LOADING

Handwerkerbörsen

Die besten Handwerkerportale im Vergleich

Beliebtheit

Webseite

Konditionen

System

Handwerker im Netz finden und unkompliziert buchen

Das Wichtigste in Kürze
  • Auftraggeber inserieren auf einschlägigen Seiten ausführlich die zu vergebende Arbeit und warten auf Antwort qualifizierter Handwerker.
  • Auftraggeber können sich auch auf Webseiten mit Branchenverzeichnissen die passenden Handwerker aussuchen und bieten ihnen die Arbeit direkt an.
  • Die klassischen Handwerkerauktionen, bei denen Handwerker sich im Preis unterbieten mussten, haben sich sowohl für Auftraggeber als auch für Auftragnehmer als nicht lohnend herausgestellt.
  • Mit universalen Dienstleistern, Erfahrungs- und Bewertungsportalen sowie reinen Branchenverzeichnissen mit Zusatzfunktionen gibt es verschiedenste Arten von Handwerker-Portalen.

In den vergangenen zwei Jahrzehnten hat sich, wie in den meisten Branchen, auch im Handwerk durch die zunehmende Digitalisierung einiges getan. Nicht nur innerbetriebliche Arbeitsabläufe sind stärker von Computern und elektronischen Helfern geprägt. Das Internet ist selbstverständlich auch bei der Suche nach Dienstleistungen zum beherrschenden Medium geworden.

Das Internet hat die Gelben Seiten längst überholt

Obwohl es sie auch weiterhin gibt, sind gedruckte Branchenverzeichnisse wie die Gelben Seiten für die meisten Leute heute obsolet. Viel einfacher ist es da, den richtigen Handwerker im Internet zu suchen, wo nicht nur die Auswahl größer ist. Mithilfe von Bewertungen, Preisvergleichen und verschiedenen Suchoptionen sind die Möglichkeiten online um einiges vielfältiger.

Deshalb sollten Sie unbedingt Handwerkerportale nutzen

Es ist einfach, den Handwerker um die Ecke zu beauftragen oder den ersten Eintrag aus den Gelben Seiten zu nehmen. Die Nachteile sind, dass der Verbraucher so keine Informationen über die Zufriedenheit bisheriger Kunden oder von Preisen und Qualifikationen erhält.

Diese Lücken schließen Internet-Portale, auf denen sich Handwerker umfangreich präsentieren und Auftraggeber ihre Bewertungen abgeben. Die Webseiten prüfen Qualifikationen der gelisteten Dienstleister vorab. Es ist außerdem nicht nötig, selbst Preisvorschläge einzuholen, da sich Handwerker auf die Auftragsbeschreibungen melden und ihre Dienste anbieten – der Kunde muss dann nur noch auswählen. Das spart Zeit, Geld und Nerven.

1. Unterschiedlichste Angebote

Es gibt viele Möglichkeiten, für jedes Vorhaben und Budget den passenden Handwerker zu finden. Handwerker-Portale sind nur eine Variante, aber auch auf anderen Wegen finden Auftraggeber ihren passenden Helfer.
Um Nutzern einen bestmöglichen Überblick zu garantieren, stellen wir die gängigsten Modelle vor:

Die gängigsten Modelle
Handwerker-Auktionen Handwerker bieten mit möglichst niedrigen, öffentlichen Kostenvorschlägen auf inserierte Arbeitsangebote. Es handelt sich um ein etwas überholtes Konzept, das durch die starke Konkurrenz zu vergleichsweise niedrigen Kosten für Verbraucher führt. Nachteile sind Lohndumping und eine oft schlechtere Qualität der Arbeiten. Auftraggeber sollten die bietenden Unternehmen prüfen und nicht gleich das günstigste Angebot wählen.
Experten bemängeln insbesondere, dass verbindliche Angebote ohne genaue Begutachtung der Arbeit nicht seriös seien. Nur Undertool hält an diesem Konzept fest.
Inserieren von Aufträgen Viele Auftraggeber suchen nicht gerne und warten lieber auf Vorschläge von Dienstleistern. Die Handwerker sehen im Gegensatz zu Handwerker-Auktionen die Preisvorschläge der Konkurrenz nicht, wodurch die Angebote in der Regel plausiblere Kosten nennen.
Branchenverzeichnis Der Auftraggeber muss sich bei Branchenverzeichnissen selbst auf die Suche nach einem Handwerker machen. Eine gute Suchfunktion sollte dabei helfen.
Je nach Konzept kann es sein, dass der Auftraggeber die Arbeit mehrmals schildern muss. Ein reines Branchenverzeichnis wie das Handwerkerradar hat häufig die größte Auswahl, da es objektiv alle Anbieter auflistet. Aber auch die meisten Handwerker-Portale weisen diese Funktion auf.
Handwerkervermittlung Nur regional sind Universal-Dienstleister wie DeineHelfer24 verfügbar, die für viele Probleme einen Stab an Handwerkern unterhalten. Der Kunde muss nur den Auftrag schildern, woraufhin der Dienstleister einen Kostenvorschlag macht und den passenden Experten vorbeischickt.
Die Auswahl der Dienstleistungen ist jedoch oft begrenzt. Es ist nicht die günstigste, aber die einfachste Alternative.
Bewertungs-Portale Eine Bewertungsfunktion ist Teil der meisten Handwerker-Portale und hilft allen Auftraggebern, den richtigen Handwerker zu finden.
Bewertungs-Portale wie KennstDuEinen spezialisieren sich auf den Austausch von Erfahrungen und stellen ein abgespecktes Branchenverzeichnis dar, auf dem sich im Gegenzug zusätzliche Informationen zu den Dienstleistern finden lassen. Bewertungen sind auch auf Handwerker-Portalen heute Standard, wo sich Auftraggeber über die Erfahrungen anderer Nutzer informieren können.
Handwerker-Portale vertrauen auf unterschiedliche Konzepte.

Dank Innovation zu mehr Gerechtigkeit

bart
Eine gute Auffindbarkeit im Internet und eine repräsentative Firmen-Homepage sorgen für viele neue Kunden.

Idealerweise haben Nutzer die Wahl zwischen verschiedenen Funktionen. Die klassischen Handwerker-Auktionen, die eine Zeit lang in Mode waren, sind heute kaum noch ein Thema. Hierbei veröffentlichten Kunden auf den entsprechenden Seiten einen Auftrag, für den Handwerker im Anschluss ihr Angebot hinterlassen konnten. Das niedrigste Gebot bei Auktionsende gewann, aber je nach Plattform entschied der Kunde, ob er das günstigste oder eines der anderen bietenden Unternehmen wählte.

Das System ist nicht ideal und sowohl die Handwerker als auch die Kunden mussten Nachteile in Kauf nehmen:

  • Seriöse Dienstleister konnten häufig nicht mit den Geboten von Hobbyisten mithalten. Die verrichteten Arbeiten waren deshalb von teils sehr niedriger Qualität, wofür auch eine fehlende Qualitätskontrolle der Handwerker durch die Portale mitverantwortlich war.
  • Das Gebot-System führte zu Lohndumping – einige Handwerker führten Arbeiten zu unangemessen niedrigen Preisen durch, um überhaupt einen Auftrag zu erhalten.
  • Kunden wollten sich nicht lange mit Auktionen auseinandersetzen, sondern lieber gleich den direkten Kontakt mit einem geeigneten Handwerker aufnehmen.

