Die 8 besten Firefox-Plug-ins

Gemalter Fuchs auf Holzbrett

Für den beliebten Internet-Browser Mozilla Firefox existiert ein riesiges Ökosystem aus Erweiterungen. Diese entsprechen dem, was bei den meisten Anwendungen Plug-ins genannt wird, bei Firefox ist die Bezeichnung dafür allerdings „Add-ons“. Sie machen Firefox sicherer, schöner und benutzerfreundlicher. Sie helfen sogar, beim Online-Shopping Geld zu sparen. Manche Add-ons dienen ganz einfach dazu, einzelne Websites wie beispielsweise Facebook oder Gmail zu verbessern.

Die Installation von Erweiterungen ist übrigens ganz einfach:

  1. Öffnen Sie das Firefox-Menü mit einem Klick auf die drei Balken oben rechts im Programmfenster.
  2. Wählen Sie den Menüeintrag „Add-ons“, erkennbar an dem Icon mit dem Puzzleteil.
  3. Gehen Sie im Menü der Seite, die sich nun öffnet, auf „Add-ons entdecken“, scrollen Sie ganz nach unten und klicken Sie auf „Sehen Sie sich weitere Add-ons an!“
  4. Nun können Sie im Add-on-Verzeichnis stöbern. Haben Sie ein Add-on gefunden, das Sie installieren wollen, klicken sie auf „+ Zu Firefox hinzufügen“. Nun müssen Sie noch eine Sicherheitsfrage des Browsers bestätigen, dann wird das Plug-in installiert, und Sie können es sofort verwenden.

Bei der Vielzahl der verfügbaren Add-ons stellt sich so mancher Anwender die Frage, welche sich überhaupt lohnen. Eine kleine Hilfestellung ist diese Liste mit acht Erweiterungen, auf die sehr empfehlenswert sind.

HTTPS Everywhere

Das erste Plug-in, das Nutzer in Firefox installieren sollten, ist HTTPS Everywhere. Warum? Dieses Add-on der Datenschutzbürgerrechtler von der Electronic Frontier Foundation verbessert die Sicherheit erheblich. Unauffällig macht es Verbindungen über das SSL-verschlüsselte HTTPS-Protokoll zur Default-Einstellung.

Wann immer ein Server verschlüsselte Datenübertragung anbietet, nutzt der Browser nun diese. Das Einzige, was sich für den Anwender sichtbar ändert ist, dass das grüne Vorhängeschloss-Icon in der Adresszeile, das eine sichere Verbindung per HTTPS markiert, nun bei deutlich mehr Websites angezeigt wird.

Plug-In HTTPS Everywhere
Vergrößern
Bei HTTPS Everywhere gibt es nicht viel einzustellen. Der Nutzer kann die Default-Werte unverändert belassen.

Firefox Multi-Account Containers

Dieses Add-on hilft Anwendern, verschiedene Teile ihres Online-Lebens säuberlich getrennt zu halten. Es ist eine offizielle Erweiterung von Mozilla, mit der das Open-Source-Projekt ein neues Konzept ausprobiert, das in Zukunft zum fixen Bestandteil des Browsers werden könnte.

Die Erweiterung weist einzelnen Tabs Container zu. Ein farbiger Streifen zeigt, zu welchem Container der jeweilige Tab gehört. Der Clou dabei ist, dass Cookies nicht zwischen den Containern geteilt werden. Das erlaubt dem Anwender, mit mehreren Accounts gleichzeitig bei dem selben Service eingeloggt zu sein. Ein weiterer Vorteil des Plug-ins Firefox Multi-Account Container ist, dass der Anwender die Möglichkeit hat, sich bei Social-Media-Diensten in einem eigenen Container einzuloggen und so verhindern kann, von diesen durch das halbe Web getrackt zu werden.

Firefox Multi-Account Containers Plug-In
Vergrößern
Bunte Streifen im Titelbereich der Tabs zeigen, in welchem Container eine Website geöffnet wurde.

Bitwarden

Passwort-Manager gibt es viele. Bitwarden hat seinen Mitbewerbern allerdings einiges voraus: Obwohl es sich um ein Open-Source-Projekt handelt, ist es möglich, die gespeicherten Passwörter mit dem Server des Anbieters zu synchronisieren. Im Gegensatz zu beispielsweise LastPass, bei dem sich die Verschlüsselung auf das Passwort selbst beschränkt, speichert Bitwarden auch URL und Namen der dazugehörigen Website in verschlüsselter Form.

Der Entwickler von Bitwarden versuchte ursprünglich, Geld für sein Projekt auf Kickstarter zu sammeln, aber die Finanzierung scheiterte.

Bitwarden Plug-In
Vergrößern
Sowohl per Sidebar als auch mittels Plug-in-Schaltfläche haben Anwender Zugriff auf ihren Passwort-Tresor.

Er machte sich trotzdem an die Arbeit, und heute ist Bitwarden ein Passwortmanager, der sich sehen lassen kann. Bitwarden-Erweiterungen gibt es für alle gängigen Browser, und auch eine entsprechende Software für Android und iOS ist verfügbar. Selbständige Versionen für den Desktop sollen bald folgen.

