Unsere Redakteure bewerten die Produkte unabhängig, Netzsieger verdient aber gegebenenfalls Geld, wenn Sie unsere Links anklicken. Erfahren Sie mehr.

ElitePartner

Laura Voigt
Pro
  • Hohe Erfolgsquote
  • Sorgfältiger Profil-Check
  • Umfangreicher Service
  • Hervorragender Datenschutz
Kontra
  • Hohe Gebühren für eine Premium-Mitgliedschaft
  • Keine Suchfunktion jenseits der Partnervorschläge
Fazit Bei ElitePartner handelt es sich um eine Singlebörse für Akademiker, die nach einer festen Beziehung suchen. Sie punktet mit einem umfangreichen Service und einem herausragenden Datenschutz.
ElitePartner Zum Anbieter

ElitePartner Test

  • Die Erfolgsquoten der Singlebörsen, einen Partner zu finden.
    Mehr ist besser.
  • 2. ElitePartner
    42,0 %
  • 1. PARSHIP
    30,0 %
  • 3. Neu.de
    30,0 %
  • Kategorie-Durchschnitt
    33,4 %
  • Die Anzahl der Mitglieder.
    Mehr ist besser.
  • 2. ElitePartner
    3,8 Mio.
  • 1. PARSHIP
    5,4 Mio.
  • 3. Neu.de
    5,0 Mio.
  • Kategorie-Durchschnitt
    3,2 Mio.

Datingpotential

4,80 Pkt

Die Partnervermittlung für „Singles mit Niveau“ ist sicherlich vielen aus der Werbung bekannt. ElitePartner zählt mit ungefähr 3,8 Millionen Mitgliedern zu den größeren Singlebörsen Deutschlands. Jährlich melden sich durchschnittlich 500.000 neue Kunden an. Etwa 70 Prozent der Registrierten mit einem Premium-Account sind Akademiker. Um sicherzugehen, dass es sich auch wirklich um Mitglieder mit einem akademischen Hintergrund handelt, prüft die Plattform einige Angaben. Neuregistrierte können sich also sicher sein, dass sie sich in einem sozial homogenen Umfeld auf die Suche machen.

Das Image von ElitePartner ist ausschlaggebend für den hohen Frauenanteil von über 54 Prozent – gehobene Dating-Portale ziehen mehr Frauen als Männer an. Laut eigenen Angaben beträgt die Erfolgsquote 42 Prozent. Das sagt zwar wenig darüber aus, ob die Beziehungen auch dauerhaft halten. Dennoch zeigt die Erhebung des Portals, dass fast jeder zweite Nutzer jemanden kennengelernt hat, den er interessant genug findet, um mit ihm eine Beziehung einzugehen.

Für eine Registrierung bei ElitePartner müssen Kunden mindestens 20 Jahre alt sein. Damit setzt die Niveauvoll-Plattform das Mindestalter etwas höher an als die meisten anderen Singlebörsen, die lediglich Wert auf die Volljährigkeit ihrer Mitglieder legen. Der Altersdurchschnitt liegt bei 42 Jahren, die meisten Mitglieder sind zwischen 25 und 60. Vor dem Hintergrund, dass sich die Plattform vornehmlich an Akademiker richtet, erscheint die geringe Anzahl junger Menschen schlüssig. Die Erfolgsaussichten für Singles im mittleren Alter sind ungleich höher, die Partnervermittlung ElitePartner ist also besonders empfehlenswert für Personen zwischen 35 und 45.

Ausstattung & Bedienung

4,70 Pkt

Die Registrierung bei der Akademiker-Singlebörse ElitePartner ist nicht nur kostenlos, sondern auch denkbar einfach. Hier genügen die Angabe einer E-Mail-Adresse sowie die Wahl eines Passwortes, um das eigene Profil anzulegen. Nach der Bestätigung über eine E-Mail mit entsprechendem Link, kann es losgehen.

Die Bedienung ist intuitiv, da die Seite sehr übersichtlich und klar strukturiert ist. Dafür gibt es Pluspunkte. 

Die ElitePartner-Website ist im Übrigen auch für mobile Endgeräte optimiert. Eine App für Android- sowie iOS-Geräte verschafft dem Nutzer auch unterwegs Zugang zu seinem Account.

Wissenschaftlich fundierter Persönlichkeitstest

ElitePartner - Anmeldung
Die Anmeldung bei ElitePartner erfordert nur wenige Angaben.

