Sistrix

Andreas Kiener
Pro
  • Sichtbarkeitsindex als Maßstab für den Erfolg einer Website
  • Umfassendes Gesamtpaket
  • Auswertung sowohl der eigenen als auch fremder Websites
  • Erklärungen und Videos erleichtern Einstieg
  • Schneller und kompetenter Support
Kontra
  • Formel für den Sichtbarkeitsindex ist geheim
  • Gewisses Grundverständnis ist Voraussetzung
  • Für Einsteiger zu viele Informationen
Fazit Sistrix erfüllt viele unterschiedliche SEO-Aufgaben gleichzeitig — Kunden wählen die Module, die sie benötigen. Das Onpage-Modul ist gut gelungen, seine wahren Stärken spielt das Tool aber im Offpage-Bereich aus. Der Sichtbarkeitsindex ist ein Alleinstellungsmerkmal von Sistrix.

Sistrix Toolbox Test

  • Wie einfach kommen Anfänger mit dem Tool zurecht?
    Mehr ist besser.
  • 2. Sistrix
    4,0
  • 1. XOVI
    4,0
  • 5,0
  • Kategorie-Durchschnitt
    4,1
Sistrix Zum Anbieter

Leistungsumfang und Bedienung

5,00 Pkt

Sistrix ist in Deutschland die Referenz, wenn es um SEO-Tools geht. Vor allem der von dem Unternehmen aus Bonn entwickelte Sichtbarkeitsindex gilt als verlässlicher Maßstab für die Reichweite einer Website, besonders in Deutschland.

Wie andere SEO-Tools auch setzt Sistrix auf das Abonnement-Modell. Die Sistrix Toolbox besteht aus sechs Modulen:

  • SEO deckt die Google-Suchergebnisse, Keywords, Rankings etc. ab
  • Universal überprüft die Universal-Search-Einbindung
  • Links analysiert eigene und fremde Backlink-Profile
  • Ads wertet Google-AdWords-Werbekampagnen aus
  • Social zeigt die Signale in den großen sozialen Netzwerken
  • Optimizer zeigt Websiten-Speed und umfangreiche Onpage-Checks
seo_tools-sistrix-uebersicht
Vergrößern
Die Übersicht von Sistrix zeigt die wichtigsten Werte einer URL auf einen Blick.

Kunden entscheiden, wie viele Module der Sistrix Toolbox sie abonnieren wollen. Die Abopreise reichen von 100 Euro für ein Modul bis zu 500 Euro für fünf Module. Die Module der Sistrix Toolbox suchen sich die Kunden frei aus. Immer dabei, sozusagen als kostenlose Zugabe, ist das Social-Modul. Die Preisgestaltung macht klar, dass sich Sistrix an professionelle Anwender und Agenturen richtet. Wer die SEO-Tools ausprobieren möchte, bevor er Geld investiert, hat die Möglichkeit, die Tools 14 Tage lang kostenlos zu testen.

Das Sistrix-Dashboard

Die Benutzeroberfläche der Sistrix Toolbox zeichnet sich durch eine angenehme Schlichtheit aus. Mit der Menüleiste oben auf der Seite wechseln Anwender zwischen den einzelnen Modulen. Rechts neben den Links zu den Modulen befindet sich das Eingabefeld für die URL oder Domain. Zusätzlich gibt es am linken Seitenrand ein vertikales Menü, das ein direktes Anwählen der unterschiedlichen Statistiken ermöglicht.

Die einzelnen Seiten bestehen aus quadratischen Kacheln für die verschiedenen Inhaltselemente wie beispielsweise die Veränderung des Sichtbarkeitsindexes oder die Tabelle mit den wichtigsten Keywords und Rankings. Mit einem Zahnrad-Icon in der Titelzeile dieser Kacheln kann der Anwender die jeweilige Datenansicht entweder zum Dashboard oder zu einem Report hinzufügen.

Sistrix hat also eine einheitlich und sehr neutral gestaltete Benutzeroberfläche, die bis zu einem gewissen Grad konfigurierbar ist. Auch neue Anwender kommen mit den Sistrix Tools schnell zurecht. Verwirrend ist für sie weniger die Gestaltung der Benutzeroberfläche als vielmehr die schiere Vielfalt an Daten und Werte, die Sistrix ihnen präsentiert.

