Anne Röttgerkamp

Die größten Festivals in Deutschland

Musik, Freiheit, Ekstase – Festivalzeit in Deutschland!

Netzsieger präsentiert: Die größten Festivals 2017

Im Sommer startet die alljährliche Festivalsaison. Juni, Juli und August bieten die perfekten Voraussetzungen für Partywochenenden der Extraklasse: Camping, Livemusik und Feiern bis zur Erschöpfung. Genau danach sehnen sich die Besuchermassen der Festivals und sind bereit, dafür tief in die Tasche zu greifen. Abhängig von der Musikrichtung kosten die Festivals gut und gerne 200 Euro – pro Person für ein Wochenende mit Campingplatz.
Doch nicht alle Festivals verlangen überhaupt Eintritt, haben aber dennoch bekannte Namen im Line-up. Bei der gewaltigen Auswahl an Festivals in Deutschland ist es oft schwer, noch den Überblick zu behalten.
Welche Festivals lohnen sich wirklich? Muss man zwangsläufig hohe Preise zahlen, um die wahren Größen der Musikszene live zu erleben?
Netzsieger zeigt die bekanntesten – und meist kostspieligen – Events der Szene, stellt aber auch fünf kostenlose Festivals vor. Um das „Preis-Leistungs-Verhältnis“ der Festivals miteinander zu vergleichen, werden die Einzelkonzertpreise der drei Top-Acts des offiziellen Line-ups jeder Veranstaltung ermittelt. Zusätzlich gibt es für jeden Musikgeschmack eine eigene Übersicht über Preise, Besucherzahlen und Veranstaltungsorte der beliebtesten Festivals. Dabei findet sich auch der ein oder andere Geheimtipp sowohl für Liebhaber als auch Neulinge der Festivalkultur.

 

festival-teaser

 

 

Kostenlos

Festival Ort Zeitraum Besucherzahl 2016 Besucherzahl pro Tag 2016 Preis 2017 Ticketwert der drei Top-Acts* Drei Top-Acts
Bochum Total Bochum 06.-09.07.2017 1.000.000 250.000 kostenlos 69,00 Euro Julian Philipp David, Moop Mama, Pohlmann
Schlossgrabenfestival Darmstadt 25.-28.05.2017 400.000 100.000 kostenlos 90,00 Euro Glasperlenspiel, Wincent Weiss, Pohlmann
Breminale Bremen 05.-09.07.2017 200.000 40.000 kostenlos 73,00 Euro Pohlmann, AVEC, Dirk Darmstaedter
Nürnberger Bardentreffen Nürnberg 28.-30.07.2017 185.000 61.700 kostenlos 68,00 Euro Moop Mama, Red Hot Chilli Pipers, Hot 8 Brass Band
Umsonst & Draußen Würzburg 15.-18.07.2017 70.000 17.500 kostenlos 54,00 Euro #Zweiraumsilke, Mainfelt, Blues Pills

Kostenpflichtig

Festival Ort Zeitraum Besucherzahl 2016 Besucherzahl pro Tag 2016 Preis 2017 Ticketwert der drei Top-Acts Drei Top-Acts
Jazz Rally Düsseldorf Düsseldorf 01.-04.06.2017 300.000 75.000 32,00 Euro (ohne Camping) 80,00 Euro Gregory Porter, Mpeople’s voice Heather Small,Sister Sledge
Das Fest Karlsruhe 21.-23.07.2017 229.000 (davon 118.000 im kostenpflichtigen Bereich) 76.300 15,00 Euro (ohne Camping) 124,00 Euro Amy Macdonald, LaBrassBanda,
Sportfreunde Stiller
BigCityBeats World Club Dome Frankfurt am Main 02.-04.07.2017 120.000 40.000 199,00 Euro 64,00 Euro Hardwell, Steve Aoki,
Dimitri Vegas And Like Mike
Rock am Ring Nürburg 02.-04.06.2017 K.A. (Festival-Abbruch) 92.500 (verkaufte Tickets) 210,00 Euro 196,00 Euro Die Toten Hosen, Rammstein, System Of A Down
Rudolstadt-Festival Rudolstadt 06.-09.07.2017 90.000 22.500 100,00 Euro 114,00 Euro Amy Macdonald, Ani DiFranco, Asaf Avidan

