Unsere Redakteure bewerten die Produkte unabhängig, Netzsieger verdient aber gegebenenfalls Geld, wenn Sie unsere Links anklicken. Erfahren Sie mehr.

StarMoney

Jenny Gebel
Pro
  • Großer Funktionsumfang
  • Klar und übersichtlich strukturierte Benutzeroberfläche
  • Zertifizierte Sicherheit
  • Große Reportauswahl
  • Eine Lizenz für zwei Rechner und ein Wechselmedium
Kontra
  • Fokus auf Online-Banking; nur bedingt zur Haushaltsbuch-Führung geeignet
  • Keine Belegschnellerfassung
Fazit StarMoney 11 Deluxe bringt alles für die übersichtliche, umfassende Finanzverwaltung mit und sorgt für Sicherheit beim Online-Banking. Schwächen zeigt sie allerdings bei simplen Buchungen und Kategorisierungen für ein Haushaltsbuch.
StarMoney Zum Download

StarMoney Test

Funktionen

4,95 Pkt

Mit einer erworbenen Lizenz ist StarMoney 11 Deluxe vom Hamburger Entwickler Star Finanz GmbH auf zwei Rechnern und einem Wechseldatenträger (USB-Stick) installierbar. Ist das Produkt auf einem Rechner installiert, können mehrere Personen es von diesem Gerät aus nutzen, da jeder Nutzer seinen eigenen Account mit eigener Datenbank anlegt. Das Programm ist auch vom USB-Stick aus vollumfänglich funktionsfähig, inklusive der Datenhistorie, die ebenfalls auf dem Wechseldatenträger hinterlegt wird.

Die Vollversion ist für eine Einmalzahlung von 74,90 Euro oder als Abo für monatlich 3,79 Euro erhältlich. Das Abo rentiert sich also ab einer Nutzungsdauer von 20 Monaten, ist an keine Laufzeit gebunden und verlängert sich bei monatlicher Kündbarkeit jeweils um einen weiteren Monat und garantiert stets die Verfügbarkeit der neuesten Version inklusive aller Updates und Optimierungen.

Nutzer der Vorversionen StarMoney 9, 10 oder Plus erhalten das Update auf StarMoney 11 Deluxe zum Preis von einmalig 44,90 Euro oder können ebenfalls das Monatsabo zum Normalpreis buchen.

Neue Versionen von StarMoney werden im Zweijahresrhythmus veröffentlicht, den Support für eine aktuelle Version stellt der Anbieter jedoch erst nach vier Jahren ein. Updates für die Abo-Variante und die normale Vollversion werden nach Erwerb also für vier Jahre bereitgestellt, nur die Abo-Variante garantiert jedoch ein kostenfreies Update auf die Folgeversion.

Nicht inkludiert in StarMoney 11 Deluxe ist die Nutzung der kostenpflichtigen StarMoney-Apps für iPhone- und Android-Smartphones. Möchte der Anwender die Apps zusätzlich zur Desktop-Version nutzen, muss er entweder ein Flat-Abo für 5,49 Euro monatlich abschließen oder die Apps kostenfrei separat laden. Die kostenfreien Varianten enthalten jedoch Werbeeinblendungen, was bei den Apps in der Abo-Variante nicht der Fall ist.

Die StarMoney Flat bietet nicht nur die Nutzung der werbefreien Apps inklusive, der Anbieter garantiert außerdem zum einen, dass die festgelegten Kosten auch bei Preisanpassungen der Produkte gleichbleiben, zum anderen gewährt er Zugriff auf verschiedene Programme der StarMoney Produktfamilie. Damit wird es möglich, StarMoney auf unterschiedlichen Betriebssystemen zu nutzen. Daten können in der StarMoney Cloud sicher gespeichert und auf den einzelnen Geräten synchronisiert werden.

In Form von StarMoney Business 8 bietet Star Finanz GmbH eine Lösung speziell auf die Bedürfnisse von Unternehmen zugeschnitten, für Mac-Nutzer steht aktuell StarMoney 3 für Mac bereit.

Zum Test der Software bietet der Hersteller Interessenten eine unverbindliche 60-tägige kostenfreie Testversion mit vollem Funktionsumfang.

Insgesamt wirkt die Lizenz- und Kostenstruktur wenig übersichtlich und relativ verwirrend. Da zudem spätestens nach vier Jahren der Support für eine Vollversion endet, können wir hier nicht ganz die volle Punktzahl vergeben.

