Online-Fußball-Manager

Fußball Aufstellung Taktik

Den eigenen Verein zum Erfolg führen

Das Emotionsspektrum wahrer Fußballfans kennt jedes Extrem: Euphorie nach historischen Siegen, tiefe Trauer nach bitteren Niederlagen, Aufatmen nach knappen Unentschieden und hemmungslose Ekstase nach Siegtoren in allerletzter Sekunde. Online-Fußball-Manager bieten die Möglichkeit, all diese Wechselbäder der Gefühle nicht nur jeden Tag aufs Neue zu erleben, sondern diese auch maßgeblich mitzubestimmen. In den eigenen vier Wänden vor dem Computer oder unterwegs auf dem Smartphone sind Online-Fußball-Manager das Tor zu einer virtuellen Liga. Hier bauen sich die User, die in den Spielen meist in die Rolle eines Trainers oder Managers schlüpfen, ihre eigene Mannschaft auf und versuchen, mit der richtigen Taktik die Meisterschaft zu gewinnen. Wir stellen die beliebtesten Online-Fußball-Manager vor:

  • Online Fußball Manager OFM
  • Goal United
  • 11 Legends
  • Hattrick
  • 11x11
  • Comunio
  • Kicker

Viele Anbieter – unterschiedliches Gameplay

Inzwischen besteht eine schier unüberschaubare Anzahl an Online-Fußball-Managern. Zahlreiche Versionen und Varianten werben mit den unterschiedlichsten Strategien und spielerischen Schwerpunkten um die Gunst der User. Je nach Online-Fußball-Manager fokussieren sich die Herausforderungen eher auf die direkten fußballerischen oder die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen der schönsten Nebensache der Welt. Während einige Vertreter des Genres eindeutig als Gelegenheitsspiele mit einer Verweildauer von nur wenigen Minuten angelegt sind, kommen andere Spiele nicht um eine ausgiebige Einarbeitungsphase herum, bieten dafür aber vollumfängliche Entscheidungsgewalt mit realistisch simulierten Konsequenzen.

Ball auf dem Spielfeld
Bei vielen Online-Fußball-Managern müssen sich die Spieler auch um den Zustand ihres Stadions kümmern.

Darüber hinaus ist es vielen Nutzern wichtig, ob sie mit den echten Kickern der aktuellen Saison jubeln können oder ihnen eine Fantasiewelt erdachte Spieler und Teams ermöglicht. Je nach persönlicher Vorliebe und verfügbarer Zeit können Interessenten somit bereits im Vorfeld eine erste Vorauswahl treffen.

Wie ist ein Online-Fußball-Manager aufgebaut?

Die wichtigste Aufgabe eines jeden Online-Fußball-Manager-Spielers ist es, einen gut harmonierenden und funktionierenden Kader zusammenzustellen. Je nach Art des Browsergames können dabei reale Spieler (wie etwa bei comunio.de) oder rein fiktive Spieler (wie etwa beim OFM) auf dem Transfermarkt ausgewählt werden. Jeder User muss sich beim Bieten gegen andere Wettbewerber durchsetzen und hoffen, dass die gebotene Summe genügt, um den Wunschspieler zum Beitritt zum eigenen Verein zu bewegen. Die zur Verfügung stehenden finanziellen Mittel dürfen dabei selbstverständlich nicht überschritten werden.

Die fiktiven Ligen gehen in puncto Kaderplanung jedoch sogar noch einen Schritt weiter. Dort geht es nicht nur darum, sehr gute Spieler zu verpflichten, auch die Chemie innerhalb des Teams muss passen. Zu viele Stars im Kader sorgen für Streit, zu viele Spieler auf einer Position für Unzufriedenheit unter den Reservespielern, zu viele Amateure für zu große Unerfahrenheit im Wettbewerb. Hier muss jeder Fußball-Manager sein Geschick beweisen und seine eigenen Strategien entwickeln. Ein Auge muss er dabei immer auf das verbleibende Budget richten.