Onpage

3,00 Pkt

Die Mehrheit der Module von Sistrix betreffen die Offpage-Analyse. Einzig der Optimizer ist für Onpage zuständig. Um die Onpage-Analyse nutzen zu können, legen Anwender zuerst ein Projekt an. Wenn das Projekt angelegt ist, braucht Sistrix ein paar Momente, um die Seiten zu crawlen.

Sobald die Seite von Sistrix analysiert ist, zeigt das SEO-Tool relevante Informationen zur Onpage-Suchmaschinenoptimierung. Diese sind in Rot dargestellte Warnungen, gelbe Fehler und graue Hinweise unterteilt.

Fehler bedeuten sehr ernste technische und inhaltliche Probleme der Seite. Eine zu hohe Ladezeit fällt etwa darunter, doppelte Inhalte oder eine robots.txt-Datei, die Suchmaschinen das Crawling verbietet.

Auch Probleme, die Sistrix als Warnungen kennzeichnet, müssen dringend behoben werden. Warnungen bekommt der Website-Betreiber beispielsweise dann, wenn mehrmals derselbe Title-Tag vorkommt, wenn es überhaupt keine Links gibt, oder wenn Alt-Attribute von Bildern fehlen.

Hinweise schließlich können ein Problem sein, sind es aber nicht zwangsläufig. Wenn einzelne Unterseiten der Domain nicht indexiert wurden, führt das beispielsweise zu Warnungen. Das kann aber durchaus Absicht sein, wenn nicht gewünscht ist, dass Besucher über eine bestimmte Unterseite auf die Website einsteigen. Andere Beispielein denen das Sistrix Tool Warnungen anzeigt, sind Fälle, in denen eine gut rankende Seite wenige interne Links hat oder ein Keyword nicht im Title vorkommt, obwohl die Seite dazu schon sehr gut auf dieses Keyword rankt.

seo_tools-sistrix-onpage
Vergrößern
Keine Fehler und nur eine Warnung: auf dieser Website gibt es keine großen Probleme.

Das Onpage-Modul von Sistrix ist so einfach wie effektiv. Es stellt die Verbesserungsmöglichkeiten übersichtlich dar und erklärt jeden Hinweis mit einem kurzen Text, der zwar nicht immer für absolute Einsteiger geeignet ist, aber Website-Betreiber mit ein wenig SEO-Erfahrung hilft, das Problem zu beheben.

Offpage

5,00 Pkt

Im Zentrum der Offpage-Funktionen von Sistrix steht der Sichtbarkeitsindex, der anzeigt, wie wahrnehmbar eine Domain in den Google-Suchergebnissen ist. Der Sichtbarkeitsindex wird wöchentlich aktualisiert, zusätzlich zur Sichtbarkeit auf Desktop-PCs wird auch die Sichtbarkeit für Nutzer gemessen, die mit ihrem Smartphone auf Google suchen. Sistrix-Nutzer sehen nicht nur den Sichtbarkeitsindex ihrer eigenen Website. Genauso wie alle anderen Messwerte können sie die Sichtbarkeit für jede beliebige Domain oder URL abrufen.

Der Sichtbarkeitsindex ist Teil des SEO-Moduls. In diesem SEO-Modul befinden sich auch die meisten anderen Funktionen für klassische Offpage-SEO: Eine Liste der Suchbegriffe, mit denen User über die Google-Suche auf der Domain gelangen. Unter „Wettbewerber“ zeigt das Modul eine Liste von Websites an, die zu den selben Keywords ranken wie die aktuell analysierte Seite. Eine sehr interessante Funktion, die auch auf die Konkurrenz abzielt, sind die „Chancen“, eine Liste mit Keywords, zu denen Wettbewerber gut ranken, die man selbst aber nicht nutzt.

Generell analysiert das SEO-Modul Sichtbarkeit, Rankings und Keywords der eigenen Seite und der Mitbewerber auf fast jede beliebige Weise. Eine Statistik für die Sichtbarkeit nach Ländern ist beispielsweise genauso möglich wie Einzelauswertungen der Rankings und Keywords für jede URL einer Domain.