Online-Banking

Der Fokus von StarMoney 11 Deluxe liegt klar ersichtlich auf der Online-Banking-Funktion. Ob Giro- und Tagesgeldkonten, Sparbücher, Depots, Bausparverträge, Kreditkarten – all diese verschiedenen Kontenarten unterschiedlicher Kreditinstitute können mit dem multibankenfähigen StarMoney 11 Deluxe verwaltet und gesteuert werden. Das Leistungsspektrum umfasst im Online-Banking-Bereich unter anderem:

Starmoney Startseite
Farbenfroh und wohl sortiert empfängt StarMoney 11 Deluxe den Anwender mit der personalisierten Übersichtsseite.
  • Abwicklung des gesamten Zahlungsverkehrs inklusive Überweisungen, Lastschriften, Daueraufträgen
  • Verwaltung von Online-Einkäufen und -verkäufen über PayPal, Amazon oder eBay sowie Überblick über Bonusprogrammkonten
  • Verwaltung und Abruf von gespeicherten SCHUFA-Informationen
  • On- und Offline-Verwaltung von Konten in Fremdwährung
  • Prepaid-Handyguthaben aufladen

In der aktuellen Version wurden einige neue nützliche Features implementiert. Der Nutzer kann flexibel Zahlungen planen, vorbereiten und offline terminieren, sodass sie zu einem späteren Zeitpunkt automatisch ausgeführt werden. Damit andere Termine und Zahlungen nicht in Vergessenheit geraten, bietet das Programm eine Erinnerungsfunktion. Wiederkehrende Zahlungen legt der Anwender im Programm an und lässt sie regelmäßig termingerecht ausführen.

Digitale Rechnungen kann das Programm direkt einlesen, womit das manuelle Abtippen von Zahlungsinformationen überflüssig ist. Rechnungen in Papierform scannen Anwender ein oder fotografieren sie ab.

Aus Daten der Zahlungshistorie und vorab geplanten und terminierten Zahlungen erstellt StarMoney 11 Deluxe automatisch eine Kontostands-Prognose. Diese erleichtert wiederum die Planbarkeit weiterer Ausgaben.

Haushaltsbuch

Das Haushaltsbuch wird unter der Kontenliste geführt und bietet dem Nutzer die Möglichkeit, vergangene, laufende und zukünftige Buchungen zu erfassen und ihnen jeweils Kostenstellen und Kategorien zuzuordnen. Das Haushaltsbuch ist optional mit allen anderen Konten verknüpfbar, sodass Kontobewegungen automatisch erfasst und ins Haushaltsbuch übernommen sowie automatisch kategorisiert werden.

Starmoney 11 Kontenliste
Ein Haushaltsbuch ist in StarMoney 11 Deluxe wie ein herkömmliches Bankkonto zu führen.

Für jede Kombination aus Konto und Kategorie beziehungsweise Kostenstelle kann der Anwender ein monatliches oder wöchentliches Budget vergeben. StarMoney berechnet diesem dann seine zu erwartenden Budgets, schlägt aus den historischen Daten Budgets vor und warnt bei einer Budgetüberschreitung. Über den Budgetreport errechnet das Programm die aktuelle Liquidität unter Berücksichtigung der eingerichteten Budgets.

Finanzplanung

Budgets und Ausgaben-Limits erleichtern dem Nutzer das Erreichen individueller Sparziele. StarMoney 11 Deluxe enthält diverse Finanzplanungstools zur Budgetierung, Kalkulation und Prognose. Im Navigationsbereich „Disposition“ stehen diese nützlichen Tools wie der Zahlungskalender oder eine Liquiditätsvorschau bereit.

Auswertungen

Im Bereich Auswertungen und Reports bietet StarMoney 11 Deluxe in unserem Test mit die beste und übersichtlichste Lösung. Als eigener Navigationspunkt ist ein Auswertungszentrum definiert, aus dem alle dem Programm möglichen Auswertungen zentral abrufbar sind. Der Nutzer erkennt auf einen Blick, welche Formen der Darstellung er für welche Auswertung vornehmen kann. Zur Verfügung stehen Listen, Kreis-, Balken- und Liniendiagramme. Ein allgemeiner Finanzstatus ist ebenso abrufbar wie ein Kontosaldenverlauf, ein Einnahmen-/Ausgabenvergleich, Einnahmen-, Ausgaben-, Kategorien-, Kostenstellen- und Budgetreport. Sogar Wertpapiere und Depotentwicklungen kann der Nutzer hier grafisch darstellen lassen. Neu in der aktuellen Version sind der Monatsreport und Charts für Finanzfragen etwa nach den höchsten Ausgaben des Monats.

