Ausgeprägte Gay Szene - Wo leben die meisten Schwulen?

zwei Männer halten Händchen

Die meisten größeren deutschen Städte können eine beachtliche Schwulenszene vorweisen. Flirt-Hotspots gibt es viele. Doch in welcher Stadt flirtet es sich eigentlich am besten?

Ist es das weltoffene Berlin, das lebenslustige Köln oder doch das bunte Nordlicht Hamburg? Eins steht fest, deutsche Großstädte haben für Schwule jede Menge zu bieten.

Regenbogenfahne
Ein Symbol: Die Regenbogenfahne!

Bunte Bundeshauptstadt

Berlin ist eine der weltoffensten Städte Europas. Die Bundeshauptstadt ist ein Magnet für die unterschiedlichsten Menschen.

Rund 300.000 Homosexuelle nennen die Stadt ihr zu Hause. Diese Zahl würde allein schon reichen, um drei neue Großstädte zu gründen. Dementsprechend ausgeprägt sind natürlich auch die Flirtmöglichkeiten für schwule Männer. Egal, ob Schöneberg, Prenzlauer Berg oder Kreuzberg, Homosexuellen-Bars und -Cafés gibt es überall.

Die Szene-Bar Zum Schmutzigen Hobby am RAW-Gelände beispielsweise verströmt den alternativen Charme, für den Berlin auch beliebt ist. Plüschig und am Wochenende meistens knallvoll ist es im traditionsreichen Roses in der Oranienstraße. Nicht weit davon entfernt ist das Möbel Olfe, auch hier wird man sich am Samstagabend schwer tun, einen Sitzplatz (oder auch nur einen Stehplatz) zu ergattern. Etwas weiter im Westen, südlich des Tiergartens, findet sich das legendäre Kumpelnest 3000, das auch ein Treffpunkt für allerhand schräge und szenige Figuren ist. 

Schwule Feiertage in München

München war in den 70er Jahren die wichtigste Schwulenstadt Deutschlands. Das ist heute noch spürbar, denn die bayrische Landeshauptstadt hat eine sehr lebhafte und aktive Schwulenszene.

Eine Veranstaltung scheint die nächste zu jagen. So gibt es zum Beispiel einen schwulen Rosenmontagsball, einen Gay Sunday auf dem berühmten Oktoberfest und ein schwul-lesbisches Weihnachtsfest mit dem klangvollen Namen Pink Christmas. Großveranstaltungen sind immer eine gute Möglichkeit, einen Flirt abzustauben. Deswegen bekommt München einen hohen Flirtfaktor attestiert!

Von unterkühlten Norddeutschen keine Spur

Schwule Männer aus Norddeutschland fühlen sich in Hamburg pudelwohl. Die Hansestadt hat nicht nur historisch einiges zu bieten, sondern begeistert auch mit einem lebhaften Schwulenviertel. In St.Georg, abseits vom Kiez, entfaltet sich eine bunte, vielseitige und schräge Welt, die für schwule Männer wie gemacht ist. Ein Club folgt dem nächsten und keiner ist wie der andere. Mal geht es schick und gediegen zu, mal rockig und schmuddelig. Da ist für jeden das Passende dabei!

Männerliebe auf Kölsch

Köln ist Deutschlands Schwulen-Hochburg. An absoluten Zahlen leben hier zwar weniger Homosexuelle als in Berlin, prozentual gesehen sind in Köln aber rund 10 Prozent der Einwohner schwul oder lesbisch. Das macht bei rund einer Million Einwohner immerhin 100.000 Homosexuelle und das liegt deutlich über dem Durchschnitt. Das hat zur Folge, dass händchenhaltende Männer zum Stadtbild gehören und die Flirtmöglichkeiten in Köln einfach ausgezeichnet sind.

In kaum einer anderen Stadt können sich schwule Männer so unbefangen bewegen. Hier wird man nicht nur akzeptiert, sondern kann aktiv am Geschehen teilnehmen. Fremde Männer auf der Straße anflirten? In Köln kein Problem. Selbst, wenn der andere hetero ist, wird es kaum zu einer peinlichen Situation kommen. Die Kölner sind's gewohnt; außerdem sind sie echte rheinische Frohnaturen.

Das Nachtleben ist ausgezeichnet. Besonders in der Altstadt und der Südstadt von Köln gibt es viele Homosexuellen-Clubs und -Bars. Doch auch der Rest der Stadt hat jede Menge gleichgeschlechtlicher Lokalitäten zu bieten. Köln schafft die harmonische Verbindung zwischen einer lebendigen, vielfältigen Schwulenszene und offen gelebter Homosexualität, wie es sie in dieser Häufigkeit in keiner anderen Stadt gibt. Für flirtwillige schwule Männer ist Köln die Nummer eins!

Schwule Männer kennenlernen

Insgesamt zeigt sich klar: Die ausgeprägtesten Szenen mit entsprechenden Möglichkeiten für Homosexuelle existieren in den deutschen Großstädten Köln, Berlin, München und Hamburg. Köln hat mittlerweile München als Hochburg abgelöst, viele Chancen finden sich dennoch auch in den anderen Städten.

Wer nach einem geeigneten Date sucht, um die Top-Schwulenstädte Deutschlands unsicher zu machen, sollte es einmal auf einer Singlebörse versuchen. Zahlreiche Plattformen können eine große Anzahl schwuler Mitglieder vorweisen, sodass man die Möglichkeit, hat Flirtpartner in ganz Deutschland kennenzulernen.