Eis selbst machen – ohne Eismaschine

Eis selbst machen – ohne Eismaschine

Egal ob Speiseeis, Eis am Stiel oder Parfait: Eis ist lecker und lässt sich problemlos zu Hause herstellen. Dafür sind nicht einmal viele Zutaten nötig. Wer sein Eis selbst macht, kann es frei nach eigenem Geschmack gestalten und weiß genau, welche Zutaten enthalten sind. Auch für Veganer gibt es zahlreiche Eisrezepte.

Die süße Erfrischung selbst zubereiten

Eine der leckersten Abkühlungen im Sommer ist Eis. Doch je besser das Wetter ist, desto länger ist die Schlange vor der Eisdiele. Als Alternative kaufen viele Menschen ihr Eis im Supermarkt. Doch es gibt eine weitere Möglichkeit: Eis selbst machen. Dafür benötigen Sie keine Eismaschine. Jeder kann sein Lieblingseis ganz einfach eigenhändig herstellen, egal ob es sich um Speiseeis, Parfait oder Eis am Stiel handelt. Für Veganer ist das eine gute Möglichkeit, ihren Lieblingsgeschmack als Eis zu genießen. Auch für Partys ist Eis ideal, da Sie die Menge bei der Herstellung beliebig anpassen können. Frische Früchte verleihen dem Eis einen besonders fruchtigen Geschmack.

Die Herstellung von Speiseeis

Speiseeis wird auf Basis von Milch und Sahne hergestellt, da diese Zutaten aufgrund ihres Fettgehaltes die perfekten Geschmacksträger sind.

Für etwa acht Kugeln Eis benötigen Sie:

  • 300 Gramm Sahne
  • 300 Gramm Milch
  • 130 Gramm Zucker
  • 6 Eigelb.

Zunächst müssen Sie Milch und Sahne vermengen und kurz aufkochen lassen. Veganer können Ersatzprodukte nutzen, etwa auf Soja- oder Mandelbasis. Nun geben Sie den Geschmack hinzu, den Ihr Eis haben soll. Dafür können Sie frische Früchte, Zimt, Schokoraspeln, Vanilleextrakt, Kokosraspeln, Nüsse oder jede Art von Sirup verwenden. Rühren Sie die Zutaten gründlich unter und bedenken Sie, dass Sie im Folgenden weniger Zucker benötigen, wenn Sie Früchte, Sirup oder andere süße Zugaben wählen.

Schlagen Sie die Eigelbe und den Zucker mit einem Mixer zu einer leichten Masse auf. Als Nächstes müssen Sie die Ei-Zucker-Mischung unter die Milch-Sahne-Mischung vermengen. Erhitzen Sie die Masse und rühren Sie dabei durchgehend um. Jetzt muss die Menge abkühlen. Stellen Sie sie zunächst für etwa eine halbe Stunde bei circa acht Grad Celsius in den Kühlschrank. Danach kommt das Ganze in den Gefrierschrank, bis es nach 60 bis 90 Minuten am Rand angefroren ist. Rühren Sie es mit einem Schneebesen kräftig um, bis die Mischung wieder locker ist. Danach stellen Sie sie zurück ins Gefrierfach. Diesen Vorgang wiederholen Sie alle 20 bis 30 Minuten, damit das Eis eine cremige Masse wird. Zwar dauert das Prozedere meist vier bis sechs Stunden, dafür ist das Ergebnis besonders lecker.

Die simple Alternative: Parfait

Eine einfache Alternative zu Speiseeis ist Parfait. Es hat eine andere Struktur als Speiseeis und besteht hauptsächlich aus Puderzucker, Eis und Sahne. Parfait wird auch als Halbgefrorenes bezeichnet. Für ein saftiges Schokoladenparfait benötigen Sie beispielsweise 300 Gramm Schokolade, 130 Gramm Puderzucker, 6 Eier und 400 Milliliter Schlagsahne.

Schmelzen Sie zunächst die Schokolade im Wasserbad. Schlagen Sie dann das Eigelb von sechs Eiern zusammen mit dem Puderzucker auf. Nun müssen Sie die Schokolade unterrühren, bis eine glatte Masse entsteht. Als Nächstes schlagen Sie das Eiweiß auf und heben es unter die Schokoladenmasse. Diesen Vorgang wiederholen Sie mit der Sahne, bis das Ganze eine einheitliche Masse wird. Geben Sie diese in eine Form und stellen Sie sie für etwa 12 Stunden in den Gefrierschrank. Anschließend lassen Sie den Block kurz antauen und schneiden das Parfait zum Servieren in dünne Scheiben. Statt Schokolade können Sie für Ihr Parfait natürlich auch andere Zutaten wählen, wie zum Beispiel Vanilleextrakt, Mandeln und Amaretto oder frische Früchte.

Der Klassiker

Wer es sich noch etwas leichter machen möchte, stellt im Handumdrehen Eis am Stiel her. Zwar gibt es das in zahlreichen Variationen in jedem Supermarkt, darin sind aber oft Farb- und Zusatzstoffe enthalten, auf die Genießer verzichten können. Um das Eis selbst zubereiten, benötigen Sie entsprechende Förmchen, die es in vielen Supermärkten zu kaufen gibt. Alternativ können Sie auch leere Joghurtbecher und robuste Holzstäbchen verwenden.

Für sechs Eis am Stiel benötigen Sie 100 Gramm Schlagsahne, 100 Gramm Sahnejoghurt, 2 Esslöffel Zucker und die individuell gewünschten Zutaten wie zum Beispiel Himbeeren, Erdbeeren oder Bananen. Schlagen Sie zunächst die Sahne steif, mischen Sie die Früchte, den Zucker sowie den Sahnejoghurt zusammen und füllen Sie die Menge gleichmäßig in die sechs Förmchen. Jedes muss nun mit einem Stiel versehen und für etwa drei Stunden ins Gefrierfach gestellt werden. Damit das Eis leichter aus den Formen gleitet, können Sie diese kurz unter warmes Wasser halten oder mit den Händen anwärmen.