pixum

Lena Groeben
Bereich:
Pro
  • Große Produktauswahl
  • Überzeugende Qualität
  • Mengenrabatt auf Abzüge
  • Passbilder im Sortiment
  • Nutzerfreundliche Software mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten
Kontra
  • Teils höhere Preise
  • Etwas unübersichtliche Navigation
  • Wenige Optionen im Online-Designer
Fazit Pixum punktet mit einer großen Produktauswahl, überzeugender Qualität und einer nutzerfreundlichen Software mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten. Allerdings bietet der Online-Konfigurator kaum Gestaltungsoptionen.

pixum Test

  • So bewerten wir die Produktauswahl auf einer Skala von 1 bis 5.
    Mehr ist besser.
  • 3. pixum
    4,2
  • 4,7
  • 2. cewe.de
    4,2
  • Kategorie-Durchschnitt
    3,6
  • So bewerten wir die Software zur Gestaltung der Fotoprodukte auf einer Skala von 1 bis 5.
    Mehr ist besser.
  • 3. pixum
    5,0
  • 4,0
  • 2. cewe.de
    5,0
  • Kategorie-Durchschnitt
    3,9
  • So viele Werktage beträgt die Lieferdauer laut Anbieterangaben mindestens.
    Weniger ist besser.
  • 3. pixum
    2,0
  • 3,0
  • 2. cewe.de
    3,0
  • Kategorie-Durchschnitt
    2,7
  • So viele Werktage beträgt die Lieferdauer laut Anbieterangaben höchstens.
    Weniger ist besser.
  • 3. pixum
    9,0
  • 9,0
  • 2. cewe.de
    7,0
  • Kategorie-Durchschnitt
    8,7
pixum Zum Anbieter

Produktsortiment

4,00 Pkt

Pixum bietet seit dem Jahr 2000 Fotoprodukte an und zählt laut eigenen Angaben zu den führenden Online-Fotoservices in Europa. Gedruckt werden die Produkte von CEWE. Daher ist die teilweise starke Ähnlichkeit zwischen den beiden Anbietern nicht verwunderlich. Das umfangreiche Produktsortiment von Pixum unterteilt sich wie bei den meisten Anbietern in unserem Test in die folgenden sieben Kategorien:

  • Fotobücher
  • Fotoabzüge
  • Wandbilder
  • Kalender
  • Grußkarten
  • Handyhüllen
  • Fotogeschenke

Auf seiner Homepage präsentiert Pixum die verschiedenen Formate für Abzüge.

Fotoabzüge mit flexibler Länge

Pixum-Kunden wählen beim Bestellen der Abzüge ein festes Maß für die kurze Bildseite: 9, 10, 11, 13, 15, 20 oder 30 Zentimeter. Die lange Seite der Bilder bleibt flexibel und richtet sich nach dem Seitenverhältnis des Originalbilds. Auf diese Weise verhindert Pixum, dass das Originalbild abgeschnitten wird, falls sein Seitenverhältnis nicht dem des gewählten Formats entspricht. Das finden wir grundsätzlich gut. Allerdings ist das ungünstig für Nutzer, die ihre Bilder in einem einheitlichen Format bestellen möchten. Die Wahl eines festen Seitenverhältnisses ist nämlich nur mit der Pixum Fotowelt Software oder der App, nicht etwa über die Homepage möglich.

Homepage
Vergrößern
Auf seiner Homepage präsentiert Pixum die verschiedenen Formate für Abzüge.

Ein zusätzlicher Rand, den Nutzer hinzufügen können, ändert hieran nichts. CEWE beispielsweise löst das besser und bietet auch bei der Online-Bestellung über die Webseite beide Seitenverhältnis-Varianten an.

Außerdem beschränkt sich Pixum auf Abzüge auf Premiumpapier, während CEWE zusätzlich günstige Abzüge auf Standardpapier anbietet. Bei beiden Online-Fotoservices sind Abzüge nur in glänzender Ausführung erhältlich. Bei Rossmann Fotowelt, Foto-Paradies und posterXXL wählen Nutzer dagegen zwischen matten und glänzenden Abzügen. Saal Digital bietet Fotos darüber hinaus mit Silk-Oberfläche an, die sich besonders gut für Portraits eignet.

