Unsere Redakteure bewerten die Produkte unabhängig, Netzsieger verdient aber gegebenenfalls Geld, wenn Sie unsere Links anklicken. Erfahren Sie mehr.

ScanMarker

Jenny Gebel
Bereich:
Pro
  • Ergonomisches Design
  • Zuverlässige OCR-Texterkennung
  • Übersetzung in über 40 Sprachen
  • Vorlesefunktion
  • Lange Akku-Laufzeit
  • Interaktives Tutorial
Kontra
  • Mäßige Übersetzungsleistung
  • Schutzkappe kann schnell verloren gehen
Fazit ScanMarker ist ein mobiler Scanner, der kurze Textabschnitte und Zahlen aus Printmedien in ein digitales, editierbares Format umwandelt. Im Studium, im Büro oder bei der Buchhaltung ist der kleine Scan-Stift ein hilfreiches Tool.
ScanMarker Zum Anbieter

ScanMarker Test

Funktionen

4,85 Pkt

Zitate, einzelne Wörter oder auch Rechnungsbeträge – wer nur wenige Angaben eines gedruckten Dokumentes in Word oder einem anderen Office-Programm benötigt, wird nicht immer die ganze Seite einscannen. Auch das Abtippen kann auf die Dauer langwierig sein. Das Scannen von kurzen Textabschnitten ist die Stärke des ScanMarker Air, der bei der Jourist Verlags GmbH erhältlich ist.

Der Scanner im Stiftformat ist etwa 13 Zentimeter lang, zwei Zentimeter breit und etwa zwei Zentimeter hoch. Mit 27 Gramm ist der ScanMarker ein Leichtgewicht, das in jeder Tasche Platz findet. Zwei LED-Leuchten zeigen jeweils den Ladestand des Akkus beziehungsweise den Status der Bluetooth-Verbindung an.

ScanMarker
Ein mobiler Scanner in Stiftform: der ScanMarker Air.

Der Mini-USB-Port ist auf der schmalen Seite des Stiftes eingebaut. Eine Kappe schützt die Scannereinheit.

Was kann der ScanMarker?

Die Hauptfunktion des mobilen Scanners ist die Digitalisierung von kurzen gedruckten Texten und Zahlen. Sonderzeichen erkennt das Gerät ebenfalls.

Folgende Scan-Optionen stehen außerdem zur Auswahl:

  • Einzelnes Wort
  • Bild
  • Tabelle
  • Barcode

Der User kann den editierbaren Text in das Textfeld der dazugehörigen Gerätesoftware einfügen, aber auch in Office-Dokumente, E-Mails, Webbrowser oder Business-Software. Wer die Scan-Software verwendet, profitiert von der integrierten Speicherfunktion. Alle eingescannten Textabschnitte kann der User später per Klick in ein passendes Dokument kopieren.

Weitere Extras

Neben dieser klassischen OCR-Funktion ist der ScanMarker ein mobiles Sprachwunder, der die eingescannten Textabschnitte übersetzt.

ScanMarker Anwendung
ScanMarker Air erkennt Texte, einzelne Wörter sowie Barcodes.

Bis zu 40 Sprachen stehen dafür zur Auswahl. Für diese Funktion ist eine aktive Internetverbindung erforderlich.

Schließlich bringt der Scannerstift eine Vorlesefunktion mit. Während des Scanvorgangs kann der User den Text sofort anhören.

Usability

4,60 Pkt

Für den Test stellte uns die Jourist Verlags GmbH dankenswerterweise einen ScanMarker Air zur Verfügung.

Vor dem ersten Einsatz muss der kleine Scannerstift aufgeladen werden. Laut Bedienungsanleitung sollte der Nutzer dafür etwa fünf Stunden einplanen. In unserem Praxis-Test war der ScanMarker bereits nach etwa zwei Stunden startklar.

Außerdem ist für die Verwendung des Scannerstiftes eine Software erforderlich. Diese ist für Windows, Mac OS, Android und iOS erhältlich In unserem Test konzentrieren wir uns auf die Anwendung für Windows-PC.

ScanMarker im Praxistest

Die Installation der Software erfolgte schnell innerhalb weniger Minuten. Hat der User den ScanMarker per USB-Kabel oder via Bluetooth mit dem PC verbunden, startet zunächst ein kurzes Einführungsvideo. Etwas schade ist, dass die Präsentation nur auf Englisch vorhanden ist. Dies wird jedoch durch das interaktive Tutorial im Anschluss wieder wettgemacht. Die Hinweise, die der User darin erhält, sind auf jeden Fall hilfreich für eine einwandfreie Handhabung des Bluetooth-Scannerstiftes.

Die Umwandlung von gedrucktem Text in ein editierbares Format funktionierte in unserem Test sowohl über die Kabelverbindung als auch über Bluetooth nahezu einwandfrei.

ScanMarker Tutorial
Eine kurze Einführung macht den User mit der richtigen Handhabung des Scannerstiftes vertraut.
Folgende Sätze aus der Bedienungsanleitung fügten wir mit ScanMarker in unseren Testbericht ein:

"Scan Marker Air ein- und ausschalten."