Nach Auswahl eines Reports ist dieser weiter individuell anpassbar hinsichtlich des dargestellten Zeitraums, der Auswahl der Konten und weiterer Parameter.

Starmoney Reportauswahl
Der Programmbereich Auswertungen listet übersichtlich alle Möglichkeiten auswertbarer Bereiche und Darstellungsformen.
Starmoney Ausgabenreport Torte
Beispiel für einen Ausgabenreport, dargestellt als beschriftetes 3D-Tortendiagramm mit Tabelle.

Geldanlage

In der Rubrik Geldanlage ruft der Nutzer aktuelle Börseninformationen ab, verwaltet seinen Wertpapierbestand, stellt Depotlisten zusammen und veranlasst den Ankauf von Wertpapieren. Auch ein Festgeldvergleich ist jederzeit abrufbar.

Starmoney Börsendaten
Hinter dem Navigationspunkt „Geldanlage“ verbirgt sich ein beträchtlicher Funktionsumfang.

Zusatzfeatures

Um nicht jede Zahlung einzeln eingeben zu müssen, bietet StarMoney 11 Deluxe mehrere Möglichkeiten: Zum einen enthält das Programm einen Fundus an Vorlagen für verschiedenste Anlässe, zum zweiten kann der Nutzer Zahlungsvorlagen auch individuell hinzufügen, zum dritten liest das Programm Rechnungen in digitalisierter Form ein und übernimmt die zahlungsrelevanten Daten automatisch ins Zahlungsformular.

Versicherungen, Verträge und Rechnungen kann der Anwender in StarMoney importieren und dort an zentraler Stelle digitalisiert sammeln, kategorisieren und verwalten. Dies umfasst:

  • Überwachung aller Verträge mit Zahlungsverpflichtungen wie zum Beispiel Versicherungen, Strom, KFZ und Telefon
  • Verwaltung und digitale Aufbewahrung von Dokumenten zu Versicherungen, Verträgen, Krediten, Rechnungen und vielem mehr inklusive Erinnerungsfunktion für Kündigungen rechtzeitig vor Fristende
  • Verwaltung von Daten rund um die Gesundheit (Arztbesuche, Medikamentenkosten und Ähnliches) und bei Bedarf Auslese der Daten der neuen Gesundheitskarte

Was fehlt?

Im Grunde genommen bietet StarMoney 11 Deluxe nahezu alles, was der Privatnutzer von einem umfassenden Finanzmanager erwarten kann. Da das Programm nicht vorrangig auf das Führen eines Haushaltsbuches und die vollständige Erfassung von mit dem Haushalt zusammenhängenden Kosten ausgelegt ist, fehlen beispielsweise eine Energieverbrauchserfassung und eine Belegschnellerfassung. Gerade für die Verbuchung von alltäglichen Ausgaben in Form von Bargeld wäre ein solches Feature wünschenswert. Da der Fokus von StarMoney stärker auf Finanzmanagement denn privater Finanzplanung liegt, fehlen auch Tools wie ein Sparplaner, ein Baufinanzierungsplaner oder ein Altersvorsorgeplaner.

Bedienung

4,80 Pkt

Zielgruppe

StarMoney 11 Deluxe richtet sich hinsichtlich des Funktionsumfangs an erfahrene Anwender und Einsteiger gleichermaßen. Funktionen und Menüpunkte sind leicht verständlich und intuitiv bedienbar. Auch Einsteiger können verschiedene Konten zügig einrichten und verwalten. Lediglich Vorgänge wie die Einstellung von Krediten könnten etwas mehr Zeit beanspruchen, da hier auch die Zinsen und ähnliche Parameter richtig einzutragen sind, damit die Zahlen am Ende stimmen. Wer hingegen vorrangig ein Haushaltsbuch führen möchte, kann getrost zu kostengünstigeren Alternativen mit geringerem Funktionsumfang, dafür aber mit Belegschnellerfassung und mobiler Ausgabenerfassung via App greifen.