Die Abzüge im Qualitäts- und Preisvergleich

Unsere bestellten Abzüge sind wie auch bei CEWE, Foto-Paradies und Rossmann Fotowelt auf Fujifilm Fujicolor Crystal Archive Paper Supreme gedruckt, das uns im Test für Abzüge am besten gefällt. Die Druckqualität der Pixum-Abzüge überzeugt. Gleiches gilt für die Bildoptimierung im Labor, die standardmäßig zugeschaltet ist: Unser zu dunkles, leicht unscharfes Testbild ist mit Optimierung heller und kontrastreicher. Auch die Farben wirken intensiver.

Abzügen
Vergrößern
Bei unseren Abzügen verwendete Pixum das Seitenverhältnis der Originalbilder.

Hinsichtlich der Bildoptimierung bei den Fotoabzügen schneiden Pixum und CEWE in unserem Test am besten ab. Allerdings sind die Abzüge der beiden Anbieter auch die teuersten. Eine Übersicht über die Preise aller Anbieter im Test findet sich in unserem Kategorietext .

Retro-Prints und andere Fotovarianten

Neben handelsüblichen Abzügen hat Pixum auch quadratische Retro-Prints im Polaroid-Stil im Sortiment. Diese sind einzeln oder auch in Sets von 25 und 50 Stück erhältlich. Für einen Aufpreis von rund 15 Euro gibt es die Sets auf stärkerem Kartenpapier in einer hochwertigen Box. Eine schöne Geschenkidee, die in unserem Test neben Pixum nur CEWE und Foto-Paradies im Angebot haben.

Außerdem finden Interessenten in der Kategorie „Fotovarianten“ ähnlich wie bei CEWE Fotos hinter Acrylglas, Fotostreifen mit drei bis vier Bildern, Foto-Sticker und Foto-Magnetsticker.

retro
Vergrößern
Eine schöne Geschenkidee: Retro-Fotos in einer hübschen Box.

Zusätzlich bietet Pixum sogenannte Brieftaschen-Bilder im Vierer-Set an, die jeweils 5 x 7 Zentimeter groß sind. Im Gegensatz zu den meisten Konkurrenten in unserem Test hat Pixum Passbilder im Sortiment. Diese finden sich ansonsten nur bei Rossmann Fotowelt.

Fotosets mit verschiedenen Formaten, wie CEWE sie hat, finden sich bei Pixum nicht. Dafür erhalten Kunden, die Abzüge in den kleineren Formaten (9, 10, 11 oder 13 Zentimeter) bestellen, ab 50 Fotos fünf Prozent Rabatt. Ab 250 Bildern gibt es 20 Prozent Rabatt. Damit hebt sich der Fotoservice von der Konkurrenz ab.

Wandbilder auf diversen Materialien

Wie auch die anderen Online-Fotoservices im Test bietet Pixum großformatige Wandbilder auf verschiedenen Materialien wie Leinwand, Alu-Dibond, Acrylglas und Holz an. Diese Wandbilder, normale und selbstklebende Poster sind wie bei CEWE in 41 verschiedenen Formaten erhältlich. Im Vergleich dazu bietet Rossmann Wandbilder in 8 bis 18 verschiedenen Größen an. Zum Vergleich dazu: Bei poster XXL sind es 60 Größen. In puncto Vielfalt liegt Pixum hier also im oberen Mittelfeld. Auch Bilderrahmen in 18 verschiedenen Designs hat der Fotoservice im Sortiment. Ein Materialmuster-Set als Entscheidungshilfe, wie CEWE und Saal Digital es anbieten, gibt es bei Pixum allerdings nicht.

Rahmen
Vergrößern
Auch Rahmen hat Pixum im Sortiment.

Das Poster im Qualitäts- und Preisvergleich

Unser hochglänzendes Poster im Format 40 x 60 Zentimeter wurde wie auch bei CEWE, Foto-Paradies, Saal Digital, Rossmann Fotowelt auf Fujicolor Professional Paper gedruckt. Die Qualität überzeugt: Satte Farben, stabiles Fotopapier und sauber geschnittene Ränder. Zum Zeitpunkt unseres Tests bezahlten wir dafür 10,99 Euro, mittlerweile kostet das Poster in diesem Format 14,99 Euro. Damit ist es nun ganze acht Euro teurer als das Pendant von CEWE. Dieser Preisunterschied erschließt sich uns nicht.

