Bitdefender Internet Security

Bitdefender Internet Security logo
BEWERTUNG
9,60 / 10
AB
29,99 €
Christopher Hanek
Aktualisiert: 30/10/2019
Pro
  • Einer der zuverlässigsten Virenscanner
  • Großer Funktionsumfang
  • Spitzenwerte bei der Performance
  • Integriertes VPN
  • Sehr guter Kinderschutz
  • Guter und umfangreicher Support
Kontra
  • Kein integrierter Cloud-Speicher
  • Vergleichsweise langsame Scans
FAZIT

Nahezu perfekte Internet-Security-Suite, die mit hervorragender Malware-Erkennung, großem Funktionsumfang sowie einem umfangreichen Supportangebot überzeugt. Für extra Datenschutz und Sicherheit sorgt das integrierte VPN.

Bitdefender Internet Security logo
Gesamt
Ausstattung
Sicherheit
Performance
Bedienung
Dokumentation und Support

Bitdefender Internet Security Test

Ausstattung9,3

Zum besonderen Leistungsumfang der Internet-Security-Suite gehören ein Phishing-Schutz, ein sicherer Desktop für Online-Banking, ein Passwort-Schutz, ein Browser-Schutz, ein VPN, ein Datei-Shredder, ein Kinderschutz und ein Anti-Tracking-Feature.

Keine Angst vor Malware

Verbessert wurde auch dieses Jahr wieder die Malware-Erkennung. Unter Malware („Malicious Software“) wird jede Art schädlicher Software verstanden. Sie infiziert ein Computersystem und greift ohne das Wissen des Nutzers auf Daten und private Informationen zu. Zu den bekanntesten Malware-Arten gehören Adware, Phishing, Ransomware, Würmer, Trojaner und Viren.

Zuverlässig wie immer: die Bitdefender-Firewall

Die Firewall von Bitdefender bietet eine zusätzliche Sicherheitsebene zum Schutz vor Cyber-Angriffen und Malware. Sie kommt weitgehend ohne störende Meldungen aus. Die "Registry Settings" der Firewall sind umfassend geschützt, was das Manipulieren der Firewall-Einstellungen durch externe Angreifer nahezu unmöglich macht.

Die standardmäßig auf allen Windows-Systemen installierte Firewall von Microsoft wird bei der Installation der Bitdefender Internet Security deaktiviert, da es sonst zu Komplikationen kommen kann. Bitdefender Internet Security überwacht nach der Installation den gesamten Datenaustausch mit dem Internet. Anhand detaillierter Regeln legt die Suite fest, welche eigenen Anwendungen überhaupt auf das Internet zugreifen dürfen. Die Firewall von Bitdefender Internet Security schlägt bei unzulässigen Vorgängen Alarm und unterbindet sie direkt. Im Anschluss entscheidet der User jedoch stets selbst, ob er die gemeldete Aktion erlaubt oder nicht.

Kinderschutz per Remote-Control

Auch eine umfassende Kinder- und Jugendschutz-Funktion, die unangemessene Inhalte blockiert und den Internetzugang zu festgelegten Zeiten einschränkt, ist mit an Bord. So können die Online-Aktivitäten der Kinder per Fernzugriff kontrolliert werden. Denn eine Kinderschutzfunktion sollte nicht nur auf dem Computer funktionieren, auf dem sie installiert ist. Sie muss eine Vielzahl vernetzter Geräte überwachen. Bitdefender Internet Security erstellt für jedes Mitglied des Haushalts auf Wunsch ein eigenes Profil. Instant Messenger und Facebook-Aktivitäten können durch Bitdefender ebenso überwacht werden wie URLs oder bestimmte Keywords.

Um das System eines Familienmitglieds zu überwachen, installiert der Nutzer zunächst Bitdefender Internet Security mit Hilfe des Online-Dienstes Bitdefender-Central auf dem Ziel-Rechner. Auch Smartphones und Tablets mit Android-Betriebssystem werden unterstützt.