Tabliss

Nach all den wichtigen Sicherheits-Add-ons nun zu etwas Vergnüglichem! Tabliss ist alleine dazu da, den Anwender zu erfreuen und ihm den Online-Alltag angenehmer zu machen. Die Firefox-Erweiterung ersetzt die Standard-Seite für neue Tabs mit einer konfigurierbaren Startseite.

Der Hintergrund kann aus Bildern und GIFs bestehen, entweder vom User selbst hochgeladen oder aus Online-Quellen. Fünf verschiedene Widgets personalisieren die Startseite – Links, die Uhrzeit, eine persönliche Begrüßung, eine Nachricht und Wetterdaten kann sich der Anwender damit anzeigen lassen. Unter all den Add-ons für die Gestaltung von neuen Tabs ist Tabliss eines der schönsten.

Tabliss Plug-ins
Vergrößern
Je nach gewählter Bildquelle zeigt Tabliss mehr oder weniger stimmige Hintergrundbilder. Schrille GIFs von Giphy sind genauso möglich wie wunderschöne Landschaftsbilder von Unsplash.

VivaldiFox

Auch diese Erweiterung macht Firefox schöner. Sie verhilft ihm nämlich zu einem Theme, das dem des Konkurrenten Vivaldi ähnlich ist. Dieser Browser verwendet für die Hintergrundfarbe von Tabs und Navigationsleiste nämlich die Farbe des Favicons der aktiven Website. Mit VivaldiFox kann das jetzt Firefox auch. Das klingt vielleicht nach einem verspielten und sogar etwas ablenkenden Gimmick, aber in der Praxis lässt es sich hervorragend damit arbeiten. Dass mit VivaldiFox jede Website eine „Kennfarbe“ bekommt, verbessert die User-Experience sogar.

VivaldiFox Plug-in
Vergrößern
VivaldiFox ist ein sehr hilfreiches Plug-in für den Firefox-Browser.

Wallabagger

Wer interessante Artikel im Netz findet, aber gerade keine Zeit hat, sie zu lesen, speichert sie bei einem Service wie Pocket oder Instapaper. Eine interessante Alternative zu den bekannten Später-Lesen-Services ist Wallabag – zumindest für technisch versierte Anwender, denen Datenschutz am Herzen liegt. Denn Wallabag wird auf dem eigenen Server gehostet, der Anwender gibt seine Daten also nicht aus der Hand.

Wallabagger ist ein Firefox-Add-on, das dazu dient, Artikel in Wallabag zu speichern. Ganz simpel ist die Konfiguration leider nicht. Der Anwender muss nämlich ein API-Token generieren und die Erweiterung bei seiner Wallabag-Installation anmelden. Neue Nutzer sollten unbedingt die Konfigurationsanleitung lesen!

Avast SafePrice

Diese Browser-Erweiterung spart ihren Nutzern Geld. Die meiste Zeit bleibt sie unauffällig im Hintergrund, aktiv wird sie nur beim Stöbern in Webshops. Findet sie nämlich ein Produkt irgendwo anders im Web zu einem günstigeren Preis, macht sie ihren Nutzer mit einem orangen Balken am oberen Fensterrand darauf aufmerksam.

Per Mouseover öffnet sich im SafePrice-Balken ein Drop-down-Menü mit den Angeboten, ein Klick bringt den User direkt zum jeweiligen Shop. So einfach funktioniert das! Falls für einen Shop Gutscheine verfügbar sind, weist die Erweiterung den Kunden auch darauf hin.

In der Praxis wirkt Avast SafePrice vor allem der Gewohnheit entgegen, aus Bequemlichkeit einfach alles bei Amazon zu kaufen. Die Erweiterung funktioniert mit vielen bekannten Shops, unter anderem Cyberport, Rakuten und Real.

Social Fixer

Avast SafePrice Plug-in
Vergrößern
Mit Avast SafePrice sehen Kunden auf einen Blick, ob es das Produkt anderswo günstiger gibt.

Ein Leben ohne Facebook ist für viele Menschen heute schwer vorstellbar. Aber Facebook nervt auch! Nutzer werden mit Werbung, Sponsored-Posts, dümmlichen Motivationssprüchen von entfernten Bekannten und anderem Unsinn genervt, und überhaupt bietet das Social-Network weniger Kontrolle und Einstellungsmöglichkeiten, als wünschenswert wäre.

Social Fixer gibt dem Anwender mehr Kontrolle. Das Plug-in fügt Facebook ein Einstellungsmenü hinzu, mit dem der Anwender das Erscheinungsbild der Website detailgenau festlegt. Beispielsweise kann er einstellen, dass der Facebook-Feed immer die neuesten Meldungen statt der „Top News“ anzeigt. Ein „Friend Manage“ alarmiert den Nutzer, wenn jemand die Facebook-Freundschaft beendet. Das sind nur zwei der spannendsten Funktionen von Social Fixer, die Erweiterung hat noch viel mehr zu bieten.