HDI Jagdhaftpflicht

Lena Groeben
Pro
  • Hohe pauschale Deckungssummen
  • Großer Leistungsumfang
  • Vergünstigungen für Mitglieder eines Jagdverbands
Kontra
  • Etwas verwirrende Beitragsberechnung
  • Hohe Beiträge für Nicht-Mitglieder eines Jagdverbands
Fazit Bei der HDI erhalten Hobby- wie Berufsjäger, die sich hohe Deckungssummen wünschen, einen umfangreichen Versicherungsschutz zu fairen Beiträgen und Konditionen.

HDI Jagdhaftpflicht Details

HDI Jagdhaftpflicht Zu ClickVers.de

Leistungen

3,80 Pkt

Zum Angebot der traditionsreichen HDI Versicherungen gehört auch eine Jagdhaftpflichtversicherung für Hobby-Jäger, Berufsjäger, Jagdpächter, Jagherren, Förster, Forstbeamte, Forstaufseher, Jagdaufseher und Falkner.

Im Leistungsumfang der HDI Jagdhaftpflichtversicherung enthalten ist die gesetzliche Haftpflicht

  • aus dem erlaubten Besitz und Gebrauch von Hieb-, Stoß-, Schusswaffen, Munition und Geschossen auch außerhalb der Jagd,
  • aus fahrlässigem Überschreiten der Notwehr sowie von Rechten im Jagdschutz,
  • aus dem Halten und Führen von jeweils bis zu drei Jagdgebrauchshunden und Beizvögeln,
  • aus der Teilnahme an Jagdhundegebrauchsprüfungen,
  • aus dem Besitz und Halten von Wassersportfahrzeugen, die ohne Motor bewegt werden, wie etwa Ruderbooten,
  • als Dienstherr der im Jagdbetrieb beschäftigten Personen,
  • wegen Personen- und Sachschäden Dritter aus dem Inverkehrbringen von Wild beziehungsweise Wildbret
  • aus gelegentlichen ehrenamtlichen Tätigkeiten als Schießaufsicht,
  • aus der Durchführung von Gesellschaftsjagden
  • aus dem Besitz, Betrieb und der Unterhaltung jagdlicher Einrichtungen wie etwa von Hochsitzen oder Futterstellen sowie
  • aus dem erlaubten Bejagen, Betäuben und Erlegen von Tieren, die nicht dem Jagdrecht unterliegen, wie etwa Wild in Gehegen oder Rabenvögeln.

Im Gegensatz zu Gothaer Jagdhaftpflicht, INTER Jagdhaftpflicht oder ERGO Jagdhaftpflicht ist in der Jagdhaftpflichtversicherung der HDI nicht das Halten und Führen von Frettchen versichert. Dafür genießen Jagdhundewelpen bis zu einem Alter von 24 Monaten den Versicherungsschutz. Im umfangreicheren Versicherungspaket der HDI Jagdhaftpflichtversicherung sind außerdem Entschädigungen bei Tod oder Nottötung sowie für entstandene Tierarztkosten enthalten.

Mietsachschäden durch Hunde sind nur dann mitversichert, wenn der Jäger neben der Jagdhaftpflicht auch seine Privat-Haftpflicht bei der HDI abgeschlossen hat. Zudem gilt der Versicherungsschutz, anders als bei einigen Jagdhaftpflichversicherungen der Konkurrenz, nicht weltweit, sondern nur innerhalb Europas.

Deckungssummen & Prämien

3,40 Pkt

Die Jagdhaftpflichtversicherung bietet die HDI Jägern in zwei fertiggeschnürten Versicherungspaketen an:

  • Basis mit 15 Millionen Euro Deckungssumme
  • Rundum Sorglos mit 50 Millionen Euro Deckungssumme

Dabei deckt die Versicherungssumme der Jagdhaftpflichtversicherung jeweils pauschal Sach-, Personen- und Vermögensschäden.

