myposter

Lena Groeben
Bereich:
Pro
  • Große Auswahl an Postern und Wandbildern
  • Zahlreiche Formate wählbar
  • Rahmen und weiteres Zubehör im Sortiment
  • Hochwertiges Posterpapier
  • Einfache Fotobuchgestaltung
Kontra
  • Keine handelsüblichen Abzüge
  • Keine Fotogeschenke
Fazit myposter konzentriert sich auf großformatige Bilder auf verschiedenen Materialien. Auch eine große Auswahl an Rahmen und weiteres Zubehör findet sich im Sortiment. Andere Fotoprodukte wie handelsübliche Abzüge, Kalender oder Fotogeschenke erhalten Nutzer hier allerdings nicht.

myposter Test

  • So bewerten wir die Produktauswahl auf einer Skala von 1 bis 5.
    Mehr ist besser.
  • 7. myposter
    1,5
  • 4,7
  • 2. cewe.de
    4,2
  • 3. pixum
    4,2
  • Kategorie-Durchschnitt
    3,6
  • So bewerten wir die Software zur Gestaltung der Fotoprodukte auf einer Skala von 1 bis 5.
    Mehr ist besser.
  • 7. myposter
    3,0
  • 4,0
  • 2. cewe.de
    5,0
  • 3. pixum
    5,0
  • Kategorie-Durchschnitt
    3,9
  • So viele Werktage beträgt die Lieferdauer laut Anbieterangaben mindestens.
    Weniger ist besser.
  • 7. myposter
    2,0
  • 3,0
  • 2. cewe.de
    3,0
  • 3. pixum
    2,0
  • Kategorie-Durchschnitt
    2,7
  • So viele Werktage beträgt die Lieferdauer laut Anbieterangaben höchstens.
    Weniger ist besser.
  • 7. myposter
    8,0
  • 9,0
  • 2. cewe.de
    7,0
  • 3. pixum
    9,0
  • Kategorie-Durchschnitt
    8,7
myposter Zum Anbieter

Produktsortiment

2,39 Pkt

Wie es der Name vermuten lässt, konzentriert sich das Sortiment von myposter auf großformatige Bilder. Normale Fotoabzüge hat der Online-Fotoservice im Gegensatz zu den anderen Anbietern im Test nicht in seinem Portfolio.

Kleine Poster und Bilderboxen

Anstelle eines Abzugs können Nutzer kleine Poster ab den Formaten 15 x 10 oder 10 x 10 Zentimeter bestellen. Dabei wählen sie zwischen Posterdruck, laminiert matt und laminiert glänzend.

Außerdem Bilder im Format 10 x 12 Zentimeter als Fotodruck in der sogenannten myposter Bilderbox mit 30 oder 50 Fotos ab 13,99 (im Sale für 7,99 Euro) Euro. Die Bilder sind auf Foto- oder Hahnemühle-Kunstpapier sowie mit oder ohne weißem Rand oder in Polaroid-Optik erhältlich. Die Box gibt es in elf verschiedenen, ansprechenden Designs, beispielsweise passend zu einem Geburtstag mit „Happy Birthday“ und einer Torte bedruckt. Eine sehr schöne Geschenkidee, wie wir finden. Ein ähnliches Produkt haben in unserem Test nur CEWE und Pixum im Sortiment: Die Retro-Print-Box. Allerdings haben Kunden dort keine Auswahl zwischen verschiedenen Designs.

Box
Vergrößern
Eine schöne Geschenkidee für verschiedene Anlässe: Fotos in einer ansprechenden Box mit thematisch passendem Design.

Die größere myposter Bilderbox MAX ist mit 50 oder 120 Bildern im Format 15 x 10 Zentimeter und fünf 30-mal-20-Zentimeter-Abzügen bestückt. Sie ist ab 37,99 Euro (im Sale für 34,99 Euro) erhältlich. Hier steht nur ein Design (in Blau und Weiß mit dem myposter-Logo) zur Auswahl.