Als Folge dessen mussten viele Seiten wieder schließen, während sich die erfolgreichsten der Branche teilweise anpassten und neue Konzepte vorstellten. Für den Auftraggeber sind alle Dienste kostenlos, auf vielen Portalen müssen allerdings Handwerker für eine eigene Seite oder die Anzeige von Kontaktdaten bezahlen.

2. So vergleichen wir

Netzsieger verrät, welche Anlaufstellen es im Netz gibt, an denen Handwerkersuchende ihren passenden Profi finden können. Wir stellen die beliebtesten Handwerker-Portale vor und verraten, welches das beste ist - hierbei haben wir folgende Kriterien berücksichtigt:

Beliebtheit

Handwerker-Portale leben vom Austausch zwischen Handwerkern und Auftraggebern. Je mehr Mitglieder sich auf einer Plattform tummeln, desto größer ist die Auswahl, von der beide Parteien profitieren. Handwerker haben viele Aufträge in Aussicht, Handwerkersuchende können wegen der größeren Konkurrenz mit relativ fairen Preisen rechnen.

Webseite

Ein überzeugender und nachvollziehbarer Seitenaufbau und leicht verständliche Funktionen nützen sowohl dem Auftraggeber als auch dem Auftragnehmer. Es werden verbindliche Verträge abgeschlossen, Fehler und Missverständnisse sind da ärgerlich und können Geld kosten.

Der Austausch von Erfahrungen mit vielen ehemaligen Kunden von Dienstleistern ist einer der größten Vorteile des Internets. Eine transparente Bewertungsfunktion ermöglicht es Nutzern, sich von der Kompetenz eines Dienstleisters zu überzeugen. Für Unternehmen sind gute Bewertungen und eine repräsentative Firmenseite, die sie selbst entwerfen, die beste Werbung.

Konditionen

Für Auftraggeber sind alle von uns vorgestellten Dienste zwar kostenlos. Sind die Gebühren für Dienstleister jedoch unverhältnismäßig hoch, geben sie die Kosten nicht selten an ihre Kunden weiter. Ein nachvollziehbares und faires Tarifsystem ist deshalb ein wichtiges Kriterium.

Qualitätskontrolle

Die Qualität ist das Wichtigste an handwerklichen Arbeiten. Für den Kunden ist es wichtig, dass die Kompetenz eines Dienstleisters klar ersichtlich ist. Handwerker-Portale müssen deshalb Gewerbeeinträge oder zusätzliche Qualifikationsnachweise prüfen, etwa bei zulassungspflichtigen Gewerben wie der Elektroinstallation.

System

Einige Konzepte der Portale im Vergleich ähneln sich stark, andere Anbieter verfolgen einen eigenen Weg. Verbraucher können für ihre Handwerkersuche Branchenverzeichnisse, das Inserieren von Aufträgen, Handwerker-Auktionen, Handwerkervermittlungen und Erfahrungsberichte nutzen. Je nach Zweck eignet sich manchmal ein anderes System.

3. Das Testfeld und unsere Testbedingungen

Handwerker
Die Handwerkersuche im Internet bietet viele Vorteile wie die große Auswahl oder Bewertungen.

Zu den alten Hasen auf dem Markt gehören MyHammer, Blauarbeit und Undertool. Neben diesen drei klassischen Handwerker-Portalen stellen wir noch drei sehr nützliche Alternativen vor, die entweder ein anderes Konzept verfolgen oder nicht überall verfügbar sind.

Ausschließlich in der Region Berlin arbeitet DeineHelfer24 und vermittelt seine eigenen Handwerker für verschiedenste Aufgaben. Mit KennstDuEinen befindet sich ein reines Bewertungs-Portal im Netzsieger-Vergleich, das dem Erfahrungsaustausch über Dienstleister dient. Außerdem bieten auch die Handwerkskammern mit der App Handwerkerradar eine Plattform, auf der sich Verbraucher über Unternehmen in ihrer Umgebung informieren können.

4. Alle Tests im Detail

Welche Leistungen die Portale bieten, welches das beste ist und wo Handwerkersuchende keine große Hilfe erwarten können, ist im Folgenden nachzulesen. Neben den drei Handwerker-Portalen starten die drei Alternativen außer Konkurrenz, da der Vergleich nur bedingt möglich ist. An ihrem Gebrauchswert ändert dieser Umstand aber nichts.

4.1 MyHammer

Logo
Mehr Nutzer als MyHammer hat kein Portal in unserem Vergleich.

MyHammer ist eines der ersten Portale, das die Handwerkersuche ermöglichte. Obwohl das Konzept der Auktion seit vielen Jahren überholt ist, ist der Anbieter dennoch kein reines Online-Verzeichnis geworden. Auftraggeber können sich entweder selbst auf die Suche nach dem richtigen Handwerker machen oder ein Inserat aufgeben, auf das sich qualifizierte Handwerker mit einem Kostenangebot melden.

MyHammer Beliebtheit

Die Bekanntheit und langjährige Erfahrung machen MyHammer zum mitgliederstärksten Anbieter in unserem Vergleich. Deshalb vermittelt auch niemand so viele Aufträge wie das Berliner Unternehmen, das zudem die größte Auswahl an Handwerks-Unternehmen aufweist. Mehr als eine halbe Million Nutzer und 50.000 Aufträge gibt es jeden Monat.

MyHammer Webseite

Die sehr informative und intuitiv bedienbare Seite von MyHammer ist keine Selbstverständlichkeit. Die Funktionen zur Auftragserstellung und zur Handwerkersuche sind sofort verständlich und arbeiten fehlerfrei. Das Formular zur Beschreibung des Auftrags erlaubt das Anhängen von bis zu zwölf Fotos, Grundrissen oder Dokumenten und die Angabe der wichtigsten Parameter.

Für Auftraggeber ist der Dienst vollkommen kostenlos und für die Benutzung ist lediglich eine einfache Registrierung notwendig.

Der gute Eindruck, den die Seite vermittelt, spiegelt sich auch im kompetenten Support und einer transparenten Bewertungsfunktion wider. Auftraggeber haben die Möglichkeit, nach erfüllter Arbeit den Dienstleister zu bewerten. Auf diese Weise können sich alle Nutzer von MyHammer über die Arbeit eines Handwerkers ein Bild machen und dies auch anderen Auftraggebern mitzuteilen.

MyHammer Konditionen
hand
Mit der Radarfunktion informiert MyHammer die registrierten Dienstleister, wenn ein neuer Auftrag aus ihrer Branche neu online gestellt wird.

Gebühren müssen ausschließlich die registrierten Handwerker zahlen. Der monatliche Preis beträgt 59,90 Euro, für die der Auftragsuchende alle Funktionen von MyHammer nutzt: Er kann alle Auftrags-Angebote durchsuchen, sich eine Seite mit dem Unternehmens-Auftritt gestalten, unterwegs die App nutzen und sich mithilfe der Radarfunktion regelmäßig E-Mails mit neuen Aufträgen zuschicken lassen, die vorab festgelegten Kriterien wie etwa Region und Profession entsprechen .

