NiteCore i4

Lena Groeben
Pro
  • Für viele Akku-Arten und -Größen geeignet
  • Automatische Erkennung von Batterien
  • Überhitzungsschutz
  • Überladungsschutz
Kontra
  • Nicht für 9-Volt-Block-Akkus geeignet
  • Kein 12-Volt-Kabel (DC) im Lieferumfang
Fazit Das NiteCore-NEW-i4-Ladegerät ist eine Empfehlung für Verbraucher, die in erster Linie Lithium-Ionen-Akkus laden möchten und auf ein informatives Display sowie zusätzliche Funktionen verzichten können.

NiteCore i4 Test

NiteCore i4 Zum Shop

Ausstattung

3,00 Pkt

Relativ neu auf dem Markt ist der NiteCore NEW i4 Intellicharger von Sysmax. Im Vergleich zum Vorgänger-Modell hat der NiteCore NEW i4 Intellicharger deutlich mehr Power.

Kleines Energie-Paket

Bis zu 1.500 Milliampere Ladestrom kann der NiteCore NEW i4 Intellicharger in einen Akku pumpen. Daher ist der NiteCore NEW i4 Intellicharger besonders gut für die leistungsstarken Lithium-Ionen-Akkus geeignet. Verbraucher sollten aber beachten, dass diese Hochleistung nur für die Belegung eines einzigen Steckplatzes gilt. Laden vier Batterien im Gerät, dann verringert sich der Ladestrom entsprechend und es dauert doch länger, bis die Akkus voll sind. Manuell verstellbar ist der Ladestrom nur bei Lithium-Ionen-Akkus. Bei den anderen Akku-Typen stellt das Gerät den Ladestrom selbstständig und passt ihn an die Kapazität des Akkus an. Zusätzliche praktische Funktionen wie einen Pflegemodus oder einen Kapazitätstest bringt der NiteCore NEW i4 Intellicharger aber nicht mit.

Mit vielen Akku-Typen und -Größen kompatibel

Das Universalladegerät bietet Platz für maximal vier Zylinderakkus. Für folgende Akku-Typen ist das neue NiteCore-Ladegerät von Sysmax geeignet:

  • Lithium-Ionen
  • IMR
  • Lithium-Eisenphosphat (LiFePO4)
  • Nickel-Metallhydrid (NiMH)
  • Nickel-Cadmium (NiCd)

Lithium-Ionen-, IMR- und Lithium-Eisenphosphat-Akkus lädt das NiteCore NEW i4 in 33 verschiedenen Größen, darunter etwa 10440 (Bauform wie eine AAA-Zelle), 13450 (Einsatz bei E-Zigaretten), 14500 (Bauform wie eine AA-Zelle) und 18650 (Einsatz unter anderem in Elektro-Autos). NiMh- und NiCd-Akkus sind in den gängigen Größen AAA (Micro), AA (Mignon), C (Baby) und D (Mono) mit dem Ladegerät kompatibel. Darüber hinaus passen auch die kleineren Mini-Akkus (AAAA) in das NiteCore NEW i4 Intellicharger. Nur für 9-Volt-Blöcke ist das Ladegerät ungeeignet und eine USB-Schnittstelle zum Laden von USB-Geräten fehlt.

Damit ist der NiteCore NEW i4 Intellicharger dennoch das Ladegerät in unserem Test, das mit den meisten verschiedenen Akkutypen und -Größen kompatibel ist.

Dagegen fällt der Lieferumfang beim NiteCore NEW i4 Intellicharger etwas dürftig aus. Der Kunde erhält neben dem Ladegerät ein Netzkabel und eine Bedienungsanleitung. Außerdem legt der Hersteller ein WINGONEER USB-LED-Licht in das Paket. Mancher Nutzer wird jedoch einen passenden Adapter für den Zigarettenanzünder vermissen, um das Ladegerät im Auto zu benutzen, was ja prinzipiell möglich ist. Akkus gehören ebenfalls nicht zum Lieferumfang.

