Vegas Movie Studio

Jenny Gebel
Pro
  • Bildstabilisierung
  • NewBlueFX-Übergänge & -Effekte
  • Unterstützung von 4K-Monitoren
  • Trimmen mit Hover-Scrub-Technologie
Kontra
  • Kein Storyboard
  • Etwas umständliche Bedienung
Fazit Für Anfänger, die sich in die Videobearbeitung hineinfinden möchten, ist Vegas Movie Studio 14 Platinum gut geeignet. Profis dürften einige Effekte und Soundeinstellungen vermissen.
Vegas Movie Studio Zum Anbieter

Vegas Movie Studio Test

Funktionen

4,45 Pkt

Nachdem Magix inzwischen die meisten Software-Produkte von Sony Creative Software übernommen hat, stellte das Berliner Unternehmen im Februar 2017 seine Version von Vegas Movie Studio Platinum mit neuen Funktionen vor.

Im Rahmen unserer Testreihe der besten Videobearbeitungssoftware haben wir uns die Testversion des beliebten Programms genauer angesehen. Im Fokus standen vor allem die Bedienerfreundlichkeit und das Lernangebot für Anfänger.

Was ist neu in Movie Studio Platinum 14?

Vegas Movie Studio Trimmerfenster Screenshot
Das separate Trimmer-Fenster lässt sich auch auf einen externen Bildschirm verlegen.

Magix hat das neue Vegas Movie Studio mit einem Multicam-Editing-Tool ausgestattet. Bis zu vier Kameraansichten kann der User gleichzeitig anzeigen. Der Trimmer mit Hover-Scrub-Technologie ermöglicht einen präzisen, framegenauen Schnitt. Schließlich hat die neue Version zahlreiche neue Übergänge, Videoeffekte und Filter im Gepäck. Ein großer Teil dieser Plug-ins stammt aus der Softwareschmiede NewBlueFX.

Mehr Kapazität gibt es zudem bei den Audio- und Videotracks von Vegas Movie Studio Platinum. Der Benutzer kann nun bis zu 200 Spuren anlegen. Die Anzahl an Videoevents, die der User in eine Spur ziehen kann, ist unbegrenzt.

Wie aus einem Guss: Die Farbanpassung

Beibehalten hat Magix die clipübergreifende Farbanpassung. So kann der Anwender mögliche Unterschiede zwischen Kameras oder den Aufnahmebedingungen ausgleichen. Die Anpassung ermöglicht zudem eine einheitliche Ästhetik über den ganzen Film oder bestimmte Szenen hinweg, selbst wenn die Aufnahmen nicht vom gleichen Tag stammen.

Mit der sekundären Farbkorrektur verändert der User zudem die Farben in einzelnen Bereichen eines Bildes.

Außerdem darf sich der Nutzer über folgende Funktionen freuen:

  • Bearbeitung von 3D-stereoskopischem Material
  • Bildstabilisierung der Aufnahmen
  • Dynamische Effekte von NewBlueFX
  • DVD-Authoring mit Vegas DVDArchitect
  • Soundtrack-Erstellung mit Music Maker
  • Slideshow-Creator
  • Erstellung von Blu-ray-Discs und DVDs
  • Unterstützung von 4K-Monitoren

Damit verspricht Vegas Movie Studio Platinum umfangreiche Möglichkeiten, die der Privatnutzer für einen kreativen "Director's Cut" anwenden kann.

Vegas MovieStudio farbkorrektur
Die Farbwerte sind mithilfe von Farbrädern, Reglern oder Ziffern präzise einstellbar.

Bedienung

3,75 Pkt

Die Programminstallation verlief in unserem Test reibungslos. Anwender sollten nur daran denken, dass das Videobearbeitungsprogramm Vegas Movie Studio Platinum aus mehreren Komponenten besteht. Neben dem Schnittprogramm werden der DVD Architect, der Music Maker sowie die NewBlueFX-Plug-ins eingerichtet. Eine Programmregistrierung ist heute bei vielen Anwendungen obligatorisch. Sie ist die Garantie für relevante Updates. Der Nutzer von Vegas Movie Studio muss sich jedoch nicht nur bei Magix anmelden, sondern auch bei NewBlue.

Der Videoschnitt von Vegas Movie Studio

Neu- und Quereinsteiger orientieren sich anhand der erklärenden Hilfe-Texte und der interaktiven Tutorials im Videobearbeitungsprogramm. Etwas umständlich ist für Anfänger die Listenanordnung der Videoeffekte, Übergänge und Vorlagen. Die Suchfunktion ist hier eine große Hilfe. Ansonsten muss der User besonders beim Einstieg relativ viel klicken, um die Vorschau und den gewünschten Effekt oder die richtige Überblendung zu finden. Es dauert eine Weile, ehe jeder Handgriff sitzt.

Der Benutzeroberfläche hat Magix einen leichten Neuanstrich verliehen. Der Videoschnittplatz zeigt sich nun in dunklem Grau. Die Anordnung der Fenster und die Icons sind jedoch weitgehend mit der Optik von Vegas Pro identisch. Die Kästchen oberhalb der Zeitachse lassen sich in Größe und Position verändern, so dass der Anwender sich seinen Schnittplatz für besseren Workflow individuell einrichten kann.