Anschließend aktiviert der Anwender die Kindersicherung für jedes Gerät und Windows-Benutzerkonto. Eine entsprechende Liste zeigt alle Geräte und Konten an, für die eine Kindersicherung aktiviert ist. Über den Kindersicherungsbereich in Bitdefender-Central kann der Anwender nun alle weiteren Einstellungen vornehmen. Websites werden anhand vordefinierter Kategorien wie „Glücksspiele“, „Drogen“ und „Partnersuche“ gesperrt.

Eine zeitliche Sperrfunktion ist möglich, allerdings lässt sich der Zugriff nur auf allen registrierten Geräten des Kindes gleichzeitig sperren. Dafür legen Anwender eine maximale tägliche Nutzungszeit fest. Darüber hinaus bestimmen sie Ruhezeiten, zu denen die Geräte nicht verwendet werden können. Die Kindersperre sieht allerdings nicht vor, beispielsweise nur die Verwendung des Smartphones oder des PCs zu limitieren.

Komplette Überwachung möglich

Eltern können so einsehen, wie viele Stunden ihr Kind im Internet verbracht hat, welche Anwendungen es auf dem eigenen Rechner nutzt oder welche Kontakte es auf seinem PC gespeichert hat. Unerwünschte Telefon-Kontakte des Kindes können Eltern sogar sperren, sofern Bitdefender auch auf dem Smartphone installiert ist.

Auch ein Ortungsdienst gehört zum Repertoire des Kinderschutzes. Betritt oder verlässt das Kind vordefinierte Orte wie etwa das Schulgelände oder das Wohnhaus, schickt das Programm eine Nachricht an die Geräte der Eltern.

Likes und hochgeladene Bilder auf Facebook überwachen Eltern auf diese Weise ebenfalls. Die Funktionen zur Überprüfung der Aktivitäten des Kindes fallen damit bei Bitdefenders Internet-Security enorm umfangreich aus. Letztendlich müssen Eltern selbst entscheiden, welche dieser Überwachungsfunktionen sie in welchem Umfang nutzen wollen.

Integrierte Rescue Disk

Sollte das System doch einmal schwerwiegend mit Schadprogrammen infiziert und Bitdefender nicht mehr in der Lage sein, diese ohne Weiteres zu entfernen, steht dem Käufer ein integrierter Rettungsmodus zur Verfügung. Somit ist kein Download einer Rescue Disk mehr nötig, denn die Suite legt das entsprechende Programm bei der Installation in einer separaten Partition der Festplatte ab. Im Notfall reinigt das Rettungsprogramm Windows-Systeme, ohne Windows selbst zu starten.

Sicherheit10,0

Die Internet-Security-Software von Bitdefender belegt in den Testdurchläufen der Prüflabore regelmäßig exzellente Platzierungen unter den besten PC-Programmen. Egal ob AV-TESTAV-Comparatives oder Virus Bulletin, alle bescheinigen dem rumänischen Hersteller eine hervorragende Erkennung und Entfernung von VirenAV-TEST bewertet die Software mit 6 von 6 möglichen Punkten. Beim Test unter Realbedingungen erkannte das Programm 100 Prozent aller Malware, mit der es in Berührung kam, und auch die mehr als 13.500 Samples aus dem Labor identifizierte es zu 100 Prozent. Auch im Malware Protection Test von AV-Comparatives erkannte es ausnahmslos alle Malware-Samples und zeichnete sich durch eine sehr geringe Anzahl von falschen Warnungen aus, daher erhält es auch von diesem Labor die Bestnote, nämlich 3 Sterne. Mit diesen Ergebnissen ist Bitdefender bei der Malware-Erkennung eines der besten Programme in unserem Test. Der Virenscanner arbeitet proaktiv und erkennt somit auch bisher unbekannte Schadsoftware, wodurch bereits im Vorfeld potenziell bösartige Codes erkannt, als verdächtig markiert und durch Bitdefender abgeblockt werden.

Der Anti-Tracker verbessert Ihre Online-Privatsphäre. Webseiten sammeln Informationen über das Online-Verhalten des Nutzers, indem sie Tracker benutzen. Diese überwachen Kundeninteraktionen und analysieren die Seitennutzung. Dies führt wiederum zu personalisierter Werbung oder der Übermittlung des Nutzungsverhalten an andere Unternehmen. Darüber hinaus können Tracker den PC verlangsamen und die Systemleistung beeinträchtigen. Die Anti-Tracker-Erweiterung von Bitdefender wurde entwickelt, um die Online-Privatsphäre des Nutzers zu erhöhen und um Ladezeiten im Internet zu verkürzen, indem der Anti-Tracker die Nutzeraktivitäten verbirgt.