NiteCore NEW i4 Lieferumfang
Vergrößern
Vergleichsweise dürftig fällt der Lieferumfang des Geräts aus.

Handhabung & Bedienkomfort

2,40 Pkt

Das schwarze Ladegerät ist 140 Millimeter lang, 94,8 Millimeter breit, 37 Millimeter tief und zählt damit zu den mittelgroßen Geräten in unserem Test. Es ist aus feuerfestem, schwer entflammbarem Kunststoff (Polycarbonat) gefertigt und soll so eine optimale Hitzeableitung leisten. Allerdings fiel der NiteCore NEW i4 Intellicharger in unserem Test vermutlich aufgrund seines speziellen Materials durch einen unangenehmen chemischen Geruch auf. Zudem ist das zugehörige, abnehmbare Stromkabel mit 1,12 Metern etwas kurz.

Intelligent und selbständig

Beim Einlegen eines Akkus in den Schacht erkennt der intelligente Lader automatisch, um welchen Akkutyp es sich handelt und wie hoch die Energiekapazität ist. Aufgrund der ACD-Technologie verteilt der Intellicharger seine Ladeleistung optimal auf alle belegten Schächte. Der NiteCore NEW i4 Intellicharger verfügt über zwei Knöpfe, die sich unter seinem Display befinden:

  • C für „Current“ zum Ändern der Stromstärke
  • V für „Voltage“ zum Ändern der Abschluss-Schwelle für Akkuspannungen

Allerdings ist das manuelle Anpassen von Stromstärke und Abschaltspannung nur bei Lithium-Ionen-Akkus mit hoher Kapazität möglich. Hierbei kann der Nutzer per Tastendruck jeden Schacht anwählen, dort Ladestrom und Spannung anpassen und so die Ladezeiten für Akkus mit großer Kapazität optimieren. Tiefentladene Akkus ohne Schutzschaltung (IMR-Akkus) lassen sich ebenfalls per Tastendruck reaktivieren.

Kein LC-Display und dürftige Bedienungsanleitung

Über grüne und rote LEDs, die sich in einem viereckigen Display über den Ladeschächten befinden, zeigt das Ladegerät den Ladestatus sowie den Fortschritt des Ladevorgangs für jeden der vier Schächte an. Eine LCD-Anzeige, die dem Nutzer nähere Informationen etwa zur verstrichenen Zeit oder zum aktuellen Ladestrom liefert, ist leider nicht vorhanden. Die beiliegende Bedienungsanleitung ist ausschließlich in englischer und chinesischer Sprache gehalten, was Nutzer ohne Fremdsprachenkenntnisse vor Probleme bei der Bedienung des NiteCore New i4 Intellicharger stellen könnte. Zudem fällt die Anleitung vergleichsweise knapp aus und beinhaltet keinerlei anschauliche Grafiken, die Nutzer bei der Bedienung unterstützen. Hier wünschen wir uns mehr Anwenderfreundlichkeit.

NiteCore NEW i4 Display
Vergrößern
Ein LCD-Display mit diversen Informationen fehlt dem Ladegerät.

Der NiteCore NEW i4 Intellicharger funktioniert sowohl mit einer Betriebsspannung von 100 bis 240 Volt (AC) als auch mit 12 Volt (DC). Damit ist das Gerät auch im Auto über den Zigarettenanzünder nutzbar.

Ladefunktion

2,70 Pkt

Nutzer, die mehr als einen Lithium-Ionen-Akku mit hoher Kapazität laden, können den Ladestrom manuell auf 1,5 Ampere erhöhen, in allen anderen Fällen (wie auch in unserem Test) passt das Gerät den Ladestrom automatisch an die Kapazität der Akkus an.

