Unsere Redakteure bewerten die Produkte unabhängig, Netzsieger verdient aber gegebenenfalls Geld, wenn Sie unsere Links anklicken. Erfahren Sie mehr.

Avira System SpeedUp

Evgenija Zaharova
Pro
  • Fülle an Funktionen
  • sehr guter Support mit vielen Wahlmöglichkeiten.
Kontra
  • Einige Module kommen doppelt oder dreifach vor
  • einige Funktionen erscheinen nicht sinnvoll.
Fazit System Speed Up ist eine überzeugende PC Tuning Software, die dennoch kleinere Schwächen aufweist.
Avira System SpeedUp Zum Download

Avira System Speedup Test

Funktionen

4,00 Pkt

Viele Windows-Nutzer werden bestätigen, dass sich das Betriebssystem mit der Zeit verlangsamt. Eher schwer einzuschätzen ist, ob es nun an zusätzlich installierten Programmen liegt oder an der hohen Anzahl temporären Dateien, die Speicherplatz beanspruchen. Auch mancher Internetbrowser benötigt durch die Speicherung von Verlaufsdaten oder Cookies jede Menge Platz und Systemleistung.

Doch viele Nutzer sind unsicher, wenn es darum geht, überflüssige Dateien zu löschen, um den Rechner wieder in Gang zu bringen. In diesen Fällen hilft eine Software wie Avira System Speedup. Mit nur einem Mausklick wird hier die Registry gesäubert, Suchverläufe im Internetbrowser entfernt sowie Junk-Dateien vernichtet. Der Nutzer bestimmt selbst, welche Elemente beim Tuning berücksichtigt und welche in Ruhe gelassen werden sollen.

Weitere Aufgaben, die Avira mit links erledigt

Zu den weiteren Funktionen zählen:

  • die Defragmentierung,
  • das Verwalten des Autostarts und
  • ​der Prozess- sowie Service-Manager.

Während andere PC-Tuning Softwares einfach nur viele Fehler in der Registry anzeigen, zählt Avira alle diese auf und zeigt zudem, welche Bereiche am meisten Ballast aufweisen, so dass der Anwender gezielt nur bestimmte Fehler beheben kann. Auch die Defragmentierung oder die Start-Up-Optimierung laufen ähnlich ab.

Datenschutz schreibt Avira ganz groß

Kaum eine PC-Tuning Software kümmert sich so intensiv um den Datenschutz des Nutzers, wie System Speedup. Das Programm bietet das Verschlüsseln von Daten an, aber auch das vollständige Deinstallieren von älterer Software. Der Privacy Cleaner speichert Informationen über zuletzt verwendete Dokumente, Ordner, Office-Daten oder Daten in der Browser-History und beseitigt diese Informationen bei Bedarf.

Außerdem bietet Avira Informationen zum Netzwerk-Status, dazu gehören alle Programme, die eine Internet- oder Netzwerkverbindung aufgebaut haben. Zwar kann der Nutzer die IP-Adresse der Gegenstellen einsehen, Goodies oder Lokalisieren der Gegenstellen stehen jedoch nicht zur Verfügung. Somit ist der Informationsdienst von dem des Windows-Taskmanagers kaum zu unterscheiden – so auch der Prozess- sowie der Service-Manager.

Verbessert wurde in der neuen Version der Junk-Dateien-Cleaner, der veraltete, doppelte und leere Dateien erkennt und auf Wunsch entfernt.

Kompatibilität

4,00 Pkt

Die Software arbeitet schnell und zuverlässig, allerdings kann es beim Ausführen einiger Module zu vereinzelten Verzögerungen kommen.

