Wurzelimperium – Tipps und Tricks

Wurzelimperium Tipps und Tricks

In der Browsergame Wurzelimperium dreht sich alles um das Anpflanzen, Ernten und Verkaufen von Gemüse. Dabei gibt es einige Kniffe, die den Spieler einfacher und schneller zum Ziel führen. Wir haben in diesem Ratgeber einige hilfreiche Tipps und Tricks zum Browsergame zusammengetragen – damit steht dem erfolgreichen Gärtnern nichts mehr im Weg.

Tipps rund um das Anpflanzen

Prinzipiell sind die Tätigkeiten im Wurzelimperium in zwei Bereiche einteilbar. Der erste davon ist die Aussaat von Pflanzensamen. Mit den folgenden fünf Tipps sorgen Spieler unter anderem dafür, dass sie in kürzerer Zeit mehr ernten.

Mehr Platz schaffen

Zu Beginn des Spiels blockieren Unkraut, Wurzeln und Steine einen Großteil der Anbaufläche. Die Befreiung der Fläche kostet Wurzeltaler, lohnt sich aber: Spieler, die Unkraut und Co nach und nach entfernen, haben immer mehr Anbaufläche zur Verfügung und verdienen dementsprechend schneller Geld. Dabei ist es ratsam, mit dem Beseitigen der kleinen Unkräuter zu beginnen, das mit 2,50 Wurzeltalern pro Anbaufläche am günstigsten ausfällt. Die Beseitigung von Steinen fällt mit 50 Wurzeltalern ein ganzes Stück teurer aus. Das Fünffache (250 Wurzeltaler) bezahlen Gärtner für das Entfernen einer Wurzel. Dabei finden Spieler aber auch den ein oder anderen Schatz in Form von Wurzeltalern, was wieder etwas Geld in die Kasse des Browserspiels bringt.

Die Maulwürfe

Wurzelimperium Münzen finden
Vergrößern
Wer seinen Garten von Unkraut und Geröll befreit, findet hin und wieder einen Schatz.

Neben Unkraut, Wurzeln und Steinen finden sich auch ein paar Maulwurfshügel im Garten – aber niemals mehr als drei. Das Beseitigen dieser lohnt sich nicht wirklich. Zum einen bezahlt der Spieler dafür ganze 500 Wurzeltaler und zum anderen können sie jederzeit wiederkommen. Mitspieler haben nämlich die Möglichkeit, ihre Konkurrenten mit dem Vorbeischicken eines Maulwurfs zu ärgern. Da auch drei besetzte Felder kein allzu großer Verlust sind, empfiehlt es sich, die Maulwürfe einfach im Garten zu belassen.

Anbaubare Pflanzen im Überblick

Spieler starten in Wurzelimperium mit dem Anpflanzen von Salat und Karotten. Mit jedem neuen Level kommen neue Pflanzen hinzu. Je höher das erreichte Level ausfällt, desto mehr steigen auch die Preise und Wartezeiten der Pflanzen an. Einen Überblick über die Pflanzen der ersten zehn Level gibt die folgende Tabelle:

PflanzeVerfügbar ab LevelEinkaufpreis ( in Wurzeltaler)Reifezeit (in Stunden)Ertrag
Karotte10,0600:102
Salat10,0800:142
Gurke20,1400:404
Radieschen20,2200:503
Erdbeere30,4402:004
Tomate30,5002:204
Zwiebel41,7608:004
Spinat42,1009:204
Ringelblume51,8006:004
Blumenkohl53,7816:404
Kartoffel63,6016:004
Knoblauch65,1022:004
Brokkoli74,4820:004
Paprika77,3440:005
Sonnenblume81,5005:003
Spargel87,8042:005
Aubergine98,8848:005
Zucchini911,0448:004
Heidelbeere105,0432:006
Himbeere107,6048:005
Die anbaubaren Pflanzen der Level 1 bis 10 im Überblick.

Die angegebenen Einkaufspreise beziehen sich immer auf den Einkauf auf dem Bauernhof. Alternativ kaufen Gärtner neue Samen von Mitspielern auf dem Marktplatz.

