Allianz Sterbegeldversicherung

Andreas Kiener
Pro
  • Versicherungsbeginn bis zum Alter von 80 Jahren möglich
  • Interessante Services inkludiert
Kontra
  • Hohes Mindestalter von 40 Jahren
  • Beitragszahlung lebenslänglich
Fazit Die relativ moderaten Versicherungsbeiträge des BestattungsSchuztbriefs der Allianz erscheinen weniger günstig, wenn klar ist, dass sie nicht nur bis zu einer definierten Altersgrenze, sondern lebenslang bezahlt werden müssen. Das gute Serviceangebot der Versicherung gefällt allerdings. Auch dass ein Versicherungsbeginn bis zum Alter von 80 Jahren möglich ist, macht das Angebot interessant.

Allianz Sterbegeldversicherung Test

  • Monatsbeitrag für einen Fünfzigjährigen mit 5.000 Euro Versicherungssumme und 35 Jahren Beitragsdauer
    Weniger ist besser.
  • 6. Allianz Sterbegeldversicherung
    15,7 €
  • 1. Monuta
    14,8 €
  • 2. Solidar
    14,6 €
  • 27,0 €
  • Kategorie-Durchschnitt
    17,8 €
  • Die niedrigste mögliche Versicherungssumme
    Weniger ist besser.
  • 6. Allianz Sterbegeldversicherung
    3000,0 €
  • 1. Monuta
    1500,0 €
  • 2. Solidar
    500,0 €
  • 1500,0 €
  • Kategorie-Durchschnitt
    1662,6 €
  • Die höchste mögliche Versicherungssumme
    Mehr ist besser.
  • 6. Allianz Sterbegeldversicherung
    15000,0 €
  • 1. Monuta
    15000,0 €
  • 2. Solidar
    8000,0 €
  • 8000,0 €
  • Kategorie-Durchschnitt
    10572,6 €
Allianz Sterbegeldversicherung Zum Anbieter

Angebot und Leistung

1,77 Pkt

Die Allianz bietet ein überzeugendes Schutzpaket, das, eine ausreichende Versicherungssumme vorausgesetzt, die Aufwendungen der Bestattung abdeckt und die Last von den Hinterbliebenen nimmt. Der BestattungsSchutzbrief der Allianz glänzt mit vielen Zusatzoptionen, welche die Leistung einer schlichten Sterbegeldversicherung deutlich übersteigen. Denn neben der Erstattung der Bestattungskosten hat der Kunde der Allianz auch Anspruch auf folgende kostenlose Services der Versicherung:

  • Eine Bestattungsberatung mit einem Kooperationspartner der Allianz-Gesellschaft.
  • Eine einmalige Nachlassberatung mit einem qualifizierten Anwalt.
  • Einen Grabpflege-Dienst – solange das angesparte Kapital reicht, übernimmt die Allianz die Pflegekosten der Grabstätte.
  • Die Organisation der Behördengänge: Der Versicherer kümmert sich um das bürokratische Verfahren und übernimmt die entsprechenden Kosten.

Bei derart umfangreichen Zusatzdiensten sind die Versicherungsraten von besonderem Interesse. Bei der Berechnung des Zahlungsbeitrags berücksichtigt die Allianz vor allem zwei Kriterien: das Eintrittsalter des Versicherungsnehmers und die angeforderte Versicherungssumme.

Anhand des Online-Rechners der Allianz, den der Anbieter auf seiner Homepage zur Verfügung stellt, haben wir die monatlichen Beiträge der Sterbegeldversicherung für zwei Beispiele berechnet: Ein 50-jähriger Kunde, der ein Sterbegeld in Höhe von 5.000 Euro anfordert, bezahlt für den BestattungsSchutzbrief der Allianz eine monatliche Rate in Höhe von 15,68 Euro.

Die Beträge der Sterbegeldversicherung für einen 30-jährigen konnten wir allerdings nicht berechnen. Um die Versicherung bei der Allianz abschließen zu können, muss der Versicherte nämlich mindestens 40 Jahre alt sein.

Allianz Tarifrechner Sterbegeldversicherung
Vergrößern
Der Rechner auf der Allianz-Website zeigt die Beitragshöhe für die gewählte Versicherungssumme.

Stattdessen haben wir berechnet, was ein 70-jähriger für eine Sterbegeldversicherung mit derselben Summe bezahlt, um einen Eindruck von der Beitragshöhe des BestattungsSchutzbriefs in Relation zum Alter zu bekommen. In diesem Beispiel fallen Gebühren in Höhe von 36,39 Euro pro Monat an. Damit liegt die Allianz preislich im Mittelfeld aller getesteten Anbieter. Allerdings gibt es bei der Allianz eine Besonderheit: Beiträge werden immer lebenslang gezahlt. Eine definierte Beitragszahlungsdauer wie es dies bei Sterbegeldversicherungen der anderen Anbieter gibt es bei der Allianz nicht. Wenn jemand also lange lebt, kann der BestattungsSchutzbrief deutlich teurer sein als eine Sterbegeldversicherung bei einem anderen Versicherer.