Laut ElitePartner sei der Persönlichkeitstest, dem sich jeder neue Nutzer unterzieht, wissenschaftlich fundiert. Er dient als Grundlage für das Matching-Verfahren, das passende Partnervorschläge generiert.

Auf den neuesten Erkenntnissen aus der Beziehungsforschung fußend, deckt der Fragebogen unter anderem Themen wie Nähe-Distanz-Bedürfnis, Konfliktverhalten und soziale Kompetenzen ab. Die Fragen drehen sich auch um die Interessen, Hobbys und Ziele des Nutzers. Alle Antworten sind geheim und werden lediglich für das Matching-System verwendet.

Zwar erscheint direkt nach der erfolgreichen Anmeldung ein Fenster, das vorschlägt, den Persönlichkeitstest durchzuführen. Das Neumitglied kann ihn jedoch auch auf einen späteren Zeitpunkt verlegen sowie jederzeit unterbrechen und dann an derselben Stelle weiter ausfüllen. Aber Achtung: Abgespeicherte Angaben sind nicht mehr zu ändern. Die Dauer des Persönlichkeitstests gibt ElitePartner mit 15 Minuten an, wobei die tatsächlich benötigte Zeit vom persönlichen Tempo des Nutzers abhängt und somit deutlich variieren kann. 

Fragen zu diversen Themenbereichen

Der Persönlichkeitstest bei ElitePartner beginnt mit dem Alter und Geschlecht des Neukundens sowie dem gesuchten Geschlecht. Im nächsten Schritt wird der Nutzer gefragt, was ihm an einer Partnerschaft besonders wichtig ist. Die diesbezüglichen Fragen betreffen verschiedene Themenbereiche. Der Nutzer soll beispielsweise angeben, ob in der Partnerschaft der Sex oder die geistige Verbindung im Vordergrund stehen sollte und ob Krisen zusammen gemeistert werden oder die eigenen Freiräume Priorität genießen sollten. Schritt drei beschäftigt sich mit dem Privatleben des Neumitglieds. Hier geht es unter anderem um die Freizeitbeschäftigungen und Interessen.

ElitePartner - Fragebogen
Bilder und Piktogramme lockern den Fragebogen bei ElitePartner auf.

Beim ElitePartner Test handelt es sich um einen Multiple-Choice-Fragebogen, sodass der Nutzer die jeweils zutreffende Antwort nur ankreuzen muss. Sollte keine der vorgegebenen Antwortmöglichkeiten richtig sein, gibt der Kunde eigene Ausführungen in ein Extra-Textfeld ein.

Selbsteinschätzung und Aussehen

Nach eher oberflächlich gehaltenen Fragen zur Person und den eigenen Interessen folgt eine Selbsteinschätzung anhand einer Skala, auf der die Registrierten angeben, wie stark einzelne Aussagen für sie zutreffen. Zur Veranschaulichung sind einige Fragen grafisch aufbereitet, beispielweise wenn es um die Lieblings-Wohnungs-Typen geht. Die abschließenden Fragen betreffen den Beziehungstyp, um beispielweise mehr darüber zu erfahren, wie viel Nähe ein Mitglied zulässt.

Danach folgt eine ausführliche Abfrage der persönlichen Informationen, etwa bezüglich der Größe und Figur, um das Profil zu vervollständigen, sprich Nutzer geben Auskunft über ihre Größe, Augen- und Haarfarbe sowie über ihre Körperform – auf eine Gewichtsangabe wird allerdings verzichtet. Dann macht der Nutzer Angaben zu seinem Wunschpartner. Diese umfassen Aussehen, Familienstand, Kinderwunsch, Religionszugehörigkeit, Beruf und Wohnort. Letzteres ist vor allem wichtig, da bei ElitePartner die Möglichkeit besteht, Suchergebnisse auf die eigene Region einzuschränken.

Um ihre eigene Kreativität zu demonstrieren, können Nutzer daneben Fragen mit einem frei ausfüllbaren Textfeld beantworten. Ein Profilbild ist zwar keine Pflicht, erhöht aber der Plattform zufolge die Chancen auf Erfolg erheblich.

Hier wird nur wenig dem Zufall überlassen: Exklusive Partnervorschläge

Nach dem Abschluss des Persönlichkeitstests sowie der Vervollständigung des Profils erhält der Nutzer passende Partnervorschläge. Das System sucht nach Übereinstimmungen der persönlichen Angaben und bewertet diese dann in Form von „Matchingpunkten“.

