ALF-BanCo

Kai Sulkowski
Pro
  • Riesiger Funktionsumfang, vor allem im Bereich Homebanking und in der Wertpapierverwaltung
  • Zahlreiche grafische Auswertungsmöglichkeiten
  • Kompetenter Support
Kontra
  • Stellenweise umständliche Bedienung
  • Optisch wenig ansprechend
  • Einige Funktionen für Privathaushalte fehlen
Fazit ALF-BanCo 7 Profi stellt eine sehr solide, umfangreiche Finanzsoftware dar, die zu einem fairen Preis erhältlich ist. Vorrangig handelt es sich um ein vollumfängliches Homebanking-Programm, weshalb einige für die private Finanz- und Sparplanung relevante Features etwas zu kurz kommen. Positiv hervorzuheben sind die Depotverwaltungsoptionen und Zinsvergleiche. Optik und Bedienbarkeit sind durchaus verbesserungswürdig.

ALF-BanCo Test

  • Anzahl der unterschiedlich nutzbaren Geräte pro Lizenzschlüssel
    Mehr ist besser.
  • 3. ALF-BanCo
    2,0
  • 3,0
  • 3,0
  • Kategorie-Durchschnitt
    2,0
  • Dauer der Bereitstellung einer Testversion
    Mehr ist besser.
  • 3. ALF-BanCo
    60,0Tage
  • 3,0Tage
  • 60,0Tage
  • Kategorie-Durchschnitt
    33,7Tage

Lizenz und Kosten

4,75 Pkt

ALF-BanCo ist neben der in ihrem Funktionsumfang stark limitierten, kostenfreien Basisversion in den drei Lizenzen Spezial, Profi und Business erhältlich. Die Pakete unterscheiden sich hinsichtlich des inkludierten Funktionsumfangs und natürlich des damit verbundenen Produktpreises. Als Downloadvariante ist die Spezial-Version für einmalig 24,90 Euro, das Profi-Paket für 34,90 Euro und die Business-Version für 69,90 Euro zu haben. Wer die CD-Variante der ALF-BanCo Software bevorzugt, muss bei allen Varianten einen Aufpreis von acht Euro hinnehmen. Nutzern der Vorversion bietet der Hersteller zeitlich begrenzt ein kostenfreies Update auf die aktuelle Programmversion.

Sehr positiv ist, dass der baden-württembergische Entwickler ALF AG Interessierten eine unverbindliche, 60-tägige Testperiode aller Programmversionen inklusive umfangreicher Demodaten anbietet. Wer sich während oder nach der Testperiode für die Anschaffung des Produkts entscheidet, kann einen Lizenzschlüssel für eine unbegrenzte Nutzungsdauer für zwei Endgeräte, jedoch nur einen Nutzer-Account erwerben. Will der Nutzer das ALF-BanCo Programm auf zwei Rechnern gleichzeitig verwenden, muss er zwei Lizenzschlüssel kaufen. In der Testversion eingepflegte Daten bleiben dem Nutzer nach der Lizenz-Aktivierung erhalten.

Wer das ALF-BanCo Programm ausschließlich auf einem USB-Stick installieren und nutzen möchte, erwirbt eine separate, entsprechend zugeschnittene Version des Programms ohne Aufpreis direkt beim Hersteller.

Wir haben die Profi-Variante in der Version 7.1.3 getestet, da sie einen größeren Funktionsumfang als die Basis- und Spezial-Variante bietet und so eine bessere Vergleichbarkeit mit umfangreichen Finanzprogrammen der Konkurrenz ermöglicht.

ALF-BanCo 7 Startseite
Die Übersichtsseite von der Finanzsoftware ALF-BanCo 7 lässt die wichtigsten Funktionsbereiche des Programms bereits erkennen.

Die Spezial-Variante verfügt über eine sehr eingeschränkte Kontoauswahl, die Verwaltung eines PayPal-Kontos ist dort nicht möglich. Die Business-Version bietet einige Extras, die für eine Nutzung im Privatbereich kaum relevant sind, beispielsweise eine Erinnerungsfunktion für fällige Rechnungen, die Zuordnung von Kostenstellen, die Überwachung von Zahlungseingängen, einen größeren Funktionsumfang bezüglich Sammelaufträgen und einen DATEV-Export.