Nachträgliche Erhöhungsoption

Interessant ist die Sterbegeldversicherung der Allianz vor allem aufgrund der inkludierten Zusatzleistungen. Auch die Flexibilität hinsichtlich der Beitragshöhe zeichnet das Angebot aus. Der Kunde kann das Sterbegeld nachträglich um eine Summe von bis zu 2.000 Euro jährlich erhöhen und an seine Bestattung anpassen. Kunden, welche die Erhöhungsoption in Anspruch genommen haben, müssen selbstverständlich auch mit einer Erhöhung der monatlichen Gebühren der Sterbegeldversicherung rechnen.

Konditionen

2,14 Pkt

Auch bei den Konditionen erweist sich der BestattungsSchutzbrief der Allianz als sehr überzeugend. Dies zeigen unter anderem auch die großzügigen Bedingungen hinsichtlich der maximalen Versicherungssumme, die bei der Allianz die Höhe von 15.000 Euro erreichen kann. Von diesem Schutz können außerdem auch Kunden profitieren, die ihren 75. Geburtstag schon hinter sich haben (dies ist bei den meisten Sterbeversicherungen das maximale Alter für die Anforderung einer Sterbegeldversicherung). Die Allianz gewährt dagegen seine Versicherung bis zu einem Alter von 80 Jahren. Das Mindestalter hingegen ist mit 40 Jahren relativ hoch.

Keine Gesundheitsprüfung, aber lange Wartezeit

Die Beantragung der Versicherung setzt bei der Allianz keine Gesundheitsprüfung voraus. Stattdessen legt der Versicherer eine sogenannte Wartezeit fest, während derer die Versicherten keinen Anspruch auf das vereinbarte Sterbegeld haben.

Falls der Versicherungsnehmer in dieser Zeit stirbt, verpflichtet sich der Versicherer nur dazu, den Familienangehörigen die bis zur Todeszeit eingezahlten Beiträge zurückzuerstatten. Dieser Zeitraum kann entweder ein oder drei Jahre betragen, je nachdem, ob sich der Kunde für eine einmalige Beitragszahlung oder für laufende Beiträge entschieden hat. Die Wartezeit gilt allerdings nicht, wenn der Tod des Versicherungsnehmers von einem Unfall verursacht wird.

Zahlungsbedingungen

2,86 Pkt

Was die Begleichung der Versicherungsgebühren angeht, erlaubt die Allianz verschiedene Zahlungsformen. Der Kunde kann den für die Versicherungsperiode vereinbarten Betrag mit regelmäßigen Raten begleichen. Mit der Ratenzahlung können die Beiträge außerdem nicht nur monatlich, sondern auch vierteljährlich, halbjährlich und jährlich bezahlt werden. Alternativ kann der Kunde das Sterbegeld auch als Einmalbetrag bezahlen, sofern er die erforderliche, hohe Geldsumme aufbringen kann. Dieser Betrag ist unmittelbar nach dem Vertragsabschluss fällig. Eine Versicherung mit laufenden Zahlungen kann nur bis zum Alter von 75 Jahren abgeschlossen werden, bei der Bezahlung eines Einmalbetrages hingegen beträgt die Altersgrenze 80 Jahre.

Hilfe und Support

3,75 Pkt

Bei Fragen und Anregungen unterstützt die Allianz ihre Kunden mit unterschiedlichen Medien und auf verschiedenen Kommunikationskanälen. Kunden, die eine Beratung über die Versicherungsbedingungen benötigen, können das Support-Team kostenlos sowohl per E-Mail als auch per Telefon kontaktieren. Darüber hinaus haben sie die Möglichkeit, über die Website des Unternehmens eine Allianz-Agentur in ihrer Nähe zu suchen, die sie persönlich berät.

Allgemeine Auskünfte über das Versicherungsprodukt sind auch problemlos auf der sehr übersichtlichen Homepage des Anbieters zu finden. Hier ist allerdings auch ein Manko vorzuweisen:

Allianz Bestattungskosten Sterbegeldversicherung
Vergrößern
Auf der Website der Allianz erfahren Kunden auch, dass eine Beerdigung rund 6.500 Euro kostet.

Eine Online-Beantragung der Sterbegeldversicherung ist nicht möglich; um den BestattungsSchutzbrief bei der Allianz anzufordern, muss der Kunde sich an die Beratungshotline wenden oder einen Termin in einer der vielen Versicherungsfilialen vereinbaren.

Zusammenfassung

2,63 Pkt

Das Schutzpaket der Allianz enthält sehr gelungene Zusatzservices, ohne dafür unangemessene Gebühren zu verlangen. Im Vergleich zu anderen Sterbegeldversicherungen zeichnet sich der Anbieter außerdem durch die optimalen Konditionen für ältere Kunden aus – vor allem an diese Zielgruppe richtet sich die Sterbegeldversicherung der Allianz. Wer schon in jungen Jahren für die Bestattung Sorge tragen möchte, muss sich hingegen an einen anderen Anbieter wenden, denn die Allianz setzt ein Mindestalter von 40 Jahren voraus.