Eins, zwei oder drei – welches Waschmittel kommt in welches Fach?

Eins, zwei oder drei – welches Waschmittel kommt in welches Fach?

Vielleicht haben Sie auch schon einmal ratlos vor der Waschmaschine gestanden und sich gefragt, in welches Fach das Waschmittel eingefüllt werden muss. Und wohin mit dem Weichspüler? Eigentlich ist es einfach, denn die Hersteller folgen einem einheitlichen System.

Wie wasche ich richtig?

Unabhängig davon, ob Sie Pulver oder Flüssigwaschmittel zur Reinigung Ihrer Wäsche benutzen: Beide Waschmittelarten sollten vor dem Start des Programms in der dafür vorgesehenen Kammer des Waschmittelfachs landen. Sie ziehen also die Schublade auf und sehen zwei ähnlich große Kammern sowie eine deutlich kleinere. Hand aufs Herz: Haben Sie sich auch schon dabei ertappt, dass Sie das Waschmittel aus purer Gewohnheit stets in das größte Fach geben? Ist das auch die richtige Wahl? Was ist zu tun, wenn Sie doch einmal etwas einweichen oder Weichspüler benutzen möchten?

In welches Fach kommt das Waschmittel?

Das Waschmittel für den Hauptwaschgang gehört ins Hauptwäsche-Fach. Falls Sie ein Programm inklusive Vorwäsche ausgewählt haben, müssen Sie auch etwas Waschmittel ins Vorwäsche-Fach geben.

Welches Fach für welche Anwendung?

Auch, wenn sich die genauen Bezeichnungen je nach Hersteller und Modell unterscheiden, bleibt die Benutzungsanweisung für die einzelnen Waschmittel-Fächer nahezu dieselbe.

Die Kammer mit der 1 oder I (mittelgroßes Fach)

Die Kennzeichnung mit einer Eins als römische oder arabische Ziffer weist auf die Kammer hin, in die Sie das Waschmittel für die Vorwäsche geben. In den meisten Fällen ist eine solche Vorwäsche nicht notwendig und das Fach bleibt leer. Lediglich bei stark verschmutzter Wäsche oder Sportbekleidung kann die Vorwäsche sinnvoll sein.

Hartnäckige Flecken vorher einweichen

Bei hartnäckigen Verschmutzungen bietet sich das vorherige Einweichen der betroffenen Textilien mit einem speziellen Fleckentferner an. Reiben Sie das Mittel leicht ein und warten Sie einige Minuten, bevor Sie das entsprechende Kleidungsstück mit in die Hauptwäsche geben. Dieses Vorgehen ist in der Regel effektiver als das Vorwasch-Programm.

Die Kammer mit der 2 oder II (größtes Fach)

Die Zwei kennzeichnet das Fach für die Hauptwäsche. Somit ist es das wichtigste Fach, das Sie immer befüllen. Hier wird Voll-, Color- oder Vollwaschmittel eingefüllt. Das gilt sowohl für Pulver- als auch für Flüssigwaschmittel. Meist handelt es sich um das größte Fach. Nur bei wenigen Modellen haben Haupt- und Vorwäschefach die gleiche Größe.

Die Kammer mit der 3, III oder dem Blumensymbol (kleinstes Fach)

Diese kleine Kammer – oftmals auch nur ein Einfüllloch – weist auf die Wäschenachbehandlung hin. Hier können Sie Mittel wie Weichspüler gegen kratzige Wäsche oder Hygienespüler einfüllen.