Poster im Format 15 x 10 im Test

Als „Ersatz“ für einzelne Abzüge bestellten wir für unseren Test fünf Poster im Format 15 x 10 Zentimeter ohne Laminierung. Das Papier fühlt sich hochwertig an, die Ränder sind sauber geschnitten und die Oberfläche erscheint eher matt als glänzend. Allerdings haben unsere Bilder einen leichten Rotstich. Das ist beim Fotodruck der anderen Anbieter im Test nicht der Fall.

Luft nach oben ist außerdem bei der Bildoptimierung. Unser zu dunkles, etwas unscharfes Testbild ist mit der automatischen Bildoptimierung nur ein wenig heller und kaum schärfer geworden. Das funktioniert beispielsweise bei CEWE und Pixum deutlich besser.

Ärgerlich: Unsere Bilder kamen eingerollt zusammen mit unserem größeren Poster und sind dadurch stark gebogen. Zudem fällt der Preis mit 99 Cent pro Bild deutlich höher aus als bei der Konkurrenz. Wer sein Bild laminiert haben möchte, bezahlt in diesem Format noch einen Euro drauf. Im Gegensatz dazu kostet ein Fotoabzug im selben Format bei Rossmann Fotowelt und Foto-Paradies, den günstigsten Anbietern im Test, nur 0,08 Cent. Ein Stück weit ist vermutlich das verwendete Fotopapier für den Preisunterschied verantwortlich. Ganz so groß sollte dieser dennoch nicht ausfallen.

Posterrolle
Vergrößern
Durch den Transport in der Posterrolle sind unsere kleinen Poster leider stark gebogen.

Poster, Wandbilder, Rahmen und Zubehör

Im Bereich Wandbilder punktet myposter mit einer besonders großen Materialauswahl. Neben den üblichen Varianten wie Foto als Poster, auf Leinwand, auf Acryl-Glas und Alu-Dibond erhalten Kunden ihre Bilder hier auch auf Echt-Glas, FineArt-Papier, Klebefolie, PVC-Plane und als Fototapete. Noch umfangreicher fällt die Formatauswahl aus: Beim Poster wählen Nutzer aus über 130 Formaten, die sich auf zwölf verschiedene Seitenverhältnisse aufteilen. Ist das passende dennoch nicht dabei, haben sie die Option, ein eigens Format zu wählen. So flexibel ist kein anderer Anbieter im Test. Ebenso bietet myposter die größte Auswahl an Rahmen. Neben hochwertigen und etwas teureren Rahmen aus Holz und Aluminium gibt es auch günstigere Varianten aus Kunststoff ab 9,99 Euro und kleine Fotorahmen ab 5,98 Euro. Außerdem besteht die Möglichkeit, mit dem Online-Konfigurator Maße, Material, Farbe und Passepartout individuell anzupassen. Die Rahmen sind in Kombination mit dem bestellten Bild oder separat erhältlich.

Neben eigenen Bildern können Kunden ab einem Preis von sechs Euro auch Motive des Anbieters, darunter Landschafts- und Tierbilder, oder Sprüche und Zitate auf diverse Materialien drucken lassen. Anstelle eines einzelnen Bilds im Großformat können sie auch eine individuelle Fotocollage erstellen.

Darüber hinaus hat myposter auch das passende Zubehör zum Aufhängen der Bilder im Sortiment und bildet damit zusammen mit posterXXL eine Ausnahme in unserem Test. Dazu zählen unter anderem Selbstklebestrips und Klammern zum Anbringen von Postern, ein Metall-Aufhänger-Set für Bilder auf Forex, Alu-Dibond, Acrylglas und Echtglas oder Kleister für die Fototapete.

Deko-Druck
Vergrößern
Der Nutzer findet eine große Auswahl an Motiven für einen Deko-Druck.

Das Poster im Qualitäts- und Preisvergleich

Die Poster werden bei myposter auf Premium-HP-Papier gedruckt. Dieses wirkt hochwertiger und passender für ein Poster als das Fujifilm-Fotopapier, das die meisten übrigen Anbieter im Test dafür verwenden.

