HRS

Lukas Grzona
Pro
  • Deutscher Anbieter mit großem Angebot weltweit
  • zusätzliche Serviceangebote im Businessbereich
Kontra
  • Knapp gehaltene Ergebnisliste
  • Teils umständliche Suche
Fazit Empfehlenswertes Hotelportal, das die Differenz erstattet, sollte der Kunde ein günstigeres Angebot finden.

HRS Test

Benutzbarkeit

3,90 Pkt

Auf der Suche nach dem richtigen Schlafplatz lässt HRS eine Suchmaschine die Arbeit verrichten, die zu den meisten Angaben wie Ort, Straße, Hotelname oder Sehenswürdigkeit Angebote auswirft, aber häufig recht umständlich zu bedienen ist. Die Informationen, die auf der ausgegebenen Trefferliste zu den Unterkünften gegeben werden, sind ausreichend. Entfernungen zu Flughäfen, Bewertungen und Merkmale der Zimmer werden sehr knapp erwähnt. Die detaillierte Ansicht ist informativ und gibt ausführliche Beschreibungen mitsamt einer Kartenansicht der Hotel-Umgebung. Nicht alle Texte sind auf Deutsch, aber es sind höchstens Englischkenntnisse notwendig.

​HRS betreibt Niederlassungen in Europa und Asien, aber das Angebot umfasst insgesamt mehra als 300.000 Hotels in 190 Ländern. Die Bewertungen werden ausschließlich von verifizierten Gästen der jeweiligen Unterkünfte verfasst und in Stichproben überprüft. Außerhalb Europas kann die Dichte der vorhandenen Rezensionen aber je nach Region sehr dünn ausfallen. Ein wichtiger Schwerpunkt liegt bei HRS traditionell auf dem Geschäft mit Businesskunden und Firmen, die bei regelmäßigen Reisen mit Extraservice rechnen können:

  • Kostenloses Stornieren bis 18 Uhr am Anreisetag
  • 24-Stunden-Service-Hotline
  • Kulanzservice HRS Trave Care: HRS klärt Kulanzfälle mit dem Hotel und tritt dem Kunden gegenüber in Vorleistung

Die Webseite ist schnell durchschaubar und verzichtet auf zusätzliche Werbung. Die Übersichtlichkeit ist in Ordnung und lässt das etwas altbackene Design verschmerzen.

screenshot hrs
Die Website ist durchschaubar und übersichtlich gestaltet.

Kosten und Konditionen

4,50 Pkt

HRS gehört wie auch Booking.com zu den Hotelsuchmaschinen, die im Jahr 2015 durch Preisgarantien in ihren Verträgen den Unwillen des Bundeskartellamts weckten. Kooperierende Hotels sollten demnach nur HRS den jeweils günstigsten Preis gewähren – was es Mitbewerbern aber unmöglich machte, konkurrenzfähig zu bleiben. Für Reisende sollte sich durch den gesteigerten Wettbewerb wegen der nun abgeschafften Klauseln ein Vorteil ergeben. Allerdings bedeutet es auch, dass kein einzelnes Portal immer den günstigsten Preis anbieten muss. Auch wenn bei HRS häufig ein guter Preis zu finden ist, ist der Vergleich mit anderen Anbietern dennoch unbedingt notwendig. Das Kölner Unternehmen garantiert seinen Kunden jedoch den günstigsten Preis – wenn Nutzer ein besseres (reguläres, also unrabbatiertes) Angebot gefunden haben, erhalten sie die Differenz erstattet.

Firmenkundenportal
HRS betreibt ein eigenes Firmenkundenportal.

Als deutsches Unternehmen unterliegt HRS deutschem Recht und kann bei rechtlichen Auseinandersetzungen vor Ort zur Rechenschaft gezogen werden. Auch der Datenschutz ist kein Grund für Kritik, da er den aktuellen europäischen Bestimmungen entspricht.

Die Buchungs- und Stornierungsoptionen der jeweiligen Angebote sind gut ersichtlich aufgeschlüsselt und lassen sich in der detaillierten Ansicht der Hotels einsehen.

Support und Beratung

4,20 Pkt

Anregungen zu Reisezielen sind bei HRS im digitalen Magazin Unterwegs zu finden. In diesem werden Artikel über das Reisen allgemein sowie Ortsbeschreibungen mit Tipps zu Sehenswürdigkeiten, Ausflügen, Essen und Unterkünften veröffentlicht. Die beschriebenen Orte werden auf einer Weltkarte dargestellt. Mit HRS Deals können Nutzer ein Wunschziel abspeichern, um sich benachrichtigen zu lassen, wenn besonders günstige Übernachtungsmöglichkeiten gebucht werden können.

glocke
Der Support ist 24 Stunden am Tag erreichbar.

Neben diesen Diensten zur Eigeninformation ist der Support weltweit 24 Stunden am Tag per Telefon und Kontaktformular auf Deutsch erreichbar.

Zusammenfassung

4,20 Pkt

hrs logo kleinEs sind nicht viele Punkte, in denen sich HRS dem Sieger des Hotelsuchmaschinen-Vergleichs geschlagen geben muss. Das Angebot ist zwar riesig, aber dennoch etwas kleiner als bei Booking.com. Die sehr knappen Informationen in der Ergebnisliste reichen aus, sind aber, wie auch die Bilder, doch etwas klein geraten. Gut dagegen verhält es sich mit der rechtlichen Lage und der Beratung: Als deutsches Unternehmen kann der Heimvorteil genutzt werden. Da es sich bei dem Hotelportal um ein reines Onlineangebot handelt, ist eine persönliche Unterstützung nicht Teil des Services, aber das digitale Reisemagazin, FAQs und Kontaktmöglichkeiten bei Fragen rund um die Uhr genügen in den meisten Fällen.

hrs app

Ein besonderes Feature wird in Zukunft vielleicht noch häufiger zu finden sein: HRS Smarthotel, ein innovativer Service, der am Smartphone mit der HRS App genutzt werden kann. Damit ist in ausgewählten Hotels Online Check-in möglich. Die App des Berliner Start-Ups Conichi erledigt alle bürokratischen Notwendigkeiten bereits beim Betreten der Lobby automatisch, so dass die Unterschrift zur einzigen Handlung am Empfangstresen wird. Über Push-Nachrichten können die Hotels schließlich über Restaurants, Wellness-Angebote oder Ausflüge informieren. Das dürfte für Vielreisende eine interessante Option sein, die den Aufwand beim Reisen minimieren soll. Zusätzlich funktioniert mit der App auch mobiles Bezahlen und Präferenzen zur Zimmerausstattung werden gespeichert.

Teilweise sind günstige Preise bei HRS zu finden, aber meistens lohnt es sich, das Angebot auch mit einer anderen Hotelsuchmaschine und dem Zimmerpreis auf der Webseite des Hotels selbst zu vergleichen. Die Garantie, die Differenz zum niedrigsten Preis eines anderen Anbieters zu erstatten, macht dies auch für bereits gebuchte Zimmer lohnenswert.

Seit mehr als 45 Jahren existiert die Marke HRS nun in der Tourismusbranche. Mit der entsprechenden Erfahrung nutzte das Unternehmen immer die neuesten Möglichkeiten und entwickelte sich mit der Nutzung von Computern und dem Internet zu einem der größten Hotelvermittler in Deutschland. In den 80er Jahren bestand das Portfolio noch aus einem Katalog mit 2.500 Angeboten– heute sind es mehr als 300.000 Unterkünfte, aus denen Kunden auf der Seite der Kölner wählen können.