G Data Antivirus

Florian Matheis
Pro
  • ProActive-Schutz vor bekannten und unbekannten Viren
  • Schutz vor infizierten USB-Geräten
  • E-Mail-Schutz unterstützt auch IMAP und POP3
  • Beschleunigt Systemstart
Kontra
  • BankGuard unterstützt Microsoft Edge nicht
  • Vollständiger Systemscan beansprucht Systemressourcen übermäßig
Fazit Die mannigfaltigen Sicherheitsmechanismen schirmen das System erfolgreich vor bekannten wie auch unbekannten Gefahren ab. Wer jedoch während eines vollständigen Systemscans den Computer nutzen möchte, muss mit spürbaren Beeinträchtigungen rechnen.
G Data Antivirus Zum Anbieter

G Data Antivirus Test

Sicherheit

3,60 Pkt

Auch in der neuen Version rüstet sich G Data Antivirus 2018 gekonnt gegen die mannigfaltigen Bedrohungen aus – mit an Bord: Anti-Spyware, Antivirus und ein Internet-Browser-Schutz. Das renommierte Testlabor AV-Test bestätigt dieses Jahr die gute Virenerkennung: 

TestlaborSoftwareErgebnis
AV-TestG Data Antivirus17,0 von 18,0 Punkten
Dieses Ergebnis konnte G Data in den diesjährigen Testreihen einfahren.

Der Virenschutz als erste Instanz

Auch der Virenscanner von G Data arbeitet wie etwa Kaspersky auf der Grundlage von Signaturen. Zudem setzen die deutschen Hersteller auf die CloseGap-Technologie. Zwei perfekt aufeinander abgestimmte Such-Engines sorgen für hohe Sicherheit.
Wer befürchtet, dass gegen unbekannte Schädlinge kein Kraut gewachsen sei, hat seine Rechnung ohne die Entwickler von G Data gemacht. Die proaktive Schutztechnologie Behavior Blocker erkennt Zero-Day-Malware anhand ihres Verhaltens.

G Data deckt die Gefahren für das heimische System auf

Weniger die Sicherheitslücken im Betriebssystem, sondern vielmehr das Nutzerverhalten sowie veraltete Software hat G Data als die Brückenköpfe für Malware identifiziert. Daher riegelt ein ganzer Abwehrgürtel an Tools den heimischen Rechner ab. Ein E-Mail-Schutz überprüft den elektronischen Briefverkehr auf bösartige Links oder Anhänge. Der große Vorzug an dem E-Mail-Schutz von G Data ist die Unterstützung der Protokolle POP3, IMAP und SMTPMicrosoft Outlook wird dagegen durch ein integriertes Plug-In abgesichert.
Sicherheitslücken in bereits installierten Programmen spürt der G-Data-Exploit-Schutz auf und behebt diese, falls möglich, selbstständig. Im Zuge dieses Verfahrens führt der Exploit-Schutz Speichertests durch und überprüft die Laufzeit der einzelnen Programmabfolgen – werden hier Ungereimtheiten festgestellt, greift die G Data-Software umgehend ein.

G Data Antivirus - E-Mail-Schutz
G Data unterstützt auch POP3, IMAP und SMTP.

Das Feature G Data BankGuard fokussiert sich auf Internet-Browser, um beim Online-Banking und -Shopping für eine übergriffsfreie Umgebung zu sorgen.

Der USB Keyboard Guard sichert vor manipulierten USB-Geräten ab,

Neu bei G Data Antivirus 2018

In der diesjährigen Auskopplung der Sicherheitssoftware hat G Data sein Augenmerk auch auf die Gefahr vor Ransomware gelegt. Das Feature G Data Anti-Ransomware erkennt Verschlüsselungstrojaner frühzeitig anhand typischer Merkmale, wie beispielsweise der Änderung von Dateiendungen. 

Performance

4,20 Pkt

Alle Eventualitäten im Blick

Der Installationsprozess von G Data Antivirus erweckt einen überaus freundlichen Eindruck – bereits zu Beginn des Vorgangs legen Nutzer die Sprache fest. Bevor die eigentliche Installation einsetzt, prüft G Data Antivirus das System selbstständig auf Überbleibsel anderer Sicherheitsanwendungen. Etwaige Funde lassen sich unkompliziert mit einem Mausklick entfernen.
Nutzer, die kein Interesse daran haben, an der Malware Information Initiative teilzunehmen, sollten unbedingt die benutzerdefinierte Installation wählen und das entsprechende Kontrollkästchen deaktivieren.