Der Nutzer hat auch die Möglichkeit, das ALF-BanCo Programm auf seinem Smartphone beziehungsweise Tablet zu verwenden. Hierfür stehen zwei kostenfreie Apps zur Verfügung: ALF-BanCo mobil und ALF-BanCo safe. Beide sind sowohl mit Android- als auch mit iOS-Geräten kompatibel. ALF-BanCo mobil inkludiert eine Banking-Funktion mit HBCI und PIN/TAN-Sicherheitsverfahren. HBCI-Chipkarten sind jedoch nicht verwendbar. Die Variante ALF-BanCo safe bietet eine Kontenübersicht, Umsatzkontrolle und grafische Auswertungen, jedoch keine Überweisungsfunktion. Die Apps sind nicht mit der Desktop-Version des ALF-BanCo Programmes vernetzt, das heißt, der Verwender der App kann Buchungen von unterwegs aus nicht in das Programm zur weiteren Verwaltung einspeisen.

Funktionsumfang

4,50 Pkt

ALF-BanCo 7 präsentiert sich als vollumfängliche Homebanking-Software mit zahlreichen Zusatzfunktionen.

Online-Banking

Der Online-Banking-Bereich ist umfassend und lässt keine Wünsche offen. Neben Giro-, Spar-, Tagesgeld-, Bauspar- und Darlehenskonten sowie SEPA-Banking inklusive eines automatischen Fremdwährungsrechners bietet die ALF-BanCo Software auch Verwaltungsfunktionen für Wertpapiere, Kreditkarten und sogar PayPal- und Amazon-Nutzerkonten sowie eine Aufladefunktion für Prepaid-Handys an. Split- und Umbuchungen sind ebenso möglich wie Daueraufträge und Terminüberweisungen. Die e.Pay-Funktion ermöglicht die direkte Übertragung von Zahlungsdaten aus Internet-Seiten oder E-Mails in das Überweisungsformular, die herstellereigene PictIt-App das Einlesen von Zahlungsdaten via Handy-Foto. Das ALF-BanCo Programm unterstützt außerdem Multi- und Offline-Banking, was Kunden mit eingeschränktem Internetzugriff beziehungsweise Nutzer mit Konten von mehreren Banken erfreuen wird.

Haushaltsbuch

Das Haushaltsbuch kann der Nutzer entweder als Offline-Konto oder als mit anderen Anlagemodellen verknüpftes Konto einrichten. Auf Wunsch integriert das Haushaltsbuch Umsätze anderer Konten gemäß vordefinierter Kategorisierungskriterien automatisch.

Auswertungen

Sehr umfangreich sind auch die Auswertungsfunktionen: Linien-, Balken-, Treppen-, Flächen- und Tortendiagramme sind in 2- oder 3-D-Varianten mit oder ohne Beschriftung und Legende für beliebig viele Einzelkategorien darstellbar, als PDF-Datei ausgebbar und druckbar. Zur Wahl stehen Darstellungen der Einnahmen und/oder Ausgaben, der Kontostandsentwicklung sowie der Detailauswertungen nach Kategorien oder nach Zahlungsempfängern.

Planung

Gut gelungen ist auch der Budgetplaner, der den Nutzer in die Lage versetzt, Ausgaben für jede Einzelkategorie bis zu 50 Jahren in die Zukunft zu projizieren und so individuelle Sparziele zu verfolgen. Ein nützliches Zusatzfeature für die Finanzplanung stellt der integrierte Baufinanzierungsrechner dar.

ALF-BanCo 7 Auswertung
Die Auswertungsfunktionen von der Finanzsoftware ALF-BanCo 7 Profi sind sehr vielfältig.
ALF-BanCo 7 Budgetplaner
Der Budgetplaner ist bei der Finanzsoftware für alle Haupt- und Unterkategorien für jeden beliebigen Zeitraum ausfüllbar.

Wertpapierdepots

Stark wie kein anderes Programm im Test präsentiert sich ALF-BanCo 7 hinsichtlich der Depotverwaltung und des Abrufs aktueller Kurse von Depots und Zinssätzen auf Tages- und Festgeld verschiedener Anbieter. Wertpapierkurse sind als Chart oder Tabelle darstellbar und miteinander vergleichbar. Der Nutzer kann direkt aus dem ALF-BanCo Programm heraus Wertpapiere kaufen oder verkaufen.

ALF-BanCo 7 Depotkursverlauf
Eine unbegrenzte Depotverwaltung mit Kursbeobachtung bietet bei weitem nicht jede Finanzsoftware.

Was fehlt?