Beim Test unserer Redaktion gab es nur für unser weibliches Profil 34 Empfehlungen. Das hängt möglicherweise mit dem angegebenen Alter von 24 Jahren zusammen. Die Profilbilder werden nur verschwommen dargestellt. Möchte ein Nutzer einer neuen Bekanntschaft sein Gesicht zeigen, schaltet er seine Fotos für sie frei. 

Anspruch auf Erfolg – die Kontaktgarantie

Premium-Mitglieder erhalten von ElitePartner bei einer zweijährigen Vertragslaufzeit eine Garantie, dass sich bei Nichterreichen von 20 Kontakten (gelesene Partneranfragen und Grüße innerhalb der Premium-Mitgliedschaft) ihre Mitgliedschaft kostenlos um weitere 24 Monate verlängert. Um die Garantie einzulösen, muss der Nutzer spätesten 48 Stunden vor dem Ende der Laufzeit den Kundenservice kontaktieren.

Die Filterkriterien der Suchfunktion innerhalb der Partnervorschläge umfassen unter anderem Alter, Größe, Bildungsgrad, Region, Rauch- und Trinkverhalten sowie Kinderwunsch.

Die Seite ist klar strukturiert, die Farbgestaltung ist angenehm dezent. Das Nutzer-Account besteht aus sieben Menüpunkten, die nebeneinander angeordnet sind: Übersicht, Partnervorschläge, Interessenten, Favoriten, Nachrichten, Meine Daten und Hilfe. Daneben befinden sich vier weitere Punkte, nämlich ein virtueller Rundgang, das Magazin, einzelne Single-Portraits sowie das Forum.

Eher rege Beteiligung

Haben sich Mitglieder einen ersten Überblick über die Partnervorschläge verschafft, folgt die Kontaktaufnahme über einen Begrüßungstext, ein Kompliment bezüglich bestimmter Angaben oder eine persönliche Nachricht. Zusätzlich kann der Nutzer seine Fotos freischalten. Wer sich nicht traut, den Kontakt durch eine persönliche Nachricht aufzunehmen, sendet einen Begrüßungstext. Hierzu kann der Nutzer vorgegebene Sätze wählen oder auch eine Frage stellen – für schüchterne Singles eine gute Option.

Trotz der hohen Mitgliederzahl sind während der Testzeit von etwa zwei Wochen lediglich 30 Mitteilungen bei unserem weiblichen Profil eingegangen, wovon ein Großteil aus Komplimenten beziehungsweise Foto-Freigaben bestand. Persönliche Nachrichten erhielten wird nur selten – und falls doch, war der Inhalt recht kurz. Erstaunlicherweise empfing unser männliches Testprofil ebenso viele Nachrichten in nur einer Woche.

Anmeldung, Sicherheit & Zahlung

4,65 Pkt

Das Premium-Account: Flirten ohne Grenzen

Eine kostenlose Mitgliedschaft ist bei ElitePartner möglich, unterliegt allerdings einigen Einschränkungen, die vor allem die Kommunikation zu anderen Mitgliedern betreffen und weiter unten aufgeführt werden. Eine Premium-Mitgliedschaft wird zu drei unterschiedlichen Tarifen angeboten, die sich in Preis und Vertragslaufzeit unterscheiden. Der Nutzer kann eine Mitgliedschaft bei ElitePartner für sechs, zwölf oder 24 Monate abschließen. Je länger die Laufzeit ist, desto günstiger wird der monatliche Preis. Neukunden profitieren zudem regelmäßig von Rabattaktionen. Die Preise bei ElitePartner sind im Vergleich zu anderen Singlebörsen eher hoch:

  • 6 Monate Laufzeit: 54,90 Euro im Monat
  • 12 Monate Laufzeit: 39,90 Euro im Monat
  • 24 Monate Laufzeit: 24,90 Euro im Monat

Zusammengerechnet zahlt ein Mitglied bei ElitePartner für eine sechsmonatige Laufzeit 329,40 Euro, für ein einjähriges Abo 478,80 Euro und für einen Zweijahresvertrag 597,60 Euro. Die Preise, Laufzeiten und Kündigungsfristen sind transparent dargelegt.

