Jaumo

Alexander Eichner
Bereich:
Pro
  • Schöne Gestaltung der Plattform
  • Klares Design der App
  • Jaumo spricht vor allem jüngere Singles an
Kontra
  • Hauptsächlich Singles aus Süddeutschland
  • Andere Bundesländer mit geringer Mitgliederzahl
Fazit Der Aufbau und das Design von Jaumo überzeugen. Kommt man aber nicht aus Süddeutschland hat man weniger Chancen, die passenden Flirtpartner aus seiner Region zu finden. 
Jaumo Zum Anbieter

Jaumo Test

Datingpotential

4,55 Pkt

Hinter der Flirt-App Jaumo stecken die beiden Stuttgarter Freunde Benny und Jens, die im Jahr 2011 die Idee hatten, mithilfe einer einfachen, kostenlosen und fairen Dating-App Menschen zusammenzubringen. Der Spaß soll hierbei klar im Vordergrund stehen. Der Begriff „Jaumo“ kommt übrigens aus dem Aramäischen und bedeutet übersetzt „neuer Tag“ oder „Sonnenaufgang“. Sieht man einen Flirt als den Beginn von etwas Neuem, dann ist der Name Jaumo sehr passend gewählt.

Die App wächst täglich

Die Dating-App verzeichnet ein starkes Mitgliederwachstum. Momentan nutzen weltweit über 25 Millionen Menschen die App.

Dennoch erfreut sich das in Deutschland entwickelte Dating-Portal immer größerer Beliebtheit. Täglich kommen durchschnittlich 100.000 Mitglieder hinzu. Allerdings gibt es wesentlich mehr Männer als Frauen auf der Plattform (43 Prozent Frauen und 57 Prozent Männer). Die Zielgruppe liegt zwischen 18 und 35 Jahren.

Aktivität der User

Der Flirt-Chat spricht junge Singles an, die flirten, chatten, daten und sich verlieben wollen. Interessante Leute holt man über einen Klick auf den "Gefällt mir"-Button in deren Profil in die eigene Kontaktliste im Chat oder man schreibt sie einfach an. Wer sich ohnehin viel und gern in sozialen Netzwerken aufhält, der wird damit schnell zurecht kommen.

Was nicht außer Acht gelassen werden darf, ist, dass die Qualität der Profile sehr durchwachsen ist. Einige sind wirklich gut gestaltet, andere hingegen weniger. In unserem Test hat es drei Tage gedauert, bis der erste vernünftige Chat zustande kam. Wer selbst aktiv ist, hat mehr Kontakte und damit mehr Spaß an der Flirt-App.

Logo von Jaumo
Vergrößern
Das Logo stellt die Ziele der App perfekt dar.

Wer dagegen lieber gefunden werden will, der kann das Tool "Spotlight" nutzen, um sich in den Neuigkeiten der anderen User optimal zu platzieren.

Einfach ist auch hier das Zauberwort! Kontakte und kleine Unterhaltungen ergeben sich schnell. Im Chat und in den Neuigkeiten auf der Startseite werden Profile von Leuten eingeblendet, die gut zu den eingegebenen Suchkriterien passen und die aus der näheren Umgebung kommen.

Performance

4,80 Pkt

Ein kleines Herz verschenkt und das Eis ist gebrochen

Jaumo ist eine Dating App, die problemlos jederzeit über das Smartphone und Tablett genutzt werden kann. Die App ist nicht nur einfach zu bedienen, sondern eröffnet dem User viele Funktionen, um Menschen in der näheren Umgebung kennenzulernen. Immer wieder erscheinen kleine Herzen auf dem Smartphone, die auf Mitglieder in nächster Nähe aufmerksam machen. Um das Eis zu brechen, bietet der Dienst dem User an, der angezeigten Person „Hallo“ zu sagen. Mit ein bisschen Glück können so spontane Verabredungen entstehen.

Neben dieser Funktion bietet Jaumo auch ein Spiel auf der Basis des Hot-or-Not-Prinzips an. Hier können User andere Profile als interessant – gefällt mir – markieren und auf ein sogenanntes Match hoffen. Es werden zusätzlich eine ganze Reihe von Profilen angezeigt, die „geliked“, angeschrieben und als Favoriten in die Kontaktliste integriert werden können.

Jaumo setzt nicht auf Persönlichkeitstests oder ein kompliziertes System, um eine Übereinstimmung zu finden, sondern geht gezielt auf die aktive Suche nach potentiellen Flirtpartnern. Um die Suche etwas zu erleichtern, bietet die Singlebörse das Filtern nach Alter, Aussehen und Entfernung an. Falls das richtige Gegenüber dabei ist, kann es sehr viel Spaß machen. Allerdings kann es auch schnell ermüdend sein, da viele User nicht auf die gesendeten Nachrichten reagieren.

Also muss auch in der virtuellen Welt ein wenig mehr Zeit investiert werden, um die große Liebe, den sympathischen Flirt oder eine langjährige Freundschaft zu finden.

