Die meistgesprochenen Sprachen der Welt

meistgesprochene Sprachen der Welt

Es gibt weltweit rund 6.500 verschiedene Sprachen. Diese babylonisch anmutende Vielfalt lässt sich jedoch relativ leicht entwirren. Die seltensten von ihnen beschränken sich teilweise auf weniger als tausend Menschen, die meistgesprochenen werden jeweils von über einer Milliarde beherrscht. Etwa ein Drittel der Menschheit spricht eine der fünf verbreitetsten Sprachen der Welt. Doch welche ist die meistgesprochene? Tipp: Es ist nicht Englisch.

Die fünf meistgesprochenen Sprachen der Welt

Es sei vorausgeschickt, dass es nahezu unmöglich ist, die Anzahl der Sprecher einer Sprache absolut zu zählen. Denn was ist sprachliche Variation, Dialekt und was bereits eigene Sprache? Das kann jeder an seinen eigenen Deutschkenntnissen überprüfen. Wie ähnlich ist das Schweizerdeutsche dem Hochdeutschen? Verstehen Sie einen Österreicher aus dem Vorarlberg mit seinen kehligen Lauten?

Vermutlich wären Sie und ihr Gegenüber dennoch in der Lage, sich zu verständigen. Diese lokalen Ausdifferenzierungen von Sprache finden sich weltweit allerorten.

People on World
Vergrößern
All diese Sprachen gehören zum erweiterten Repertoire von Online-Sprachkursen.
Was ist eine Zweitsprache?

Als Erstsprache gilt gemeinhin die Muttersprache. Es ist die am besten beherrschte Sprache eines Individuums. In aller Regel wird sie zumindest von einem Elternteil gesprochen. Die Zweitsprache hingegen ist nicht notwendigerweise Muttersprache, jedoch im Alltag lebensnotwendig. Sie kann zum Beispiel die einzige Kommunikationsmöglichkeit mit einem Verwandten darstellen, der nur diese eine Sprache spricht. Sie kann aber auch der Kommunikation mit der Welt außerhalb der eigenen religiösen oder ethnischen Gemeinschaft dienen. Die Zweitsprache ist somit klar abzugrenzen von der Fremdsprache. Letztere eignet sich der Sprecher durch einen gezielten und gesteuerten Lernprozess an.

Des Weiteren ist die Frage, wer überhaupt als Sprecher einer Sprache zählen darf: Sollen es nur die Muttersprachler sein, Mutter- und Zweitsprachler zusammen oder alle Menschen, die die Sprache in irgendeiner Form, also auch als Fremdsprache sprechen?

In unserer Rangliste berücksichtigen wir sowohl Mutter- als auch Zweitsprachler. Zusätzlich geben wir jedoch die Anzahl der Muttersprachler als separaten Wert an.

Wer mit dem Gedanken spielt, eine Fremdsprache online zu lernen, sollte einen Blick auf diese womöglich überraschende Rangliste der fünf meistgesprochenen Sprachen der Welt werfen:

RangSpracheAnzahl MuttersprachlerAnzahl Mutter- und Zweitsprachler
1.Chinesisch1,3 Millarden1,3 Milliarden
2.Arabisch295 Millionen719 Millionen
3.Spanisch339 Millionen570 Millionen
4.Hindi370 Millionen525 Millionen
5.Englisch360 Millionen500 Millionen
10.Deutsch100 Millionen180 Millionen
Die Rangliste zeigt die Top 5 der meistgesprochenen Sprachen.

Englisch befindet sich in dieser Rangliste der Muttersprachler nur auf Platz drei, gar nur auf Rang fünf, zählt man Mutter- und Zweitsprachler zusammen. Chinesisch verweist mit der schier unglaublichen Anzahl von etwa 1,3 Milliarden Sprechern die anderen Sprachen mit Abstand auf die Plätze. Fairerweise muss man in diesem Zusammenhang jedoch anmerken, dass es sich bei Chinesisch strenggenommen um eine ganze Sprachfamilie handelt. Doch selbst wenn wir nur die Sprecher des hochchinesischen Mandarin zählen würden, würde Mandarin mit etwa 900 Millionen Sprechern den ersten Rang behaupten.