Derzeit bietet MyHammer einen Rabatt für die ersten drei Monate an, die nur 19,90 Euro kosten. Der Vertrag ist mit einer einmonatigen Kündigungsfrist jederzeit kündbar.

MyHammer Qualitätskontrolle
Was ist die Zulassungspflicht?
Mit einer Zulassungspflicht versehene Gewerbe erfordern eine höhere Qualifikation wie den Meisterbrief, denn es besteht das Risiko, dass bei nicht sachkundiger Ausführung ein Personenschaden entsteht. Die entsprechenden Gewerbe sind in der Anlage A der Handwerksordnung aufgelistet. Zu ihnen gehören zum Beispiel Elektrotechniker, Zahntechniker, Hörgeräteakustiker, Dachdecker, Gerüstbauer, Schornsteinfeger und Maurer.

Um MyHammer überhaupt nutzen zu dürfen, müssen Handwerker eine Kopie Ihres aktuellen Gewerbescheins oder Handelsregisterauszugs einreichen. Erst dann haben sie Zugang zu den Kontaktdaten der Auftraggeber, können Angebote für gelistete Arbeiten abgeben oder über die Handwerkersuche gefunden und kontaktiert werden.

Um bestimmte handwerkliche Tätigkeiten auszuführen, die einer Zulassungspflicht unterliegen, müssen die Dienstleister außerdem noch ihren Eintrag in der Handwerkskammer beziehungsweise der Industrie- und Handelskammer nachweisen.
Damit ist gewährleistet, dass die Handwerker auf MyHammer auch für die Arbeiten qualifiziert sind, für die sie Angebote unterbreiten. Durch die Kontrolle der Nachweise ist das Dienstleistungs-Angebot des Portals sehr groß und umfasst alle zulassungsfreien sowie -pflichtigen handwerklichen Gewerbe für Innen- und Außenarbeiten, Kfz-Technik, Transport und Entsorgung.

MyHammer System

Zwei Funktionen stellt das Handwerker-Portal zur Verfügung, damit Auftraggeber und Dienstleister zusammenfinden:

  • Handwerker-Suche
    Im Branchenverzeichnis von MyHammer sind alle Unternehmen mit Accounts aufgelistet. Der Kunde kann nach Handwerk, Schlagwörtern und Regionen suchen. Auf der Seite eines Unternehmens finden sich angebotene Dienstleistungen, Qualifikationen, Arbeitsbeispiele und natürlich Kontaktinformationen.
  • Auftragserstellung
    Die Auftragserstellung ist eine etwas angepasste Form der früheren Auktionen: Der Auftraggeber beschreibt die Tätigkeit, die ausgeführt werden soll, so genau wie möglich, am besten mit Bildern, Skizzen und Wünschen. Nach der Veröffentlichung unterbreiten interessierte Handwerker Angebote, zwischen denen der Kunde auswählen darf.

Der Vertrag kommt direkt zwischen Auftraggeber und Dienstleister zustande. Nutzer sind nicht verpflichtet, eines der unterbreiteten Angebote auch tatsächlich auszuwählen, wenn Qualifikation oder Preis nicht den Erwartungen entsprechen.

MyHammer Zusammenfassung

Der Testsieger macht nahezu alles richtig und bietet sowohl den Auftraggebern als auch den Handwerkern viele gute Funktionen und eine hervorragende Qualitätssicherung.

MyHammer
  • Viele Dienstleistungen
  • Konkurrenzlos große Auftragsanzahl
  • Überzeugende Bewertungsfunktion
  • Zukunftssichere Perspektive für Folgeaufträge
  • Präsentationsfläche für Unternehmen
  • Deutschlandweit
  • Handwerker müssen eine monatliche Gebühr entrichten
  • Dienstleistungen zum großen Teil auf handwerkliches Gewerbe beschränkt

4.2 Blauarbeit

Auch Blauarbeit konzentriert sich wie MyHammer auf die Vermittlung von Handwerkern – bietet aber auch Suchoptionen für einige weitere Dienste wie etwa Hundesitting. Nicht jeder Dienstleister muss deshalb gleich mit einem Gewerbeschein nach Aufträgen suchen. Nebentätigkeiten stehen damit allen zur Verfügung, die sich auf dem Portal anmelden.

Auch die Mischung von Branchenverzeichnis und Inseraten, in denen Auftraggeber Arbeit anbieten, befriedigt Handwerker wie Kunden gleichermaßen.

Blauarbeit Beliebtheit
Logo
Bei Blauarbeit gibt es neben Handwerksleistungen noch viel mehr wie Buchhaltung oder Lernhilfen.

Seit 15 Jahren ist Blauarbeit nun auf dem Markt und hat sich eine treue Nutzergemeinde aufgebaut. Gegen die Übermacht von MyHammer mit zahlreichen Werbekampagnen kann das Unternehmen nicht ganz mithalten. Etwa zwei Drittel so viele Aufträge wie beim Erstplatzierten werden bei Blauarbeit vermittelt. Dafür ist das Portal etwas bekannter für ausgefallenere Dienstleistungen, die es in leicht höherer Zahl anbietet. Obwohl Blauarbeit nicht die größte Auswahl der Branche bietet, ist sie immer noch ausgezeichnet.

Blauarbeit Webseite

Modern und schick sieht die Seite von Blauarbeit aus und wir vermissten keine wichtigen Funktionen, um Handwerker zu suchen oder einen Auftrag zu beschreiben. Der Fragebogen zur Auftragserstellung ist umfangreich und es lassen sich ganze Galerien anfügen.

Der Fokus liegt jedoch auf dem guten Aussehen der Seite: Im privaten Bereich ersetzen Symbole klare Beschreibungen – der Funktionalität ist das leider etwas hinderlich.

Für die Anmeldung reicht eine gültige E-Mail-Adresse aus, egal ob Auftraggeber oder Handwerker. Nur wer die Kontaktdaten eines Auftrags einsehen möchte, muss einen kostenpflichtigen Zugang erwerben. Eine Prüfung, ob es Arbeit in einem bestimmten Bereich gibt, ist deshalb gratis vorab möglich.

Um einen Handwerker einzuschätzen, können Nutzer die bisherigen Bewertungen durch ehemalige Auftraggeber einsehen. Zusätzlich werden alle Qualifikationen gleich übersichtlich dargestellt. Dennoch muss sich Blauarbeit auch in diesem Bereich dem Erstplatzierten unseres Vergleichs geschlagen geben, der die Informationen etwas übersichtlicher darstellt.

Blauarbeit Konditionen

Eine Gebühr verlangt auch Blauarbeit von Auftraggebern nicht. Diese ist nur von Handwerkern zu entrichten, die auf drei verschiedene Tarife zurückgreifen. Mit jedem der Pakete können die Dienstleister Angebote für Aufträge unterbreiten und von Nutzern des Branchenverzeichnisses kontaktiert werden:

Tarif Starter Basic Premium
Preis 20 € 60 € 100 €
Status als geprüfter Dienstleister mit qualifizierten Aufträgen (Zertifikate vorausgesetzt)      
Detaillierte Unternehmensbeschreibung im Branchenverzeichnis      
Anzeige der Telefonnummer des Auftraggebers      
Das Tarifsystem von Blauarbeit.