Die kostenlose Version bietet alle nötigen Funktionen

"Wenig Aufwand – gleich losflirten" – dieser Anspruch von Jaumo wird schon bei der Anmeldung bestätigt. Mit wenigen Angaben und nach zwei bis drei Klicks ist man "drin" beziehungsweise mit dabei. Am schnellsten geht es, wenn der User sich über den eigenen Facebook-Account anmeldet. Jaumo greift dann auf Daten wie Fotos, Alter und „Gefällt mir“ Angaben zu. Somit ist das Grundprofil problemlos erstellt und es kann losgehen.

Für die Registrierung per E-Mail muss der User einen Benutzernamen, das Geburtsdatum und ein Passwort angeben.

In der kostenfreien Basis-Mitgliedschaft sind auch alle Grundfunktionen in vollem Umfang unbegrenzt nutzbar. Man kann alle interessanten Mitglieder anschreiben und alle Nachrichten lesen. Das ist ein Riesenvorteil von Jaumo. Die gute Nachricht ist: Das soll auch so bleiben: Auf der offiziellen Homepage verspricht Jaumo, dass die App in Zukunft weiterhin kostenlos sein wird.

Webseite von Jaumo
Vergrößern
Die Webseite von Jaumo wirbt für eine einfache, sichere und kostenlose App.

Jaumo VIP-Account

Jaumo kann grundlegend kostenfrei genutzt werden. Optional haben Nutzer die Möglichkeit, die zahlreichen Vorteile des VIP-Accounts zu nutzen, wie zum Beispiel:

- Keine Werbeeinbledungen

- Besucher des eigenen Profils und Likes können eingesehen werden

- 7 Tage kostenloser Test mit Zufriedenheitsgarantie

- Flexibles Bezahlmodell

VertragslaufzeitPreis
1 Monat9,99 €
3 Monate19,99 €
12 Monate59,99 €
Kosten des VIP-Service

​Im Test haben die vielen, frei verfügbaren Kontakt-Funktionen der Basis-Mitgliedschaft überzeugt. Zusätzlich ist es ein gutes Gefühl für den User, dass er sich nicht an ein kompliziertes Abo binden muss, um passende Partner zu finden. Kompliziert ist überhaupt ein Wort, dass irgendwie gar nicht zu Jaumo passen will.

Bedienung

4,85 Pkt

Der erste Eindruck ist entscheidend: Bei Jaumo ist er top

Beim Flirten ist der erste Eindruck entscheidend: Das hat sich auch Jaumo gedacht und eine ansprechende und intuitiv bedienbare Plattform geschaffen, die mit dem ersten Eindruck überzeugen kann. Aber auch auf den zweiten Blick bleibt dieser erfreulich.

Nach dem ersten Einloggen kann es direkt losgehen und die flirtbegeisterten Singles können sich ins Getümmel stürzen. Hier merkt man ganz deutlich, dass bei dieser Flirt-Plattform eindeutig das Kontakte knüpfen und Leute-Kennenlernen im Vordergrund steht. Die App ist nicht nur auf dem Smartphone, sondern auch auf dem Tablet nutzbar. Somit können die User von überall aus flirten und chatten.

Die Einrichtung des Profils funktioniert über einen Steckbrief, der problemlos ausgefüllt werden kann. Hat sich der User über seinen Facebook-Account registriert, werden bereits einige Daten des Accounts von Jaumo übernommen und in den Steckbrief eingetragen. Wie viel der User über sich preisgeben möchte, ist ihm dabei selbst überlassen.

Bei der Suche nach dem oder der „Richtigen“ helfen nützliche Filter-Optionen wie:

  • Alter
  • Umkreis
  • Aussehen
  • Persönliches
  • Sonstiges.

Je präziser die Einstellungen, desto besser können die Trefferquoten sein.

Insgesamt überzeugt Jaumo mit seiner übersichtlichen Navigation und der simplen Handhabung. 

Alles geht so leicht von der Hand, dass man sich schon fragt, wo eigentlich der Haken an der Sache ist.

Das Design des Flirt-Chats ist modern, innovativ und orientiert sich an Blogs, Tumblr und sozialen Netzwerken. Wer dort zu Hause ist, der wird Jaumo lieben. Bei der kostenlosen App sind allerdings die ständigen Werbeeinblendungen etwas gewöhnungsbedürftig.

Jaumo als App
Vergrößern
Unterwegs mit Jaumo jederzeit flirten.

App-Udates

Angepasst wurden die App-Funktionen. Nutzer können ab sofort einen beliebigen Benutzernamen wählen. Auch Emojis können dafür verwendet werden. Verbessert wurde außerdem das Login-Prozedere. Wer das Passwort vergessen hat, kann sich einen Link schicken lassen. Darüber erfolgt die neue Anmeldung sowie die neue Passwortvergabe.