Arabisch überrascht mit seiner Platzierung auf dem zweiten Rang vor allem deshalb, da es nur für 295 Millionen Menschen die Muttersprache ist. Die gute Platzierung verdankt es der Tatsache, dass Arabisch für ausgesprochen viele Menschen die Zweitsprache ist.

Spanisch folgt mit weit über einer halben Milliarde auf Platz 3. Die meisten Spanisch-Muttersprachler steuert dabei Mexiko mit etwa 80 Millionen bei. Dahinter rangiert Hindi, das immerhin für mehr Menschen die Muttersprache ist als Spanisch und Englisch. Deutsch mit etwa 100 Millionen Muttersprachlern erscheint immerhin auf Rang zehn dieser Liste.

Wo leben die Sprecher der meistgesprochenen Sprachen?

Sprachen kennen keine Grenzen. Dieser Satz ist in doppelter Hinsicht wahr, da es einerseits zahlreiche Sprachen gibt, die in mehreren Ländern gesprochen werden und es andererseits Länder gibt, in denen mehrere Sprachen gesprochen werden. Wir werfen einen Blick auf die geografische Verbreitung der fünf meistgesprochenen Sprachen.

Chinesisch

China zählt gut 1,3 Milliarden Einwohner, von denen nahezu alle eine Form des Chinesischen zumindest als Zweitsprache sprechen, knapp 1 Milliarde von ihnen sogar als Muttersprache. Dementsprechend wird Chinesisch eine immer beliebtere Lernsprache. Wer Chinesisch lernt, wird von immerhin jedem sechsten Erdbewohner verstanden.

meistgesprochene Sprachen Weltkarte
Vergrößern
Unsere Karte zeigt die Hauptverbreitung der fünf meistgesprochenen Sprachen in Form der Markierung der Nationen, in denen die jeweilige Sprache Amtssprache ist.

Allerdings ist Chinesisch neben China selbst nur in Taiwan und Singapur die Amtssprache. Insgesamt sprechen außerhalb Chinas nur etwa 30 Millionen Menschen Chinesisch, was vergleichsweise wenig ist.

Arabisch

Arabisch hat mit lediglich 295 Millionen Muttersprachlern die wenigsten unter den Top Fünf. Der Sprachraum erstreckt sich quer über Nordafrika und reicht bis zum Nahen Osten. Arabisch gilt als Landessprache in immerhin 21 Ländern. Jedoch unterscheiden sich die lokalen Ausprägungen des moderne Arabisch stark voneinander, sodass eine Verständigung zwischen Muttersprachlern aus unterschiedlichen Regionen schwer bis unmöglich ist. Es ist daher unklar, inwiefern hier von einer gemeinsamen Sprache gesprochen werden kann. Das Hocharabische dient den Sprechern als Dach- und Schriftsprache. Es findet jedoch kaum mündliche Verwendung. Das Hocharabische ist als Zweitsprache deshalb so weit verbreitet, da es die Sprache des Koran und des Islam ist und als solche für die alltägliche Lebensrealität aller Mitglieder einer gesamten Weltreligion von elementarer Bedeutung ist.

Spanisch

Mit 570 Millionen Mutter- und Zweitsprachlern durchaus gut aufgestellt ist Spanisch. Spanisch spricht man abgesehen von Spanien und vor allem in den ehemaligen Kolonien in Süd- und Zentralamerika sowie mittlerweile auch in den USA. Spanien selbst steuert mit 39 Millionen nur die zweitmeisten Sprecher bei. Nicht übersehen werden sollte, dass die Kommunikation mit Brasilianern oder Portugiesen erstaunlich gut möglich ist, weshalb auch einige Brasilianer und Portugiesen Spanisch als Zweitsprache pflegen. Auf diese Weise lässt sich leicht die Brücke zu einem weiteren Sprachgebiet mit zirka 270 Millionen portugiesisch sprechenden Menschen erschließen.

