NATURSTROM

Lena Groeben
Pro
  • Bundesweit einheitlicher Tarif
  • Bundesweit einheitliche Preise
  • Faire Vertragsgestaltung
  • Keine Mindestvertragslaufzeit
  • Preisgarantie
  • 100 Prozent Ökostrom
  • Engagement für den Bau neuer Öko-Kraftwerke
  • Verständliche Tarifstruktur
Kontra Gesammelte FAQ auf der Webseite wären wünschenswert
Fazit NATURSTROM ist eine Empfehlung für umweltbewusste Energieverbraucher, die Ökostrom und Biogas beziehen und mit ihren Beiträgen die Energiewende weiter vorantreiben möchten. Günstige Preise, eine einfache Tarifstruktur und kundenfreundliche Verträge machen den Anbieter für viele Verbraucher attraktiv.

NATURSTROM Test

  • Dieses Ranking basiert auf der Anzahl der Tarife im Portfolio der einzelnen Anbieter.
    Mehr ist besser.
  • 8. NATURSTROM
    1,0
  • 4,0
  • 3,0
  • 3. E.ON
    4,0
  • Kategorie-Durchschnitt
    3,7
  • So viel beträgt die niedrigst mögliche Grundgebühr.
    Weniger ist besser.
  • 8. NATURSTROM
    8,9 €
  • 5,3 €
  • 0,0 €
  • 3. E.ON
    14,9 €
  • Kategorie-Durchschnitt
    7,0 €
  • So viel beträgt der niedrigst mögliche Preis pro Kilowattstunde.
    Weniger ist besser.
  • 8. NATURSTROM
    27,8 ct
  • 25,8 ct
  • 25,9 ct
  • 3. E.ON
    25,7 ct
  • Kategorie-Durchschnitt
    26,1 ct
  • So bewerten wir die Übersichtlichkeit der verschiedenen Webseiten.
    Mehr ist besser.
  • 8. NATURSTROM
    65,0 %
  • 90,0 %
  • 80,0 %
  • 3. E.ON
    45,0 %
  • Kategorie-Durchschnitt
    67,9 %
NATURSTROM Zum Anbieter

Angebot

4,20 Pkt

Viele Verbraucher, die sich für Nachhaltigkeit und Energie aus erneuerbaren Quellen interessieren, werden den Anbieter NATURSTROM AG kennen. Bereits seit 1998 arbeitet das Unternehmen aktiv daran, die Energiewende voranzutreiben und klimafreundlich erzeugten Strom in das Stromnetz zu speisen. Hervorgegangen ist NATURSTROM aus der Umweltbewegung. Als mittelständische AG ist der Anbieter von Ökostrom unabhängig von den vier großen Energiekonzernen Vattenfall, innogy, E.ON und EnBW.

Die Webseite der NATURSTROM AG ist übersichtlich und minimalistisch.

Sauberer Ökostrom durch Wind und Wasser

Strom vom Anbieter NATURSTROM stammt zu 100 Prozent aus Wasser- und Windkraftanlagen, die sich in Deutschland befinden. Hierfür müssen Verbraucher allerdings auch etwas mehr Geld ausgeben als bei den meisten Stromanbietern mit konventionellem Energiemix. Bei der Tarifauswahl macht es der nachhaltige Energieversorger seinen Kunden dafür leicht, denn es gibt nur einen Tarif. Da NATURSTROM ausschließlich Strom aus erneuerbaren Energien anbietet, fallen Energieangebote mit Strom aus Kohle- oder Kernenergie von vornherein weg. Sonstige Optionen wie Preisstaffelungen nach Verbrauch oder Unterscheidungen zwischen Online-, Service- oder Fix-Tarif gibt es bei NATURSTROM ebenfalls nicht. Jeder Privatnutzer erhält die gleichen Ökostrom-Konditionen. Damit ist die Tarifstruktur des Ökostromanbieters zusammen mit der von Lichtblick die einfachste in unserem Test. Im Vergleich dazu fällt das Angebot von Berlins Grundversorger Vattenfall deutlich komplexer und gleichzeitig unübersichtlicher aus. Dafür haben Verbraucher dort bei acht Stromtarifen aber auch mehr Auswahl als bei NATURSTROM.

Wozu organischer Abfall gut ist

Seit 2009 gehört auch die Versorgung mit Biogas zur Angebotspalette von NATURSTROM. Die Auswahl an Tarifen ist in diesem Bereich etwas größer. So können Verbraucher zwischen folgenden Optionen wählen:

  • naturstrom biogas 10 %
  • naturstrom biogas 20 %
  • naturstrom biogas 100 %

Das Biogas, welches NATURSTROM liefert, wird bei der Vergärung von organischen Abfällen und Reststoffen aus Haushalt, Land- und Forstwirtschaft sowie aus nachwachsenden Rohstoffen in speziellen Anlagen hergestellt.