Poster
Vergrößern
Das Pixum-Poster überzeugt im Test.

Grußkarten, Kalender, Handyhüllen und Fotogeschenke

Individualisierbare Karten gibt es bei Pixum als Klapp- und Postkarten in verschiedenen Größen, entweder einzeln oder im Zehner-Set.
Bei der Kalender-Auswahl übertrumpft Pixum CEWE und bietet mit 58 verschiedenen Wand-, Tisch- und Terminkalendern rund 15 Varianten mehr.
Zudem bietet Pixum in unserem Test die größte Auswahl an Handyhüllen: Der Fotoservice hat elf verschiedene Varianten für über 2.500 Handymodelle im Angebot. Im Vergleich dazu sind Handyhüllen bei CEWE und Foto-Paradies für nur 200 Modelle erhältlich.

Die Fotogeschenke unterteilt Pixum in folgende Kategorien:

  • Schule & Büro
  • Spiel & Spaß
  • Dekoration & Co
  • Fototassen & Co
  • Textilien

Das Geschenksortiment von Pixum zählt zusammen mit den Angeboten von CEWE und Foto-Paradies zu den umfangreichsten im Test. Allerdings fehlen hier personalisierbare Futternäpfe und Schneidebretter, die Rossmann und posterXXL anbieten.

Die Fototasse im Qualitäts- und Preisvergleich

Die klassische Fototasse in Weiß, die wir für unseren Test bestellten, unterscheidet sich hinsichtlich ihrer Form und Qualität nicht von den Pendants der übrigen Anbieter. Zum Zeitpunkt unseres Tests kostete die Tasse 9,99 Euro. Aktuell ist für 11,99 Euro erhältlich und damit zusammen mit der CEWE-Tasse die teuerste im Vergleich.

tasse
Vergrößern
Die Fototasse ist links vom Henkel bedruckt.
Unterseite
Vergrößern
Die Unterseite der Tasse ziert das CEWE-Logo, das leicht entfernbar ist.

Das Pixum-Fotobuch

Die Fotobuch-Auswahl von Pixum gleicht der von CEWE. Das Pixum-Fotobuch ist in neun verschiedenen Formaten erhältlich:

Format-NameAbmessungenPreis
Mini Querformat15 x 11 cmAb 7,95 €
Klein Querformat19 x 15 cmAb 10,95 €
Groß Querformat28 x 21 cmAb 23,95 €
XXL Querformat38 x 29 cmAb 59,95 €
Groß Hochformat21 x 28 cmAb 21,95 €
XXL Hochformat28 x 21 cmAb 49,95 €
Klein Quadratisch14 x 13 cmAb 7,95 €
Groß Quadratisch21 x 21 cmAb 15,95 €
XL Quadratisch30 x 30 cmAb 39,95 €
Die verschiedenen Varianten des Pixum-Fotobuchs im Überblick.

Das Pixum-Fotobuch ist als Digital- und als Fotodruck in je drei Papierqualitäten (glänzend, matt, edelmatt) erhältlich. Je nach Format wählen Nutzer aus bis zu sechs verschiedenen Cover- und Bindungsarten:

  • Hardcover mit Layflat-Bindung
  • Softcover mit Klebebindung
  • Kunstleder mit Schraubbindung
  • Premiumleinen mit Schraubbindung
  • Softcover mit Rückenstichbindung (Fotoheft)

Das Fotobuch im Qualitäts- und Preisvergleich

Unser bestelltes Pixum-Fotobuch (DIN A4 Hochformat, Hardcover) unterscheidet sich bis auf das Anbieterlogo auf der letzten Fotoseite nicht vom CEWE-Fotobuch unterscheidet. Wie auch bei den anderen Pixum-Fotoprodukten ist die Druckqualität sehr gut. Je eine cremefarbene Papierseite vorn und hinten lassen das Fotobuch sehr hochwertig wirken und bieten Platz für eine persönliche Widmung.

Druckqualität
Vergrößern
Die Druckqualität unserer Fotos überzeugt.
letzte Fotoseite
Vergrößern
Die letzte Fotoseite ist bis auf einen Barcode und das Pixum-Logo unbedruckt.

