eRecruiter

eRecruiter logo
BEWERTUNG
8.0 / 10
Kai Sulkowski
Aktualisiert: 05/07/2018
Pro
  • Funktionsumfang im Recruiting enorm
  • Nutzerfreundlichkeit hervorragend
  • Hoher Individualisierungsgrad
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Kontra
  • Personalverwaltung und Personalentwicklung nicht inkludiert
FAZIT

Beim eRecruiter handelt es sich um eine reine Recruiting-Software, die durch umfangreiche Funktionen, eine hervorragende Bedienbarkeit und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis besticht.

eRecruiter logo
Gesamt
Funktionen
Benutzerfreundlichkeit
Sicherheit und Aktualität
Preismodell und Service

eRecruiter Beschreibung

Funktionen7,9

Die Recruiting-Software eRecruiter der Linzer eRecruiter GmbH ist in Österreich Marktführer dieser Sparte und wurde im Jahr 2016 vom ICR, dem Institute for Competitive Rectruiting, zur besten Recruiting-Software in den zwei Kategorien „Unternehmen unter 1.000 Mitarbeiter“ und „Unternehmen zwischen 1.000 und 10.000 Mitarbeitern“ gewählt.

Der eRecruiter erleichtert es, alle Recruiting-Projekte des Unternehmens im Blick zu behalten. Denn der gesamten Recruiting-Prozess, von der Erstellung der Stellenausschreibung bis zur Besetzung der Position, wird mit der smarten Anwendung geplant und gesteuert.

Bewerberakquise leicht gemacht

Das eRecruiter-Bewerberportal kann ein Unternehmen im Corporate Design erstellen und in die Unternehmenswebsite integrieren. Kandidaten können sich über das Bewerberportal mittels Lebenslaufimport per Drag & Drop, Scan oder direkt per One-Klick-Bewerbung mit Datenimport über Xing und LinkedIn bewerben. Das Karriereportal ist für die Darstellung und Nutzung auf mobilen Endgeräten optimiert, sodass Bewerber auch von unterwegs Jobangebote einsehen und Bewerbungen einreichen können.

Mit dem eRecruiter API integriert das Unternehmen die eigene Karriereseite in die Unternehmenswebsite und synchronisiert diese mit der Software in Echtzeit. So werden Stellenangebote stets automatisch aktualisiert, Änderungen sofort übernommen und Stellenangebote zu festgelegten Terminen entfernt. Kandidaten, die Bewerbungen über die Karriereseite einreichen, werden direkt in die eRecruiter-Datenbank importiert.

Die Stellenausschreibung erstellt der Personaler in wenigen Schritten im Stellenanzeigen-Editor im Corporate Design. Danach publiziert er das Stellenangebot mit einem Klick auf der Karriereseite.

Darüber hinaus stehen durch die Kooperation mit dem Anbieter Pergenta zahlreiche rabattierte Multiposting-Möglichkeiten für allgemeine sowie Sparten-Jobportale zur Verfügung. Zur Agentur für Arbeit ist eine direkte Schnittstelle eingerichtet, sodass alle Stellenausschreibungen direkt an diese zur Veröffentlichung übermittelt werden. Über die XML-Schnittstelle ist die Veröffentlichung einer Stellenausschreibung auf den meisten Jobbörsen möglich, doch muss der Anwender selbst entsprechende Verträge mit den jeweiligen Multiposting-Anbietern oder Stellenportalen abschließen.

Als Bonus für den Kunden ist das eRecruiter-Karriereportal SEO-optimiert, wodurch es bessere Suchergebnisse erzielt und die Karriereseite des Kundenunternehmens leichter im Internet auffindbar ist.