Auf den einfachen Videobearbeitungs-Modus hat Magix leider verzichtet. Auch eine Storyboard-Ansicht ist nicht vorhanden.

Vegas MovieStudio Schnittplatz Screenshot
Zur Standardausstattung der Oberfläche gehört neben Mediathek, Vorschaumonitor und Timeline auch der Master-Bus (rechts) für den finalen Audio-Mix.

Performance

4,40 Pkt

Vegas Movie Studio Platinum ist für das Windows-Betriebssystem konzipiert. Ab Windows 7 aufwärts kann der Anwender mit der Anwendung arbeiten. Für die Touchscreen-Bearbeitung ist mindestens Windows 8 mit einem Touchscreen-Gerät erforderlich. Aber Achtung – Leistung ist gefordert! Es muss nun schon eine 64-Bit-Version sein; unterhalb dieser Leistungsgrenze verweigert Vegas Movie Studio die Arbeit. Weiterführende Informationen zu den Systemanforderungen von Vegas Movie Studio Platinum finden sich unter dem obigen Reiter "Datenblatt".

Eine Mac-OS-X-Version ist leider nicht verfügbar. Auch ergänzende Apps für Vegas Movie Studio sind in keinem Store vorhanden.

Der Performance-Test

Wir haben Vegas Movie Studio Platinum im Videobearbeitungsprogramm-Test auf folgender Konfiguration geprüft:

  • Windows 10 Pro
  • Intel Core i5-6500 T 2,50 Gigahertz
  • 8 GB RAM Arbeitsspeicher
  • Intel HD Graphics 530
  • Etwa 170 GB freier Speicher auf einer SSD-Festplatte (256 GB)

Ein rechenintensiver Prozess wie die Bildstabilisierung einer kurzen Sequenz nimmt nur etwa ein Gigabyte des Arbeitsspeichers in Anspruch. Die CPU ist hingegen zu 99 Prozent ausgelastet. Die Werte bei der Exportberechnung in ein MP4-Format lagen in einem ähnlichen Bereich. Abgestürzt ist das Programm in unserem Test erfreulicherweise nicht.

Hilfe & Support

4,30 Pkt

Neueinsteigern helfen bei Fragen die interaktiven Lernmöglichkeiten innerhalb des Programms. Frei verfügbar ist zudem eine umfangreiche deutsche PDF-Anleitung. Die FAQ-Sektion im Support-Bereich ist mit zehn Antworten recht übersichtlich. Wer keine Lösung findet, kontaktiert das Service-Team mithilfe des verlinkten Kontaktformulars.

Eine andere Option ist die Vegas-Community, die sich schon zu Sony-Zeiten zu Vegas Movie Studio etabliert hat.

Einen technischen Support via Telefon bietet Magix nicht an. Auch ein Live-Chat ist auf der Hersteller-Webseite nicht verfügbar

Vegas Movie Studio Community Screenshot
Die Vegas-Community ist sehr aktiv und ein Pool für viele Lösungshinweise.

Zusammenfassung

4,23 Pkt

Vegas Movie Studio ist eine abgespeckte Version der professionellen Videobearbeitungssoftware Vegas Pro, die seit 2017 von Magix entwickelt und vermarktet wird. Sie spricht Neulinge auf dem Gebiet der Videonachproduktion sowie erfahrene Nutzer gleichermaßen an.

Die Software für den Privatnutzer ist in drei Varianten erhältlich

  • Vegas Movie Studio
  • Vegas Movie Studio Platinum
  • Vegas Movie Studio Platinum Suite

Die Platinum-Version enthält nicht nur die Grundfunktionen für den Videoschnitt am heimischen PC, sondern weitere Zusätze wie Farbanpassung, einen Bildstabilisator und das Multicam-Editing. Die beiden zuerst genannten Features tragen wesentlich zur Videoqualität bei, so dass sich die Investition der knapp 80 Euro (UVP) auch für Einsteiger lohnt. Die Einarbeitung in den Umgang mit Vegas Movie Studio 14 Platinum wird durch interaktive Tutorials vereinfacht.

Trotzdem muss ein Benutzer ohne Vorkenntnisse mit einem mittleren Lernaufwand rechnen, wenn er das Schnittprogramm solide beherrschen möchte. Am Anfänger-Modus und einem Storyboard haben die Entwickler leider gespart. Insgesamt kann die Oberfläche allerdings überzeugen.

Vegas Movie Studio Platinum ist daher eine Empfehlung für ambitionierte Einsteiger auf dem Gebiet der Videobearbeitung, die wissen, dass sie in Zukunft komplexere Film-Projekte bearbeiten möchten. Auch Nutzer mit Vorkenntnissen, die gern viele Parameter manuell einstellen und gelegentlich kreative Videos produzieren möchten, können mit der Software glücklich werden. Nur Profi-Ansprüchen wird Vegas Movie Studio Platinum nicht gerecht.