Die Preise gelten für monatlich verlängerte und bezahlte Tarife. Durch eine längere Vertragsbindung bis zu zwei Jahre und die Bezahlung der Gebühren im Voraus können Nutzer knapp ein Drittel bis zu zwei Dritteln des Preises sparen. Rabatte in dieser Höhe erhalten Kunden bei MyHammer nicht.

Blauarbeit Qualitätskontrolle

Einige der über Blauarbeit vermittelten Arbeiten wie das Ausführen von Hunden erfordern keine Fachkenntnisse und die Dienstleister müssen deshalb auch keine Zertifikate nachweisen. Den Zugang zu den meisten handwerklichen Aufträgen gibt es dagegen nur, wenn Handwerker mit entsprechenden Dokumenten ihre Qualifikation nachgewiesen haben. Während bei einigen Tätigkeiten der Gewerbeschein ausreicht, verlangt der Gesetzgeber in anderen Bereichen einen Meisterbrief – liegt dieser vor, dürfen Handwerker auf Blauarbeit auch sogenannte zulassungspflichtige Arbeiten (siehe Infobox oben) übernehmen.

Soweit es für das Portal möglich ist, prüfen dessen Mitarbeiter die Befähigung der registrierten Handwerker. Darüber hinaus gestattet es die Bewertungsfunktion den Auftraggebern, sich transparent über die Qualität der Ergebnisse bestimmter Dienstleister auszutauschen. Besser macht es auch der Testsieger nicht.

Blauarbeit System

Die beiden Funktionen, die Blauarbeit bietet, sind ebenfalls die gleichen wie bei MyHammer:

  • Zum einen gibt es ein Branchenverzeichnis, das alle registrierten Handwerker auflistet. Auftraggeber können es mit vielen verschiedenen Optionen (Branche, Region, Bewertungen, Qualifikation) durchsuchen. In einer Galerie sind Fotos von vielen Arbeitsbeispielen aufgeführt, die ebenfalls auf die Unternehmensseite der Dienstleister führen.
  • Blauarbeit nennt den zweiten Modus zwar weiterhin Auktion, allerdings wählt der Auftraggeber selbst unter den eingehenden Angeboten. Es handelt sich somit um Inserate, bei denen der Nutzer entscheidet, ob er nur geprüfte Dienstleister akzeptieren möchte oder auch ungeprüfte Angebote annimmt.

Eine Verpflichtung zur Auftragsvergabe besteht zu keinem Zeitpunkt. Ob das richtige Angebot dabei ist, entscheidet alleine der Auftraggeber.

Blauarbeit Zusammenfassung

Wir haben eigentlich nicht viel auszusetzen bei Blauarbeit. Die Vorteile unterscheiden sich nicht wesentlich von denen unseres Testsiegers. Das Portal zeigte lediglich in einigen Bereichen ein klein bisschen schwächere Leistungen, die aber bei der Handwerkersuche keine großen Nachteile bedeuten. Da die Nutzung für Auftraggeber kostenlos und unverbindlich ist, empfehlen wir deshalb jedem, auch auf Blauarbeit Angebote einzuholen. Für kleinere Aufträge wie Wohnungsreinigungen und Hundesitting ist das Portal sogar eine ebenbürtige Lösung.

Blauarbeit
  • Sehr viele Dienstleistungen.
  • Große Auftragsanzahl.
  • Überzeugende Bewertungsfunktion.
  • Zukunftssichere Perspektive für Folgeaufträge.
  • Präsentationsfläche für Unternehmen.
  • Deutschlandweit.
  • Etwas kleinere Nutzerzahl als bei MyHammer.
  • Kleinere Schwächen in der Übersichtlichkeit der Seite.
  • Handwerker müssen Gebühren zahlen.

4.3 Undertool

Logo
Auch auf Undertool finden Dienstleister und Auftraggeber zusammen. Das Portal ist aber nicht so gut besucht wie die beiden Höherplatzierten.

Als eines der letzten größeren Handwerker-Portale enthält Undertool auch heute noch die etwas umstrittene Funktion der Handwerker-Auktion. Nach der Auftragserstellung eines Handwerkersuchenden geben die registrierten Dienstleister ein Gebot ab, das niedrigste gewinnt. Die bekannten Bedenken gegenüber diesem System lauten Lohndumping, unseriöse Arbeit und geringer Einfluss des Auftraggebers auf die Auswahl des ausführenden Unternehmens – denn aus den bietenden Unternehmen muss innerhalb von drei Tagen eines gewählt werden, ansonsten gewinnt das billigste.

Undertool Beliebtheit

Vielleicht liegt es am Festhalten an der altbekannten Rückwärts-Auktion, dass Undertool nicht mehr ganz mit der Konkurrenz mithalten kann. Es gibt zwar einige gute Aufträge, so gut besucht wie MyHammer und Blauarbeit ist das Portal aber nicht.

Webseite

Kein besonders großes Lob können wir dem Aufbau der Seite und dem Design geben. Zwar sind die Funktionen selbsterklärend. Verpixelte, unscharfe Grafiken sowie unruhig gestaltete und schwer verständliche Diagramme erwecken aber einen etwas billigen Eindrucks.

Einen durchweg schlechten Eindruck hinterlassen die FAQs, die grob zusammengesetzt sind und sehr viele Fehler aufweisen.

Gebot
Undertool ist eines der letzten Portale, auf dem Handwerker sich mit ihren Kostenvorschlägen zu unterbieten versuchen.

Bei der Auftragsgestaltung kosten Hervorhebungen wie Fettungen oder eine bevorzugte Platzierung als Top-Kategorie extra – eine aus unserer Sicht unzeitgemäße und unnötige Art, mit dem Angebot auf der Seite Geld zu verdienen.
Davon abgesehen ist aber das Formular zur Erstellung von Inseraten gut gelungen. Von Rechnungsart über Wunschtermine bis Materialkauf können Nutzer genau ihre Erwartungen beschreiben. Ganz wichtig ist die Möglichkeit, die gewünschte Qualität der Handwerker zu bestimmen. Diese richtet sich nach den Dokumenten, die dem Team von Undertool vorgelegt wurden. Je nach Art der Dienstleistung sollten Auftraggeber zum Beispiel einen Dienstleister mit Firmenhaftpflicht wählen.