Hindi

Hindi ist neben Englisch eine der beiden Amtssprachen Indiens und die mächtigste der insgesamt 23 in diesem Land anerkannten Sprachen. Indien schickt sich an, in absehbarer Zeit China als bevölkerungsreichstes Land der Erde zu überholen. Doch von den knapp 1,3 Milliarden Indern sprechen nur etwa 370 Millionen Menschen Hindi als Muttersprache. Denn Hindi wird vor allem im Norden des Landes gesprochen, andernorts haben sich lokale Sprachen gehalten. Längst nicht alle Inder sprechen also Hindi. Zur Verständigung über innerindische Sprachbarrieren hinweg nutzen Inder oft die zweite Amtssprache Englisch.

Englisch

Mit einer Anzahl an mutter- und zweisprachlichen Sprechern von etwa 500 Millionen rangiert Englisch nur auf dem fünften Platz. Diese muttersprachlichen Sprecher stammen vorrangig aus folgenden Nationen:

  • USA: 250 Millionen Muttersprachler
  • Großbritannien: 61 Millionen Muttersprachler
  • Kanada: 18 Millionen Muttersprachler
  • Australien: 15 Millionen Muttersprachler
  • Irland: 4 Millionen Muttersprachler
  • Südafrika: 4 Millionen Muttersprachler
  • Neuseeland: 3 Millionen Muttersprachler

Die meisten Sprecher von Englisch als Zweitsprache weist Indien auf. Damit ist die Sprache der ehemaligen Kolonialmacht als einzige Sprache der Welt auf allen fünf Kontinenten vertreten. Englisch ist heute daher die Sprache der internationalen Diplomatie, der globalisierten Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur. Dies äußert sich in der enormen Anzahl der Menschen, die Englisch als Fremdsprache lernen. In dieser Hinsicht ist Englisch die unangefochtene Nummer Eins: Addiert man zu noch jene Personen hinzu, die Englisch als Fremdsprache sprechen, kommen wir schätzungsweise auf 1,5 Milliarden. Eine echte Weltsprache!

Englisch als Weltsprache

Von 4 Millionen auf 1,5 Milliarden Sprecher binnen 500 Jahren: Englisch ist ein Exportschlager. Der Erfolg gründet im Wesentlichen auf drei Faktoren. Erstens die schiere Größe des englischen Kolonialreichs, zweitens haben die Engländer nicht bloß geherrscht, sondern viel Handel betrieben und drittens das Glück gehabt, dass ehemalige Kolonien, wie die USA und Indien, bevölkerungsreich und wirtschaftlich bedeutend sind.

Sind die meistgesprochenen Sprachen gleichzeitig Weltsprachen?

Erstaunlicherweise bedeutet eine Platzierung unter den fünf meistgesprochenen Sprachen der Welt keinesfalls, dass die betreffende Sprache auch eine Weltsprache ist. Dies sollte bei den Überlegungen, eine Fremdsprache zu lernen, berücksichtigt werden. Denn eine Weltsprache muss nicht nur über viele Sprecher verfügen, sondern vor allem über ihren eigenen Sprachraum hinaus Verwendung finden. Die Definition einer Sprache als Weltsprache ist dehnbar und wird unterschiedlich ausgelegt, doch tauchen vier wesentliche Kriterien immer wieder auf:

  • Bedeutung weit über das ursprüngliche Sprachgebiet hinaus
  • Hohe Anzahl von Erst- und Zweitsprechern unterschiedlicher Nationalität
  • Funktion als Verkehrssprache in Wirtschaft, Wissenschaft, Diplomatie und Kultur
  • Verbreitung in verschiedenen Staaten auf mindestens zwei Kontinenten

Legt man all diese Kriterien an, sind neben Englisch nur Spanisch, Französisch und Arabisch Weltsprachen.