Die gesamte Bewerberkommunikation im Blick

Eine möglichst breitgefächerte Palette an Bewerbungsmöglichkeiten ist sehr wichtig für eine positive Candidate-Experience. Die Software wartet hier mit Möglichkeiten zur Online-Bewerbung, E-Mail-Bewerbung, schriftlicher Bewerbung per Post sowie One-Click-Bewerbung via soziale Netzwerke auf. Ein CV-Parser erfasst automatisch die Inhalte von Lebensläufen und Bewerbungsschreiben und überträgt die relevanten Informationen in den eRecruiter. Auch den E-Mail-Verkehr mit dem Bewerber importiert der Personaler spielend einfach in die digitale Bewerberakte.

Je nach Vakanz ist es dem Personalverantwortlichen möglich, die Bewerbungsformulare anzupassen, zu verkürzen oder im Umfang mit individuell definierbaren Elementen zu erweitern.

Der eRecruiter hilft, die Übersicht darüber zu behalten, welcher Bewerber welchen Status hat. In ihm legt der Nutzer auch Termine für die nächsten Kontaktaufnahmen fest. Die gesamte Kommunikationshistorie ist mit einem Klick in der Bewerberakte einsehbar.

Vorlagen für die Kommunikation mit Kandidaten oder internen Abteilungen erstellt der Personaler individuell.

Der Kandidat kreiert einen Account zur Online-Bewerbung, erhält zunächst eine Willkommens-Mail und kann einen Newsletter oder Job-Agent wählen, um sich über neue Stellenausschreibungen des Unternehmens informieren zu lassen. Diese Prozesse sind im eRecruiter vollständig automatisierbar.

Ganz beiläufig wächst der Talent-Pool

Im Account zur Online-Bewerbung erstellen die Kandidaten ein Karriereprofil, das sie selbst aktualisieren und warten. Welche Angaben dabei angegeben werden müssen, definiert der Personalverantwortliche.

Auf diese Weise entsteht und wächst eine Bewerberdatenbank mit allen wichtigen Angaben zu jedem Bewerber. Nicht für ein Verfahren berücksichtigte Bewerber bleiben im System und können in den so genannten Talent-Pool verschoben werden. Gute Bewerber fügt der Personaler in Merklisten für häufig zu besetzende Positionen ein. Bewerberakten kann er verschlagworten und nach Belieben klassifizieren.

Die Profile im Talent-Pool kämmt der eRecruiter selbstständig für jede neue Stellenausschreibung durch und schlägt geeignete Kandidaten vor, welche der Personaler anschließend anschreiben und anwerben kann. Es handelt sich also um eine Form des Active-Sourcing. Suchkriterien sind dabei unter anderem Berufserfahrung, Gehaltsvorstellung, Schlüsselqualifikationen, Alter und Ort. Verwendete Suchschemata sind speicherbar.

Einbindung Entscheidungsbefugter über den Fachabteilungszugang

Recruiting ist nicht alleine Aufgabe der Personalabteilung. Vorgesetzte und Ansprechpartner in den Fachabteilungen, in denen die Vakanz besteht, erhalten ebenfalls Zugänge, um die Bewerbungen einzusehen und zu bewerten. Über das Programm übermitteln sie der Personalabteilung ihre Einschätzung des jeweiligen Bewerbers. Die Ansprechpartner in den entsprechenden Fachabteilungen haben sogar eine eigene maßgeschneiderte Benutzeroberfläche im eRecruiter.

Notizen, Kommentare und Einschätzungen zu Bewerbern dokumentiert der eRecruiter zentral. Dies verkürzt Entscheidungswege erheblich.

Statistiken für Transparenz und Optimierung

Der eRecruiter zeichnet alle Vorgänge auf und wertet aus, wie schnell Positionen besetzt werden (beispielsweise wie viele Gespräche dafür geführt werden). Die Ergebnisse dieser KPIs (Key Performance Indicators) lassen sich grafisch aufbereiten. Auch der Erfolg von Stellenausschreibungen über bestimmte Ausschreibungskanäle wird so ermittelt. Diese Daten sind als Grundlage zur Optimierung von Recruitingprozessen und -kanälen von elementarer Wichtigkeit.