Dennoch existieren auch einige Defizite gegenüber Konkurrenzprodukten. Diese betreffen vor allem die Anwendung im Privathaushalt. So enthält das ALF-BanCo Programm keine separaten Funktionen zur Erstellung eines individuellen Sparplans oder zur Planung der eigenen Altersvorsorge. Ebenso vermissen wir eine automatische Steuervorschau und einen Energieverbrauchsrechner.

Benutzerfreundlichkeit

3,50 Pkt

Bei ALF-BanCo 7 handelt es sich um eine sehr umfangreiche Finanzsoftware mit Fokus auf die Bereiche Homebanking und Wertpapierverwaltung. Leider wirkt sich die Vielzahl verfügbarer Optionen zu Lasten der Bedienbarkeit und Benutzerfreundlichkeit des Programms aus.

Zielgruppe

Die ALF-BanCo Software richtet sich nicht nur an fortgeschrittene Nutzer. Sie ist so konzipiert, dass sich auch Einsteiger leicht zurechtfinden. Grundlegende Funktionen erschließen sich schnell. Sowohl ein Installations- als auch ein Update-Assistent erleichtern essenzielle Prozesse. Im Programm selbst finden sich jedoch keine Hilfetexte oder Hinweise, und auch ein Tutorial für Erstnutzer fehlt.

Kontoeinrichtung

Positiv hervorzuheben ist der Kontoeinrichtungsassistent, mit dem sich bereits nach Eingabe der ersten Ziffern der Bankleitzahl eine riesige Auswahl an Banken öffnet. Schnell sind die eigenen Konten gefunden und mit wenigen Klicks ins Programm aufgenommen. Sollte die eigene Bank noch nicht im Programm vertreten sein, bietet ALF-BanCo 7 eine Schaltfläche, mit der der Nutzer dieses Versäumnis dem Support meldet. Auch ein Bargeldkonto oder ein Haushaltsbuch lassen sich mit wenigen Eingaben erstellen.

Mit dem Kontoeinrichtungsassistenten funktioniert die Einrichtung des Bankkontos bei dieser Finanzsoftware schnell und unkompliziert.

Individualisierung

Es besteht die Möglichkeit, das Interface in eingeschränktem Maße zu individualisieren. So kann der Nutzer favorisierte Funktionen in die Menüleiste der Topbar übernehmen, die Zeilenhöhe und Farbdarstellung von Tabellen geringfügig variieren und Einzelelemente der Übersichtsseite austauschen.

Navigation

Im Vergleich zu Konkurrenzprodukten mit ähnlichen Funktionsrepertoires wirkt das Bedienfeld mit Navigationsleiste links und Menüleiste oben etwas überladen. Essenzielle Funktionen wie die Buchungsvorgänge können erst nach mehreren Klicks durch Bedienfelder und Eingabefenster initiiert werden. Eine Belegschnellerfassung existiert nicht. Für jede einzelne Ausgabe oder Einnahme muss der Nutzer ein separates Überweisungsformular aufrufen, ausfüllen und per Mausklick einpflegen.

Für Auszahlung, Einzahlung und Umbuchung existieren drei separate Formulare. Dies macht die Bedienung des Programmes unnötig umständlich. Privatpersonen, die eine Finanzsoftware zum Führen eines Haushaltsbuches verwenden möchten, sind mit einigen Konkurrenzprogrammen besser beraten.

Ein weiteres kleines Manko: Das Design von Eingabemasken, Menü-Schaltflächen, Tabellen und Formularen wirkt etwas altbacken und wenig ansprechend.

ALF-BanCo 7 Buchung erstellen
Die Buchungseingabe im Haushaltsbuch ist unnötig umständlich.
ALF-BanCo 7 Umsatzanzeige
Tabellen und Buchungsdetails wirken bei dieser Finanzsoftware teilweise etwas überladen.

Kategorisierung

Positiv anzumerken ist, dass die Buchungskategorien mit Über- und Unterkategorien vordefiniert wurden – sehr sinnvoll für Privatanwender – und dass auch eigene Kategorien vergleichsweise unkompliziert anlegbar sind. Für die automatische Kategorisierung von Buchungen stehen dem Nutzer 800 frei definierbare Regeln zur Verfügung, die dieser vorab eingeben muss.

Datenimport und -export

Import und Export von Umsätzen oder Zahlungsempfängern per CSV sind gelungen. Analysen und Tabellen lassen sich als PDF-Datei exportieren oder drucken. Die integrierte Suchfunktion erweist sich vor allem bei der Nutzung mehrerer Konten unterschiedlicher Banken als sehr hilfreich.