Was ist eine Verkehrssprache?

Als Verkehrssprache, auch als Lingua franca bezeichnet, gilt eine Sprache, die Menschen verschiedener Sprachgemeinschaften den Verkehr auf verschiedenen Gebieten ermöglicht. Diese Gebiete sind beispielsweise Diplomatie, Verwaltung, Handel oder Wissenschaft. In der Antike erfüllte Akkadisch diese Funktion, im Hellenismus Griechisch, im Mittelalter Latein, in der Neuzeit Französisch, in der Kolonialzeit zusätzlich Portugiesisch, Niederländisch und Spanisch. Seit dem Ende des zweiten Weltkriegs dominiert Englisch in allen Gebieten.

Weltweit sprechen über 1,5 Milliarden Menschen die Sprache der ehemaligen Kolonialmacht Großbritannien. Englisch ist die dominierende Sprache in der Diplomatie, den internationalen Wirtschaftsbeziehungen sowie dem wissenschaftlichen und kulturellen Austausch. Englisch ist die bedeutendste Weltsprache. Eine Vertiefung des Schulenglisch ist daher immer eine gute Idee. Egal, ob man dabei auf einen der zahlreichen Kurse zum Online Englisch lernen oder ein Sprachprogramm zurückgreift oder es gar mit Sprachen lernen im Schlaf probiert!

Bubble Hands
Vergrößern
Sprachen gibt es viele, Weltsprachen nicht einmal eine Hand voll.

Spanisch zählt dank seiner Verbreitung in Nord- und Südamerika und seiner Funktion als Amtssprache bei vielen internationalen Organisationen ebenfalls zu den Weltsprachen. Es ist nach Englisch die international meistverwendete Sprache und steht folgerichtig auch als Fremdsprache bei Anbietern von Online-Sprachkursen ganz hoch im Kurs.

Aufgrund ihrer nur bescheidenen Ausbreitung außerhalb der jeweiligen angestammten Sprachgebiete und der geringen Anzahl an Fremdsprachlernern können Chinesisch, Hindi und Arabisch nur sehr eingeschränkt als Weltsprachen gelten.

6.500 Sprachen oder doch lieber Top Fünf?

Die Beherrschung mindestens einer Fremdsprache ist inzwischen weltweit eine absolute Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Teilhabe an Berufen der Wirtschaft, Gastronomie und Hotellerie oder der Wissenschaften.

In vielen Berufen ist es heutzutage eine Voraussetzung, mindestens ein Fremdsprache zu beherrschen. Bewerbungen mit Lebensläufen, in denen keine Fremdsprachenkenntnisse angegeben sind, landen in zahlreichen Branchen schnell in den Papierkorb. Aber natürlich kann und muss niemand alle 6.500 Sprachen dieser Welt kennen, geschweige denn sprechen können.

mehrere Sprachen sprechen
Vergrößern
Mehrere Sprachen zu beherrschen ist nicht mehr nur Trumpf, sondern für die junge Generation ein Muss.

Chinesisch mag momentan noch keine echte Weltsprache sein mag, aber eben bereits jetzt eine enorme Zahl an Sprechern und eine große Marktmacht hat. Jeder moderne Chinese ist nach Abschluss der Mittelschule sprachlich besser aufgestellt als nahezu alle Europäer: Er spricht mindestens Englisch, wenn nicht noch eine zweite Fremdsprache und teilt seine Muttersprache mit 1,3 Milliarden Menschen.

Eine weitere Fremdsprache zu lernen lohnt sich also immer. Gerade im internationalen, außereuropäischen Wettbewerb sind Sprachkenntnisse nicht nur ein Türöffner, sondern ein Muss. Wer sich drei Sprachen aus den Top Fünf aneignet, kommuniziert mit mindestens der halben Welt!