Eine Übersicht der Kosten der Jagdhaftpflicht bietet die Homepage nicht, dafür finden Interessenten dort einen Beitragsrechner. In ihn geben sie den gewünschten Tarif, den Beginn des Versicherungsschutzes, die gewünschte Dauer (ein oder drei Jahre) sowie die Anzahl und Rasse der mitzuversichernden Jagdhunde ein.

Ihr Angebot fordern Jäger online, telefonisch oder bei einer persönlichen Beratung vor Ort an.

Bei den ersten beiden Optionen erhalten sie ihren ausgefüllten Antrag per E-Mail. Wir haben uns telefonisch ein Angebot erstellen lassen und wenige Minuten später den Antrag per E-Mail erhalten. Für das Paket Basis und eine Laufzeit von einem Jahr bezahlen wir 67,60 Euro, was im Hinblick auf die hohe Deckungssumme und dem Leistungsumfang durchaus günstig ist.

Positiv überrascht über die geringen Kosten waren wir auch aus einem anderen Grund: Der Beitragsrechner ergibt für das gleiche Angebot den deutlich höheren Beitrag von 90,14 Euro.

Für das Rundum Sorglos Paket bezahlen Versicherte laut Rechner 108,17 Euro im Jahr. Vergünstigend wirkt sich bei unserem Antrag eine Mitgliedschaft im Landesjagdverband Berlin aus.

HDI Jadhaftpflicht Rechner
Vergrößern
Mit dem Beitragsrechner ermitteln Interessenten online ihren individuellen Beitrag.

Vertragskonditionen

4,10 Pkt

Die Versicherungsbedingungen der HDI Jagdhaftpflicht finden Verbraucher auf der Anbieter-Website. Wer ein Angebot anfordert, erhält zusammen mit diesem auch eine Zusammenfassung der wichtigsten Konditionen der Jagdhaftpflichtversicherung.

Vom Versicherungsschutz ausgeschlossen sind unter anderem:

  • Vorsätzlich herbeigeführte Schäden
  • Haftpflichtansprüche von Angehörigen, die mit dem Versicherten in häuslicher Gemeinschaft leben
  • Schäden aus dem Gebrauch eines Kraft- oder Luftfahrzeugs sowie eines Kraftfahrzeuganhängers

Unübliche Ausschlüsse konnten wir hier nicht feststellen.

Die Antragsteller sind selbstverständlich dazu verpflichtet, alle im Antragsformular enthaltenen Fragen wahrheitsgemäß zu beantworten. Während der Laufzeit erhalten sie, wie beim Großteil der Konkurrenz auch, einmal jährlich die Gelegenheit, eine Änderung ihres Risikos der Versicherung mitzuteilen. Beim Eintritt eines Versicherungsfalls müssen Versicherte diesen unverzüglich der HDI anzeigen und den Schaden so weit wie möglich abwenden beziehungsweise mindern.

Auch hinsichtlich Laufzeit und Kündigungsfrist der Versicherung überrascht die HDI Jagdhaftpflicht nicht: Wie auch beim Großteil der Versicherungen der Konkurrenz beträgt die Mindestvertragslaufzeit ein Jahr. Kündigt der Versicherte seinen Vertrag nicht spätestens drei Monate vor dessen Ablauf, verlängert er sich automatisch um ein weiteres Jahr. Zudem können Kunden natürlich auch hier in den ersten 14 Tagen von ihrem Widerrufsrecht Gebrauch machen.

 

Zusammenfassung

3,90 Pkt

Bei der HDI finden Jäger und Jagdbegeisterte einen soliden Versicherungsschutz. Sie wählen zwischen zwei Paketen: Basis und Rundum Sorglos. Dabei punktet bereits der Basis-Schutz mit einer hohen Deckungssumme von 15 Millionen Euro, einem großen Leistungsumfang und vergleichsweise niedrigem Beitrag für Mitglieder eines Jagdverbands. Wer jedoch kein Mitglied eines Jagdverbands ist, muss deutlich tiefer in die Tasche greifen. Zudem werden Interessenten, die nach einer Jagdhaftpflicht mit einer niedrigeren Deckungssumme suchen, hier nicht fündig.