Homepage & Usability

3,91 Pkt

Die Homepage von Pixum macht einen schlichten und aufgeräumten Eindruck. Allerdings ist die Präsentation der erhältlichen Produkte teilweise etwas unübersichtlich. Beispielsweise zählt Pixum in der Übersicht über die Formate der Abzüge das Premium-Foto mit 30 Zentimetern nicht mit auf. Diese Auswahlmöglichkeit erscheint erst im Online-Konfigurator. Außerdem mischt Pixum in den Drop-down-Menüs Produktkategorien und Ratgeber, was die Übersicht erschwert. Das finden wir bei CEWE und Foto-Paradies besser gelöst: Für jede Produktsparte gibt es eine eigene Unterseite, auf der Nutzer weitere Spezifikationen und Informationen finden.

Homepage
Vergrößern
Die Homepage wirkt schlicht und aufgeräumt, jedoch finden wir die Navigation teilweise etwas unübersichtlich.

Gut gefällt uns dafür die Suchfunktion. Sie ist fehlertolerant und macht Nutzern zudem Vorschläge zu ihrer Eingabe.

Produktgestaltung: Online oder per Software

Wie bei den übrigen Online-Fotoservices im Test wählen auch Pixum-Nutzer, ob sie ihre Fotoprodukte mit einem Online-Konfigurator, einer Desktop-Software oder der Pixum Fotowelt App (für iOS und Android) gestalten. Mit allen drei Optionen ist es möglich, Videos in das Fotobuch einzufügen. Dazu laden Nutzer das gewünschte Video zusammen mit den Bildern hoch und ziehen es auf eine Fotobuchseite. An der entsprechenden Stelle findet sich dann ein gedruckter QR-Code, den Nutzer mit der Pixum-App einlesen, sodass das Video am Smartphone oder Tablet abgespielt wird.

Der Online-Konfigurator: Schlicht und einfach

Die Online-Variante ist sehr einfach gehalten und beschränkt sich auf wenige Gestaltungsmöglichkeiten. Hintergründe oder Elemente zur Verzierung stehen hier nicht zur Verfügung. Einen näheren Einblick in die Fotobuchgestaltung mit dem Pixum-Online-Konfigurator bietet die folgende Bilderstrecke:

Die Fotobuchgestaltung mit dem Online-Konfigurator richtet sich an Nutzer, die möglichst einfach und schnell ein schlichtes Fotobuch erstellen möchten. Das funktioniert damit gut. Allerdings fehlt uns die Option der automatischen Bildoptimierung, mit der Unerfahrene ihre verwendeten Fotos verbessern können.

Die Software: Viele Möglichkeiten und einfache Bedienung

Mehr Optionen bietet dafür die Pixum Fotowelt Software, die bis auf kleine Designunterschiede der CEWE-Software gleicht. Nutzer finden hier sogar dieselben zahlreichen Vorlagen, Hintergründe, Cliparts und Rahmen zur Verzierung ihrer Fotoprodukte.

Trotz der vielen Optionen fällt die Bedienung einfach und intuitiv aus. Vor allem für die Fotobuchgestaltung gefallen uns die Desktop-Anwendungen von Pixum und CEWE in unserem Test am besten. Ihnen gelingt es, viele Gestaltungsmöglichkeiten mit einer einfachen Bedienung zu kombinieren.

Welche Support- und Kontaktmöglichkeiten gibt es?

Pixum stellt Interessenten auf der Webseite viele Ratgeber rund um das Produktsortiment zur Verfügung. So gibt es beispielsweise zu jeder Produktsparte nützliche Tipps und Gestaltungsbeispiele, an denen User sich orientieren können. Darüber hinaus steht ein FAQ-Bereich bereit, der die wichtigsten Fragen zur Gestaltung, Bestellung und Lieferung beantwortet. Unter dem Reiter „Service“ besteht die Möglichkeit, mit der Eingabe der Auftragsnummer den Status der Bestellung abzufragen. Das finden wir sehr praktisch.

Kontakt zu einem Support-Mitarbeiter nehmen Nutzer per E-Mail, Telefon oder über WhatsApp auf. Eine klassische Live-Chat-Funktion auf der Webseite gibt es nicht. Der WhatsApp-Support ist montags bis freitags zwischen 8 und 17 Uhr verfügbar. Telefonisch erreichen Nutzer den Support von Montag bis Freitag zwischen 8 und 22 Uhr sowie am Samstag von 12 bis 20 Uhr.