Versäumt es der Kunde, sein Abonnement fristgerecht zu kündigen, verlängert sich der Vertrag unabhängig von der gewählten Laufzeit um zwölf Monate. Informationen zur Kündigungsfrist findet der Nutzer leider nicht in den allgemeinen Geschäftsbedingungen, es gibt lediglich einen Verweis auf weitere Informationen in der Bestätigungs-Mail. Im Kundencenter ist allerdings eine Frist von zwölf Wochen angegeben. Der Kunde zahlt per Kreditkarte, Lastschrift oder Paypal.

Bei einer kostenlosen Mitgliedschaft bei ElitePartner ist die Kontaktaufnahme zu den anderen Singles eingeschränkt. So können zwar kurze Grüße gesendet und Empfangen werden, aber ein Austausch von Nachrichten oder das Versenden und Empfangen von Bildern ist nicht möglich. Die Gratis-Mitgliedschaft dient lediglich dazu, sich einen Eindruck von dem ElitePartner Portal zu verschaffen. 

ElitePartner - Premium-Mitgliedschaft
Das kostenfreie Basis-Account und die kostenpflichtige Premium-Mitgliedschaft im Vergleich.

Maximaler Datenschutz

Damit sich keine Fake-Accounts hineinschleichen, nimmt das Service-Team jedes Profil eingehend unter die Lupe. Verdächtig sind zum Beispiel Profile, die sehr lückenhaft sind und anzügliche Texte enthalten. Dem Unternehmen zufolge wird etwa jede siebte Neuanmeldung abgelehnt. Im Übrigen haben Mitglieder die Möglichkeit, die Echtheit ihrer Profile durch einen Profil-Check verifizieren zu lassen. Hierfür erhalten sie einen Sicherheitscode per SMS.

ElitePartner kann ein TÜV-Siegel vorweisen, das der Plattform einen sicheren Schutz der Kundendaten bescheinigt. Das Unternehmen verwendet eine SSL-Verschlüsselung. 

Hilfe & Support

4,65 Pkt

Gute Vorbereitung ist die halbe Miete

ElitePartner gibt seinen Kunden jede Menge Flirt-Tipps. Im Magazin kann der Nutzer auch einen Liebestypen-Test machen. Single-Coaching per Telefon wird ebenfalls angeboten, kostet allerdings 1,86 Euro pro Minute.

Der Kundenservice: unpersönlich, aber schnell

Um den Kundenservice zu kontaktieren, klickt der Nutzer in der unteren Bildschirmleiste auf „Hilfe & Kontakt“. Hier erscheint eine Auswahl, in welcher der Suchende sein Anliegen aus verschiedenen Kategorien – etwa Angebot und Bestellung oder Login und Technik – wählen kann. Reicht diese Erklärung zur Problemlösung nicht aus, gibt es zusätzlich die Möglichkeit, ein Kontaktformular auszufüllen. Des Weiteren findet der Nutzer nützliche Infos im Forum, unter der Rubrik „Tipps“ und im Magazin. Eine Supporthotline gibt es leider nicht.

Auf unsere Testanfrage per Kontaktformular erhielten wir noch am gleichen Tag Antwort. Diese fiel jedoch ein wenig unpersönlich aus. Sie enthielt lediglich einen Verweis auf eine Info-Rubrik auf der Webseite. Die entsprechende Rubrik beantwortete nicht alle Fragen, die wir gestellt hatten. Zu wenig für ein Online-Portal wie ElitePartner. 

Zusammenfassung

4,70 Pkt

Die Hauptzutat im Erfolgsrezept von ElitePartner ist die Fokussierung auf eine spezielle Zielgruppe, nämlich Singles mit einem hohen Bildungsabschluss. Die Mitgliederzahlen sprechen dafür, dass das Konzept der Betreiber aufgeht. Die Vermittlungsquote von über 40 Prozent zeigt, dass ElitePartner eine Plattform geschaffen hat, die Menschen mit ähnlichen Interessen, Wünschen und Vorstellungen erfolgreich verbindet.

Zum Schutz sensibler Kundendaten verwendet ElitePartner eine SSL-Verschlüsselung. Das Unternehmen verfügt über ein TÜV-Siegel.

Insgesamt macht ElitePartner, das Dating-Portal für „Singles mit Niveau“, einen guten Eindruck. Wer zur Zielgruppe gehört und sich auf der Suche nach einem Partner mit ähnlichem Bildungshintergrund befindet, der ist bei ElitePartner an der richtigen Adresse.