Die Ladefunktion im Praxistest

In unserem Test haben wir uns aufgrund der Vergleich- und Verfügbarkeit auf das Aufladen von NiMh-Akkus in den gängigen Größen AAA, AA, C und D beschränkt. Die dafür benötigten Zeiten zeigt die folgende Tabelle:

Akku-GrößenAkku-KapazitätLadezeiten
AAA800 mAh3:09 h
AA2.000 mAh5:30 h
C5.000 mAh8:45 h
D10.000 mAh15:37 h
Die Ladezeiten der verschiedenen Akku-Größen im Praxistest.

Damit zählt der NiteCore New i4 Intellicharger zu den langsameren Ladegeräten in unserem Test und benötigt fast doppelt so lange wie etwa das Ansmann Powerline 5 Pro. Im direkten Vergleich mit den anderen Ladegeräten, in dem wir nacheinander je einen AAA- und einen AA-Akku in den Standardeinstellungen aufgeladen haben, reicht es damit für das NiteCore NEW i4 beide Male auch nur für den siebten Platz. Nur die Geräte Kraftmax BC-4000 und Technoline BC 700, die in der Standardeinstellung mit einem schonenden Ladestrom von 200 Milliampere arbeiten, benötigen noch mehr Zeit.

NiteCore NEW i4 Gerät
Vergrößern
Verschiedene Akku-Größen zu laden, ist für das NiteCore NEW i4 kein Problem.

Das Ende eines Ladevorgangs signalisiert das Gerät durch ein konstantes, grünes Leuchten der LED-Lämpchen für den entsprechenden Ladeschacht, die während des Ladevorgangs grün blinken.

Sicherheitsfunktionen

3,90 Pkt

Antirutschfüße sorgen für einen sehr sicheren Stand des NiteCore NEW i4 Intellicharger. Lüftungsschlitze befinden sich auf beiden Seiten neben dem Display sowie auf der Unterseite des Geräts. Zwar ist ausreichend Platz zur Luftzirkulation, dennoch stellten wir im Test während des Betriebs eine starke Erwärmung vor allem im oberen Bereich des Geräts fest. Zur Sicherheit hat der Hersteller jedoch einen Überhitzungsschutz eingebaut. Dauert der gesamte Ladevorgang mehr als 20 Stunden, schaltet sich das Gerät automatisch ab. Auch die Innentemperatur wird in Echtzeit überwacht, um eine Überhitzung zu vermeiden. Zudem verfügt der NiteCore New i4 Intellicharger über einen Verpolungs- sowie einen Kurzschluss-Schutz. Das falsche Einlegen eines Akkus meldet der NiteCore NEW i4 Intellicharger in unserem Test mit einem Blinken der LED-Lämpchen. Beim Einlegen einer nicht aufladbaren Alkaline-Batterie startete das Gerät zwar zunächst einen Ladevorgang, beendete diesen aber nach wenigen Sekunden und signalisierte einen vollen Akku. Eine Abdeckplatte zum Schutz der Ladefläche bietet das Gerät nicht.

Zusammenfassung

3,00 Pkt

Dew NiteCore New i4 Intellicharger (2016) ist ein Universalladegerät, das mit 1,5 Ampere sehr viel Ladeleistung verspricht. Damit ist das Gerät vor allem für Lithium-Ionen-Akkus eine Empfehlung. Doch auch NiMh-Akkus lädt der NiteCore NEW i4 Intellicharger zuverlässig und bringt dafür relevante Sicherheitsfunktionen mit. Bei letzteren sind allerdings Ladestrom und Abschaltspannung nicht manuell anpassbar. Zudem müssen Nutzer auf ein modernes LC-Display mit näheren Informationen zum Ladevorgang verzichten. Schade ist auch, dass der Hersteller Sysmax kein passendes Kabel für das Kfz beigelegt hat und eine USB-Schnittstelle fehlt. Verbraucher ohne Fremdsprachenkenntnisse sollten außerdem beachten, dass die Bedienungsanleitung hier nicht in deutscher Sprache vorliegt.