Undertool Konditionen

Bei Undertool müssen weder Auftraggeber noch Handwerker regelmäßige Gebühren entrichten. Erst wenn es zum Abschluss eines Auftrags kommt, verlangt das Portal 2 bis 4,5 Prozent des zwischen den Vertragspartnern vereinbarten Preises. Unabhängig davon, ob der Vertrag durch eine Auktion oder eine Kostenvoranfrage zustande kommt, richtet sich der Prozentsatz nach der Höhe der Kosten:

Höhe des vereinbarten Preises Gebühr, die vom Auftragnehmer zu entrichten ist
1 bis 1.000 Euro 4,5 Prozent
1.000,01 Euro bis 20.000 Euro 4 Prozent
20.000,01 Euro bis 99.000,00 Euro 3 Prozent
Ab 99.000,01 Euro 2 Prozent
Undertool berechnet die Gebühren für vermittelte Aufträge prozentual nach deren Preis.
Undertool Qualifikationskontrolle

Bei Undertool wird zwischen fünf Stufen des Qualifikationsnachweises unterschieden:

Kontrollstufe Vorgelegte Dokumente des Handwerkers
Newcomer Umsatzsteuer-Identifikationsnummer oder Steuernummer liegen vor. Der Gewerbeschein muss nachgereicht werden.
Bronze Der Gewerbeschein liegt vor.
Silber Es liegen Gewerbeschein und eine steuerliche Unbedenklichkeitserklärung vor.
Gold Es liegt der Gewerbeschein des Handwerkers vor. Außerdem ist er durch eine Firmenhaftpflicht versichert.
Titan Der Dienstleister hat Gewerbeschein, eine steuerliche Unbedenklichkeitserklärung und einen Nachweis der Firmenhaftpflichtversicherung vorgezeigt.
Undertool hat eine feine, aber etwas verwirrende Aufteilung der Kontrollstufen.

Der Auftraggeber entscheidet selbst, welche Kontrollstufen er von bietenden Handwerkern erwartet. Für einige Arbeiten wie Elektrotechnik sind bestimmte Qualifikationen notwendig – für die Anmeldung eines solchen Handwerks in der Gewerbemeldestelle ist der Nachweis entsprechender Zertifikate erforderlich. Weitere Auskünfte, beispielsweise der Handwerkskammer, sind auf dem Portal deshalb überflüssig.

Die Aufteilung der Kontrollstufen ist sehr fein. Das muss sie aber auch sein, denn Undertool erwartet vom Nutzer, sich verbindlich nach Auktionsende für einen der bietenden Handwerker zu entscheiden.

Undertool System

Bei Undertool wählen Nutzer zwischen zwei Funktionen, mit denen sie einen Handwerker für die zu vergebende Arbeit finden:

  • Auftrags-Auktion
    Bei den klassischen Auftrags-Auktionen beschreibt der Auftraggeber die Arbeit so genau wie möglich. Dafür stehen Textfelder, vorgefertigte Auswahloptionen (Ort, Termine, Wunschpreis, und viele mehr) und der Upload dreier Bilder sowie fünf Dokumente zur Verfügung. Während der Laufzeit der Auktion geben Dienstleister Gebote ab. Liegen alle Gebote vor, entscheidet der Auftraggeber, welcher Dienstleister die Arbeit erledigen soll. Versäumt er es, selbst eine Wahl zu treffen, erhält das günstigste Unternehmen den Zuschlag, unabhängig von der Qualifikation.
  • Kostenvoranfrage
    Bei der zweiten Option, einen Handwerker zu finden, steht ebenfalls die Erstellung eines Auftrags am Anfang. Auf diesen bieten Dienstleister jedoch nicht, sondern geben Kostenvorschläge ab. Der Auftraggeber entscheidet, ob diese ihm zusagen. Er ist aber nicht gezwungen, auch tatsächlich ein Unternehmen auszuwählen. Kostenvoranschläge sind im Gegensatz zu Angeboten für den Auftraggeber unverbindlich.
Undertool Zusammenfassung

Bei Undertool finden zwar auch weiterhin Auftraggeber und Handwerker zueinander, nur leider passiert dies zu selten. Das Portal ist bekannt, obwohl es nicht mehr so viele Besucher aufweist wie noch vor ein paar Jahren.

Auch in unserem Vergleichstest fanden wir zahlreiche Gründe, die die Benutzung von Undertool etwas erschweren. Eine Empfehlung können wir deshalb leider nicht aussprechen.

Undertool
  • Die Nutzung ist für Auftraggeber und -nehmer kostenlos, Gebühren sind erst bei Vertragsabschluss fällig
  • Deutschlandweit verfügbar
  • Wenige Besucher
  • Lieblos gestaltete, teils fehlerhafte und wenig informative Webseite
  • Für Handwerker ungünstiges Bezahlsystem, das sich nach der Höhe des Umsatzes richtet
  • Bei Auktionen Zwang zur Auftragsvergabe

4.4 DeineHelfer24

Wenn es um kleinere Arbeiten an Haus und Hof geht, etabliert sich derzeit mit DeineHelfer24 ein noch junges Startup, das für verschiedenste Aufgaben Profis bereithält. Das Unternehmen fing mit Leistungen wie Möbelaufbau und Lampeninstallation an, mittlerweile wählen Hilfesuchende aber aus einem sehr viel größeren Spektrum:

  • Reparieren und Renovieren (Maler-, Elektro-, Sanitärarbeiten, und so weiter)
  • Gartenarbeiten
  • Montage von Mobiliar und Einrichtungen

Neben der etwas beschränkten Auswahl an Dienstleistungen gibt es jedoch einen weiteren Haken: Derzeit beschränkt sich DeineHelfer24 auf die Region Berlin und Umland.

DeineHelfer24 Beliebtheit
Logo
In der Region Berlin und Umgebung bietet DeineHelfer24 verschiedene Handwerksleistungen aus einer Hand.

Zwar ist DeineHelfer24 erfolgreich und plant, auch in andere Städte zu expandieren. Der Vergleich mit den großen, bundesweit agierenden Handwerker-Portalen ist aber selbstverständlich nicht möglich. Wer jedoch in Berlin oder dem Umland wohnt und eine der angebotenen Leistungen benötigt, erhält beim Berliner Startup alles aus einer Hand, sogar sehr kurzfristig.

DeineHelfer24 Webseite

Es gehört wenig dazu, das Konzept von DeineHelfer24 zu verstehen. Entsprechend übersichtlich und knapp ist auch der Auftritt des Unternehmens im Internet. Es reicht die Auflistung der Dienstleistungen und der Kontaktmöglichkeiten. Die Auswahl der Auftragsart ist sehr einfach, etwas karg ist aber das Kontaktformular gestaltet. Vorgefertigte Optionen, die die wichtigsten Informationen für eine Arbeit abfragen oder eine Uploadfunktion von Grundrissen und Bildern, würden die Buchung sehr viel komfortabler machen.

Der zunächst regelmäßig geführte Blog-Bereich wird leider seit mehreren Monaten nicht mehr aktualisiert und erscheint etwas unfertig.

DeineHelfer24 Konditionen
schrauber
Bei DeineHelfer24 gibt es Profis für die verschiedensten Dienstleistungen.

DeineHelfer24 erledigt alle Arbeiten mit den eigenen, sozialversicherten Handwerkern, deren Qualifikation vorab geprüft wurde. Die Kosten sind abhängig vom jeweiligen Auftrag, den der Kunde so genau wie möglich beschreiben muss. Dafür stehen das Kontaktformular, eine rund um die Uhr besetzte Hotline und eine Whatsapp-Nummer zur Verfügung, an die man alle erklärenden Bilder und Illustrationen schickt. DeineHelfer24 macht daraufhin ein Angebot, das die kompletten Kosten berücksichtigt. Entspricht die Arbeit der Beschreibung des Auftraggebers, bleibt es beim vereinbarten Kostenvoranschlag. Es handelt sich um Festpreise, die sich nach der Arbeitsart und veranschlagten Arbeitszeit richten

Ganz so günstig wie einige selbstverantwortlich arbeitende Handwerker auf den großen Handwerker-Vermittlungs-Portalen bietet das Startup seine Dienste nicht an. Der Kunde hat dafür den Vorteil, alle Dienstleistungen aus einer Hand zu erhalten. Sollte es außerdem trotz professioneller Ausführung zu Schäden kommen, ist DeineHelfer24 haftpflichtversichert – der Kunde trägt kein Risiko.