Auch die neuintegrierte Mikrofonüberwachung sorgt für mehr Sicherheit im Internet. Malware greift meist unbemerkt im Hintergrund auf das Mikrofon zu, um an Tonaufnahmen zu gelangen. Wenn Anwendungen oder Webseiten sich unerlaubt Zugriff verschaffen wollen, dann werden sie von Bitdefender geblockt. So ist sichergestellt, dass niemand vom Mikrofon Gebrauch macht, sofern der Nutzer es nicht ausdrücklich erlaubt hat.

Performance10,0

Hinsichtlich der Systembelastung ist Bitdefender Internet Security 2020 ein Leichtgewicht. Das Programm läuft äußerst flüssig und ohne spürbare Verlangsamung des Computers. Das Kopieren von großen Dateien dauerte im Test drei bis vier Prozent länger, das Packen und Entpacken von Dateien acht bis neun Prozent. Insgesamt verlangsamte sich der Computer nach der Installation somit im Schnitt um etwa vier bis fünf Prozent. Mit diesen Werten gehört Bitdefender zu den ressourcenschonendsten Programmen im Konkurrenzfeld.

Gründlicher, aber langsamer Scan

Die Scanfunktion von Bitdefender Internet Security dauert trotz aller Gründlichkeit verhältnismäßig lange. Auf unserem Test-PC lief der Schnellscan über zwei Minuten, ehe er Ergebnisse präsentierte. Auch der vollständige Scan gehört mit rund 30 Minuten zu den langsameren Virenscannern im Test. Zwar liefen die Scans bei wiederholten Versuchen schneller als beim ersten Mal, allerdings nur marginal. Der Schnellscan dauerte nur noch eine Minute und dreißig Sekunden, während der vollständige Scan weiterhin fast eine halbe Stunde auf sich warten ließ. Im Vorjahr zählte der Bitdefender-Scanner noch zu den schnellsten im Test: Der Schnellscan war bereits nach wenigen Sekunden abgeschlossen und der vollständige Scan dauerte nur rund zehn Minuten. Scheinbar haben sich die rumänischen Entwickler für eine ausgiebigere Scanfunktion entschieden, deren Gründlichkeit auf Kosten der Zeit geht.

Bedienung9,2

Die Benutzeroberfläche ist identisch mit der 2019er-Version. Der hellgraue Hintergrund bestimmt weiterhin den Großteil des Bildschirms. Die Gestaltung der Internet-Security-Software ist minimalistisch und kompakt. Die übersichtliche Aufmachung der Bedienfelder spricht sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene an.

Ein farbiges Schild-Icon in der oberen linken Ecke zeigt auf einen Blick den Schutzstatus des Computers an. Leuchtet es grün, ist das System optimal geschützt, Gelb hingegen deutet auf ein kleineres Problem im Sicherheitsstatus hin, während ein rotes Schild ein dringendes oder schwerwiegendes Problem signalisiert.

Verschiedene Arten von Scans

Im Abschnitt „Schutz“ findet der Anwender drei verschiedene Arten von Scans, den Quick-Scan, den System-Scan und den Schwachstellen-Scan. Beim Quick-Scan handelt es sich um eine relativ schnelle, aber oberflächliche Untersuchung des Systems auf Malware.

Der System-Scan kennt drei unterschiedliche Gründlichkeits-Level, sie reichen von einem großzügigen Scan-Typus, der relativ schnell ausgeführt wird, über eine mittlere Einstellung, die etwas genauer, aber auch langsamer ist, bis hin zu einem aggressiven Scan, der sehr gründlich und langsam ist.

Der Schwachstellen-Scan meldet veraltete und damit potenziell unsichere Windows-Programme und Erweiterungen; zudem alarmiert er, wenn Bitdefender ein Passwort für zu unsicher befindet. Der Anwender hat die Möglichkeit, die verschiedenen Scantypen jeweils täglich, wöchentlich oder auch monatlich durchführen zu lassen.

