LOADING

Farmerama

4.81 / 5
Pro: 
Ein friedliches Gelegenheitsspiel für zwischendurch mit witziger Grafik und ohne jegliche Kriegsmechanismen.
Kontra: 
Grundsätzlich kostenlos, es gibt jedoch viele Bezahlschranken. Zudem bietet das Spielprinzip wenig Abwechslung.
Fazit: 
Intuitives Gelegenheitsspiel ohne kriegerische Handlungen, ausgezeichnet als "bestes Browsergame 2012".

Farmerama Test

Anmeldung & Einstieg: 

Auf dem virtuellen Farmerama-Bauernhof ist der Spieler nicht nur Herr eines rustikalen Bauernhauses, einer Windmühle und einer Scheune, er verfügt auch über eine eigene Viehzucht, um die er sich kümmern muss. Die größte Aufgabe im Browsergame Farmerama ist aber das Bewirtschaften der Ländereien. Stehen zu Beginn nur einige kleine Felder zur Verfügung, auf denen zudem nur Karotten, Weizen und Kohl angebaut werden können, kommt im weiteren Verlauf eine Vielzahl Pflanzenarten hinzu, von denen einige sogar auf dem tropischen Spielabschnitt "Bahamerama" angebaut werden.

Schneller Spieleinstieg

Farmerama WieseZunächst beginnt der Spieler im ersten Level als "Hänfling". Über Erfahrungspunkte, die durch das Ernten und weitere Aktionen gewonnen werden, steigt der Spieler im Level auf. So können noch mehr Ställe errichtet, weitere Pflanzen angebaut und Viehzucht betrieben werden. Vor allem in den ersten Spielstunden geht es Schlag auf Schlag. Erklärungen und Hilfetexte weisen Neulinge in die Spielmechaniken und die Navigation ein. Einsteiger können hier nichts falsch machen und Profis können sich zügig durchklicken.

Extras und Specials zu verschiedenen Gelegenheiten

Sehr lobenswert an dem kostenlosen Bauernhof-Game: Zu jeder Jahreszeit lassen die Farmerama-Macher sich witzige Extras einfallen, um ihre Anhänger bei Laune zu halten. Beispielsweise sorgen Herbstfeste, spezielle Events zum Oktoberfest, zu Weihnachten oder Neujahr sowie Erntedankfeste stets für frischen Wind auf dem virtuellen Land. Naheliegenderweise hat Farmerama wegen seiner naiven Aufmachung und seinem simplen, mitreißenden Gameplay speziell bei Kindern und Jugendlichen einen ziemlichen Schlag. Daran gibt es im Prinzip nichts auszusetzen, sowohl Aufmachung als auch Spielprinzip sind familienfreundlich. Wie üblich bei Browswergames, muss der Spieler jedoch häufig ins Spiel reinschauen, um den Spielfortschritt nicht zu gefährden.

Zeit ist Geld

Abzug gibt es allerdings für die viel zu starken Premium-Funktionen. Um in Farmerama neue Features zu erlangen brauchen die Spieler eine Menge Erfahrungspunkte und damit eine Menge Zeit, die in das Spiel investiert werden muss. Indem bestimmte Spiel-Features eingesetzt werden, verringern sich Wartezeiten deutlich, allerdings müssen diese Features mit sogenannten "Tulpgulden" bezahlt werden, die wiederum echtes Geld kosten. Dies führt dazu, dass Spieler, die nicht in die zusätzliche Tulpgulden-Währung investieren können oder wollen, gegenüber der zahlenden Spielerschaft einen viel höheren zeitlichen Spielaufwand auf sich nehmen müssen.

4.90 von 5,00 Punkten

Konzept & Gameplay: 

Farmerama CraftingDas Prinzip von Farmerama ist schnell erklärt. Anpflanzen – Düngen und Wässern – Abernten. Das sind die Basics eines jeden Farmers, die auch zum Einmaleins eines jeden Farmerama-Bauern gehören. Natürlich ist das Gameplay repetitiv und kann für den ein oder anderen Spieler langweilig werden, allerdings sorgen die Farmerama-Programmierer stetig für die Weiterentwicklung des Spiels, damit keine Langweile aufkommt.