DeineHelfer24 System

DeineHelfer24 ist keines der herkömmlichen Handwerker-Portale, auf denen Auftraggeber und Handwerker zusammenfinden. Das Berliner Unternehmen unterhält für alle angebotenen Dienstleistungen Profis. Der Kontakt erfolgt deshalb immer persönlich mit dem zu jeder Tageszeit besetzten Vermittlungsbüro.

Nach Schilderung der benötigten Arbeiten unterbreitet DeineHelfer24 ein transparentes Angebot. Der Preis richtet sich nach dem Arbeitsaufwand und der voraussichtlich erforderlichen Zeit.

DeineHelfer24 Zusammenfassung

Ein Ersatz für Handwerker-Portale sind Universal-Dienstleister wie DeineHelfer24 natürlich nicht sein. Gegen die tausenden Handwerker auf MyHammer und Blauarbeit, die das gesamte Bundesgebiet abdecken, muss das Unternehmen allerdings auch nicht konkurrieren. Die simple Buchung von Serviceleistungen und Handwerkern aus einer Hand ist dennoch ein durchdachtes Konzept, das viel Zeit spart.

Für den Kunden ergeben sich mehrere Vorteile:

DeineHelfer24
  • Es ist keine Suche nach qualifizierten Spezialisten notwendig, dies übernimmt DeineHelfer24
  • Sehr guter, persönlicher Kontakt
  • Die Bezahlung ist einfach per Kreditkarte oder Überweisung gegen Rechnung möglich
  • Die Arbeiten sind steuerlich absetzbar
  • Die Handwerker sind haftpflichtversichert
  • Kurzfristiges Buchen bis 24 Stunden vorher möglich
  • Nur regional verfügbar.
  • Begrenzte Anzahl von Dienstleistungen.
  • Nicht die günstigste Alternative.
  • Knapper Internetauftritt und relativ wenige Funktionen bei der Beschreibung von Aufträgen.

4.5 KennstDuEinen

Keinnstdueinen Logo
Bei KennstDuEinen gibt es Empfehlungen für jeden Lebensbereich. Jeder Nutzer darf Rezensionen verfassen.

Viele Portale, die eine Handwerker-Suche anboten, mussten in den vergangenen Jahren auf die Forderungen ihrer Kunden reagieren, für die das Auktions-System nicht die gewünschten preislichen und qualitativen Vorteile brachte. Einige stellten ihre Dienste ein, andere wie MyHammer passten erfolgreich ihr Angebot an.

Die Portale erkannten, dass eine hervorragende Bewertungsfunktion bei der Suche nach dem richtigen Handwerker einer der größten Vorteile ist. Eine Alternative zu den Seiten, auf denen Nutzer Aufträge inserieren, sind reine Empfehlungs- und Bewertungsplattformen wie KennstDuEinen. Hier finden Verbraucher ein Verzeichnis von verschiedensten Dienstleistern, neben Handwerkern auch Tiersitter, Vereine und vieles mehr.

KennstDuEinen Beliebtheit

Die hohe Qualität der Seite, die durchdachten Funktionen und vielen Informationen rund um alles, was mit Dienstleistungen verbunden ist, machen KennstDuEinen zu einer sehr gut besuchten Seite. Unter den unzähligen Bewertungen und tausenden Dienstleistern finden Verbraucher viele Vorschläge für gute Geschäfte, Handwerker und Fachleute. Jedes Unternehmen Deutschlands findet sich hier zwar sicherlich nicht, aber die gelisteten Unternehmen decken die meisten Regionen mit vielen Einträgen ab. Voraussetzung ist, dass Kunden auch Nutzer des Portals sind und ihre Erfahrung mit anderen teilen möchten. Mehr Dienstleistungen als bei KennstDuEinen gibt es bei keinem Handwerker-Portal. Für jeden Lebensbereich gibt es Vorschläge und Bewertungen, die über die Zufriedenheit der Kunden Auskunft geben.

KennstDuEinen Webseite

Die Homepage des Empfehlungs-Portals kommt ohne wesentliche Nachteile aus und gefällt mit durchdachten Funktionen und einem ansprechenden Design. Die durchgehend hohe Qualität aller Details macht den Besuch der Seite zu einer Freude. Viele Artikel, Ratgeber und ein umfassender Informations-Bereich komplettieren den guten Eindruck.

Die Nutzung des Dienstes ist kostenlos und es ist keine Anmeldung nötig. Nur, um selbst Bewertungen abzugeben, muss man sich, natürlich kostenlos, registrieren. Geld verdient KennstDuEinen damit, dass die Dienstleister für sich werben – die Bewertungen sind davon aber unbeeinflusst.

KennstDuEinen Konditionen
Bewertung
Zwar gibt es mehr Bewertungen als auf Handwerker-Portalen, allerdings leidet die Transparenz etwas unter dem offenen System.

Verbraucher müssen nichts zahlen, wenn sie KennstDuEinen nutzen. Möchte ein Unternehmen im Branchenverzeichnis der Seite einen ausführlicheren Auftritt haben, kann es sich an den Dienstleister-Support wenden. KennstDuEinen gehört zum Online-Marketing-Unternehmen winlocal, das die Bewertungen auch auf dem ehemaligen Handwerker-Auktions-Portal jobdoo zugänglich macht.

KennstDuEinen Qualifikationskontrolle

Eine Kontrolle der Qualifikation führt KennstDuEinen leider nicht durch. Alle Bewertungen stellen die persönliche Meinung der registrierten Nutzer dar und auch Unternehmenskunden müssen keine Zertifikate vorweisen. Auf dem Portal erhält der Verbraucher ausschließlich die Kontaktdaten eines Dienstleisters, mit dem er sich in Verbindungen setzt

KennstDuEinen System

KennstDuEinen bietet seinen Nutzern die Möglichkeit, einen empfohlenen Dienstleister in ihrer Nähe zu finden. Nach der Registrierung können sie zusätzlich neue Unternehmen in das Branchenverzeichnis eintragen und empfehlen oder bereits gelistete Dienstleister bewerten. Standard sind Einträge, die außer Name und Profession des Unternehmens nur noch die abgegebenen Bewertungen anzeigen. Die Dienstleister selbst haben die Möglichkeit, eine ausführliche Beschreibung mit Angeboten, Öffnungszeiten und vielen Bildern anzufügen.

KennstDuEinen hat das gleiche Problem wie die meisten Bewertungs-Portale: Die Objektivität der Bewertungen kann der Anbieter nicht garantieren. Je mehr Meinungen zusammengetragen werden und je aktueller sie sind, desto größer ist aber die Wahrscheinlichkeit, dass es sich nicht um gefälschte Beurteilungen handelt.

