LOADING

Den Begriff PC verbinden die Meisten mit einem bestimmten Wort: Windows. Das Betriebssystem von Microsoft gibt es nun seit 30 Jahren. 1985 erschien es das erste Mal mit der Versionsnummer 1.0 und revolutionierte seit dem die Art und Weise wie wir mit Computern im Alltag, für private oder geschäftliche Zwecke, umgehen. Mit Windows 10 will Microsoft wieder an Erfolge anknüpfen, die mit der Vorgängerversion 8 und 8.1 – zumindest im Bereich der Smartphones – ausblieben.

Zum ersten Mal in der Geschichte des Betriebssystems erhalten Nutzer die Möglichkeit kostenlos auf die neueste Version umzusteigen. Dieses Angebot steht Besitzern einer Windows 7 oder 8 Lizenz für ein Jahr zur Verfügung. Microsoft hat zudem angekündigt, dass Windows 10 die letzte Versionsnummer sein soll. Zukünftig will der Software-Hersteller das Betriebssystem mit Updates aktualisieren und eventuelle Veränderungen einführen.

Das US-amerikanische Unternehmen mischt Bestandteile aus Version 7 und 8 zusammen und erzeugt damit einen neuen Look und eine an das mobile Zeitalter angepasste Bedienung. So wurde der Internet Explorer in Edge umbenannt und mit Funktionen ausgestattet, die den Marktführern Firefox und Chrome nacheifern, aber auch einige Neuerung verspricht der Megakonzern. Mit Cortana wird zudem ein eigener Sprachassistent auf dem Desktop bereitgestellt, der mit der Microsoft Suchmaschine Bing verknüpft ist. Außerdem steht Benutzern von Windows 10 ein auf 30 Gigabyte vergrößerter Online-Speicher im Cloud-System OneDrive zur Verfügung. Grundsätzlich muss sich aber niemand genötigt fühlen, Windows 10 verwenden zu müssen. Welches Windows-Betriebssystem zu Ihnen passt, finden Sie in unserem Testbericht zu Windows Betriebssystem. Die Infografik zeigt, wie Windows zu dem geworden ist, was wir heute kennen, welche wichtigen Neuerungen Windows 10 mit sich bringt und welche Zahlen im Kosmos des Betriebssystems sonst noch interessant sind.

Die Welt von Windows

Herunterladen / Einbetten

 

In die Zwischenablage kopieren
STRG+C | CMD+C