Performance und Sicherheit

4,50 Pkt

Systemvoraussetzungen und Kompatibilität

Das Programm benötigt lediglich 79 MB Speicher auf der Festplatte und nahm beim Betrieb auf unserem Testrechner zwischen 77 und 130 MB in Anspruch. Alle Windows-Betriebssysteme ab Windows 7 werden unterstützt. Mac- und Linux-Nutzer müssen sich allerdings nach einer Alternative umsehen.

Performance

Die Installation via Installationsassistent verlief zügig und ohne jegliche Probleme, der Prozess dauerte nur wenige Sekunden. In unserem Test funktionierte ALF-BanCo 7 weitgehend fehlerfrei und flüssig, ohne Unterbrechungen, Abstürze oder längere Ladezeiten. Die Demo-Daten wurden allerdings einmal während des Tests ohne einen entsprechenden Befehl automatisch entfernt.

Sicherheit

Hinsichtlich der Online-Banking-Sicherheit lässt ALF-BanCo 7 kaum Wünsche offen. Die komplette Datenbank ist sicher verschlüsselt, die Software unterstützt alle HBCI-Verfahren, inklusive aller Sicherheitsverfahren, auch per HBCI-Chipkarte. Das ALF-BanCo Programm vollzieht regelmäßig eine Backup-Sicherung, und auch der Nutzer kann jederzeit Backups initiieren. Der Datenspeicher ist unbegrenzt, und eine Wiederherstellung ist jederzeit möglich. Zudem kann der Nutzer ein separates Modul zur Unterstützung des EBICS (Electronic Banking Internet Communication Standard) einsetzen. Der Anwender kann den Zugriff auf sein Benutzerkonto mit einem Passwort sichern. Die Option einer automatischen Sperre nach längerer Inaktivität fehlt jedoch.

Hilfe und Support

4,75 Pkt

Der telefonische Support steht Nutzern von Montag bis Freitag von 9:00 bis 12:00 Uhr, Montag bis Donnerstag von 13:00 bis 16:00, freitags bis 15:00 Uhr zur Verfügung. Es handelt sich allerdings um eine 0900-Nummer, die mit 0,60 Euro pro Minute aus dem Festnetz zu Buche schlägt. Unser Anruf wurde umgehend entgegengenommen, und ein freundlicher Mitarbeiter beantwortete unsere vier Fragen in der Rekordzeit von etwa einer Minute. Die Antworten waren ausführlich und kompetent.

Daneben besteht die Möglichkeit, den E-Mail-Support zu konsultieren. Die Antwort auf unsere Test-Anfrage traf innerhalb eines halben Werktags ein und war ebenfalls freundlich und kompetent.

Ein Handbuch, das mit einem Umfang von 204 Seiten zunächst etwas überladen wirkt, erklärt anhand zahlreicher Screenshots sehr anschaulich jede einzelne Schaltfläche und Funktion des Programms. Zudem steht ein umfassendes Finanzlexikon im PDF-Format bereit.

Bereits auf der Homepage der ALF AG findet der Nutzer den FAQ-Bereich, der allerdings sehr knapp ausfällt. Ein Live-Chat zählt nicht zum Servicespektrum. Ein fehlendes Tutorial für Einsteiger machen einführende Videos auf der Herstellerhomepage und ein vielfältiger Demo-Datensatz zumindest teilweise wett.

Einen großen Pluspunkt gibt es für die Möglichkeit der Fernwartung, welche der Hersteller mittels der Software Teamviewer anbietet. Ein gut frequentiertes Forum, in dem Nutzer Fragen stellen, Probleme diskutieren und Verbesserungsvorschläge vorbringen, rundet den positiven Gesamteindruck ab.

Zusammenfassung

4,40 Pkt

ALF-BanCo 7 Profi verfügt über einen riesigen Funktionsumfang. Gerade im Online-Banking-Bereich bietet kaum ein anderes Produkt in unserem Test derart breitgefächerte Möglichkeiten.

Hinsichtlich des Designs und der Bedienbarkeit besteht allerdings Verbesserungsbedarf. Das Interface und die Darstellung von Eingabemasken sowie Tabellen wirkt oft altbacken, die Bedienung ist zum Teil unnötig umständlich. Hier hat sich im Vergleich zur Vorversion wenig getan. Für Interessenten, die lediglich ein Tool zur Verwaltung, Analyse und Planung ihrer privaten Finanzen suchen, gibt es bessere Alternativen. Für Nutzer, die eine Vielzahl von Konten und Wertpapierdepots verwalten, ist ALF-BanCo 7 hingegen ein äußerst nützliches Werkzeug.