KennstDuEinen Zusammenfassung
Zeitung
In keiner Zeitung können Verbraucher sich sofort über die Zufriedenheit bisheriger Kunden informieren.

Verbraucher suchen Dienstleister über das Internet, weil hier niemand lange blättern muss und sich zu den vorgestellten Unternehmen häufig sehr viele zusätzliche Informationen sowie Bewertungen finden lassen.

Darin liegt der große Vorteil von KennstDuEinen: Das qualitativ hochwertige Portal ist darauf ausgelegt, den Nutzern eine komfortable Suche nach Dienstleistern anzubieten.

Ohne Makel ist diese Möglichkeit, sich auf die Suche nach dem perfekten Handwerker zu begeben, aber nicht. Möglichst objektive Bewertungen und eine ansprechende Präsentationsfläche für Unternehmen bieten auch die Handwerker-Portale MyHammer und Blauarbeit. Darüber hinaus erhalten Nutzer dort aber noch eine Reihe weiterer Funktionen.

Konkrete Aufträge bietet bei KennstDuEinen niemand an, ebenso wenig melden sich Dienstleister bei den Suchenden. Dafür umfasst die Branchenliste Einträge für jede Geschäftsart und jede Region Deutschlands. Für Handwerker sind zwar ebenfalls viele Vorschläge vorhanden, der Fokus liegt jedoch nicht auf diesem Bereich. Das Portal ist nützlich, noch mehr Aussicht auf Erfolg gibt es aber trotzdem bei MyHammer und Blauarbeit, die ebenfalls ein Branchenverzeichnis führen.

KennstDuEinen
  • Konkurrenzlos viele bewertete Dienstleistungen
  • Informative, hervorragend gestaltete Webseite
  • Fokus liegt nicht auf der Handwerkersuche
  • Objektivität der Bewertungen ist nicht garantiert
  • Außer dem Branchenverzeichnis mit Bewertungen gibt es keine weiteren Funktionen

4.6 Handwerkerradar

An den kommerziellen Möglichkeiten, Handwerker zu finden, hatten die Handwerkskammern seit Einführung von Handwerker-Auktionen einiges zu bemäkeln. Die Experten kritisierten, dass handwerkliche Leistungen guten Gewissens nicht aufgrund einer knappen Auftragsbeschreibung des Kunden verbindlich planbar seien. Um Zeitaufwand und Kosten richtig einzuschätzen, wäre eine Begutachtung notwendig. Kommen unvorhergesehene Arbeiten hinzu, steigen die Kosten. Passen die ausführenden Betriebe sich aber an die zu Beginn veranschlagten Kosten an, sinkt die Qualität signifikant.

Radar
Nach und nach wird die App Handwerkerradar mit den Mitgliedslisten der regionalen Handwerkskammern erweitert.

Trotz der Kritik ignorierten die offiziellen Stellen die Bedürfnisse der Verbraucher nach modernen Suchmöglichkeiten viele Jahre lang. Mittlerweile stellen die Handwerker-Vertretungen aber ihre Informationen über ihre Mitglieder auch online und über die App Handwerkerradar zur Verfügung.

Handwerkerradar Beliebtheit

Das Angebot der Handwerkskammern ist vollkommen unabhängig von finanziellem Erfolg. Es handelt sich um einen Service, der von öffentlichen Geldern bezahlt wird. Alle Angaben sind aktuell und Nutzer dürfen sich sicher sein, objektive Suchergebnisse zu erhalten.

Das Konzept beschränkt sich zudem auf die Suche. Angebote müssen Nutzer selbst einholen, auch Verträge kommen ausschließlich zwischen Auftraggeber und Dienstleister zustande.

Handwerkerradar Webseite

Allzu funktionsreich sind die Homepage von Handwerkerradar und die App nicht, aber übersichtlich, professionell und ansprechend designt. Alle angebotenen Möglichkeiten lassen sich problemlos nutzen, Werbung und Fehler finden sich hier nicht. Es steht lediglich eine Suche nach Name, Branche oder Region zur Verfügung.

Handwerkerradar Konditionen

Die Nutzung aller Services ist sowohl für Handwerkersuchende wie auch für Dienstleister vollkommen kostenlos. Alle Einträge entsprechen den Mitgliederlisten der Handwerkskammern, die Qualifikation der Unternehmen steht deshalb außer Zweifel – alle notwendigen Zertifikate liegen vor. Durch die fehlende Bewertungsfunktion gibt es aber keine Möglichkeit, sich über die Kundenzufriedenheit zu informieren – etwas anderes wäre bei einem objektiven Angebot der Handwerkskammern aber auch nicht denkbar.
Handwerker können sich problemlos in den Datenbestand aufnehmen lassen, in dem sie dies ihrer zuständigen Handwerkskammer melden.

Handwerkerradar System
Was ist Augmented Reality?
Apps mit einer Funktion zur Augmented Reality verbinden die reale Umgebung, die der Nutzer über den Bildschirm eines mobilen Geräts (Smartphone, Tablet) sieht, mit zusätzlich eingeblendeten Elementen. Dies können Bilder, Karten und Texte sein. Bei Handwerkerradar hilft die App dabei, schnell einen passenden und nahen Dienstleister zu finden.

Der Sinn des Handwerkerradars ist es, Verbrauchern alle in Frage kommenden Dienstleister in ihrer Nähe anzuzeigen. Die Suche ist nach Branche, freier Textangabe und Region möglich. Mit der App ist es außerdem möglich, Favoriten abzuspeichern und mithilfe von Karten und Augmented Reality den Standort genau zu bestimmen.
Handwerkerradar hilft bei der Kontaktaufnahme, indem dem Handwerker eine Rückrufbitte mitgeteilt wird oder über ein Formular eine Anfrage an mehrere Unternehmen gleichzeitig möglich ist.

Der Dienst steht zwar bundesweit zur Verfügung, allerdings werden die einzelnen Regionen erst nach und nach in den Datenbestand übernommen. In welchen Gebieten die App bereits verfügbar ist, erfahren Nutzer auf der Homepage.

Zusammenfassung Handwerkerradar

Das Handwerkerradar möchte alles richtigmachen, was die Experten der Handwerkskammern an Diensten wie MyHammer und Blauarbeit zu kritisieren haben. Das Ergebnis ist ein im Vergleich zu den Angeboten der kommerziellen Konkurrenz stark im Funktionsumfang abgespecktes Branchenverzeichnis, das jedoch sehr komfortable Möglichkeiten zur Suche nach passenden Handwerkern bietet.

Für den Kunden bedeutet dies, dass er selbst Anfragen zu Kosten und Zeitaufwand stellen muss. Einige Nachteile, die dieses System mit sich bringt, in erster Linie ein gesteigerter Aufwand, versucht das Handwerkerradar dadurch zu kompensieren, dass die Nutzer eine Anfrage gleichzeitig an mehrere Unternehmen übermitteln können.

Um mit den vielen Möglichkeiten der für Handwerker kostenpflichtigen Dienste mitzuhalten, reicht dies leider nicht ganz. Das Konzept des Handwerkerradars ist aber ein komplett anderes als bei den Handwerker-Portalen, weshalb die Dienste nicht vergleichbar sind. Es stellt aber definitiv eine ernstzunehmende Alternative dar, bei der von den Nutzern ein sehr viel größerer Aufwand erwartet wird.