Optimierte Performance

Um stets eine optimale Performance des Systems zu gewährleisten, verfügt Bitdefender über fünf verschiedene Leistungsprofile:

  • Arbeit
  • Film
  • Spiele
  • Öffentliches WLAN
  • Akkubetrieb

Diese Profile aktiviert der Nutzer manuell. Wer auf das regelmäßige Wechseln der Profile von Hand keine Lust hat, kann darauf auch verzichten. Es ist nämlich möglich, Bitdefender per Einstellungsoption so zu konfigurieren, dass das Programm immer automatisch das Profil wählt, das zur aktuellen Situation am besten passt.

Dokumentation und Support9,4

Bitdefender betreibt weltweit Dependancen. Entsprechend vielfältig und weitreichend gestaltet sich auch der Support, den der Hersteller seinen Kunden anbietet.

Als erste Anlaufstelle befindet sich auf der deutschsprachigen Homepage ein sehr umfangreicher FAQ-Bereich. Er enthält ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen zum Installieren des Programms, Updaten auf die aktuelle Version, Einstellen der Firewall oder Beseitigen von Viren.

Der Link-Button auf der Bitdefender-Homepage führt über Auswahlfenster für Privatanwender und Unternehmen zu den Hilfeseiten der entsprechenden Produkte, die in ihre jeweiligen Fragenbereiche untergliedert sind.

Kundensupport auf vielen Wegen

Können speziellere Fragen der Kunden nicht mithilfe der FAQ geklärt werden, bietet Bitdefender verschiedene Wege zur direkten Kontaktaufnahme an. Ein deutsches Servicetelefon ist täglich von 9:00 bis 19:00 Uhr besetzt. Für Anwender mit sicheren Englischkenntnissen steht die weltweite Hotline täglich über 24 Stunden zur Verfügung.

Zudem können die Kunden jedoch auch ein E-Mail-Ticket an den Support senden. Laut eigener Aussage bemühen sich die Mitarbeiter, Anfragen schnellstmöglich zu beantworten. Noch direkteren Kontakt zu den Technikern stellen Bitdefender-Kunden via Chat her.

Darüber hinaus bietet das Bitdefender-Forum eine internationale Plattform, auf der hilfesuchende Kunden sich miteinander austauschen, Tipps geben und mit Rat aushelfen können. Auf Wunsch übernimmt Bitdefender gegen eine geringe Zuzahlung außerdem die Installation und Konfiguration der Software, das Entfernen von Viren oder die PC-Optimierung.

HotlineTelefonnummerErreichbarkeit
Deutschland (+49) 2304 999 3005 Montag bis Freitag: 9:00–19:00 Uhr
Weltweit (Englisch) (+40) 21 264 1794, (+40) 374 303 094 24-Stunden-Service
Der Kundensupport ist zumindest in englischer Sprache ständig erreichbar.

Zusammenfassung9,6

Bitdefender Internet Security überzeugt in den Tests aller Fachmagazine seit Jahren mit einer perfekten Malware-Erkennungsrate und einer niedrigen Fehlalarm-Quote. Die aktuelle Version bietet die bewährte Sicherheit der letzten Jahre plus neue Funktionen: Einen Anti-Tracker, eine Mikrofonüberwachung sowie ein verbesserter Schutz gegen Ransomware und Cryptomining haben die Hersteller aus Rumänien in die Internet-Security eingebaut. Zusätzlich hat das Unternehmen mit Bitdefender Mobile Security nun auch einen Internet-Schutz für iOS auf den Markt gebracht.

Schön ist, dass Bitdefender sowohl Nutzer- als auch Betriebsprofile in die Internet-Security-Software integriert hat. Der Auto-Pilot nimmt unerfahrenen Nutzern die Verwaltung der Sicherheitseinstellungen ab, während Profis sich über detaillierte Konfigurationsmöglichkeiten nach ganz individuellen Bedürfnissen freuen. Bitdefender Internet Security 2020 kann als Sicherheitspaket allen Windows-Nutzern uneingeschränkt empfohlen werden.