Steht die Mannschaft, werden Trainingspläne mit Ruhezeiten erstellt. Auch Testspiele sind wichtig, damit die geplante Aufstellung erprobt werden kann und alle Spieler im Verein ihre Erfahrung sammeln. Ein gesundes Verhältnis von Ligaspielen, Training und Ruhephasen ist der Schlüssel zum Erfolg des Teams. Oftmals können virtuelle Fußball-Manager auch weiteres Personal einstellen, das etwas von der Arbeit des Tagesgeschäfts abnimmt.

Es geht nicht nur um Fußball

Wichtig ist nicht nur das Spiel auf dem Platz, vielmehr verlegen viele Simulationen den Fokus auf die Organisation hinter den Kulissen. Der Spieler ist Trainer und Manager zugleich. In dieser Hybridfunktion kümmert er sich um zahlreiche Aufgaben:

  • Sportliche Herausforderungen des Ligabetriebs mit ausgewogenem Training
  • Taktik- und Strategieplanung
  • Perspektivische Weiterentwicklung des Vereins durch Ein- oder Verkauf beziehungsweise Leihe von Spielern
  • Talentförderung
  • Aufstellen des Teams in der Breite, um etwa potentiellen Verletzungen vorzubeugen
  • Ausbau des eigenen Stadions
  • Festsetzung der Ticketpreise
  • Auswahl der Fanartikel
  • Vertragsverhandlungen und Sponsorensuche

Sowohl fußballerische Intelligenz als auch wirtschaftliches Denken sind also gefragt. Wer sich daran versuchen möchte, beides harmonisch miteinander zu verbinden, kann sich mit Gleichgesinnten aus ganz Deutschland messen und vielleicht schon bald die digitale Meisterschale in die Höhe stemmen.

Die beliebtesten Online-Fußball-Manager im Vergleich

Online-Fußball-Manager glänzen mittlerweile mit Funktionsvielfalt und Spieltiefe. Die Angebote unterscheiden sich meist nur in Nuancen voneinander. Eben diese Kleinigkeiten können das Spielerlebnis jedoch spürbar verändern und kommen erst bei einem direkten Vergleich zum Vorschein.

OFM

Der Online Fußball Manager OFM gilt als eines der größten und beliebtesten Spiele für Fußballfans. Mit bis zu vier Spielen täglich benötigen Spieler einiges an Zeit, um ihr Team von ganz unten in die besten Ligen zu katapultieren. Es besteht die Möglichkeit, seinen Free-to-play-Account auf Premium hochzustufen, die Boni sind aber in der Regel nur kosmetischer Natur oder bieten Zeitersparnis. User finden sich gleich zu Beginn gut zurecht, die Tutorials sind einfach und verständlich. Wer nach dem Tutorial noch Fragen hat, kann sich im Forum zum Spiel umsehen und sich mit der großen Community austauschen. Nach dem ersten Training stellen Spieler ihre Mannschaft auf und lassen sie über Nacht gegen Teams anderer Spieler antreten. Morgens erhalten sie dann ihre Spielberichte und können dementsprechend darauf reagieren. Neben den Tätigkeiten als Trainer der Mannschaft ist der User auch als Manager in folgenden Kompetenzbereichen gefragt:

OFM Logo
Im Online Fußball Manager OFM garantieren viele Optionen und abwechslungsreiche Aufgaben viel Spielspaß.
  • Jugendförderung
  • Stadionreperatur
  • Ticketpreisfestsetzung

Goal United

Von der etwas kindischen Grafik sollte sich der User nicht abschrecken lassen. Der Online-Fußball-Manager hat nämlich mehr zu bieten. Der Einstieg gestaltet sich ähnlich wie bei anderen Fußball-Manager-Spielen: Das Team startet als Schlusslicht und kämpft sich Spiel um Spiel die Erfolgsleiter hinauf.

Neben der sportlichen Leistung ist auch die Leistung als Manager wichtig: Je besser die Mannschaft ist, desto mehr Aufträge von außen gehen ein. Es ist also wichtig, sich einen guten Ruf zu erarbeiten. Möchte ein User seinen schlechten Verein als Manager verlassen, hat er die Möglichkeit, zur Konkurrenz zu wechseln. Die Spiele finden jeden Abend statt. Somit benötigt der User einiges an Zeit, um sich gebührend um sein Team zu kümmern. Ein großer Teil des Games ist der Finanz-Verwaltung gewidmet.