Logisch und Einfach

Grundsätzlich ist das Spielprinzip logisch und die Produktionsabläufe sinnvoll. Ein einfaches und verständliches Tutorial sorgt dafür, dass bei keinem Spieler Verständnisfragen aufkommen sollten. Nach und nach entfaltet sich jedoch die immense Komplexität von Farmerama, sodass unerfahrene Spieler durchaus den Überblick über all die Möglichkeiten verlieren können.

Für Motivation ist gesorgt

Farmerama HalloweenDas Spiel bietet natürlich noch etwas mehr als Sähen, Düngen und Ernten. Ein richtiger Farmer hat selbstverständlich auch Tiere, um die er sich kümmern muss.

Die Grundmotivation eines jeden Browserspieles besteht aus dem Levelaufstieg. Wer viel Zeit investiert, gewinnt Erfahrungspunkte, mit denen neue Funktionen, Tiere und Pflanzen freigeschaltet werden.

Quests und Sonderaufträge sorgen ebenfalls für die nötige Abwechslung. Zudem setzen regelmäßige Updates und Neuerungen immer wieder neue Reize. So gibt es seit einiger Zeit die monatlichen Gruselnächte in der jeweiligen – realen – Vollmondnacht des laufenden Monats. Dabei handelt es sich um 24-stündige Events, bei denen sich auch im Spiel die Nacht über die Farm senkt und die Spieler skurrile Gewächse anbauen können, die sie im Anschluss gegen Deko-Objekte eintauschen dürfen.

Leider wiederholen sich einige Standard-Quests nach gewisser Zeit. Lediglich die Questvorgaben werden dann noch erhöht.

Interaktion mit anderen Spielern

Nachbarschaft wird in Farmerama großgeschrieben. Wenn die Spieler zu Nachbarn werden, können sie sich gegenseitig helfen. Eine Nachbarschaft hat viele Vorteile. Beispielsweise bekommen Spieler Erfahrungspunkte, sobald ein Nachbar im Level aufsteigt. Des Weiteren können Nachbarn beschenkt werden. Das fördert den Zusammenhalt und die Immersion. Einzelgänger kommen sogar zwangsläufig an einen Punkt, an dem sie allein nicht mehr weiterkommen. Spätestens, wenn die sogenannte "Wilde Wiese" freigeschaltet wird, sind Spieler auf die Mithilfe anderer angewiesen, denn dieses Areal, das mehr Platz für eine Zweitfarm bietet, muss erst einmal von Geröll befreit werden, bevor es genutzt werden kann. Wer trotzdem unbedingt allein spielen möchte, muss an dieser Stelle virtuelle Helfer gegen Echtgeld anheuern.

5.00 von 5,00 Punkten

Technische Daten: 

Die Anmeldung ist einfach und geht sehr schnell von der Hand. Benötigt werden lediglich eine E-Mail-Adresse, ein Username, das Geburtsdatum und ein ausgedachtes Passwort, dann kann es auch schon losgehen.

Technische Vorrausetzungen und Grafik

Farmerama Bahamerama Farmerama benötigt den Flashplayer von Adobe, idealerweise immer in der aktuellen Version. Das sind auch schon alle Systemvorrausetzungen. Das Spiel läuft auf jeglichem Browser, der Flash unterstützt.

Was die Grafik anbelangt: Alles Geschehen spielt sich hier in der Mitte des Bildschirms in einem Holzrahmen ab. Passend zur jeweiligen Jahreszeit ist dieser Rahmen entweder mit Herbstlaub, Schnee oder Ähnlichem verziert. Die Animationen sind liebevoll und sehr neckisch dargestellt. Schade allerdings, dass die drolligen Tiere eigentlich nur dann so recht zur Geltung kommen, wenn sie mit der rechten Maustaste angeklickt werden.

Mehrere Sprachen und Systeme

Farmerama kann selbstverständlich in mehreren Sprachen gespielt werden, unter anderem auf Englisch, Deutsch, Spanisch, Italienisch, Französisch und Russisch. Außerdem ist schon seit geraumer Zeit eine Farmerama-App in SchülerVZ, MeinVZ und StudiVZ integriert worden. Des Weiteren kann im Handel eine Extended Edition CD erworben werden, die über weitere Spiel-Features verfügt. Für alle Brettspiele-Fans hat Ravensburger Farmerama im Jahr 2012 zudem als Brettspiel herausgebracht.

Technische Umsetzung stimmt

Hier gibt es lediglich einen minimalen Punktabzug, für die Unschärfe der verrückten Tiere. Ansonsten ist die Grafik liebevoll und die Umsetzung als Browsergame vollends gelungen.