Sicherheit und Zahlung

4,65 Pkt

Jaumo hat einen hohen Sicherheitsanspruch und schützt die Privatsphäre

Jaumo schützt die persönlichen Daten der User mit höchsten Sicherheitsstandards und leitet die gesamte Kommunikation über SSL-verschlüsselte Internetverbindungen. Auch der Verzicht auf den tatsächlichen Namen spricht für einen guten Schutz der Privatsphäre. Zu den Daten, die auf der Profilseite für alle sichtbar sind, gehören:

  • Benutzername (Pseudonym)
  • Alter
  • Geschlecht
  • Wohnort

Unerwünschte Kontakte können ausgeblendet, blockiert und im schlimmsten Fall auch dem Support gemeldet werden. In der mobilen App lässt sich die Privatsphäre noch genauer einschränken und der User kann einstellen, von wem er Kontaktanfragen wünscht. Die AGBs und die Datenschutzerklärung muss der Benutzer bei der Registrierung akzeptieren. Diese sind auf der Webseite leicht zu finden.

Dennoch dürfen User nicht vergessen, dass sie ihre Profile über einer Million Usern präsentieren. Geheimnisse und Bilder werden ganz automatisch wildfremden Menschen anvertraut, denen man diese normalerweise nicht offenbaren würde. Des Weiteren ist die Singlebörse TÜV-geprüft und versucht gegen Fake-Profile vorzugehen. Auch hochgeladene Profilfotos werden noch vor der Veröffentlichung auf Seriosität überprüft, um die Echtheit der Fotos zu gewährleisten.  

Vertragslaufzeiten und Kündigungen

Von kostenintensiven Abos mit versteckten Klauseln halten die Macher von Jaumo gar nichts. Eine automatische Verlängerung der kostenpflichtigen Nutzung gibt es daher nicht.

So schnell und einfach wie man sich bei Jaumo anmelden kann, so fix geht auch die Beendigung der Mitgliedschaft. Man wählt ganz einfach in den Einstellungen "Konto löschen". Alle Daten werden dann gelöscht. Auch bestehende kostenpflichtige Nutzungsverhältnisse werden damit beendet. Alternativ kann die Mitgliedschaft auch per E-Mail oder schriftlich über den Postweg gekündigt werden.

Verschiedene Zahlungsmöglichkeiten gibt es für die Premium-Version der App.

Sicherheit bei Zahlungen

Bezahlen muss der Single bei Jaumo, wenn er schnell eine große Menge Coins benötigt bzw. VIP-Mitglied werden will. Jaumo akzeptiert alle gängigen Zahlungsarten wie PayPal, Sofortüberweisung und Kreditkarte (VisaMasterCardAmericanExpressDiscover). Für die App gibt es zusätzlich die Möglichkeit direkt per SMS über den Service von mopay.com zu bezahlen.

Auch im Bereich der Zahlung wird mit besonders hoher Datenverschlüsselung gearbeitet, was ein Norton-Sicherheits-Siegel bestätigt.

Hilfe & Support

4,60 Pkt

Der Support reicht von Facebook über Twitter bis hin zur Webseite

Mobil, online und digital ist auch der Support von Jaumo. Bei Fragen und Unklarheiten kann sich der User über Facebook und Twitter direkt an die Jaumo-Entwickler wenden. Dort ist der typische Jaumo-User vermutlich auch zu Hause. Es zeigt auch, dass die Macher die Möglichkeiten der Online-Kommunikation hier beim Kunden-Support ausschöpfen.

Auf der Webseite können User zusätzlich Anfragen stellen, die vom Kundendienst bearbeitet werden. Schön ist, dass dort auch der Bearbeitungsstand angezeigt wird.

Zusammenfassung

4,69 Pkt

Das Kennenlernen von Singles ist genauso einfach wie die App

Jaumo ist eine moderne und leicht zu bedienende Singlebörse, die das Kennenlernen interessanter Menschen über den Computer oder das Smartphone vereinfacht. Das Dating-Portal besticht durch seine einfache Handhabung: Weder komplizierte Match-Systeme noch große Profilanalysen werden gefordert. Im Vordergrund stehen die Echtheit der Profile und das problemlose Anschreiben von Menschen, die einem gefallen.

Auch die Funktion, dass Personen sich in der Nähe befinden macht die App sehr attraktiv. Außerdem punktet Jaumo bei uns durch seine gut ausgestattete kostenfreie Version. Sie bietet die wesentlichen Grundfunktionen: Eine komplette Nachrichten-/Chatfunktion, eine Partnersuche mit ausgezeichneter Filteroption sowie die Sichtbarkeit von Profilbildern. Und das alles uneingeschränkt!

Allerdings muss vorweg gesagt werden, dass die Qualität der Profile nicht die beste ist. Bis ein passender Gegenpart gefunden wird, muss eine Weile gesucht werden. Aber dafür stimmen die Sicherheitsmaßnahmen der Singlebörse.

Die Idee der Gründer im Jahre 2011 war: Einen Dating-Service schaffen, der ehrlich, kostenlos und einfach zu bedienen ist. Menschen kennen zu lernen sollte Spaß machen und nicht teuer sein.

Unserer Meinung nach haben sie ihr Zeil erreicht.