Nicht ohne Grund ist Goal United einer der erfolgreichsten Fußballmanager auf dem Markt.

So sollten Spieler darauf achten, dass der gesamte Verein gut funktioniert und Maßnahmen zur Optimierung aller Prozesse eingeleitet werden. Alles in allem handelt es sich hierbei um einen guten Fußballmanager, den Interessierte sich unbedingt anschauen sollten.

11 Legends

Pate für 11 Legends steht Ex-Nationalspieler Lothar Matthäus, der während des Spielverlaufs immer wieder Tipps gibt. Reale Vereine wie Bayern München oder Superstars des Kalibers Ronaldo tauchen in dem Game jedoch nicht auf, da den Entwicklern dafür die Lizenzen fehlen. Auch die Ligen sind lediglich von 1 bis 99 gestaffelt. So fehlt mitunter ein Teil des wirklichen Fußball-Feelings.

Zum großen Teil versteht sich der Fußballmanager als Wirtschaftssimulation. So müssen beispielsweise Mitarbeiter ausgebildet, ein Vereinsheim errichtet, die Infrastruktur optimiert, das Stadion in Ordnung gehalten und Fanartikel verkauft werden.

11 Legends ist ein solider Fußballmanager, bei dem eine Vielzahl von Aufgaben für Unterhaltung sorgt.

Natürlich liegt neben den Management-Aspekten ein großer Fokus auf den Spielen. Als Trainer obliegen dem User die Ausbildung der Spieler und die Aufstellung und Taktikwahl für die Matches gegen andere User. Diese machen zwar Spaß, allerdings fehlt eine packende Geräuschkulisse, um etwas mehr Atmosphäre zu schaffen.

Gerade diese Mischung macht das Spiel zwar sehr spannend, doch mögen Neulinge mit den vielen Aufgaben auch überfordert sein. Die Grafik ist eher einfach gehalten, die Menüs sind übersichtlich und auch das Tutorial ist gut verständlich.

Hattrick

Hattrick ist der Globetrotter unter den Online-Fußball-Managern. Das Spiel ist in über 128 Ländern online verfügbar und begeistert rund 250.000 Fußballfans. Es gehört zu den ältesten Browsergames im Bereich Fußballmanagement.

Zu Beginn bekommt der User zunächst 50.000 Euro Budget und eine eigene kleine Mannschaft in der zehnten Liga zugewiesen, die er in der Folge zu Ruhm und Erfolg führen muss. Er ersteigert, trainiert und entlässt Spieler. Das Spiel funktioniert in Echtzeit, pro Woche stehen ein Freundschafts- und ein Ligaspiel an. Auch um das Personal und den Stadionunterhalt muss sich der User kümmern. Dazu fallen mit Taktik, Aufstellung und Auswechslung die typischen Aufgaben eines Trainers an. Als internationales Spiel dürfen natürlich auch Weltmeisterschaften nicht fehlen. Zweimal im Jahr werden diese ausgetragen. Natürlich hat jedes Land seine eigene Nationalmannschaft, die von einem Fußballmanager geleitet wird.

Hattrick ist mit seinen vielen Features und neuen Ansätzen fast ein Muss für Fußballfans.

Die Macher von Hattrick gehen außerdem mit der Zeit: Wer mag, der kann sich die Hattrick-Online-App für Android oder iPhone beziehungsweise iPad herunterladen und so auch auf dem Smartphone alles im Griff haben.

11x11

Seit 2009 gibt es den 11x11 Online-Fußball-Manager, der mittlerweile eine Fanbase von über einer Million Spielern hat. Nachdem Spieler ihren eigenen Club inklusive Logo und Trikots gegründet haben, stehen sie mit einem kleinen Verein, wenig Geld und schlechten Spielern da.