Bestellvorgang & Lieferung

4,31 Pkt

Die Bestellung bei Pixum ist wie bei den anderen Anbietern im Test online über die Webseite oder direkt über die Software möglich. Allerdings bestehen hier Unterschiede bezüglich der Versandkosten: Wer seine Produkte online gestaltet und bestellt, bezahlt für mehrere Produkte nur eine einmalige Versandgebühr, während bei der Bestellung über die Software für jeden Artikel einzeln Versandkosten anfallen (wie bei CEWE). Das finden wir sehr schade, gerade weil der Online-Designer so wenige Möglichkeiten bietet. Generell fallen die Versandkosten, die sich nach Art und Größe des Produkts unterscheiden, eher hoch aus. Beispielsweise kostet der Versand für Fotoabzüge 3,99 Euro und für eine Fotoleinwand 3,99 bis 29,99 Euro.

In welche Länder Pixum seine Produkte versendet, hängt ebenfalls vom gewählten Bestellweg ab: Wer über die Software bestellt, kann seine Bestellung nur in das Land liefern lassen, das zur Länderversion der verwendeten Software passt. Dagegen wählen Nutzer, die über die Webseite bestellen aus 27 europäischen Lieferländern. Für Lieferungen nach Dänemark, Großbritannien, Schweden und in die Schweiz müssen Kunden die Webseite des Lieferlandes nutzen.

Mit nur wenigen Angaben erstellen Nutzer ihr Pixum-Konto.

Wie bei den meisten anderen Anbietern im Test ist für die Bestellung eine Registrierung notwendig. Hierzu geben Nutzer ihren Namen, ihre E-Mail-Adresse und ein selbstgewähltes Passwort an. Die folgenden Zahlungsoptionen sind sowohl bei der Online-Bestellung als auch bei der Bestellung über die Software möglich:

  • Kreditkarte (VISA, American Express, MasterCard)
  • SEPA-Lastschrift
  • PayPal
Pixum-Konto
Vergrößern
Mit nur wenigen Angaben erstellen Nutzer ihr Pixum-Konto.

Die Zahlung per Rechnung ist nur dann möglich, wenn Rechnungs- und Lieferadresse übereinstimmen. Bei der Bestellung über die Software können Kunden außerdem per Sofortüberweisung bezahlen.

Schnelle Lieferung

Praktisch: Im Gegensatz zu anderen Anbietern im Test, wie zum Beispiel CEWE und Foto-Paradies, stellt Pixum eine Gesamtübersicht über die Produktions- und Lieferzeiten für die verschiedenen Produktkategorien bereit. Beispielsweise dauern die Produktion eines Hardcover-Fotobuchs drei bis vier Werktage und die Lieferung einen bis drei Werktage. In unserem Test hielt Pixum alle angegebenen Lieferzeiten ein. Unsere Abzüge kamen in einem separaten Paketbrief nach vier Werktagen an. Die übrigen Produkte trafen einen Tag später gesammelt in einem Paket ein.

zwei Pakete
Vergrößern
Unsere Bestellung traf in zwei Paketen ein.
sicher verpackt
Vergrößern
Alle Produkte waren sicher verpackt und kamen unversehrt bei uns an.

Zusammenfassung

4,07 Pkt

Bei Pixum finden Interessenten eine große Auswahl an Fotoprodukten. Leider erschwert die Menügestaltung die Übersicht, sodass es etwas länger dauert, sich einen Überblick zu verschaffen. Dafür stellt der Online-Fotoservice seinen Nutzern besonders viele Ratgeber rund um die Gestaltung von Fotoprodukten bereit.

Sehr gut gefallen uns die nutzerfreundliche Software zur Gestaltung der Fotoprodukte und die Druckqualität. Alle gedruckten Fotos überzeugen mit natürlich wirkenden, satten Farben. Mit der kostenlos zuschaltbaren Bildoptimierung im Labor lassen sich etwas zu dunkle und leicht unscharfe Bilder retten. Außerdem punktete Pixum im Test mit einer schnellen Lieferung aller vier Fotoprodukte innerhalb von fünf Werktagen. Der Online-Designer von Pixum eignet sich dagegen nur für Nutzer, die ihre Fotobücher schnell und sehr schlicht gestalten möchten. Er bietet nämlich kaum Gestaltungsoptionen.

pixum Zum Anbieter