Die Malware Information Initiative (MII) funktioniert über die G Data-Community. Wird irgendein PC der Community durch einen Trojaner oder ähnliches angegriffen, so wird dieser Vorfall der G Data SecurityLabs mitgeteilt. Die SecurityLabs sammelt alle Angriffe anonym und plant Gegenmaßnahmen.

Die Installation des Programms nimmt einige Minuten in Anspruch – Nutzer, die bereits zu diesem Zeitpunkt für eventuelle Systemrettungen in der Zukunft vorbeugen möchten, steht es frei, ein Boot-Medium zu erstellen.

G Data Antivirus - Frage waehrend Installation
Nutzern steht es frei, bei der Malware Information Initiative teilzunehmen.
G Data Antivirus - Umfang der Installation
Bereits während der PC-Installation des Virenscanners können Anwender ein Boot-Medium erstellen.

So mancher Nutzer sorgt sich aus einschlägigen Erfahrungen vor der Installation einer Sicherheitssoftware um Verzögerungen des Systemstarts – nach der Installation von G Data Antivirus stellten wir im Virenscanner-Test allerdings einen gegenteiligen Effekt fest. Statt den Prozess auszubremsen, beschleunigte G Data Antivirus den Systemstart auf unserem Testrechner erheblich.
Während des aktiven Modus sind gleich mehrere Anwendungen von G Data Antivirus aktiv, allerdings fällt die Systembelastung gering bis mittelmäßig aus. Ein anderes Bild ergibt sich bei einem vollständigen Systemsuchlauf – hier steigt die Auslastung von CPU und Arbeitsspeicher enorm, so dass Anwendungen wie Microsoft Word oder YouTube spürbar darunter leiden. Nutzer, die während eines Scanvorgangs dennoch den Computer verwenden möchten, können im Vorfeld die Option „Bei Systemlast die Virenprüfung pausieren“ aktivieren und ungebremst arbeiten.
Ein nettes Feature vom Antivirenprogramm G Data Antivirus ist zudem der Leerlaufscan, der sich bei längerer Inaktivität des PCs automatisch aktiviert – Nutzer müssen somit keine regelmäßigen Systemscans durchführen, da die Security-Software dies selbstständig übernimmt.

Notwendige Aktualisierungen werden in regelmäßigen, kleinen Datenpaketen übermittelt – nach einem Wochenende ohne Hochfahren des PCs starteten wir allerdings einen manuellen Aktualisierungsvorgang, der reichlich Zeit in Anspruch nahm. 

KomponentenAnfoderungen
BetriebssystemWindows 10 / 8.x / 7 (32- und 64-Bit)
Arbeitsspeicher 2 GB RAM
SonstigesInternetverbindung
Die technischen Anforderungen von G Data Antivirus.

Bedienung

4,20 Pkt

Keine großen Überraschungen 

G Data Antivirus 2018 präsentiert sich auch in diesem Jahr in den Farben Weiß und Rot. Die einfache Handhabe zieht sich wie ein roter Faden von der Installation bis zum alltäglichen Gebrauch der Sicherheitssoftware.
Der Hauptbildschirm gibt standesgemäß einen kurzen, aber prägnanten Einblick in den Sicherheitsstatus des Systems. Am oberen Bildschirmrand bietet sich die Möglichkeit, in die Rubriken „Security Center“, „Virenschutz“ und „Autostart-Manager“ zu navigieren, um dort funktionsspezifische Einstellungen vorzunehmen. Insgesamt ergibt sich ein aufgeräumter und übersichtlicher Eindruck, der kaum Wünsche offenlässt.

Selbstständigkeit zahlt sich aus 

G Data Antivirus - Startbildschirm
Gleich mehrere Funktionen widmen sich der Sicherheit des Systems.