Kontoeinrichtung

Im Vergleich zur Vorversion wurde der programminterne Kontoeinrichtungsassistent nochmals grundlegend überarbeitet. Das Einrichten eines Kontos geht ausgesprochen leicht mit nur wenigen Klicks von der Hand. Möglichkeiten und Vorgehensweise sind übersichtlich und transparent dargestellt. Zunächst gibt der Nutzer BIC oder Bankleitzahl, Kreditinstitut, Ort und IBAN manuell ein oder trifft eine Auswahl aus einem Dropdown-Menü. Im zweiten Schritt entscheidet er sich kurz zwischen den angebotenen Sicherheitsmedien PIN/TAN, HBCI-Chipkarte oder Offline-Konto.

bankkonto einrichten
Der Kontoeinrichtungsassistent führt in wenigen Schritten zur Synchronisierung des gewünschten Bankkontos mit StarMoney 11 Deluxe.

Das Konto synchronisiert sich automatisch mit dem Homebanking-Account der jeweiligen Bank.

Ebenfalls über den Kontoeinrichtungsassistenten und ebenso einfach wie schnell können andere Kontoarten eingerichtet werden, zu denen unter anderem ein Haushaltsbuch, ein Fondssparkonto, ein SCHUFA-Konto, Bonusprogramme, ein Rechnungseingangskonto oder ein Kreditkartenkonto zählen.

Starmoney Kontoarten
StarMoney 11 Deluxe unterstützt eine Vielzahl unterschiedlicher Kontenarten.

Individualisierung

Die Übersichtsseite ist vollumfänglich personalisierbar. Der Nutzer kann sie frei wählbar mit einer beliebigen Anzahl favorisierter Berichte, Übersichten und Listen aus den verschiedenen Programmbereichen in beliebiger Größe per Drag-and-Drop bestücken. Die wichtigsten Fragen zum persönlichen Finanzstatus sind somit bereits auf der Startseite als Übersichtcharts darstellbar, beispielsweise:

  • Höchste Ausgaben letzten Monats?
  • Wofür gebe ich das meiste Geld aus?
  • Plus oder Minus im letzten Monat?
  • Kontoentwicklungen
  • Welche Zahlungen stehen noch aus?
Starmoney Kategorien zur Menüleiste hinzufügen
Nutzer dürfen problemlos mehrere Übersichtsseiten mit gewünschten Elementen bestücken.

Reicht eine Übersichtsseite nicht aus, fügt der Nutzer sogar weitere Reiter mit mehreren individuell bestückbaren Dashboards hinzu.

Navigation und Darstellung

Die Benutzeroberfläche wirkt modern und macht einen aufgeräumten, übersichtlichen Eindruck. Die Navigationsleiste auf der linken Seite erlaubt schnellen Zugriff auf alle wichtigen Bereiche des Programms:

  • Übersicht
  • Kontenliste
  • Auswertung
  • Neu
  • Zahlungsverkehr
  • Disposition
  • Geldanlage
  • Informationen
  • Ausgangskorb

Die Navigation wurde in StarMoney 11 Deluxe überarbeitet und kann nun eingeklappt werden, wenn der Nutzer einen Programmbereich nicht benötigt.

Umständlich ist die Rückkehr von einer Detailansicht zu anderen Bedienelementen oder zur Übersichtsseite. Der Nutzer kann nicht direkt zurückgelangen, sondern muss sich wieder Schritt für Schritt zurückklicken.

Will man ein weiteres Haar in der Suppe suchen, so könnte man anführen, dass verschiedene Bedienelemente wie beispielsweise der Kontoeinrichtungsassistent nicht optimal ins Bedienfeld eingepasst wurden und etwas verloren in der linken oberen Ecke „kleben“. Erheblich für unsere Bewertung ist dies jedoch nicht. 2-D-Diagramme wirken bisweilen ein wenig ausgefranst in der Darstellung.

Ein etwas gewichtigeres Manko ist in der Handhabung der Buchungseingabe zu konstatieren. Im Test stellten wir fest, dass Ausgaben im Haushaltsbuch nicht per Schaltfläche als solche definierbar waren, sondern immer als „negative Einnahmen“ manuell mit einem „-“ vor dem eingegebenen Wert versehen werden mussten. Gerade für Einsteiger ist es daher teilweise schwierig, Ein- von Abbuchung zu unterscheiden und entsprechend zuzuweisen. Die Implementierung einer Schaltfläche zur Unterscheidung Einnahme/Ausgabe wäre hier wünschenswert.

