ist beim privaten Autoteilen alles etwas individueller. Dementsprechend braucht man einen gewissen Sinn für unterschiedliche Persönlichkeiten.

tamyca Übergabe des Autos
Vergrößern
Wer sein Auto anbieten möchte, kann dies kostenfrei auf der Webseite und auch über die App von tamyca erledigen.

Sicherheit

4,85 Pkt

Wenn sich Mietinteressent und Vermieter gemeinsam über ein Angebot geeinigt haben, erfolgt die Zahlung. Diese kann der Automieter ganz bequem über die Webseite vornehmen und zwar per Kreditkarte, Sofortüberweisung oder mit Paypal. Mit der Zahlung ist die Mietanfrage schließlich verbindlich. Eine Barzahlung an den Vermieter nicht möglich, denn die Zahlung läuft komplett über tamyca. Der Autovermieter erhält sein Geld spätestens 5 Tage nach Rückgabe des Wagens.

Alle Datenschutzbestimmungen, AGBs und Impressum sind für den Webseitenbesucher bequem über die Startseite abrufbar. Im neuen Webseiten-Design wird im Anmeldeformular vermerkt, dass die persönlichen Daten geschützt und nicht öffentlich sichtbar sind. Beim Impressum kann der User auch Muster der Vertragsdokumente wie Überlassungsvertrag und Übergabeprotokoll zur Ansicht herunterladen.

Keine Angst vor Unfällen

Tamyca bietet seinen Kunden einen Rund-um-Versicherungsschutz an. Für diesen Zweck arbeitet das Unternehmen aus Aachen mit der R+V-Versicherung zusammen. Bei jeder privaten Vermietung wird automatisch eine Haftpflichtversicherung sowie eine Voll- und Teilkaskoversicherung vermittelt, bei Langzeitnutzung auch ein deutschlandweiter Schutzbrief. Die Kosten für das entsprechende Versicherungspaket kommen zu dem Preis dazu, den der Autovermieter festgelegt hat. Bei der Suche und Anfrage kann sich der Mietinteressent genau anzeugen lassen, wie sich der Betrag zusammensetzt und was die Versicherung kostet.

Daumen hoch: Im Schadensfall wird alles durch die tamyca-Versicherung geregelt. So braucht der Autovermieter nicht befürchten, dass er bei seiner KFZ-Versicherung höher eingestuft wird.

R+V Versicherung in Kombination mit tamyca
Vergrößern
R+V Versicherungsschutz bei tamyca

Wer bei tamyca ein Auto mietet, sollte auch an die Selbstbeteiligung im schuldhaften Schadensfall denken. Die Höhe dieser Summe für den Teil- und Vollkaskoschutz beläuft sich zwischen 500 und 1000 EUR. Das ist abhängig vom Alter des Fahrzeugs.

Support

4,70 Pkt

Für Hilfe & Support ist Annika vom tamyca-Team zuständig. Annika ist über die Telefonhotline (Mo bis Fr von 9 bis 18 Uhr) und über das Kontaktformular auf den Hilfeseiten erreichbar. Die neue Webseite bietet ein allgemeines Hilfecenter, wo die häufigsten Fragen gesammelt sind. Zusätzlich können Vermieter und Mieter mit einem Klick spezielle Fragen zu ihren Themen aufrufen. Eine Suchfunktion hilft dabei, passende Themen aus allen Fragen herauszufiltern. Hier findet der User auch noch einmal eine gut gemachte Step-by-Step-Anleitung über den Ablauf einer Vermietung: Was muss der Mieter tun? Und was muss der Vermieter machen?

Annika von tamyca
Vergrößern
Immer hilfsbereit: Annika von tamyca

Wer will, kann den Newsletter abonnieren und SMS-Benachrichtigungen über wichtige News erhalten. Auch möglich: die E-Mail-Benachrichtigung, wenn in der Nachbarschaft ein neues Angebot eingestellt wird.

Außerdem ist das Team von tamyca sehr aktiv in den sozialen Netzwerken. Schließlich gibt es ein Blog, in dem das Team rund um Autofahren, neue Services und auch den Umweltaspekt von Carsharing informiert.

Ein wenig schade ist es, dass es keinen Support-Chat gibt. Dennoch bietet tamyca für seine Mitglieder einen guten und hilfreichen Support an.

Gesamtbewertung

4,83 Pkt

Das private Autoteilen funktioniert vom Prinzip her ganz ähnlich wie der Service von kommerziellen Carsharing Anbietern. Allerdings steht hier kein Unternehmen mit einer speziellen Fahrzeugflotte und Standorten dahinter. Das Fahrzeugangebot ist abhängig von den Nutzern. Tamyca hat sehr viele Leute von seinem Dienst überzeugt. Darum bietet die Plattform bietet eine riesige Auswahl an Fahrzeugen.

Das neue Design der Website ist gut gelungen: Die Anmeldung ist unkompliziert und sicher. Die Suchfunktion nach dem passenden Fahrzeug ist gut ausgestattet und liefert viele passende Treffer. Die Navigation ist übersichtlich und für jeden verständlich.

Auto mieten bei tamyca
Vergrößern
Bei tamyca das passende Auto mieten

Sehr nützlich fanden wir das Bewertungssystem, denn Vertrauen und Sicherheit sind gerade bei privatem Carsharing sehr wichtig. Positiv war auch das Versicherungspaket, das tamyca in den Service integriert hat. Besonders die Autobesitzer brauchen hier keine Angst haben, dass sie im Schadensfall von ihrer eigenen KFZ-Versicherung höher eingestuft werden. Im Test hat uns auch gefallen, dass die Kostenzusammensetzung übersichtlich aufgeschlüsselt wird. Hier wird für den Mieter klar ersichtlich, welchen Betrag er für die Versicherung zahlt und was die Autonutzung kostet.

Wer privates Carsharing nutzen möchte, sollte daran denken, dass man vieles individuell absprechen muss. Es gibt keine standardisierten Fahrzeuge und keine speziellen Stellplätze. Offenheit für Leute ist gefragt. Nicht umsonst erwähnen die Gründer von tamyca auch den Gewinn für das Nachbarschaftsgefühl, welches durch privates Autoteilen gestärkt wird.