Ashampoo Burning Studio

Andreas Kiener
Pro
  • Großer Funktionsumfang
  • Autoradio-Modul
  • M-Disc-Unterstützung
  • Verschlüsselte Datensicherung
  • Backup für mobile Geräte
  • Hoher Bedienkomfort
  • „High-Security-Discs“ schützen vor Datenverlust
Kontra Kein telefonischer Support
Fazit Burning Studio 19 ist ein zuverlässiges Brennprogramm, mit dem Nutzer Daten, Musik und Filmen auf CD, DVD und Blu-Ray-Disk sichern. Ein umfangreicher Multimedia-Bereich, Cover-Gestaltung und Vorlagen runden die Ausstattung ab. Auch für unerfahrene User ist es bestens geeignet.

Ashampoo Burning Studio Test

  • Ein Image auf DVD brennen
    Weniger ist besser.
  • 1. Ashampoo Burning Studio
    8,5 Min.
  • 8,0 Min.
  • 8,0 Min.
  • Kategorie-Durchschnitt
    7,7 Min.
  • Eine DVD+RW löschen
    Weniger ist besser.
  • 1. Ashampoo Burning Studio
    0,6 Min.
  • 0,6 Min.
  • 0,8 Min.
  • Kategorie-Durchschnitt
    1,6 Min.
  • Eine Audio-CD rippen
    Weniger ist besser.
  • 1. Ashampoo Burning Studio
    6,4 Min.
  • 6,5 Min.
  • 6,9 Min.
  • Kategorie-Durchschnitt
    7,1 Min.
Ashampoo Burning Studio Zum Anbieter

Medien und Formate

5,00 Pkt

Es gibt so gut wie nichts, was Ashampoo Burning Studio nicht brennt. Das Programm erweitert die Standardfunktionen eines Brennprogramms um Multimedia-Authoring und einen Medienkonverter. Anwender können also ihre Filme aus nahezu jeder beliebigen Quelle nehmen und daraus eine (S)VCD, DVD oder Blu-Ray-Disc mit Menü erstellen, die sich auf jedem standardkompatiblen Player abspielen lässt. Erfreulich ist, dass die erweiterte Kompatibilität des Programms auch Video-Codecs wie H.264, MPEG4 und AAC inkludiert.

Ashampoo Burning Studio Startbildschirm
Vergrößern
Von der Cover-Gestaltung bis zum Videoschnitt – Burning Studio 19 ist eine Komplettlösung für CDs, DVDs und Blu-rays.
Burning Studio 19

Burning Studio 19 unterstützt sogar die seltenen M-Discs, sofern der Brenner damit umgehen kann. M-Disc sind spezielle Discs zur Langzeitarchivierung von digitalen Inhalten. Ihre beschreibbare Schicht besteht nicht wie üblich aus organischem Kunststoff, sondern aus einer robusten, steinähnlichen Substanz. Die Inhalte werden sozusagen in Stein geschrieben und bleiben bis zu 100 Jahre lang lesbar. Da der Laser dafür mehr Energie haben muss als für herkömmliche Disks sind für M-Discs spezielle Brenner nötig.

Funktionen

5,00 Pkt

Inhalte auf optischen Speichermedien zu sichern, ist angesichts von Cloud-Speichern und externen Festplatten allmählich so ungebräuchlich wie die Datensicherung auf Disketten oder Bandlaufwerken. Doch das verstärkte Aufkommen von Erpresser-Trojanern macht diese Technologie wieder zu einer interessanten, weil sicheren Alternative. Ein Brennprogramm muss mittlerweile allerdings mehr können, als einfach nur Dateien auf einen Rohling brennen.

Das deutsche Software-Unternehmen Ashampoo veröffentlichte im November 2017 mit Burning Studio 19 eine neue Vollversion seines Brennprogramms, das den hohen Ansprüchen heutiger PC-Nutzer gerecht wird. Mit seinen Multimedia-Fähigkeiten und Zusatzfunktionen für Autoradios und mobile Gadgets demonstriert Burning Studio 19 eindrucksvoll, was ein zeitgemäßes Brennprogramm leisten kann. Durch seinen Funktionsumfang und seine einfache Benutzbarkeit hebt sich die Vollversion deutlich von kostenloser Software in diesem Bereich ab.

Die Basics von Ashampoo Burning Studio 19

Die herkömmliche Datensicherung beherrscht die Brennsoftware selbstverständlich. Folgende Funktionen bringt Ashampoo Burning Studio darüber hinaus mit:

  • Kopieren von Datenträgern
  • Automatisches Aufteilen von Datenmengen auf mehrere Datenträger durch Disc-Spanning
  • M-Disc-Unterstützung
  • Erstellen von CDs, DVDs und Blu-Ray-Discs mit Autostart-Funktion
  • Aktualisieren von Daten auf Rohlingen
  • Nachträgliches Finalisieren von CDs, DVDs und Blu-Ray-Discs
  • Löschen von beschreibbaren Rohlingen

Die Hauptfunktionen der Brennsoftware benötigten in Version 19 nur ein geringfügiges Update. So erkennt die Software nun die verschiedenen Datenspeicher besser und passt den Brennvorgang entsprechend an.