Es besteht die Möglichkeit, das Poster gegen einen Aufpreis mit matter oder glänzender Laminierung zu bestellen. Wir haben hierauf verzichtet. [Textfeld: Vor allem bei naher Betrachtung fallen bei unserem Test-Poster verpixelte Stellen auf.] Die Standard-Oberfläche wirkt eher matt als glänzend und ist unempfindlich gegenüber Fingerabdrücken. Unser Testposter im Format 40 x 60 Zentimeter ist stellenweise leider etwas verpixelt. Das liegt höchstwahrscheinlich an der zu geringen Auflösung unseres Bildes. Laut dem myposter-Foto-Designer war das Bild jedoch geeignet und die Druckqualität sollte sehr gut sein, schade.

verpixelt
Vergrößern
Vor allem bei naher Betrachtung fallen bei unserem Test-Poster verpixelte Stellen auf.

Mit einem Preis von 12,99 Euro ist das Poster von myposter zusammen mit dem von posterXXL das teuerste im Test. Damit ist es sechs Euro teurer als die Poster von CEWE und Saal Digital. Dafür wird es aber auf hochwertigeres Papier gedruckt. Für eine Laminierung in matt oder glänzend kommen vier Euro hinzu.

Die Fotobücher

Beim Fotobuch wählen myposter-Kunden zunächst Art und Cover und im Anschluss das Format. Einen Überblick bietet die folgende Tabelle:

FormatDigitaldruck HardcoverDigitaldruck SoftcoverEchtfotodruck HardcoverFotoheft
A5 hochAb 21,99 €Ab 13,99 €Ab 8,99 €
A5 querAb 21,99 €Ab 13,99 €
A4 hochAb 26,99 €Ab 17,99 €Ab 29,99 €Ab 9,99 €
A4 querAb 26,99 €Ab 29,99 €
A3 Ab 73,99 €
20 x 20 cmAb 22,99 €Ab 13,99 €Ab 25,99 €Ab 9,99 €
30 x 30 cmAb 39,99 €Ab 49,99 €
Das Fotobuch-Angebot von myposter im Überblick.

Im Vergleich zu anderen Anbietern wie etwa CEWE fällt die Auswahl von myposter eher klein aus. Es sind weniger Formate verfügbar. Auch die Wahlmöglichkeit aus vielen verschiedenen Einbänden, wie sie zum Beispiel Saal Digital anbietet, fehlt hier. Stattdessen beschränkt sich myposter auf Hardcover und Softcover.

Das Fotobuch im Qualitäts- und Preisvergleich

Für unseren Test bestellten wir das Echtfotobuch mit Hardcover in matt im DIN-A4-Hochformat. Das Cover und die Buchseiten wirken hochwertig. Leider sehen die Farben auf einigen Bildern sehr grell und dadurch unnatürlich aus. Hier hat es myposter mit der automatischen Bildoptimierung etwas zu gut gemeint. Positiv fällt auf, dass im Gegensatz zu den Echtfotobüchern von Rossmann Fotowelt, Saal Digital und Foto-Paradies die Rückseite des Covers nicht bedruckt ist. Außerdem befindet sich hinten eine zusätzliche leere Seite, auf der beispielsweise eine persönliche Widmung Platz findet. Vorne fehlt eine solche leere Seite allerdings leider.

Fotobuch offen
Vergrößern
Positiv: Im Gegensatz zu anderen Anbietern bleibt die Rückseite des Covers bei myposter unbedruckt.
Rückseite
Vergrößern
Die Rückseite des Fotobuchs zieren ein Barcode und das myposter-Logo.

Regulär kostet unsere Fotobuch-Variante mit 24 Seiten 29,99 Euro. Im Rahmen einer Rabattaktion erhielten wir es aber für 22,99 Euro. Mit dem Originalpreis ist myposter auch hier (zusammen mit Saal Digital) der teuerste Anbieter im Test.

Keine weiteren Fotoprodukte im Sortiment

Neben den erwähnten Produkten hat myposter keine weiteren Fotoartikel im Sortiment. Im Gegensatz zu den übrigen Anbietern im Test fehlen also Fotogrußkarten, Fotokalender und Fotogeschenke wie Spiele, Kissen oder Tassen. Bei den übrigen Anbietern bestellten wir im Rahmen unseres Tests je eine klassische Fototasse in Weiß. Bei myposter entfällt dieser Teil der Bestellung. Trotz der großen Auswahl an Wandbildern und Zubehör ist das Sortiment von myposter in unserem Test das kleinste.