4.35 von 5,00 Punkten

Community & Support: 

Im Vergleich zu anderen ähnlichen Browsergames hat Farmerama innerhalb relativ kurzer Zeit eine respektable Spielerzahl erreicht. Schon die Suche nach einem Nickname nimmt mittlerweile viel Zeit in Anspruch, da schon viele Namen vergeben sind. Kein Wunder, denn mittlerweile gibt es weit über 48 Millionen registrierte Farmerama-Spieler weltweit.

Ingame Chat und Forum

Famrerama Forum ScreenshotDer Austausch zwischen den Spielern läuft, abgesehen vom Ingame-Nachrichtensystem von Farmerama, vorrangig übers Forum ab. Im Forum werden unter anderem spieltechnische Fragen beantwortet. Des Weiteren werden hier Erfahrungen ausgetauscht und verschiedene andere das Spiel betreffende Themen diskutiert. Das Ingame-Nachrichtensystem erlaubt den Spielern, sich gegenseitig kurze Nachrichten zu schreiben. Außerdem gibt es bei Farmerama natürlich einen Chat, in dem Spieler beispielsweise die Möglichkeit haben, sich gegenseitig zu helfen.

Der Blog

Farmerama DevBlogDer Entwicklerblog versorgt interessierte Spieler mit den neuesten Entwicklungen und Zukunftsaussichten bezüglich Farmerama. In Newslettern werden etwa neue Spielelemente vorgestellt, in persönlichen Statements gehen die Produzenten auf Wünsche und Kritkien der Spieler ein. Sehr positiv ist hierbei, dass die Anregungen der Spieler tatsächlich ernst genommen werden und durchaus auch Entschuldigungen für Fehlentwicklungen geäußert werden – verbunden mit kleinen Wiedergutmachungs-Goodies. In puncto Support ist das Farmerama-Team also vorbildlich.

5.00 von 5,00 Punkten

Zusammenfassung: 

Bauer sucht Browsergame? Sollte das der Fall sein, dann wird das kostenlose Bauernhof-Onlinegame Farmerama die Spieler garantiert verzücken. Wer außerdem keine Lust mehr auf Strategiespiele hat, in denen sich alle nur gegenseitig bekriegen, ist bei Farmerama ebenfalls an der richtigen Adresse.

Wie der Titel bereits durchblicken lässt, spielt sich hier alles auf einer bunten, niedlich gestalteten Farm ab. Jede Menge lustige Tiere im Looney Tunes Charakter-Style sind hier gleich mit am Start. Die drollige Aufmachung des kostenlosen Browsergames war übrigens in der Bewertung mit Abstand der dickste Pluspunkt. Das Genre lautet hier: Farm- beziehungsweise Wirtschaftssimulation.

Das Spielziel in Farmerama ist der Ausbau der eigenen kleinen virtuellen Farm. Farmerama basiert auf einem recht simplen Grundkonzept, das jedoch schnell voll und ganz einnimmt und im Handumdrehen süchtig macht. Stupides Abernten von Feldern wird mittels neuer Quests und Aufgaben immer wieder aufgefrischt und der Wille und die Motivation, immer wieder ein Level aufzusteigen, bleibt praktisch während der gesamten Spielzeit erhalten.

Noch ein Pluspunkt im Test: die starke Community-Vernetzung

Wallpaper FarmeramaIm kostenlosen Browsergame Farmerama steht den Spielern nicht nur ein Forum zur Verfügung, sondern auch jederzeit die Möglichkeit, Nachbarn einzuladen. Die Spieler können von Nachbarn profitieren, sie beschenken oder Geschenke von ihnen erhalten.

Spielspaß für die ganze Familie

Mag sein, dass das Spielprinzip und der Look von Farmerama nicht jeden überzeugen. Wer aber Lust hat, mal ein friedvolles und lustiges Browserspiel ohne Krieg und Metzelei auszuprobieren, ist bei Farmerama garantiert richtig.

Auszeichnungen:

  • 2010 – Gewinner des Lara-Award
     
  • 2010 – Nominierung bei den GameStars in der Kategorie "Bestes Browsergame"

     
  • 2012 – Gewinner des European Games-Award in der Kategorie "Bestes europäisches Browsergame"

     
  • 2012 – Gewinner beim Deutschen Entwicklerpreis in der Kategorie "Bestes Browserspiel"