Handwerkerradar
  • Der Datenbestand stammt direkt von den regionalen Handwerkskammern.
  • Komfortable Suchfunktion.
  • Stark begrenzte Anzahl an Funktionen.
  • Keine Bewertungsfunktion.

5. Ergebnisse unseres Vergleichs der Handwerker-Portale

Das Ergebnis in Kürze
  • Das beste Handwerker-Portal ist MyHammer, sehr knapp gefolgt von Blauarbeit
  • Auftraggeber können die zu vergebende Arbeit beschreiben und auf Angebote von Handwerkern warten oder selbst aktiv werden: MyHammer und Blauarbeit bieten auch ausführliche Branchenverzeichnisse der registrierten Handwerker mit Bewertungen.
  • Die beiden Sieger sind nicht alternativlos: Kurzfristig buchbare, aber auf die Region Berlin beschränkte, unkomplizierte Dienstleistungen aus einer Hand gibt es zum Beispiel bei DeineHelfer24.
  • Die umfangreichste Liste aller Handwerker stellen die Handwerkskammern mit der App Handwerkerradar zur Verfügung – Nutzer müssen jedoch selbst aktiv Angebote einholen.
  • Eine kleinere Auswahl, dafür aber mehr Informationen und Bewertungen über die Unternehmen findet sich bei KennstDuEinen.

Das erfreulichste Ergebnis des Netzsieger-Vergleichs der Handwerker-Portale lautet, dass die wildesten Zeiten offenbar vorbei sind. Während sich früher gelegentlich unseriöse Hobbyisten um Aufträge kümmerten, für die sie gar nicht qualifiziert waren, können Auftraggeber nun mit durchgehend fähigen Anbietern rechnen. Die Branche hat sich zum großen Teil selbst reguliert: Mit MyHammer und Blauarbeit erhalten Verbraucher Funktionen, die einen gelungenen Kompromiss zwischen komfortabler Suche und den von Handwerkskammern geforderten Bedingungen bilden.

Inserieren und selbst suchen

Die beiden führenden Portale haben sich schon lange vom Auktionssystem abgewandt und ermöglichen es dafür, Aufträge bequem zu beschreiben und zu veröffentlichen. Qualifizierte Handwerker melden sich daraufhin mit Angeboten.

Held
Handwerker-Portale verlangen von registrierten Dienstleistern Nachweise über ihre Qualifikationen.

Die zweite Möglichkeit der Verbraucher stellt die aktive Handwerkersuche dar: Alle registrierten Dienstleister haben die Möglichkeit, sich auf MyHammer und Blauarbeit eine eigene Seite zu erstellen, um sich potentiellen Kunden zu präsentieren.

Sowohl MyHammer als auch Blauarbeit sind nahezu ohne Tadel in diesen Funktionen: Handwerker müssen Nachweise ihrer Qualifikation vorlegen. Transparente Bewertungen erlauben es den Auftraggebern, die richtige Wahl zu treffen.

Dennoch hat MyHammer knapp die Nase vorn: Eine leicht übersichtlichere Webseite und mehr Mitglieder machen den Anbieter zur ersten Wahl. Wer aber außer Handwerkern auch nach anderen Dienstleistungen wie Tiersitting sucht, findet bei Blauarbeit eine etwas größere Auswahl.

Undertool schwächelt

Der Besuch von Undertool dagegen lohnt sich häufig nicht: Das Portal besuchen nur noch wenige Nutzer und das Auktionssystem zwingt die Auftraggeber, zwischen den bietenden Handwerkern zu wählen. Zudem sind die Nutzer auf Antwort der Dienstleister angewiesen, denn Einblick in ein Branchenverzeichnis gibt es hier nicht.

Die Alternativen bieten eigene Vorteile

DeineHelfer24

Ohne lange Suche nach geeigneten Dienstleistern hilft das Startup DeineHelfer24, das seine Handwerker jedoch nur in der Region Berlin anbietet. Die Vielfalt der verschiedenen Dienstleistungen ist zwar beschränkter als bei MyHammer und Co, doch sie kommen alle aus einer Hand und können kurzfristig gebucht werden.

Handwerkerradar

Die Handwerkskammern predigen es in jeder Diskussion über Handwerker-Portale und halten sich in ihrer App Handwerkerradar auch selbst daran: Der Nutzer muss sich aus einer vollständigen und objektiven Liste aller Handwerker in der Umgebung mehrere auswählen und Angebote einholen. Das bedeutet zwar teilweise mehr Arbeit, stellt aber die bewährte Methode dar, die durch nützliche Funktionen erweitert ist. Mit integrierten Karten, Favoritenlisten und Sammelanfragen an mehrere Unternehmen gleichzeitig erleichtert die App das Finden.

Haende
Die Handwerkskammern bieten mit der App Handwerkerradar einen einfachen Weg, passende Unternehmen in der Nähe zu finden.
KennstDuEinen

Ein aktives Suchen verlangt schließlich auch die Bewertungsplattform KennstDuEinen, die nicht unbedingt mehr Funktionen als die Branchenverzeichnisse der Handwerker-Portale bietet. Dafür können alle Kunden Bewertungen abgegeben, nicht nur nach der erfolgreichen Vermittlung über das Portal. Einen Minuspunkt gibt es aber für die dadurch etwas geringere Transparenz der Erfahrungsberichte. Die Handwerkersuche ist nicht der einzige Zweck von KennstDuEinen: Auch alle anderen erdenklichen Dienstleister und Geschäfte sind aufgeführt, was die Seite zu einem der umfangreichsten Branchenverzeichnisse macht.

Fazit: Die perfekte Lösung findet sich nicht in einem einzelnen Konzept

Spuele
Wenn es schnell gehen muss, helfen aber nur Branchenverzeichnisse oder Universal-Dienstleister.

Den einen richtigen Weg bei der Suche nach handwerklichen Dienstleistungen gibt es nicht, je nach Anforderungen empfehlen wir eine der vorgestellten Lösungen. Am komfortabelsten lassen sich die Handwerker-Portale MyHammer und Blauarbeit bedienen: Die Nutzung ist für Auftraggeber kostenlos und solange unverbindlich, bis ein Vertrag mit einem Handwerker zustande kommt. Es lohnt sich deshalb auf beiden, fast gleich guten Portalen, Angebote einzuholen.

Wer lieber aktiv sucht und die größtmögliche Auswahl haben möchte, sollte die für Handwerker und Auftraggeber kostenlose App Handwerkerradar ausprobieren. Die Möglichkeiten sind begrenzt, besonders eine Bewertungsfunktion fehlte uns, aber die App führt alle bei der Handwerkskammer registrierten Unternehmen. Hier hilft KennstDuEinen teilweise: Zwar sind bei weitem nicht alle Dienstleister aufgeführt, aber die vielen Erfahrungsberichte helfen bei der Entscheidung für einen Handwerker.

Kurzfristige Hilfe ohne jeglichen Aufwand gibt es schließlich von DeineHelfer24: Ein Anruf genügt, um schnell bei vielen, wenn auch nicht allen Problemen Unterstützung zu erhalten.