Starmoney Einnahmen-Ausgaben-Vergleich
Die 2-D-Darstellung des Einnahmen-Ausgaben-Vergleichs als Tortendiagramm wirkt sehr ausgefranst.

Kategorisierung

Grafisch nett und ansprechend gestaltet wirkt auf den ersten Blick die mit kleinen Icons versehene, vorgegebene Kategorieauswahl. Auf den zweiten Blick zeigt sich jedoch eine wenig sinnige und schlecht durchdachte Grobkategorisierung. Der Ausgabenposten „Miete“ läuft beispielsweise unter „Arbeitszimmer/Beruf“, das Monatsticket für den ÖPNV unter Reise/Urlaub. Zwar ist eine sehr feine Kategorisierung geboten, doch eine zusätzliche manuelle Kategoriedefinition ist überhaupt nicht vorgesehen.

Starmoney Kategoriezuweisung
Die Kategorien sind ansprechend gestaltet, die unter Überkategorien zusammengefassten Unterkategorien jedoch nicht immer sinnvoll zugewiesen.

Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass sich einmal eingetragene Buchungen nachträglich nicht mehr als regelmäßige Buchungen klassifizieren lassen. Insgesamt ist eine nachträgliche Modifikation von Buchungen nur umständlich und eingeschränkt möglich.

Datenimport und -export

Alle Daten lassen sich in den gängigen Formaten exportieren. Steuerrelevante Daten kann der Nutzer entsprechend kennzeichnen und bei Bedarf im DATEV-Format für den Steuerberater oder eine Steuersoftware exportieren. Einen Import von Daten aus den eigenen Vorgängerversionen unterstützt StarMoney 11 Deluxe ebenso wie Datensätze aus MS-Money (QIF) und Lexware. WISO-Datensätze sind hingegen nicht importierbar.

Performance

4,85 Pkt

Systemvoraussetzungen

Für die Installation und den Betrieb von StarMoney 11 Deluxe auf einem Windows PC muss das Endgerät mit Windows 7, 8/8.1 oder 10 und dem Microsoft .NET-Framework ab 4.0 bestückt sein. Zudem sollte der PC über eine aktuelle Version des Internet Explorer und einen PDF-Reader verfügen. Das Programm selbst nimmt einen Festplattenspeicher von 445 Megabyte in Anspruch, 900 Megabyte freier Speicher sollten jedoch verfügbar sein. Damit ist es eines der speicherplatzintensivsten Programme im Test.

Für die Installation auf einem USB-Stick muss dieser über mindestens 1 Gigabyte freien Speicherplatz verfügen. Neben der Windows-Version ist StarMoney 11 Deluxe auch in einer macOS-Version erhältlich. Linux-Nutzer gehen leider leer aus.

Performance

Die Arbeitsspeicherauslastung schwankte in unserem Test beträchtlich in einem insgesamt relativ hohen Bereich zwischen 180 und 350 Megabyte RAM. Der laut Herstellerangaben erforderliche Arbeitsspeicher variiert je nach vorhandenem Betriebssystem und Bit-Version zwischen 512 Megabyte und 2 Gigabyte.

Der Installationsprozess via Installationsassistent dauerte einige Minuten. Der Programmstart nimmt einige Sekunden in Anspruch und auch mancher Befehl lässt in der Ausführung einige Sekunden auf sich warten. Der Erstnutzer ist angehalten, direkt nach der Installation ein persönliches Passwort einzurichten. Hier ist Vorsicht geboten, denn bei Passwortverlust ist kein neues anforderbar!

Sicherheit

Über 2.000 Banken und Sparkassen unterstützt StarMoney 11 Deluxe unter Einbezug aller gängigen HBCI-Sicherheitsverfahren, wie HBCI/FinTS mit PIN/TAN oder iTAN, chipTAN, [email protected], TAN-Generator, mTAN, pushTAN, smsTAN, eTAN, PhotoTAN, HBCI mit Chipkarte und vielen mehr. Jeglicher Datentransfer erfolgt verschlüsselt über gesicherte direkte Schnittstellen zum Bankinstitut. Im Vergleich zur Vorversion wurden die Sicherheitsstandards für die Chipkartenleser aktualisiert. So unterstützt StarMoney 11 den Secoder 2.0 ebenso wie RAH-7-Chipkarten.