Nun sind sie Trainer, Manager und Vereinsvorstand in einem. Um alle Funktionen nutzen zu können, müssen User mindestens drei Spiele absolvieren, danach kann es richtig losgehen. Der User legt Aufstellung, Training und Taktik eigenständig fest. Bei Spielen tritt er gegen Freunde oder beliebige andere User an, die Gegner sind nämlich frei wählbar. Mehrmals am Tag werden Turniere veranstaltet, die zusätzliche Spielerfahrung und Geld einbringen. Wer noch mehr Geld benötigt, kann sogar auf Spielausgänge wetten. Die Grafik wirkt ausgearbeiteter und aufgeräumter als bei anderen Fußballmanagern.

11x11 ist ein sehr gutes Managerspiel, das durch intensives Spielerlebnis und viele Einzelaufgaben zu begeistern weiß.

Das Tutorial zum Einstieg ist leicht zu bewältigen und führt in die wichtigsten Funktionen ein. Die Balance zwischen Sport und Manager ist gut gehalten, sodass hier jeder auf seine Kosten kommt.

Comunio

Im Gegensatz zu rein virtuellen Managern basiert der deutsche Online-Fußball-Manager Comunio auf den realen Ereignissen in der Fußball-Bundesliga, der UEFA Champions League und weiteren internationalen Profiligen. Neben der kostenfreien Basisversion sind Plus- und Pro-Player-Varianten verfügbar, die über zusätzliche Komfortfeatures verfügen.

Spieler organisieren sich in Communities, innerhalb derer sie sich miteinander messen. Jeder Spieler erhält eine Mannschaft mit 15 realen Spielern und 20 Millionen in Spielgeld – oder keine Spieler, dafür aber 40 Millionen. Damit kann er Spieler per Gebotabgabe in einer Auktion kaufen und verkaufen, doch kann jeder Profi nur von einem User unter Vertrag genommen werden. Spieler erhalten nach jedem Spieltag individuelle Bewertungen auf Basis der Angaben des Online-Sportportals Sportradar. Am Ende einer Saison gewinnt der User mit der höchsten Gesamtpunktzahl.

Wer mit realen Profis der Bundesliga handeln und auf Punktejagd gehen möchte, ist mit Comunio bestens beraten.

Kicker

Das Sportmagazin Kicker bietet auf seiner Online-Plattform ein Managerspiel in den Varianten Classic, Interactive und Pro. Die im Spiel verfügbaren Spieler und Mannschaften entsprechen den realen Teams und Spielern der drei obersten deutschen Spielklassen. Nach der Anmeldung kann sich ein User einer Liga anschließen oder selbst mit Freunden gemeinsam eine eigene Liga gründen. Gleichzeitig misst er sich jedoch mit allen Usern und seine Liga mit allen anderen Ligen.

Der User erhält ein Startkapital und kann mit diesem Budget frei wählbar seinen Kader bestücken. Ist die Transferperiode vorüber, muss er mit seinem Kader zurechtkommen und kann bis zur Winterpause nicht mehr auf dem Markt aktiv werden. Für jeden Nutzer steht der komplette Pool an Profis gleichermaßen zur Verfügung. Den Marktwert der Spieler definiert der Kicker selbst, ebenso wie die Spieltagswertung eines Spielers. Die Punktevergabe für einen Spieler erfolgt nämlich nach jedem realen Bundesligaspieltag anhand der Kicker-Benotung. Die Summe aller Spielerpunkte ergibt die Spieltagswertung, die Summe aller Spieltagswertungen die Gesamtwertung und die Platzierung in der Saisonabschlusstabelle.

Spieler, die dem realen Saisonbetrieb etwas mehr Würze verleihen möchten, können sich im Kicker Managerspiel einen eigenen Profikader bestücken.

Das Handling ist einfach, die Aufgaben überschaubar. Ist erstmal der Kader zusammengestellt, muss der Nutzer nur vor jedem Spieltag die passende Taktik und Aufstellung wählen. Bedienung und Handhabung sind somit sehr einfach und auch für Einsteiger leicht zu bewerkstelligen.