Für Nachtwärmespeicher-Heizungen, Wärmepumpen oder Doppelzähler bietet das umweltfreundliche Unternehmen ebenfalls passende Tarife an. Auch Unternehmen können Ökostrom von NATURSTROM als Energieversorgung nutzen. Schließlich unterstützt der Energieversorger auch die Verbreitung von klimafreundlicher Elektromobilität. Der grüne Stromlieferant betreibt dafür eigene Ladestellen.

Kosten

3,20 Pkt

Ist echter Ökostrom teuer?

Viele Kunden von NATURSTROM haben sich aus Überzeugung für den Wechsel zum grünen Energieanbieter entschieden. Dennoch ist es gerade für Verbraucher, die über den Wechsel des Stromanbieters nachdenken, ebenfalls interessant, welche Kosten auf sie zukommen. Was kostet die Nutzung von umweltfreundlichem Strom, der von einem kleineren Anbieter bezogen wird?

Der Grundpreis bei NATURSTROM liegt zurzeit bei 8,90 Euro pro Monat. Damit ist der grüne Energieversorger nur geringfügig teurer als der Öko- und günstiger als der Grundversorgungstarif des Berliner Grundversorgers Vattenfall. Die folgende Übersicht zeigt den Vergleich mit Vattenfall im Detail:

TarifNaturstromVattenfall Natur StromVattenfall Basis Privatstrom (Grundversorgung)
Monatlicher Grundpreis8,90 Euro10,30 Euro8,20 Euro
Arbeitspreis in Cent pro kWh 27,75 Cent/kWh26,44 Cent/kWh29,79 Cent/kWh
Jahressumme (für 2.500 kWh)800,55 Euro797 Euro844,00 Euro
Jahressumme (für 4.000 kWh)1.216,80 Euro1.201 Euro1.291,00 Euro
Preisvergleich zwischen dem Stromtarif von NATURSTROM und Vattenfall (Grundversorger Berlin.)

Stromverbraucher, die sich für einen Wechsel zu NATURSTROM entscheiden, sparen also unter dem Strich und erhalten hochwertigen Ökostrom, den die Umweltverbände mit dem Label „Grüner Strom“ auszeichneten. Im Vergleich mit den Preisen anderer Energieversorger, deren Strom zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien besteht, bewegt sich NATURSTROM im Mittelfeld.

Bürger investieren in den Ausbau neuer Ökokraftwerke

Die Nutzer von NATURSTROM unterstützen mit ihren Abschlagszahlungen die Entstehung neuer Öko-Kraftwerke. Einen Cent (Netto) pro Kilowattstunde investiert der Energieversorger in neue Öko-Kraftwerke und den Ausbau der erneuerbaren Energie. Dieser Ausbau ist deshalb so wichtig, weil sich nur damit der Ökostrom-Anteil im deutschen Strommix kontinuierlich erhöhen lässt. Neben dem Bau und der Förderung neuer Wind-, Solar-, Biomasse- und Wasserkraftwerke engagiert sich NATURSTROM seit mehreren Jahren weltweit für Photovoltaik-Projekte, die Klimaschutz und Entwicklungszusammenarbeit verbinden, so etwa über den Bau von Photovoltaikanlagen für eine Krankenstation in Ghana.

Kunden, die sich noch stärker in diese Richtung engagieren möchten, können sich für den Tarif NATURSTROM Gold entscheiden. Damit fördern Verbraucher die Energiewende mit einem weiteren Cent. Der Arbeitspreis liegt dann bei 27,94 Cent.

Wann lohnt sich der Bezug von reinem Biogas?

Deutliche Kostenunterschiede sind bei den drei Gastarifen zu verzeichnen. Die Herstellung von Biogas ist immer noch preisintensiv. Bei einer Versorgung mit 100 Prozent Biogas kostet eine Kilowattstunde immerhin 9,95 Cent.

Für Haushalte, die Gas nur zum Kochen benötigen, lohnt sich die Investition möglicherweise. Bei einem jährlichen Verbrauch von 1.000 KWh zahlt der Kunde monatlich rund 20 Euro. Für Nutzer mit einer Gasheizung und entsprechend höherem Verbrauch sind die deutlich günstigeren Tarife mit einem Biogasanteil von 10 beziehungsweise 20 Prozent eine Empfehlung. Hier bezahlen Verbraucher für eine Kilowattstunde 5,45 beziehungsweise 5,95 Cent.

Gaspreisrechner
Vergrößern
Mit dem integrierten Rechner-Tool können Nutzer den voraussichtlichen Abschlag schnell ausrechnen.

Konditionen

3,80 Pkt

NATURSTROM überzeugt mit einer kundenorientierten Vertragsgestaltung. Eine Mindestlaufzeit gibt es bei dem grünen Energieanbieter NATURSTROM nicht. Die Kündigungsfrist beträgt vier Wochen. Verzichtet der Nutzer darauf, dann verlängert sich der Vertrag um einen Monat. Damit geht der Kunde kein hohes Risiko ein, wenn er zu NATURSTROM wechselt.

