Kaffeeflecken richtig entfernen

Kaffeeflecken richtig entfernen

Ein kurzer Moment der Unachtsamkeit und schon ist es passiert: Der Kaffee ist verschüttet. Besonders auf hellen Textilien hinterlässt er braune Flecken, die nicht nur unschön aussehen, sondern auch unangenehm riechen können. Um frische oder ältere Flecken aus der Kleidung oder dem Sofabezug wieder herausbekommen, können Sie auf einige Hausmittel zurückgreifen.

Schnell in die Waschmaschine

Ist das Unglück gerade erst passiert, kann eine Behandlung in der Waschmaschine schon helfen. Waschen Sie den Fleck vorher mit Sprudelwasser aus; der Sauerstoff im Wasser löst Verschmutzungen schonend. Behandeln Sie diese anschließend mit Spülmittel oder Handseife. Mit einem Waschgang in der für das Textilstück empfohlenen Temperatur sollte dem Fleck bereits beizukommen sein. Je frischer er ist, desto leichter werden Sie ihn wieder los.

Ist Kaffee auf dem Sofa oder Teppich gelandet, die nicht so einfach in der Maschine gewaschen werden können, brauchen Sie womöglich etwas aggressivere Mittel. Zunächst sollten Sie allerdings die verschüttete Flüssigkeit so gut es geht mit einem Küchentuch aufsaugen. Versuchen Sie es auch hier erst einmal mit Mineralwasser und Seife. Sollte das nicht helfen, behandeln Sie den Fleck mit einem Baumwolltuch und Spiritus beziehungsweise reinem Alkohol. Lassen Sie ihn ein wenig einwirken und tupfen Sie im Anschluss den Fleck wieder trocken. Bei Bedarf wiederholen Sie den Vorgang, bis der Fleck nicht mehr zu sehen ist.

Für Kleidung ist diese Methode weniger geeignet, weil der Alkohol manche Textilien angreift. Auch auf Teppichen oder Sofas kann das passieren, ist aber im Vergleich zu einem großen braunen Fleck das kleinere Übel.

Eingetrocknete Flecken angehen

Liegt das Malheur schon einige Zeit zurück, können Sie Glycerin oder Gallseife verwenden, um die Flecken aus Kleidung oder anderen Textilien, die in der Waschmaschine behandelt werden können, zu entfernen. Das Programm der Maschine sollte dabei auf einer möglichst hohen Temperatur laufen. Auch auf Teppichen kann Gallseife ein probates Mittel sein, in diesem Fall sollten aber ebenso handelsübliche Teppichreiniger helfen.

Drogerie und Apotheken als Anlaufpunkte

Glycerin ist in Apotheken und vielen Drogerien erhältlich. In Letzteren können Sie auch spezielle Fleckentferner beziehungsweise Fleckenwasser finden, womit hartnäckigen Flecken beizukommen ist. Reiner Alkohol kann ebenfalls in der Apotheke bezogen werden.

Wie bei vielen Hausmittel-Tipps taucht auch bei der Entfernung von Kaffeeflecken in diversen Ratgebern regelmäßig das Backpulver auf. Dieses Wundermittel kann auf einen eingetrockneten Fleck gegeben und nach etwa einer Stunde Einwirkzeit mit lauwarmem Wasser ausgewaschen werden. Allerdings sollten Sie die Option nur bei weißen Textilien in Betracht ziehen, da die Farbe ansonsten ausbleichen kann.