Homepage & Usability

3,55 Pkt

Die myposter-Homepage ist grundsätzlich gut strukturiert und übersichtlich aufgebaut. Viele bunte Bilder und aufdringliche Werbebanner für Rabattaktionen lassen das Ganze jedoch ein wenig überladen wirken. Außerdem vermissen wir eine Funktion zur gezielten Suche nach bestimmten Produkten, wie sie viele andere Anbieter bereitstellen.

Die Produktgestaltung mit dem Online-Konfigurator

Poster, Wandbilder und Collagen erstellen Nutzer bei myposter mit einem Online-Konfigurator. Diesen gibt es speziell für Fotos, Rahmen, Collagen und Bilderboxen. Alle vier Designer sind einfach zu bedienen. Ihre bestellten Bilder können Nutzer optimieren lassen. Die verbesserte Version wird ihnen auch direkt angezeigt. Außerdem drehen oder spiegeln sie das Bild bei Bedarf und ändern die Auswahl des Bildausschnitts. Es gibt noch die Funktionen „Effekte“ und „Formen“, diese beschränken sich aber auf drei Filter (schärfer, Schwarz/Weiß und Sepia) beziehungsweise einen Kreis und ein Herz.

Der Nutzer hat stets die Möglichkeit, Arbeitsschritte wieder rückgängig zu machen, beispielsweise durch einen Klick auf „kein Effekt“ oder „keine Form“.

Für die Gestaltung einer Collage stehen einige Layouts für die Bildanordnung, diverse Hintergründe und ein paar Schriftarten zur Beschriftung der Kunstwerke zur Verfügung. Cliparts oder andere Elemente zur Verzierung gibt es allerdings nicht.

Designer
Vergrößern
Für die Gestaltung einer Collage wählen Nutzer aus Layouts, Hintergründen und Schriftarten.

Die Fotobuchgestaltung: Online oder per Software?

Während die meisten anderen Anbieter im Test eine Software für die Gestaltung diverser Fotoprodukte bereitstellen, beschränkt sich die myposter-Software nur auf das Fotobuch. Alternativ erstellen Nutzer dieses mit einem Online-Konfigurator. Die beiden Anwendungen unterscheiden sich kaum voneinander. Der einzige Mehrwert, den die Software bietet, ist die Möglichkeit, das erstellte Fotobuch auf dem PC abzuspeichern. Alternativ dazu speichern sie es online in ihrem Nutzerkonto. Dort können sie es auch bei der Erstellung mit dem Online-Konfigurator abspeichern.

Die folgende Bilderreihe veranschaulicht die Fotobuchgestaltung mit der Software. Da der Online-Konfigurator fast identisch aussieht, haben wir auf Vergleichsbilder verzichtet.

Beide Tools sind intuitiv bedienbar. Mit einem Klick auf „zurück“ machen Nutzer ihre Arbeitsschritte rückgängig. Mit der Vorschau können sie ihr Fotobuch vorab begutachten. Praktisch: Sollten User die Software schließen beziehungsweise den Online-Konfigurator verlassen, bevor sie Bearbeitungsschritte gespeichert haben, werden sie von den Anwendungen gewarnt und ans Speichern erinnert.

Die Support-Möglichkeiten

Den myposter-Support kontaktieren Nutzer telefonisch oder per E-Mail. Eine Live-Chat-Funktion gibt es hier leider nicht. Per Telefon ist der Kundenservice montags bis freitags von 8:00 bis 17:00 Uhr erreichbar. Im Rahmen unseres Tests kontaktierten wir den Support per E-Mail mit einer Frage zu unserer Bestellung. Nach einem Tag erhielten wir eine sehr freundliche und ausführliche Antwort. Das ging bei CEWE und Foto-Paradies schneller, dafür fielen aber die Antworten dort ein wenig knapper aus.

Antworten auf allgemeine Fragen zu den Produkten und der Bestellung finden Interessenten in einer thematisch sortierten FAQ-Sammlung unter „Hilfe/Service“. Leider fehlt dort ein Bereich für das Fotobuch. Dafür gibt es auf der Produktseite zum Fotobuch einige Fotobuch-Ratgeber. Weitere interessante und informative Ratgeber zu den Themen Bildbearbeitung, Fotografie und Kamera finden sich im myposter Fotomagazin.