Der Anbieter gewährt eine Preisgarantie bis zum Ende des Jahres. Damit fällt diese vergleichsweise kurz aus. Eine besonders lange Preisgarantie bis zum 31.12.2019 bietet beispielsweise E.ON. Wie bei den meisten Energieversorger in unserem Test handelt es sich auch bei NATURSTROM um eine eingeschränkte Preisgarantie. Eine volle Preisgarantie, die Kostenänderungen während eines festgelegten Zeitraums komplett ausschließt, ist hier selten. Ein positives Beispiel ist dabei abermals E.ON.

Ein bisschen Strom muss sein

Eine Mindestnutzung schreibt der Energieversorger NATURSTROM nicht vor. Aus den „Häufigen Fragen“ zum Stromvertrag geht hervor, dass der monatliche Abschlag mindestens 10 Euro betragen muss. Der Kunde sollte demnach wenigstens 100 Kilowattstunden an Strom verbrauchen.

Die oben genannten Preise für die Stromversorgung gelten für einen Maximalverbrauch von 10.000 Kilowattstunden im Jahr im Privatbereich.

Beratungsangebot

4,50 Pkt

Die Webseite von NATURSTROM bietet vom Preisrechner und ausführlichen Preisinformationen über Stromspartipps bis hin zu einem Kundenservice-Bereich die typischen Features an, die auch andere Anbieter vorweisen. Trotzdem verstecken sich einige Info-Tools zum Teil auf Unterseiten, so dass der Nutzer viel suchen und klicken muss. Eine Seite mit FAQ gibt es beispielsweise nicht, weder auf der Startseite noch im Kundenservice-Bereich. Die „Häufigen Fragen“ werden jeweils in den Sektionen „Strom“ beziehungsweise „Gas“ beantwortet.

FAQ
Vergrößern
Die "Häufigen Fragen" sind nicht im Service-Bereich zu finden, sondern in der Sektion "Strom" auf der Webseite.

Auch der Gaspreisrechner ist etwas verwirrend. Zunächst rechnet das Tool den Monatspreis und die Jahressumme aus. Grund- oder Arbeitspreis sind nicht ersichtlich. Erst beim Klick auf „Jetzt wechseln“ zeigen sich die Tarifauswahl sowie die detaillierte Preisauflistung.

Ein bürgernaher Stromanbieter

Die Rufnummer zum Kundenservice ist gleich auf der Startseite gut sichtbar platziert. Ein Rückrufservice kann ebenfalls beauftragt werden. Außerdem ist der grüne Energieanbieter per E-Mail erreichbar. Auf diesem Wege haben wir uns mit einer allgemeinen Frage zu den Zahlungsmöglichkeiten an den Ökostromanbieter gewandt. Nach drei Werktagen erhielten wir eine äußerst freundliche, ausführliche und zufriedenstellende Antwort. Damit gehört der NATURSTROM-Support zwar eher zu langsameren in unserem Test, macht dies aber durch die Qualität der Antwort durchaus wett.

NATURSTROM betreibt mehrere Filialen, in denen eine Beratung vor Ort möglich ist. Neben der Zentrale in Düsseldorf gibt es Standorte in Forchheim, Berlin, Bruchsal, Köln und Wallenhorst-Hollage (Osnabrück). Auch in den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter, Google+ und YouTube ist der alternative Energieanbieter vertreten, beantwortet Fragen und nimmt Stellung zu Kritiken.

Zusammenfassung

3,93 Pkt

Die NATURSTROM AG ist eines der ersten Unternehmen auf dem deutschen Energiemarkt, welches umweltfreundlichen Strom anbietet. Umweltverbände zertifizieren das Stromangebot von NATURSTROM als hochwertigen Ökostrom, der zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energiequellen stammt. Der Energieanbieter mit Hauptsitz in Düsseldorf kauft den Strom von kleinen und mittelständischen Wind- und Wasserkraftwerken. Auch das Biogas wird über Klärwerke und Biogasanlagen gewonnen, die sich in Deutschland befinden.

Das Tarifangebot von NATURSTROM ist bei Strom und Gas übersichtlich und bundesweit einheitlich. Der Vergleich mit anderen Anbietern ergibt, dass besonders die Preise für die Stromlieferung recht günstig sind. Bei der Gasversorgung empfiehlt sich der Bezug von reinem Biogas eher bei Nutzern, die lediglich Kochgas benötigen. Die Tarife mit der anteiligen Nutzung von Biogas verursachen deutlich geringere Kosten. Auch hier zeigt der Gasanbieter-Vergleich, dass NATURSTROM faire Preise anbietet. Da es keine Mindestvertragslaufzeit gibt, gehen Verbraucher kein Risiko ein, wenn sie zu diesem Anbieter wechseln.

Auf der Webseite bietet NATURSTROM detaillierte Informationen zu den Energiequellen, dem Konzept des Anbieters, zur Energiewende und mehr. Leider verteilen sich die FAQ über verschiedene Unterseiten. Abgesehen davon bietet NATURSTROM aber alle Support-Optionen, die sich Kunden von einem Ökostromanbieter wünschen.