Schutzbrief24

Lukas Grzona
Pro Günstig bei Handys bis 600 Euro.
Kontra In den Tarifen für günstigere Handys bis 350 Euro ist die Versicherung gegen Diebstahl nicht integriert, relativ hohe Selbstbeteiligung bei Diebstahl.
Fazit Eine gute Wahl für teurere Handys mit vergleichsweise günstigen Konditionen.
Schutzbrief24 Zum Anbieter

Schutzbrief24 Test

Versicherungsumfang

4,60 Pkt

Schutzbrief24 hält sich nicht mit aufwendiger Werbung auf, sondern bietet seine Produkte, genau wie auch Schutzklick, direkt beim Kauf eines Mobiltelefons an. Da zu den Partnern des Unternehmens so bekannte Namen wie notebooksbilliger.de oder Cyberport gehören, werden Kaufwillige gelegentlich auch mit der Handyversicherung des Unternehmens konfrontiert. Nicht immer ist gleich auf den ersten Blick erkennbar, dass hinter der parallel zum Handy angebotenen Versicherung in Wirklichkeit Schutzbrief24 steckt, das wiederum mit AXA als Risikoträger zusammenarbeitet.

Mit welchen Konditionen der Kunde dann rechnen darf und ob sich eine andere Versicherung womöglich mehr lohnen würde, hat Netzsieger im Vergleich der Handyversicherungen getestet.

Versicherungsleistungen

Der Angebotsaufbau von Schutzbrief24 ist im Netzsieger-Vergleich einzigartig. Die Leistungen sind an die maximale Deckungssumme gebunden, den vollen Schutz gibt es deshalb nur in Verbindung mit der Versicherung von hochpreisigen Geräten. Alle Geräteklassen umfassen als Grundausstattung einen Versicherungsschutz bei

  • Stoß-, Sturz- und Fallschäden,

  • Schäden durch Flüssigkeit,

  • Bedienungsfehlern,

  • einer Überspannung und Induktion,

  • einem Kurzschluss und Blitzschlag,

  • Unfallschäden,

  • höherer Gewalt sowie

  • einer Überschwemmung.

Es gibt vier Geräteklassen:

Basic Plus

Der Basistarif bietet Versicherungsschutz bei allen Schäden, die durch Stoß, Sturz, Flüssigkeiten und Überspannung entstanden sind. Die maximale Leistung je Schadensfall beträgt 200 Euro. Der Kunde muss bei der Schadensregulierung eine Selbstbeteiligung von 15 Euro zahlen.

Standard Plus

Im nächsten Tarif beträgt die Höchstleistung je Schadensfall 350 Euro und auch Raub sowie Einbruchdiebstähle sind versichert. Der Selbstbehalt bei Eigentumsdelikten beläuft sich auf 10 Prozent des Gerätewerts. 10 Euro der Telefonkosten nach einem Diebstahl übernimmt Schutzbrief24.

Premium Plus

Erst bei Premium Plus sind auch einfache Diebstähle im Paket enthalten. Schäden bis 600 Euro werden erstattet, allerdings erhöht sich der Selbstbehalt auf 25 Euro, bei Diebstählen sind es 20 Prozent. Telefonkosten durch Fremdnutzung des Telefons bezahlt die Versicherung bis zu 50 Euro.

Platinum Plus

Im Top-Paket deckt Schutzbrief24 Schäden am Handy bis 900 Euro. Beim Diebstahl werden Telefonkosten, die sich daraus ergeben, bis 100 Euro erstattet und die Versicherung bezahlt die neue SIM-Karte.

Preise und Konditionen

4,60 Pkt

Die Mindestlaufzeit der Handyversicherung von Schutzbrief24 beträgt 12 Monate, danach verlängert sich der Vertrag um jeweils einen Monat. Die maximale Laufzeit sind 36 Monate, danach endet die Versicherung automatisch. Das Handy darf bei Abschluss nicht älter als drei Monate sein, Schutzbrief24 unterscheidet aber noch explizit Smartphones, die der Besitzer nur bis zu 30 Tage nach dem Kauf versichern kann.

Schutzbrief24 zieht als Deckungssumme den Zeitwert heran, der laut AGB im ersten Jahr dem Kaufpreis entspricht. Im zweiten Jahr sind es 80 Prozent, im dritten 60 Prozent.