Ashampoo sorgt für sichere Speicherung

Geht es um die Datensicherung, liegt der Gedanke an ein Backup nahe. Ashampoo hat das Brennprogramm daher mit nützlichen Sicherheitsfeatures ausgestattet. Die ausgewählten Ordner oder Laufwerke überträgt Burning Studio zuverlässig auf Discs aller Art, USB-Sticks oder Festplatten. Nutzer können die Sicherung komprimieren, mit einem Passwort schützen oder auf mehrere Datenträger aufteilen.

Ashampoo Burning Studio Backups
Vergrößern
Das Erstellen von Backups funktioniert einfach und bequem.

Multimedia-Authoring und Editing für Diashows und Filme

Der Multimedia-Bereich von Burning Studio überzeugt mit breit aufgestellter Funktionalität. Wer Bilder nicht einfach nur als Dateien abspeicherm, sondern eine Präsentation gestalten möchte, der findet in der Software praktische Features dafür. Gerade Neueinsteiger werden sich über die vielfältige Auswahl an Bildübergängen, grafischen Elementen, Zoom- und Soundeffekten freuen.

Mit diesen Multimedia-Tools lassen sich etwa Diashows gestalten und Urlaubsbilder oder andere interessante Fotos ganz besonders ansprechend präsentieren.

Grundfunktionen der Videobearbeitung bringt die Brennsoftware ebenfalls mit. So nehmen Nutzer Filmschnitte vor, kürzen Videoclips, passen die Lautstärke an und erstellen animierte Menüs und passende Cover. Vorlagen für Titel, Senderlogos und Untertitelfunktion machen das Einblenden von Text ganz einfach.

In der neuen Version von Ashampoo Burning Studio besteht zudem die Möglichkeit, Kommentare oder Soundeffekte aufzunehmen und zum Medienprojekt hinzuzufügen.

Ashampoo Burning Studio MovieEditor
Vergrößern
Der integrierte MovieEditor ist ein vollwertiges, wenngleich einfaches Videoschnittprogramm.

Musik brennen und konvertieren

Für Anwender, die ihre Musikdateien auf eine Silberscheibe brennen möchten, hat das neue Brennstudio einiges zu bieten. Neben den gängigen Audio-Dateiformaten MP3, WMA und WAV unterstützt die Software Formate wie OGG, APE oder OPUS. Das Aufsplitten von Audio-Tracks mithilfe von CUE-Sheets ist problemlos möglich. Nach dem Rippen von Audiodateien von einer CD auf dem Rechner, sucht Ashampoo Burning Studio automatisch im Internet nach dem passenden Cover. Für Klangkorrekturen steht ein Equalizer zur Verfügung.

Die Playlist für den Road-Trip mit Burning Studio zusammenstellen

Ein besonderer Schwerpunkt von Burning Studio sind die Funktionen für Autoradios, diese lösen das Problem, dass sich viele Autoradios hartnäckig weigern, eine ordnungsgemäß gebrannte MP3-CD abzuspielen.

Für den optimalen Klang und das passende Dateiformat stellt das Brennstudio eine gut sortierte Datenbank mit rund 1.000 Autoradio-Profilen bereit. Darunter sind beispielsweise Geräte von Blaupunkt, Kenwood oder Pioneer zu finden. Mithilfe dieses Tools bringen Nutzer die Tracks in die gewünschte Reihenfolge. Für Hörbücher, die sie im Auto anhören möchten, ist diese Sortierfunktion perfekt. Wer seine Playlist von iTunes oder dem Windows Media Player gern während der Fahrt hören möchte, kann diese mit dem Programm einfach importieren und auf CDs beziehungsweise USB-Sticks speichern.

Ashampoo Burning Studio Autoradio
Vergrößern
Die Datenbank im Autoradio-Modul umfasst an die 1.000 gängige Radiomodelle.

Ein Layout-Editor, der die Gestaltung von individuellen Hüllen und Booklets ermöglicht, ergänzt den Funktionsumfang. Burning Studio unterstützt außerdem die Lightscribe-Technologie.

Systemanforderungen und Performance

3,59 Pkt

Ashampoo Burning Studio 19 ist so aktuell und relevant, wie ein Brennprogramm nur sein kann. Das wird auch in den Systemanforderungen sichtbar. Für ein Brennprogramm sind die Ansprüche an die Computerleistung hoch. Das ist allerdings relativ. Während viele andere Brennprogramme auch auf nahezu antiken Systemen ordentlich funktionieren, benötigt Burning Studio 19 mindestens einen mittelalten PC. Es dürfte auf fast jedem Desktop oder Laptop, der in den vergangenen zehn Jahren hergestellt wurde, reibungslos laufen.

Konkret sind die Systemanforderungen:

  • Betriebssystem: ab Windows 7
  • Softwarekomponenten: Windows Media Player 10, Microsoft .NET Frameword 4.5, DirectX 9.0C
  • Arbeitsspeicher: 2 Gigabyte
  • Speicherplatz: 250 Megabyte für das Programm und zusätzlicher Speicherplatz für Images

Die angegebenen 250 Megabyte Speicherplatz sind etwas knapp bemessen. Im Test belegte das Programm 290 Megabyte auf der Festplatte.