Rock/Metal/Punk

festivals-hiphop
Festival Ort Zeitraum Besucherzahl (verkaufte Tickets) 2016 Preis 2017
Rock am Ring Nürburg 02.-04.06.2017 92.500 210,00 Euro
Wacken Open Air Wacken 03.-05.08.2017 75.000 220,00 Euro
Rock im Park Nürnberg 02.-04.06.2017 70.000 210,00 Euro
Deichbrand Cuxhaven 20.-23.07.2017 50.000 148,00 Euro
With Full Force Ferropolis 22.-24.06.2017 25.000 109,95 Euro
Durchschnitt:     64.300 179,59 Euro

Techno/House/Goa

festivals-hiphop
Festival Ort Zeitraum Besucherzahl (verkaufte Tickets) 2016 Preis 2017
BigCityBeats Worl Club Dome Frankfurt am Main 02.-04.06.2017 120.000 199,00 Euro
Nature one Pydna 04.-06.08.2017 65.000 122,40 Euro
Parookaville Weeze 21.-24.07.2017 50.000 254,00 Euro
Airbeat One Neustadt-Glewe 13.-16.07.2017 40.000 159,00 Euro
Sonne, Mond und Sterne Saalburg-Ebersdorf 11.-13.08.2017 35.000 139,00 Euro (Zzgl. VVK-Gebühr)
Durchschnitt:     62.000 174,68 Euro

Hip-Hop

festivals-hiphop
Festival Ort Zeitraum Besucherzahl (verkaufte Tickets) 2016 Preis 2017
Out4Fame Festival Dortmund 18.-20.08.2017 21.000 125,00 Euro
Splash! Festival Gräfenhainichen 06.-09.07.2017 20.000 119,90 Euro
KuRT Festival Reutlingen 13.-15.07.2017 16.000 kostenlos (ohne Camping)
UrbanArt! HipHop Festival Völklingen 14.07.2017 8.500 37,00 Euro (ohne Camping)
Cherry Beach Festival Boxberg/Oberlausitz 03.-06.08.2017 8.000 76,00 Euro
Durchschnitt:     14.700 71,58 Euro

Gothic

festivals-hiphop
Festival Ort Zeitraum Besucherzahl (verkaufte Tickets) 2016 Preis 2017
M'era Luna Hildesheim 12.-13.08.2017 25.000 99,00 Euro
Wave-Gotik-Treffen Leipzig 02.-05.06.2017 23.000 120,00 Euro
Amphi Festival Köln 22.-23.07.2017 12.000 82,00 Euro (ohne Camping)
Dark Storm Festival Chemnitz 25.12.2017 5.000 42,00 Euro (ohne Camping)
Autumn Moon Hameln 13.-14.10.2017 3.500 110,00 Euro
Durchschnitt:     13.700 90,60 Euro
Die drei Top-Acts haben wir sowohl nach ihrer Bekanntheit als auch nach der Verfügbarkeit aktueller Ticketpreise der jeweiligen Künstler ausgewählt. Der Ticketwert der drei Top-Acts setzt sich aus den miteinander addierten, jeweils günstigsten Preisen für ein Konzertticket der aufgeführten Künstler zusammen. Bei manchen Festivals entfällt die Möglichkeit des Campings auf dem Veranstaltungsgelände, etwa wenn das Festival nur einen Tag andauert, das Gelände nicht groß genug ist oder sich der Veranstalter gegen diese Möglichkeit entscheidet.
 
festivals-hiphop

Hip-Hop-Fans zahlen im Durchschnitt mit 71,58 Euro pro Ticket am wenigsten und sparen somit im Vergleich zu den Fans anderer Festivals teilweise über 100 Euro.

festivals-metal

Die meisten Anhänger haben Rock-Festivals mit durchschnittlich 64.300 verkauften Tickets pro Jahr. Im Gegensatz dazu werden für Hip-Hop- und Gothic-Festivals im Durchschnitt nur 13.700 bis 14.700 Tickets pro Festival verkauft.

festivals-zelte

Viele Festivals sind von gutem Wetter abhängig und finden deshalb größtenteils in den Sommermonaten Juni, Juli und August statt.

Hinweise zur Einbindung für Webmaster

Die Bilder der Infografik können Sie gerne für Ihre Webseite kostenlos verwenden. Bei Veröffentlichung dieser verweisen Sie bitte auf Netzsieger.de als Quelle und nutzen den untenstehenden HTML-Code zur Einbettung der Infografik auf Ihrer Seite. Weitere Informationen erhalten Sie unter info@netzsieger.de.