"Einschalten: leicht mit der Spitze gegen eine Oberfläche für 2 Sekunden tippen."

Nur das Leerzeichen im Markennamen "ScanMarker" ist in der gedruckten Vorlage nicht vorhanden.

Negativ fiel zudem der plötzliche Abbruch der kabellosen Verbindung auf.

Mehrere Scan-Tests zeigten, dass etwas Fingerspitzengefühl für die Handhabung des Markers nötig ist. Verzögerungen bei der Stiftführung oder auch zu festes Aufdrücken führen schnell zu Texterkennungsfehlern.

Der Scan eines handschriftlichen Textes als Bild fiel leider immer etwas groß aus. Die Stärke des ScanMarker liegt damit eindeutig darin, gedruckte Textzeilen zu erfassen.

Die Übersetzungsleistungen des Scannerstiftes sind ausreichend. Grammatisch exakte Sätze sollte der User bei einer maschinellen Übersetzung nicht erwarten.

Beim Vorlesen des Textes erzielte ScanMarker Air dagegen gute Leistungen, auch wenn die deutsche Stimme etwas mechanisch klingt.

ScanMarker Übersetzung
Die Übersetzungen der Scan-Software sind nicht fehlerfrei.

Insgesamt ließ sich der Stift gut bedienen. Nur die Schutzkappe sucht man hin und wieder auf dem Tisch. Auch das Textfeld der Software stört gelegentlich auf dem Bildschirm, da es sich stets an oberster Stelle befindet. Es lässt sich nicht in den Hintergrund verlegen.

Technische Anforderungen

4,80 Pkt

Der ScanMarker Air ist mit allen gängigen Betriebssystemen kompatibel. Von Windows werden die Versionen Windows 7, 8 und 10 unterstützt. Bei Mac OS sollte mindestens die Version 10.8 vorhanden sein. Ein USB-Anschluss sollte idealerweise am Rechner vorhanden sein. Für die kabellose Nutzung via Bluetooth liegt ein Adapter bei.

Der ScanMarker mit mobilen Geräten

Die Verwendung mit Android-Geräten erfordert mindestens die Systemversion 4.3 (Jellybean). Etwa 100 Megabyte Speicherplatz benötigt die Anwendung auf dem mobilen Endgerät. Natürlich darf die Bluetooth-Unterstützung nicht fehlen.

Wer den ScanMarker Air zusammen mit einem iPhone oder einem iPad benutzen möchte, braucht ein Endgerät mit der Version iOS 7 oder besser.

Hardware-EigenschaftenSpezifikationen
USB-Typ2.0
Bluetooth-Version4.0
AkkuLithium Polymer
Übertragungsdistanz1 Meter
Erkennungsgeschwindigkeit3.000 Buchstaben pro Minute
Schriftgröße6 bis 24 pt
Technische Daten zu ScanMarker.

Lieferumfang

  • ScanMarker Air
  • Bluetooth-Dongle
  • USB-Kabel
  • Mehrsprachige Kurzanleitung

Hilfe & Support

4,50 Pkt

Die mehrsprachige Kurzanleitung und vor allem das bereits erwähnte interaktive Tutorial sind nützliche Hilfen für den User.

In den Ländern der Europäischen Union wird der ScanMarker Air von der Jourist Verlags GmbH vertrieben. Wer weitere Fragen zu dem mobilen Scanner hat, wendet sich per E-Mail, über das Kontakt-Formular auf der Webseite oder auch telefonisch an das Unternehmen.

Zusammenfassung

4,69 Pkt

Wer häufig kurze Textabschnitte oder Zahlen aus einem gedruckten Dokument in ein PC-Programm übertragen muss, findet in ScanMarker ein zeitsparendes Tool. Anstatt die Daten mühsam abzutippen, markiert der User den Bereich mit dem mobilen Scanner. Dieser erkennt Texte und Zahlen, wandelt sie in ein digitales Format um und fügt sie in das Office-Dokument ein. Zum Funktionsumfang des Gerätes gehören außerdem die Erkennung von Barcodes, handschriftlichen Texten und Tabellen. Das dazugehörige Scan-Programm bietet eine Übersetzungs- und eine Vorlesefunktion.

De Scannerstift lässt sich per USB-Kabel oder via Bluetooth mit dem PC verbinden. Die Handhabung erfordert zu Beginn etwas Fingerspitzengefühl. Ein interaktives Tutorial vermittelt dem Benutzer hierfür nützliche Tipps. Hat der User den Bogen raus, dann liefert der ScanMarker Air vor allem bei der Texterkennung sehr gute Ergebnisse. Die Übersetzungsleistungen sind dagegen verbesserungswürdig.

Der ScanMarker ist mit allen gängigen Betriebssystemen kompatibel.

Empfehlenswert ist der mobile Scanner für Studenten, die in der Bibliothek Zitate oder Zahlen aus Büchern direkt in Word oder Excel übertragen möchten. Aber auch beim Belegscan in der Buchhaltung leistet der Scannerstift gute Dienste.

ScanMarker Zum Anbieter