Bewertung der Preise und Vertragskonditionen

Der größte Nachteil der Tarifpolitik von Schutzbrief24 ist der fehlende Diebstahlschutz bei niedriger Deckungssumme. Trotzdem zählt die Handyversicherung beim Gerätewert von 250 bis 600 Euro zu einer relativ günstigen Wahl im Netzsieger-Vergleich, die auch alle notwendigen Leistungen mitbringt.

Basis PlusStandard PlusPremium PlusPlatinum Plus
Monatsbeitrag1,45 Euro2,95 Euro4,95 Euro7,95 Euro
Höchstleistung je Schadensfall200 Euro350 Euro600 Euro900 Euro
Telefonkosten-Erstattung bei DiebstahlEntfällt10 Euro50 Euro100 Euro
Selbstbeteiligung15 Euro15 Euro25 Euro35 Euro
Selbstbeteiligung bei EigentumsdeliktenEntfällt10 Prozent der Deckungssumme20 Prozent der Deckungssumme25 Prozent der Deckungssumme
Leistungen bei DiebstahlEntfälltZahlung bei Raub und EinbruchZahlung bei Raub, Einbruch und einfachem DiebstahlZahlung bei Raub, Einbruch, einfachem Diebstahl und SIM-Kartenkostenerstattung
Die Tarife von Schutzbrief24 unterscheiden sich nicht nur in der Deckungssumme, sondern auch in den Leistungen bei Diebstahl.

Support und Beratung

4,60 Pkt

Es wird in Tests von Schutzbrief24 gern Kritik am Webauftritt des Unternehmens geübt, der recht rustikal erscheint. Am Informationsgehalt ist jedoch kaum etwas auszusetzen und die AGB sind von der Leistungsübersicht aus einfach erreichbar.

Neben der Bestellung auf der Seite können Kunden die Handyversicherung auch auf den Seiten der Vertriebspartner abschließen, also auf den Seiten der Online-Shops, die mit Schutzbrief24 kooperieren. Käufer sollten aber nichts überstürzen und zunächst prüfen, ob sich die Versicherung für das gewünschte Handy lohnt – der Abschluss ist auch noch 30 Tage im Nachhinein jederzeit möglich.

Die Kontaktmöglichkeiten für den Schadensfall sind einfach zu finden und der Kunde wird transparent informiert.

Zusammenfassung

4,60 Pkt

Da sich die Tarif- und Leistungspolitik von Schutzbrief24 von den Angeboten der Konkurrenz stark unterscheidet, ist der Vergleich für die Kunden sicher nicht leicht. Die verschiedenen Leistungen der Diebstahlversicherungen sind an die gewählte maximale Deckungssumme geknüpft, sodass Besitzer günstigerer Handys keine perfekt zugeschnittenen Pakete wählen können.

Die Preise sind aber so attraktiv, dass sich dieser Nachteil in vielen Fällen aufhebt, denn in der Geräteklasse 250 bis 600 Euro ist das Preis-Leistungs-Verhältnis in Ordnung. Da sich der Abschluss einer Handyversicherung bei günstigen Geräten häufig sowieso nicht lohnt, halten sich die Mängel in der Flexibilität in Grenzen.

schutzbrief24 logo kleinMit einer Deckungssumme im zweiten Jahr von nur noch 80 Prozent des Neupreises bewegt sich Schutzbrief24 im guten Mittelfeld. Bei Friendsurance, Telekom und EWP gilt als Zeitwert in den ersten beiden Jahren zwar der Neuwert, Schutzklick senkt den Zeitwert aber bereits nach sechs Monaten auf 80 Prozent, im zweiten Jahr auf 60 Prozent.

Ebenfalls guter Durchschnitt ist die Selbstbeteiligung von 15, 25 oder 35 Euro. Nur bei Diebstahl erhöht sich der Kostenanteil des Kunden signifikant – aufgrund häufiger Betrugsfälle in diesem Bereich überrascht es jedoch nicht, dass sich die Versicherer absichern.

Alles in allem hält Schutzbrief24 ein vergleichsweise gutes Angebot bereit, das sich für bestimmte Preisklassen von Handys lohnen kann.