Bestellvorgang & Lieferung

4,06 Pkt

Während Nutzer bei den meisten Anbietern im Test alle Produkte entweder über die Homepage oder über die Software bestellen, bietet myposter diese beiden Optionen lediglich für das Fotobuch an. Alle anderen Produkte gibt es nur über die Webseite.

Zur Bezahlung wählen Kunden aus Deutschland aus den folgenden Optionen:

  • Bankeinzug
  • Kreditkarte (VISA, MasterCard, American Express)
  • Rechnung
  • Klarna Sofort
  • PayPal
  • amazon payments

Damit bietet myposter vergleichsweise viele Zahlungsoptionen. Beim Kauf auf Rechnung fällt allerdings eine Gebühr von 1,99 Euro an.

Versandkosten und Lieferzeiten

Die Versandkosten für alle Produkte finden Interessenten auf der myposter-Homepage unter „Versandkosten“. Für die meisten Artikel sind es 5,99 Euro, was beispielsweise für ein kleines Poster recht viel, für ein großformatiges dagegen völlig in Ordnung ist. Für größere Bilder auf festem Material wie Leinwand sowie für gerahmte Poster kostet der Versand 9,99 oder 19,99 Euro. Bei der Bestellung mehrerer Produkte zahlen Kunden einmalig die Versandkosten des Produkts mit den höchsten Versandkosten; in unserem Test waren das 5,99 Euro. Für einige Produkte wie zum Beispiel Poster besteht die Möglichkeit eines Expressversands innerhalb von 24 Stunden. Dieser kostet pro Bestellung mindestens 19,99 Euro.

Die gesamte Lieferzeit gibt myposter leider nicht an, lediglich die Produktionszeit. Für ein Poster sind das beispielsweise zwei Werktage, für ein Fotobuch drei und für eine Fototapete fünf.

Bei unserer Testbestellung trat zunächst leider ein Fehler bei der Datenübermittlung auf, sodass diese nicht bei myposter eintraf, ohne dass wir es bemerkten. Hier hatten wir wohl einfach Pech. Nach einer E-Mail an den Support konnten wir das Ganze zusammen mit einer sehr freundlichen und hilfsbereiten Mitarbeiterin aufklären und gaben die Bestellung erneut auf. Beim zweiten Versuch funktionierte dann alles. Unsere Poster trafen nach vier, das Fotobuch nach sechs Werktagen ein. Etwas schade: Die kleinen Poster wurden zusammen mit den großen eingerollt, sodass sie sich stark wellen. Hier hätten wir uns einen Extra-Versand in einer flachen Verpackung gewünscht.

Lieferung
Vergrößern
Unsere Bestellung traf in zwei Lieferungen ein.
Werbematerial
Vergrößern
Bis auf einen Flyer verzichtet myposter auf Werbematerial.

Zusammenfassung

3,33 Pkt

Der Online-Fotoservice myposter eignet sich vor allem für Nutzer, die großformatige Bilder bestellen und dabei aus besonders vielen Materialien und Formaten wählen möchten. Normale Fotoabzüge, Grußkarten, Kalender und Fotogeschenke gibt es hier dagegen nicht, und auch die Auswahl an Fotobüchern ist vergleichsweise klein. Dafür besticht unser Testposter mit einem hochwertigen Papier. Nutzer müssen allerdings auf eine ausreichend hohe Auflösung ihrer Bilder achten. Die Einschätzung des Online-Konfigurators war diesbezüglich in unserem Test leider nicht zuverlässig.

Das Fotobuch ist online oder mit Software einfach zu erstellen und überzeugt grundsätzlich auch mit seiner Qualität. Allerdings ist es im Vergleich mit den anderen Anbietern das teuerste.

Die Bestellung kleiner Posterformate als Ersatz für Abzüge können wir nicht empfehlen. Sie sind deutlich teurer als Fotoabzüge bei den übrigen Anbietern im Test. Bei unserer Bestellung waren sie leider stark gewellt und rotstichig.

myposter Zum Anbieter