Nützliche Tipps zur Reinigung und Pflege von CDs, DVDs und BDs

CD reinigen

Wenn ein optisches Speichermedium wie eine CD, DVD oder BD nicht mehr abspielbar ist, kann es daran liegen, dass sie verschmutzt oder verkratzt ist. Die Daten werden nämlich über einen Laser ausgelesen, der auf die Datenträgerschicht fokussiert wird.

Befinden sich Kratzer oder Schmutz wie etwa Staubpartikel auf der Schutzschicht der Disc, lenken diese den Laserstrahl ab. Das führt zu einer fehlerhaften Datenausgabe. Das äußert sich zum Beispiel dadurch, dass die CD, DVD oder BD beim Abspielen plötzlich zu einer anderen Stelle springt, die Wiedergabe in Stocken gerät oder gar nicht erst möglich ist. Wir haben in diesem Ratgeber einige Tipps gesammelt, wie Sie Ihre CDs, DVDs oder BDs reinigen, pflegen und kleine Kratzer entfernen.

Aufbau einer CD
Vergrößern
Eine CD besteht aus mehreren Schichten.

CDs, DVDs und BDs richtig reinigen

Bei der Reinigung optischer Speichermedien sollten Sie einige Punkte beachten, um Kratzern oder sonstigen Schäden vorzubeugen. Wie Sie die CD, DVD oder BD am besten reinigen, hängt davon ab, um welche Art von Verschmutzung es sich handelt.

Wie entferne ich Staub?

Staubpartikel entfernen Sie ganz einfach mit Luft. Unser Atem ist dafür allerdings nicht ganz so gut geeignet: Die darin enthaltene Feuchtigkeit verklebt die Staubpartikel und führt dazu, dass sie erst recht an der CD haften bleiben. Optimal sind dagegen Druckluftsprays, die Sie auch zur Reinigung von Tastauren und PC-Gehäusen verwenden können. Dabei sollten Sie unbedingt darauf achten, das Druckluftspray nicht zu kippen, da sich sonst Kondenswasser bildet.

Welches Tuch sollte ich verwenden?

Um die Schutzschicht der CD, DVD oder BD bei der Reinigung nicht zu verkratzen, sollten Sie keine rauen Materialien wie etwa das Hosenbein einer Jeans verwenden. Gut geeignet ist ein Brillenputztuch oder andere Mikrofasertücher. Wichtig ist, dass sie fusselfrei sind.

Was muss ich bei der Reinigung beachten?

Bei der Reinigung mit dem Brillenputztuch oder einem feuchten beziehungsweise trockenen Tuch sollten Sie es vermeiden, in Leserichtung der CD, DVD oder BD zu wischen. Das bedeutet: keine kreisenden Bewegungen ausführen. Dabei zerstören Sie schlimmstenfalls die Lesespur, sodass die Disc nicht mehr wiedergegeben werden kann. Stattdessen wischen Sie in geraden Bewegungen von innen nach außen. Wenn Sie Wasser zur Reinigung verwenden, sollten sie darauf achten, dass dieses kalt oder lauwarm, aber auf keinen Fall heiß ist, da es ansonsten die Beschichtung der CDs trüben kann. Im Anschluss an die Reinigung mit Wasser stellen Sie die CD, DVD oder BD am besten senkrecht angelehnt etwa an ein Trinkglas zum Trocknen auf. Falls Ihnen das nicht schnell genug geht, können Sie die Disc vorsichtig mit einem trockenen, fusselfreien Tuch abtupfen.

Welche Reinigungsmittel sollte ich verwenden?

Zur Entfernung hartnäckigerer Schmutzflecken oder von Schmierfilmen feuchten sie das Tuch am besten an. Reicht Wasser allein nicht aus, hilft es, etwas Spülmittel hinzuzufügen oder Glasreiniger zu verwenden. Im Handel sind zudem spezielle Reinigungssets für die runden Scheiben erhältlich. Diese enthalten neben einem Mikrofasertuch meist ein geeignetes Reinigungsspray. Von aggressiven Reinigungsmitteln und Chemikalien ist dagegen abzuraten. Bei ihnen besteht das Risiko, dass sie die Schutzschicht sowie die Datenrillen der Speichermedien angreifen.

Kratzer von optischen Speichermedien entfernen

Verschmutzungen lassen sich recht einfach entfernen, doch was, wenn die Disc etwa nach sehr häufigem Abspielen Kratzer aufweist? Ob und wie Sie zerkratze Discs retten können, hängt natürlich davon ab, wie stark sie beschädigt sind.

Kleine Kratzer beseitigen

Kratzer auf der Disc-Unterseite können zu Ablesefehlern führen, indem sie den Laserstrahl ablenken. Dem wirken Sie entgegen, indem sie den Höhenunterschied zwischen den Kratzern und der unbeschädigten Oberfläche ausgleichen. Dafür sind im Handel spezielle Reparaturpasten für Discs und Handy-Displays erhältlich. Alternativ greifen Sie zu einem Hausmittel: handelsübliche Zahnpasta. Diese tragen Sie auf die Disc auf, lassen sie kurz einwirken und spülen sie danach gründlich mit lauwarmem Wasser ab. Anstelle von Zahnpasta können Sie auch Autopolitur verwenden, die sie mit einem weichen Haushaltstuch auf die Disc auftragen. Bevor Sie die Scheibe wieder in ein Laufwerk legen, muss diese vollständig getrocknet sein.

CD reinigen
Vergrößern
Kleine Kratzer lassen sich häufig durch Polieren entfernen.

Tiefere Kratzer entfernen

Deutlich problematischer sind tiefe Kratzer. Sie leiten den Abtastlaser stärker ab und sind schwerer auszugleichen. Abhilfe schafft intensives Polieren, per Hand ist das jedoch nicht immer möglich. Einfacher funktioniert es mit Reparaturgeräten, welche die Discs maschinell Polieren und Abschleifen.

Im Notfall: Daten retten

Lässt sich die Disc auch nach den genannten Rettungsmaßnahmen nicht korrekt abspielen, heißt das nicht automatisch, dass die darauf abgelegten Daten verloren sind. Mit einem passenden Datenrettungsprogramm können Sie in einigen Fällen ihre Daten von der beschädigten Disc wiederherstellen. Damit es gar nicht erst soweit kommt, empfehlen wir aber, sorgsam mit den Discs umzugehen und sie stets in einer Schutzhülle aufzubewahren.