Backlinks sortieren und filtern

Sehr nützlich für Offpage-SEO ist auch das Modul Links, das Daten der Backlinks anzeigt. Das Modul stellt die Link-Entwicklung genauso dar wie Links, die neu hinzugekommen sind. Die Anzeige der verlinkenden Domains ist ebenso möglich wie eine Statistik der Länder, aus denen die Links kommen.

Die vollständige Liste der Backlinks enthält unzählige Spalten, unter anderem auch eine für die Domain-Popularität und die Sichtbarkeit. Wie übrigens andere Tabellen in Sistrix auch kann der Betrachter sie anhand jeder dieser Spalten sortieren oder filtern und sogar mehrere Filterkriterien kombinieren.

seo_tools-sistrix-filter
Vergrößern
Mehrere Filter sind für eine individuelle Ansicht von Listen kombinierbar.

So zeigt die Sistrix Toolbox beispielsweise nur Backlinks an, die nicht älter als einen Monat sind und von Domains mit einem bestimmten Mindestsichtbarkeitswert kommen.

Soziale Medien, Google AdWords und Universal Search

Die Toolbox-Module Social, Universal und Ads sind für spezielle Aufgaben zuständig. Social wertet die sozialen Netzwerke Facebook, Twitter, Google+, LinkedIn und Pinterest aus. Die Listen ähneln ihren Pendants im Links-Modul. Sistrix zeigt anhand von Diagrammen den zeitlichen Verlauf und die Verteilung der Popularität in den sozialen Netzwerken.

Das Universal-Modul wertet die Treffer in Googles Universal Search aus. Universal Search ist in SEO-Kreisen die Bezeichnung für Googles Fähigkeit, bestimmte Typen von Inhalten automatisch zu erkennen und bei passenden Suchen Auszüge davon ganz oben in den Suchergebnissen anzuzeigen. Beispiele dafür sind Nachrichtenmeldungen bei der Suche nach aktuellen Ereignissen oder Produkte bei Suchen mit Kaufinteresse.

Mit dem Toolbox-Modul Ads schließlich spähen Benutzer die AdWords-Kampagnen der Konkurrenz aus. Eine detailgenaue Auflistung der verwendeten Keywords und der Werbetexte ist möglich.

Dokumentation und Support

5,00 Pkt

Zur Erklärung der verschiedenen Funktionen der SEO-Software findet der Nutzer viele Trainingsvideos und Tutorials auf der Homepage von Sistrix. Fast überall in dem Online-Tool ist ein kleines Fragezeichen sichtbar, das die aktuelle Ansicht mit ein paar Sätzen erklärt.

Ein Kunde, der Hilfe benötigt, erhält nicht nur per E-Mail, sondern auch per Telefon und Live-Chat Unterstützung vom Sistrix-Team, selbstverständlich in deutscher Sprache. Der Support ist wochentags von 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr erreichbar.

Der telefonische Kontakt zum Service-Team war im Test sehr erfreulich: Der Anruf wurde ohne Wartezeit entgegengenommen und die Mitarbeiterin beantwortete unsere Fragen freundlich und ausführlich.

Zusammenfassung

4,50 Pkt

Das wichtigste Kaufargument für Sistrix ist bestimmt der Sichtbarkeitsindex, der als anerkannter Messwert für den Markterfolg einer Website gilt. Aber auch darüber hinaus hat die Sistrix Toolbox einiges zu bieten.

Wer die gesamte Sistrix Toolbox abonniert, erhält ein umfassendes Paket aus Daten, Werten und passenden Auswertungen, das nicht nur die Analyse der eigenen Website ermöglicht, sondern auch zur Beobachtung der Mitbewerber taugt. Essentiell sind die Sistrix-Module SEO und Links, sie liefern die grundlegenden Daten, die für erfolgreiches Suchmaschinenoptimierung nötig sind. Auch die anderen Module der Sistrix Toolbox liefern wertvolle Informationen, sie sind aber nicht unbedingt für jedes Web-Projekt relevant.

All diese nützlichen Funktionen sind stimmig in einer gut strukturierten Benutzeroberfläche verpackt, kurze Erklärungstexte und Videos erleichtern den Einstieg in das Programm. Sollte doch einmal etwas unklar bleiben, hilft der Support weiter, der freundlich, schnell erreichbar und kompetent ist.