Systemvorraussetzungen
BetriebssystemWindows 7, Windows 8 und 8.1. sowie Windows 10 (für Windows XP und Windows Vista ist der Funktionsumfang eingeschränkt)
Prozessor1000 Megahertz oder mehr
Festplattenspeichermindestens 60 Megabyte verfügbarer Speicherplatz
Arbeitsspeichermindestens 1024 Megabyte RAM

Verbesserte Akkulaufzeit

Ein Notebook-Nutzer muss in manchen Situationen mit der Akku-Energie haushalten, zum Beispiel, wenn er unterwegs arbeitet und keine Steckdose in der Nähe ist. Der Energiemodus von Avira System Speedup hilft, die optimale Energieeinstellung zu finden. So kann die CPU-Frequenz an die notwendigen Leistungen angepasst werden, was einiges an Akku-Leistung einspart.

Außerdem sind über dieses Tool möglich auch verschiedene Autostart-Anwendungen, die gerade unnötig sind, zu deaktivieren.

Bedienung

3,50 Pkt

Übersichtliche Programmoberfläche mit sich wiederholenden Werkzeugen

System Speedup bringt einen Werkzeugkoffer mit, der kaum Wünsche offen lässt. Jedoch kommen einige Funktionen doppelt vor und wirken teilweise auch zwecklos. So sind die Tools zwar auf die verschiedenen Kategorien gut aufgeteilt, jedoch hätte die Sortierung besser sein können. 

Leider lässt sich die Programmoberfläche in der Größe auch nicht anpassen, weshalb der Nutzer des Öfteren scrollen muss, um alle Informationen lesen zu können. Wer das Programm erst einmal ausprobieren möchte, kann sich die kostenlose, jedoch stark eingeschränkte Testversion für 30 Tage herunterladen. Hier kommt der User allerdings um eine Registrierung beim Hersteller nicht herum.

Hilfe & Support

5,00 Pkt

Die gesamte Homepage des Herstellers Avira Operations ist sehr gut und übersichtlich aufgebaut. Der Support ist auf jeder Seite in der oberen Leiste sofort ersichtlich.

Klickt der Nutzer auf den rechten Pfeil des Support-Buttons, kann er zwischen Support und Downloads wählen. Folgt er dem Support, eröffnen sich ihm viele Auswahlmöglichkeiten. Zuerst sind die FAQs zu sehen, welche auch über eine Suchleiste verfügen. Hier kann der User Stichworte zu seinem Problem eingeben, um so die Suchergebnisse einzugrenzen.

Genug Auswahlmöglichkeit

Wird er immer noch nicht fündig, sollte er die „Expertenressourcen“ nutzen. Diese bestehen aus vier Kategorien: 

  • Videos, welche den Nutzer durch die Installation führen oder Lösungsvorschlänge Schritt für Schritt erklären
  • Handbücher, welche alles Wissenswerte über das Produkt erklären
  • Downloads, welche vom User jederzeit heruntergeladen werden können und
  • Virus Lab, welcher die neuesten Informationen und Meldungen über Malware enthält. 

Expertenaufträge

Zudem kann der Kunde auch direkt auf einen Experten zurückgreifen. Dieser löst in Echtzeit das Problem per Fernzugriff oder der Nutzer nimmt erst einmal Kontakt per E-Mail, Telefon oder Chat zu dem Service-Team auf.

Zusammenfassung

4,00 Pkt

Zwar bietet Avira System Speedup sehr viele Funktionen, schnell fällt jedoch auf, dass mehrere von diesen bereits im Windows-System vorhanden und somit unnötig sind. Auch die Programmoberfläche erscheint auf den ersten Blick äußerst ansprechend, jedoch sind auch hier einige Werkzeuge mehrfach vorhanden. Außerdem lässt sich die Fenstergröße der Software leider nicht anpassen.

An der Leistung des Programms gibt es hingegen nichts auszusetzen und auch der Support überzeugt auf ganzer Linie. 

Nichtsdestotrotz muss bei Avira System Speedup erwähnt werden, dass die neusten oder aktuell gehaltene PCs keine großen Performanceschübe durch die Software erhalten.

Avira System SpeedUp Zum Download