Nach dem Säen Gießen nicht vergessen

Nach dem Aussäen der Pflanzensamen sollte der Spieler das Gießen nicht vergessen – zumindest bei den Pflanzen mit längerer Reifezeit. Das Bewässern bringt nämlich eine Zeitersparnis von fünf Prozent. Bei den Startpflanzen wie Karotten oder Salat sind das nur wenige Sekunden, bei den Zwiebeln hingegen 24 Minuten. Bis auf etwas Arbeit kostet den Spieler das Gießen aber nichts. Wasser steht ihm unbegrenzt und kostenlos zur Verfügung.

Unterstützung beim Anbauen, Pflanzen und Ernten

Unter dem Gärtchen steht von Beginn an ein Erntehelfer bereit, der mit einem Klick alle reifen Pflanzen erntet. Dieser ist das ganze Spiel über kostenlos verfügbar.

Ab Level zwei gesellt sich ein Bewässerungshelfer mit Gießkanne dazu. Mit ihm sparen sich Spieler das lästige Gießen jedes einzelnen Feldes. Allerdings steht dieser nur bis Level 5 kostenlos bereit und verschwindet danach wieder. Um ihn zurückzuerhalten, benötigt der Spieler einen Premium-Account und muss zusätzlich einmal 1.000 Wurzeltaler bezahlen. Zum Kauf des Bewässerungshelfers begibt sich der Spieler zunächst in die Stadt „Wurzeltal“ und von dort aus mit dem Bus nach „Schreberlingen“. Dort findet er den Helfer im Forschungszentrum.

Der Bewässerungshelfer wartet unter dem Gärtchen auf seinen Einsatz.

Ab Level 8 steht unter dem Garten außerdem der Anpflanzautomat bereit, der ein käferähnliches Aussehen hat. Dieser unterstützt den Spieler bei der Aussaht. Er bringt fünf kostenlose Nutzungen mit und muss nach deren Verbrauch mit Coins aufgeladen werden. Für 50 Nutzungen bezahlen Spieler einen fairen Preis von zehn Coins.

Tipps zum An- und Verkauf

Das zweite große Tätigkeitsfeld im Wurzelimperium ist der An- und Verkauf von Pflanzen beziehungsweise geerntetem Gemüse. Worauf Spieler hierbei achten sollten, verraten die folgenden Tipps.

Preise vergleichen lohnt sich

Sowohl vor dem An- als auch vor dem Verkauf von Samen und Pflanzen empfiehlt es sich, die Preise zu vergleichen. Samen erhalten Spieler in Wurzeltal auf dem Bauernhof (von Nicht-Spieler-Charakteren) und auf dem Marktplatz (von Mitspielern). Häufig sind die Pflanzen auf dem Bauernhof günstiger, manchmal finden sich aber auf dem Marktplatz Schnäppchen.

Verkaufen kann der Spieler sein Gemüse entweder an die Wimps, die vor dem Garten Schlange stehen, oder an Mitspieler auf dem Marktplatz in Wurzeltal. Auch hier lohnt sich der Preisvergleich. Zwar ist auf dem Marktplatz eine Gebühr von zehn Prozent fällig, trotzdem erhält der Verkäufer dort meistens mehr Wurzeltaler für sein Gemüse.

Der Verkauf auf dem Marktplatz

Den Marktplatz finden Spieler in der Stadt „Wurzeltal“. Mit einem Mausklick darauf öffnet sich ein Fenster mit einer Übersicht der aktuellen Angebote. Über den Pfeil unten in der Mitte gelangt der Spieler zu seinem eigenen Marktstand. Dort sieht er unten rechts die verfügbaren Produkte. Klickt er auf eines von ihnen, öffnet sich die Eingabemaske. Hier trägt er ein, wie viel Stück des ausgewählten Gemüses er für welchen Stückpreis verkaufen möchte. Orientieren kann er sich an den Preisen auf dem Bauernhof und denen der Mitspieler in der Marktübersicht. Sind Anzahl und Preis eingegeben, fehlt nur noch der Mausklick auf „Jetzt verkaufen“. Dann wartet der Spieler bis sich Kunden finden und die Kasse klingelt.

Wurzelimperium Verkauf Marktplatz
Vergrößern
In die Eingabemaske trägt der Spieler die gewünschte Anzahl und den Stückpreis seiner Produkte ein.