Benutzerfreundlichkeit8,2

Darstellung und Navigation

Die Benutzeroberfläche wirkt modern und aufgeräumt. Offene Aufgaben und Projekte findet der Anwender direkt auf der Startseite, übersichtlich aufgelistet und mit Fortschrittsstatus. Auch neue Bewerber sind dort mit Kontaktinformationen, Kontakthistorie und Link zu den eingereichten Dokumenten einsehbar. Über die Hauptnavigation sind die wichtigsten Programmbereiche mit einem Klick aufrufbar:

  • Jobs
  • Bewerber
  • Kunden
  • Statistiken

Alle weiteren Funktionsbereiche befinden sich unter dem Reiter „Mehr“. Sollten für einen Anwender auch andere Bereiche sehr wichtig sein, integriert er sie für einen Schnellzugriff in die Menüleiste.

Ebenfalls in der Hauptnavigation findet sich eine Freitext-Schnellsuche, mit der die gesamte Datenbank auf bestimmte Informationen hin durchsuchbar ist. Dort befindet sich auch ein Benachrichtigungscenter, das aktuelle Aufgaben, Gesprächstermine sowie eingegangene Nachrichten von Bewerbern und Kollegen enthält.

Über die „Einstellungen“ vergibt der Nutzer Administratorenrechte, nimmt individuelle Einstellungen in der Darstellung der Software vor, exportiert Daten als PDF und kontaktiert bei Bedarf den Support.

Im Grunde genommen sind alle relevanten Funktionen, sogar der Versand von Absagen und Zusagen, von der Startseite des Programmes aus nutzbar. Die Navigation ist selbsterklärend und in höchstem Maße intuitiv.

Ausgezeichnet

eRecruiter wurde in den Jahren 2017 und 2018 vom Institute for Competitive Recruiting (ICR) Heidelberg als bestes Bewerbermanagementtool für Unternehmen der Größe 101 bis 500 Mitarbeiter ausgezeichnet. Bewertungsfaktoren waren Datensicherheit, Nutzerfreundlichkeit für Recruiter und Bewerber, die Funktionen zum Management der eingehenden Bewerbungen und der Kundenservice. Im Jahr 2016 errang eRecruiter den Sieg in der Bewertungskategorie „Suche von Kandidaten in externen Quellen“, 2017 zusätzlich im „Active-Sourcing-Support“.

Automatisierung und Individualisierung

Die Individualisierbarkeit der Darstellungen, Formulare und Prozesse ist im Falle es eRecruiter äußerst groß. Nahezu jeder Programmbereich und jede Funktion ist zu einem hohen Grad nach eigenen Wünschen gestaltbar.

Mit Tools wie dem eRecruiter API, dem CV-Parser, dem Multiposting-Tool und mit den zahlreichen kommunikationsvorlagen spart der Nutzer sehr viel Zeit.

Nicht zuletzt die Candidate-Experience liegt im Fokus des Herstellers. Mit dem Programm richtet der Nutzer eine One-Click-Bewerbung über soziale Netzwerke ein und hat die Möglichkeit, Bewerbungsformulare anzupassen sowie die Option anzubieten, Bewerbungsunterlagen per Drag & Drop hochzuladen und einen Job-Letter zu abonnieren.

Der eRecruiter ist nur in den Sprachen Deutsch und Englisch zum regulären Preis erhältlich. Auch andere Sprachen werden implementiert, hierfür wird allerdings eine einmalige Pauschale von 980,00 Euro fällig.

Sicherheit und Aktualität8,3

Die Entwickler garantieren einen DSGVO-konformen Umgang mit Bewerberdaten, die über die Software erfasst werden. Hinsichtlich der Daten- und IT-Sicherheit stellt der Anbieter nahezu keine Informationen auf der Webpräsenz bereit. Auf unsere Anfrage hin erhielten wir jedoch umfangreiche Angaben zum Serverstandort, Auflistungen der einzuhaltenden Sicherheitsbestimmungen und eine Kopie des Prüfzertifikats. Die Kundendaten, die über den cloudbasierten eRecruiter eingepflegt werden, lässt der Anbieter auf Servern der Firma next layer Telekommunikationsdienstleistungs- und BeratungsGmbH in Wien hosten. Die Server sind nach der Prüfungsnorm ISO/IEC 27001:2013 zertifiziert.