Unter den Produkten in unserem Finanzsoftware-Test ist StarMoney 11 Deluxe das einzige Produkt, welches eine Zertifizierung durch den TÜV Saarland vorweisen kann. Zum Schutz vor Phishing-, Trojaner- und Keylogger-Angriffen bedient sich das Programm der sogenannten PROMON-Sicherheitstechnologie, welche die programminternen Daten so vom Rest des Rechners abkapselt, dass selbst auf bereits infizierten Rechnern die Daten- und Online-Banking-Sicherheit gewahrt bleiben.

In puncto Sicherheit erzielt StarMoney 11 Deluxe in unserem Test daher die Bestwertung.

Je nach Art der Anfrage stehen verschiedene Telefonnummern zum Ortstarif und ein Kontaktformular zum E-Mail-Support zur Verfügung. In unserem Test nahm unseren Anruf zunächst niemand entgegen und das Gespräch endete nach fünf Minuten in der Warteschleife automatisch. Im zweiten Versuch wurden unsere Fragen allerdings prompt, freundlich, umfassend und kompetent beantwortet.

Der FAQ-Bereich ist ausgesprochen ausführlich und auch etwas unübersichtlich. Das Benutzerforum wird stark frequentiert, dementsprechend breitgefächert sind die diskutierten Themen und die Lösungsvorschläge anderer Nutzer.

Ein enorm umfangreiches Handbuch von 206 Seiten steht als PDF-Datei auf der Herstellerhomepage zum Download bereit. Es enthält reich mit Screenshots bebilderte Erklärungen zu allen Funktionsbereichen des Programms. Daneben besteht aus dem Programm heraus Zugriff auf je ein umfangreiches Finanzlexikon und ein Börsenlexikon, die Begrifflichkeiten erläutern.

Im Programm selbst kann der Nutzer über einen Klick auf das Fragezeichensymbol am rechten Rand der Benutzeroberfläche oder die Taste F1 die StarMoney-11-Deluxe-Hilfe öffnen, wo Infos zu allen Funktionsbereichen des Programms zu finden sind.

Besonders erwähnenswert und positiv hervorzuheben ist die Möglichkeit, den Support per Fernwartung auf StarMoney zugreifen zu lassen.

Zusammenfassung

4,80 Pkt

StarMoney gehört zu den bekanntesten Programmen auf dem Markt der Online-Banking-Software, schließlich wird sie von Sparkassen und Banken empfohlen. Nun hat der Hersteller Star Finanz im Jahr 2017 mit StarMoney 11 Deluxe eine aktualisierte Version der Finanzsoftware herausgebracht.

StarMoney 11 Deluxe überzeugt mit einem hohen Bedienkomfort, der auch Einsteigern den Start mit dem Programm erleichtert. Durch den großen Funktionsumfang erhält der Nutzer einen umfassenden Überblick über seine finanzielle Gesamtsituation. Neben den Bankkonten können auch Treuepunktprogramme, Online-Guthaben bei Bezahldiensten sowie Kreditverträge, Wertpapierdepots und Versicherungen verwaltet werden.

Auch die Neuerungen bringen für den Nutzer viele Vorteile. So orientiert sich der Hersteller zum Beispiel mit der Option, Budgets auf mehrere Konten oder Kategorien aufzusplitten, sehr an den Bedürfnissen der Nutzer. Dies ist nicht bei allen Mitbewerbern selbstverständlich. Außerdem bietet StarMoney ebenfalls Sicherheit beim Online-Banking. Für diesen zuverlässigen Schutz spricht beispielsweise die Zertifizierung durch den TÜV. Mit der StarMoney-Flat steht die Software zudem – unabhängig vom Betriebssystem – auf jedem internetfähigen Gerät zur Verfügung.

Damit ist die Software zur Finanzverwaltung eine klare Empfehlung für Anwender, die ihre gesamten Finanzen zentral mit einem Tool verwalten und im Blick behalten sowie Online-Banking mit höchster Sicherheit betreiben möchten. Wem hingegen vorrangig das einfache und schnelle Führen eines Haushaltsbuches wichtig ist, dem bieten sich benutzerfreundlichere Alternativen.

StarMoney Zum Download