Die interessantesten Gadgets zum Einschlafen

Die interessantesten Gadgets zum Einschlafen

Probleme beim Einschlafen sind weit verbreitet und wirken sich negativ auf den Alltag aus. Wo verschiedenste Hausmittel vielleicht helfen, könnten einige innovative Gadgets die Lösung sein. Soundmaschinen, Schlafkopfhörer und Gewichtsdecken sollen das Einschlafen erleichtern und sind deshalb einen Blick wert.

Innovative Technik hilft bei Schlafschwierigkeiten

Viele Menschen leiden unter Einschlafproblemen, gegen die es diverse Hausmittel gibt. Doch heiße Milch mit Honig oder Schäfchen zählen sind nicht für jeden geeignete Methoden. Wer etwas anderes ausprobieren will, kann zu diversen Erfindungen greifen. Ob spezielle Decken, Kopfhörer oder Geräuschmaschinen, die vorgestellten Gadgets sollen beim Einschlafen helfen.

Soundmaschinen

Wie der Mensch am besten einschläft, ist sehr unterschiedlich. Einige benötigen zum Beispiel einen stetigen Geräuschfluss, da sie in völliger Stille nicht zur Ruhe kommen. Um den nötigen Geräuschpegel zu erzeugen, bietet sich die Verwendung einer Soundmaschine an. Eine Soundmaschine wird auch White-Noise-Maschinen genannt, da das Gerät ein gleichmäßiges Rauschen produziert, das alle akustischen Frequenzbereiche abdeckt. Damit lässt sich nicht nur unangenehme Stille überbrücken, sondern auch störende Umgebungsgeräusche können überdeckt werden. Daher eignet sich eine Soundmaschine für Übernachtungen an fremden Orten, wie zum Beispiel Hotels.

Das Geräusch der Maschine lässt sich mit Störgeräuschen eines Fernsehers oder Radios vergleichen und wird nicht von jedem als angenehm empfunden. Viele Soundmaschinen bieten daher noch andere Geräusche an, wie zum Beispiel das Prasseln von Regen oder den Klang eines Herzschlags. Die Gleichmäßigkeit des Klangs hilft vielen Menschen beim Einschlafen. Eine Soundmaschine kostet 20 bis 50 Euro.

Schlafkopfhörer

Für alle, die mit Musik oder Geräuschen in den Ohren am besten einschlafen, gibt es spezielle Kopfhörer. Sie sind besonders weich und stören somit nicht, wenn auf ihnen gelegen wird. Käufer haben die Wahl zwischen Silikon-In-Ear-Kopfhörern und an einem Stirnband befestigten Over-Ear-Kopfhörern. Die Materialien sind leicht und atmungsaktiv. Einige Stirnband-Varianten fungieren zusätzlich als Schlafmaske, da sie auch die Augen verdecken. Sie üben weder auf die Ohren noch auf die Augen Druck aus und sind dadurch besonders bequem. Silikon-Schlafkopfhörer kosten meist etwa 10 Euro. Stirnband-Varianten sind je nach Hersteller für einen Preis von 10 bis 30 Euro zu haben.

Gewichtsdecken

Das Funktionsprinzip einer Gewichtsdecke ist so einfach wie wirkungsvoll. Sie sieht aus wie eine herkömmliche Decke, hat im Inneren jedoch eingearbeitete Perlen, die ihr zusätzliches Gewicht verleihen. Sie übt beim Schlafen Druck auf Muskeln sowie Gelenke aus und fördert damit die Ausschüttung von Serotonin und Melatonin. Serotonin sorgt für Entspannung, das Schlafhormon Melatonin erleichtert das Einschlafen und bewirkt einem tieferen Schlaf. Eine solche Decke wiegt in der Regel zwischen vier und zehn Kilogramm und kostet 60 bis 250 Euro.

Aroma-Diffuser

Als besonders sanfte Methode zum Einschlafen und für besseren Schlaf gilt die sogenannte Aroma-Therapie. Dabei werden ätherische Öle eingesetzt, die durch einen Diffuser verdampft werden und ihr Aroma im Raum verbreiten. Die Luftfeuchtigkeit und der Geruch im Raum werden durch einen Diffuser verbessert, weshalb das Gerät auch tagsüber oft zum Einsatz kommt. Wer es zum Einschlafen verwenden möchte, sollte die richtige Duftmischung wählen, da Stoffe wie Rosmarin eine eher belebende Wirkung haben und somit kontraproduktiv sind. Geeignete Aromen sind zum Beispiel Lavendel, Kamille, Zedernholz, Bergamotte, Baldrian, Sandelholz, Patschuli und Wacholderbeere.

Die meisten Geräte schalten sich automatisch ab, sobald das Wasser oder der Duftstoff verbraucht ist. Einige Diffuser lassen sich zudem mittels Timer so einstellen, dass sie sich nach dem Einschlafen automatisch abschalten. Modelle mit LED-Beleuchtung sind nicht nur optisch ansprechend, sondern können auch als Nachtlicht fungieren. Ein Aroma-Diffuser kostet meist zwischen 20 und 40 Euro.

Schlaf-Tracking-Apps

Eine digitale Möglichkeit, den Schlaf zu verbessern, bieten Schlaf-Tracking-Apps. Sowohl für Android- als auch für iOS-Systeme gibt es zahlreiche Apps, welche die Länge sowie die Qualität des Schlafs messen und analysieren. Am nächsten Morgen zeigen die Apps alle Ergebnisse und Verbesserungsmöglichkeiten. Dazu zählen die Schlafdauer, Umgebungsgeräusche und Zubettgehzeiten. Die meisten Apps bieten außerdem einen speziell auf den Schlaf des Nutzers angepassten Wecker und diverse Geräusche zum Einschlafen. Mithilfe des Schlaftrackers können Sie Ihre Schlafgewohnheiten analysieren und optimieren. Eine lange Liegezeit vor dem Einschlafen könnte zum Beispiel darauf hindeuten, dass Sie später zu Bett gehen sollten. Oder Ihre Tracking-App zeigt, dass Sie immer am Dienstagabend schlecht einschlafen: Dann könnten Sie sich überlegen, was Sie an diesem Tag besonders schlecht schlafen lässt und was Sie tun können, um besser zur Ruhe zu finden.

Lichtwecker

Um das Aufwachen so sanft und natürlich wie möglich zu gestalten, gibt es sogenannte Lichtwecker. Das Licht des Weckers wird in einem eingestellten Zeitraum langsam heller. Durch die Anregung der Cortisol-Produktion wird der Körper wach. Farblich orientiert sich der Wecker an einem Sonnenaufgang. Das helle Morgenlicht hilft dem Körper bei der Melatonin-Ausschüttung, denn das Hormon wird durch das Umgebungslicht gesteuert. Je heller es morgens ist, desto besser wird der Körper wach.

Die Helligkeit lässt sich individuell anpassen und wer ganz sicher gehen will, kann einen Signalton einstellen, der ertönt, sobald die hellste Lichtstufe erreicht ist. Wer nicht allein durch Licht geweckt werden möchte, kann verschiedene Wecktöne einstellen, die meist Naturgeräusche wie Wasserplätschern oder Vogelzwitschern nachahmen. Mit der Radiofunktion lassen sich über Bluetooth auch Spotify oder andere Anwendungen koppeln. Ein Lichtwecker kostet in der Regel zwischen 30 und 150 Euro.