BILD-Steuer

Evgenija Zaharova
Pro
  • Guter Support
  • Überzeugende Leistung
  • Einfache Bedienung
Kontra
  • Keine Mac-Version
  • Keine Tutorials
  • Kein Belegmanager
  • Nur für bestimmte Gruppen geeignet
Fazit Für den einfachen Arbeiter ist die Bild Steuer 2017 völlig ausreichend. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt, auch wenn Funktionen wie der Belegmanager oder zusätzliche Rechner vermisst werden.
BILD-Steuer Zum Anbieter

BILD-Steuer Test

Funktionen

4,00 Pkt

Wer das Bestmögliche aus seiner Steuererklärung herausholen möchte, ist mit der kostengünstigen Bild Steuer 2017 gut beraten. Dabei spricht sie nicht nur fortgeschrittene Nutzer, sondern auch Steuer-Einsteiger an.

Mit diesen Funktionen kann die Steuersoftware glänzen:

  • Mantelbogen und alle wichtigen Anlagen: Kind, N, KAP, AUS, R, VG, S, EÜR, Vorsorgeaufwand u.v.m.
  • für Arbeitnehmer vereinfachte Steuererklärung
  • Muster-Steuerbescheid
  • anerkannter Formulardruck auf Blankopapier und in die Originale
  • automatische Erstellung von übersichtlichen Anlagen zur Steuererklärung
  • genaue Steuerberechnung
  • Druckfunktionen mit Duplex-Druck und DIN-A3
  • elektronische Steuererklärung per ELSTER abgeben (inkl. Digitaler Signatur und Bescheid-Rückübermittlung)

Insgesamt reichen die Funktionen für einen Arbeitnehmer oder Rentner aus. Für Kleingewerbebetreiber fehlen aber Anlagen, um z.B. eine Umsatzsteuererklärung anzufertigen.

Performance

4,00 Pkt

Das Programm ist recht schlank gehalten, arbeitet zuverlässig und verlangsamt die PC-Geschwindigkeit kaum.

Leider scheint es mit dem neuen Windows 8.1 nicht kompatibel zu sein und somit nicht auf dem neuesten Stand. Zu beachten ist außerdem, dass man mit dem Programm nur eine einzige Steuererklärung anfertigen kann.

Systemvoraussetzungen
BetriebssystemWindows XP (SP2 ) / Vista / 7 / 8
Festplattenspeicherca. 430 MB
Arbeitsspeichermind. 512 MB RAM
ProzessorPentium-PC ab 1,0 GHz oder äquivalent
Bildschirmauflösung1024x768
Internet-Zugangfür ELSTER und Updates erforderlich
WeitereCD-Laufwerk
Hinweis: Eine Kompatibilität ist mit Mac OS X nicht gegeben.

Bedienung

4,00 Pkt

Bild Steuer 2017 kann als Download oder als CD bestellt werden. Wer sich für den Versand entscheidet, bekommt neben der CD-ROM ebenfalls ein Programmhandbuch mitgeliefert. Die Installation verläuft ohne erwähnenswerte Ereignisse.

Datenübernahme und die Führung

Bevor man zur Eingabe überschreitet, sollte man erst alle Daten aus der Vorjahresversion übernehmen lassen – vorausgesetzt man hat letztes Jahr dieselbe Software verwendet. Es werden aber auch Daten aus Quicken und aus eigenen Excel-Tabellen übernommen. Nicht ganz klar ist, warum die Daten aus dem Programm SteuerSparErklärung – ebenfalls von Akademische Arbeitsgemeinschaft – nicht übernommen werden. Möchte man einen Programmwechsel innerhalb des Herstellers vornehmen, dann muss man alle Daten wieder neu eingeben.

Anschließend kann man mit der eigenen Steuererklärung loslegen. Wer sich unsicher ist, kann sich vom Schritt-für-Schritt-Assistenten führen lassen. Dieser gibt zusätzlich viele Experten-Tipps zu jedem Eingabefeld. Während der Eingabe konktrolliert das Programm außerdem die Richtigkeit dieser. Auch wird die Steuererstattung sofort berechnet und nach jedem neuen Eintrag aktualisiert.

Bild Steuer 2015
Die-Geld-zrück-Software

Nach der Finanzamtprüfung

Wenn die Steuererklärung vom Finanzamt geprüft worden ist, zeigt die Software die Punkte an, welche dem Finanzamt missfallen haben. Zudem bekommt der Nutzer rechtssichere Musterschreiben und Einspruchsvorlagen.

Leider gibt es keine Testversion von Bild Steuer 2017. Der Belegmanager fehlt ebenso. Auch besteht kein Widerrufsrecht bei bereits geöffneter Versiegelung. So kann der Nutzer sich kein Bild vor dem Kauf machen – schade!

Hilfe und Support

4,50 Pkt

Die Mitarbeiter bei der Akademischen Arbeitsgemeinschaft nehmen nicht nur Kritik und Verbesserungsvorschläge zur Software gerne entgegen, sondern helfen auch überfragten Nutzern weiter. Wem also die integrierte Hilfsfunktion und die FAQs auf der Homepage nicht weiterhelfen, kann sich direkt an den jeweiligen Hersteller wenden.

Die Software-Experten helfen bei technischen Fragen

Der Nutzer kann unter anderem ein Support-Formular ausfüllen, um – wie der Hersteller erklärt – die bestmögliche Hilfe zu bekommen. Bestmöglich, da das Supportteam dann alle wichtigen Informationen zum Problem im Vorhinein erfährt und gezielte Hilfestellungen leisten kann. So werden im Formular nicht nur alle möglichen Konfigurationen des Rechners erfragt, es wird auch um eine präzise Beschreibung des Problems gebeten.

Der direkte Draht
Natürlich kann man den Hersteller auch direkt kontaktieren:

Per Post

Wolters Kluwer Deutschland GmbH
Janderstraße 10
68199 Mannheim

Per E-Mail

info@akademische.de oder support@bildsteuer.de

Per Fax

0800 / 30 70 901

Per Internet (Fernzugriff)
Nach Rücksprache (Teamviewer-Software wird benötigt)

 

Zu beachten ist, dass das Supportteam wirklich nur bei technischen Fragen hilft und keine Steuerberatungen durchführen kann. Zu bemängeln ist außerdem das Fehlen von Tutorials. Auch die Hotlinezeit ist überschaubar gehalten.

Zusammenfassung

4,00 Pkt

Die Software Bild Steuer 2017 kann insbesondere im Punkt Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen. Sie ist günstig und erfüllt was sie soll – nämlich die Steuererklärung einfacher machen. Die Bedienerführung ist gut und die Tipps zu jedem Eingabefeld verständlich erklärt. Auch über die Performance kann nicht gemeckert werden. Das Programm ist schlank gehalten und stört die PC-Leistung nicht. Zu bemängeln gibt es dennoch einiges. So fehlen nicht nur komfortable Funktionen wie ein Belegmanager oder Rechner für Fahrtkosten, sondern auch Anlagen zur Umsatzsteuererklärung, was z.B. Kleingewerbebetreiber als Nutzer ausschließt. Ebenfalls ein Minuspunkt: Es gibt keine Testversion und das Programm kann bei Nichtgefallen nicht zurückgeschickt werden, wenn es bereits geöffnet wurde.