Das Programm schaltet und waltet selbstständig im Hintergrund, ohne den Nutzer unnötig zu behelligen. Trotzdem ist es erfahrenen Nutzern selbstverständlich möglich, die Kontrolle über das System und dessen Funktionen zu behalten. Zu jeder Komponente – ob nun Echtzeitschutz, Leerlauf-Scan, Webschutz oder E-Mail-Prüfung – können Nutzer die Einstellungsmöglichkeiten individualisieren. Selbst Warn- und Infomeldungen sind personalisierbar. Dementsprechend liegen das Ertönen eines akustischen Signals oder die exakte Vorgehensweise mit einer infizierten Datei beziehungsweise einem befallenen Archiv in der Hand jedes Anwenders. Diese Selbstständigkeit gefällt.

Noch nicht ganz angekommen

G Data Antivirus - Einstellungen Virenschutz
Nutzern steht es frei, G Data Anvirirus umfangreich zu personalisieren.

Sehr positiv ist in unserem Test aufgefallen, dass der Virenscanner G Data Antivirus umgehend auf das Einstecken eines externen Speichermediums reagiert. Nutzer können hierauf den Wechseldatenträger einem Scan unterziehen oder direkt verwenden – allerdings muss der Anwender diese Entscheidung binnen 15 Sekunden treffen, da ansonsten das entsprechende Hinweisfenster verschwindet. 

Der Deinstallationsprozess verläuft ebenfalls vorbildlich. Vor Beginn bestimmen Nutzer, in welchem Umfang G Data Antivirus deinstalliert werden soll – ein Neustart schließt den Vorgang schließlich ab. 

Hilfe & Support

3,20 Pkt

Gute Ansätze – das Optimum ist aber noch nicht erreicht

Ein Supportangebot muss in vielerlei Hinsicht überzeugen, vor allem aber müssen offene Fragen und bestehende Probleme zügig aus der Welt geschafft werden.
Bereits die Übersichtsseite des Kundenservice begrüßt Hilfesuchende mit einer internen Suchfunktion. Auf diese Weise lassen sich allgemeine Probleme und deren Lösungen in Windeseile auffinden. Neben dieser umfangreichen FAQ-Sektion steht es Kunden frei, in einem übersichtlichen Downloadportal Testversionen, Datenblätter der einzelnen Produkte sowie verschiedene hilfreiche Tools zur Bekämpfung von Viren oder für zusätzliche Sicherheit zu beziehen.
Weiterhin können Nutzer ihr Produkt für den Service „My G Data“ registrieren lassen, um hier von weiteren Diensten wie einem Rechnungsservice, Lizenzverlängerungen oder Produktaktualisierungen zu profitieren.

Leider müssen Kunden von G Data derzeit noch auf ein User-Forum sowie einen Live-Chat verzichten. Diesen Malus gleicht der Entwickler allerdings durch eine vorbildliche Hotline aus – je nach Anliegen stehen unterschiedliche Rufnummern zur Verfügung: 

AnliegenRufnummer
Bestellannahme+49 234 9762-910
Technischer Support für Privatkunden+49 234 9762-910
Technischer Support für Businesskunden+49 234 9762-902
Diese telefonischen Kontaktmöglichkeiten bietet G Data.

Nutzer, die den telefonischen Kontakt scheuen, können außerdem auf ein Kontaktformular zurückgreifen. Hierzu müssen lediglich das jeweilige Produkt, gegebenenfalls die Registriernummer, eine Problembeschreibung sowie das Betriebssystem und andere technische Daten angegeben werden. 

Zusammenfassung

3,80 Pkt

G Data Antivirus 2018 des deutschen Herstellers mit Sitz in Bochum überzeugt uns im Virenscanner-Test. Das Antivirenprogramm spürt zuverlässig Trojaner, Viren und andere Schädlinge auf. Vor allem die Sicherheitsfunktionen – und hier insbesondere die Close-Gap-Technologie sowie der Exploit-Schutz – leisten ganze Arbeit, um User beim täglichen Arbeiten und Surfen am Rechner abzusichern. BankGuard bietet Online-Transaktionen zwar zusätzliche Sicherheit, allerdings hätten wir uns auch eine Berücksichtigung von Microsoft Edge gewünscht.
Insgesamt erhalten Nutzer eine sehr gelungene Sicherheitssoftware – wer während einer vollständigen Systemprüfung weiterhin gänzlich ungehindert arbeiten möchte, sollte allerdings nach einer anderen Antivirus-Software Ausschau halten.