Über den Cloud-Dienst steht dem Kunden stets unmittelbar die neueste Version der Software vollumfänglich zur Verfügung. Die Rechtevergabe für die Bearbeitung und Kommentierung von Bewerberdateien ist flexibel steuerbar.

Preismodell und Service7,3

Vertragsbedingungen und Konditionen

eRecruiter ist in zwei Plänen erhältlich. Die kleinere Variante „Professional“ richtet sich an Unternehmen mit bis zu 400 Mitarbeitern und ist ab 79,00 Euro pro Monat erhältlich. Eine genauere Preisstaffelung nach Mitarbeiteranzahl eines Unternehmens ist nicht einsehbar. Interessenten können die Konditionen individuell mit dem Anbieter abstimmen.

Größere Firmen müssen im Rahmen des Pakets „Enterprise“ die Konditionen ohnehin individuell aushandeln. Das Enterprise-Paket bietet im Vergleich zur Professional-Variante einige Zusatzfeatures wie Active-Sourcing, Matching, erweiterte Berichtsfunktionen sowie eine umfangreiche API. Die Enterprise-Variante ist nicht nur als SaaS-Softwarelösung, sondern auch als On-Premise-Lizenzlösung zu haben.

Dass eRecruiter auch für Firmen mit 1.000 bis 10.000 Mitarbeitern eine hervorragende Lösung darstellt, zeigte die 2016 veröffentlichte Kundenstudie des ICR, denn in die Software eroberte in dieser Kategorie den Spitzenrang. Auch für den öffentlichen Dienst eignet sich die Software bestens, dies untermauern viele positive Kundenstimmen.

Die Mindestvertragslaufzeit beträgt 12 Monate und verlängert sich stillschweigend jeweils um ein weiteres Jahr, sollte der Kunde nicht bis spätestens einen Monat vor dem jeweiligen Quartalsende kündigen.

Service und Support

Kunden aller Pakete steht es frei, den Support via E-Mail oder Telefon zu kontaktieren. Ein Hilfe-Bereich auf der Website beschreibt die ersten Schritte im Umgang mit der Software und technische FAQs beantworten erste Fragen.

Die moderne Homepage bietet in übersichtlicher Form alle wichtigen Infos zur Software, Kundenstimmen als Referenz (zum Teil als Videointerviews) sowie das Preismodell und die Konditionen. Auch einen Blog beherbergt die Web-Präsenz, in dem sich Interessenten und Kunden über Neuerungen und Entwicklungen bei eRecruiter informieren können.

Interessenten haben die Möglichkeit, einen vollumfänglichen Test-Zugang für die Dauer von 14 Tagen zu nutzen sowie an einer Web-Demo teilzunehmen. Des Weiteren stehen mehrere Ansprechpartner des Unternehmens mit Durchwahl und persönlicher E-Mail-Adresse für Anfragen zur Verfügung. Gut gefällt uns auch das kurze Video-Tutorial, in dem der gesamte Funktionsumfang der Software vorgestellt wird.

Zusammenfassung8,0

Hinsichtlich des Funktionsumfangs im Bereich Recruiting und der Nutzerfreundlichkeit ist die österreichische Software eRecruiter schwer zu toppen. Zu den Extras gehört, dass das Programm auswertet, in wie vielen Tagen eine Stelle durchschnittlich besetzt wurde, wie viele Bewerbungsgespräche dafür im Schnitt nötig sind und welche Ausschreibungskanäle für welche Vakanzen die meisten und qualifiziertesten Bewerbungen generierten.

Alles in allem ist der eRecruiter eine sehr empfehlenswerte Software für kleinere bis große mittelständische Unternehmen, die für den Bereich Personalverwaltung ohnehin eine separate Lösung bevorzugen.