Zwei erste Plätze und ein letzter

Beim Rippen einer Audio-CD war Burning Studio mit 6:23 Minuten Schnellster im Test. Allerdings lagen alle Programme bis auf einen Ausreißer nach unten in dieser Disziplin nahe beisammen, die Zeiten unterscheiden sich um weniger als 30 Sekunden.

Zum Brennen des Images auf DVD+RW benötigte Burning Studio mit 8:27 Minuten etwas länger als die anderen Programme. Zu den meisten bestand allerdings nur ein Unterschied von rund 30 Sekunden. Erster war Burning Studio wiederum beim Brennen von Daten auf DVD-R, der Abstand zum Zweitplatzierten gBurner betrug drei Sekunden. Eine unauffällige Zeit im vorderen Mittelbereich lieferte Burning Studio nur beim Löschtest ab, in 35 Sekunden war die DVD+RW, auf die zuvor das Image geschrieben wurde, wieder bereit für einen neuen Brennvorgang.

Bedienung

4,64 Pkt

Benutzeroberfläche und Menüstruktur wirken sehr durchdacht. Das Programm ist so gestaltet, dass auch ungeübte User keine Schwierigkeiten haben, alle seine Funktionen zu verwenden.

Installation und erste Schritte

Die Installation ist sehr unkompliziert. Anwender haben hier die Wahl zwischen einem hellen und einem dunklen Theme. Das Menü zeigt sich übersichtlich, strukturiert und einsteigerfreundlich. Selbsterklärende Icons präsentieren sich in moderner Optik und leiten sicher durch die vielfältigen Anwendungsbereiche des Brennprogramms; das Programmfenster wirkt übersichtlich und aufgeräumt.

Das Programm punktet mit einer einfachen Step-by-Step-Bedienung, die immer folgende Schritte beinhaltet:

  • Daten auswählen
  • Brenneinstellungen wie Geschwindigkeit und Anzahl der Kopien festlegen
  • Medium oder Speicherform auswählen

Selbst Video-DVDs lassen sind so mit wenigen Klicks zusammenstellen.

Auch die Erstellung von Diashows funktioniert assistentengeführt. Das Werkzeug ordnet alle Bilder, beispielsweise nach Aufnahmedatum oder -uhrzeit. Darüber hinaus führt die Software durch alle notwendigen Einstellungen wie Wechselmodus, Übergänge oder Gesamtlänge der Diashow.

Die Software 30 Tage testen

Interessenten können die Vollversion der Software zehn Tage nach der Installation in vollem Umfang unverbindlich testen. Wer sich mit seiner E-Mail-Adresse registriert, darf Burning Studio 20 Tage länger gratis nutzen, also insgesamt 30 Tage.

Dokumentation und Support

2,50 Pkt

Ashampoo-Kunden, die Fragen zur Produktaktivierung oder zur Reklamation der Software-Produkte haben, finden in der FAQ-Sektion auf der Hersteller-Webseite hilfreiche Antworten. Informationen sind nach Themen und Versionen geordnet. Für Burning Studio 19 ist jedoch noch kein Link vorhanden, nur ältere Versionen sind aufgelistet. Nähere Hinweise zu möglichen Fehlern und Schwierigkeiten finden User in der Hilfedatei, die sie direkt im Programm aufrufen. Ein Link zum Kontaktformular ist dort ebenfalls integriert, sodass sich Anwender unmittelbar an das Service-Team wenden können.

Premium-Kunden erhalten den Vorzug

Die Service-Mitarbeiter von Ashampoo beantworten Nutzeranfragen per E-Mail oder im Chat kompetent und so schnell wie möglich. Bei zeitlichen Engpässen sind jedoch Kunden im Vorteil, die sich für den Premium-Support entscheiden. Dieser schlägt einmalig mit knapp fünf Euro zu Buche und gilt für zwei Jahre. Support-Anfragen von Premium-Kunden werden vorgereiht.

Zusammenfassung

4,15 Pkt

Ashampoo Burning Studio 19 überzeugt als vielseitige Brennsoftware für Windows. Ob Dokumente, Musik oder Filme – mit Burning Studio können Nutzer die Daten optimal zusammenstellen, gegebenenfalls bearbeiten und auf eine oder mehrere Disks brennen. Ein Multimedia-Bereich bietet kreativen Usern vielfältige Möglichkeiten, animierte Video-Menüs zu erstellen, Filmclips zu schneiden sowie Cover, Booklets und CD-Labels zu gestalten.

Nützlich sind auch die Tools zur Erstellung von CDs oder USB-Sticks für das Autoradio. Für User, die viel Wert auf Sicherheit legen, sind die Verschlüsselungsoptionen und die Backup-Funktion für die Daten mobiler Geräte ideal. Mit dieser Funktionsvielfalt hebt sich Ashampoo Burning Studio klar von den Brennprogrammen der Konkurrenz ab.

Ashampoo Burning Studio Zum Anbieter