Bynder

Bynder logo
BEWERTUNG
9.4 / 10
Lena Groeben
Aktualisiert: 02/08/2019
Pro
  • Intuitive Bedienung
  • Übersichtliche und angenehme Nutzeroberfläche
  • Gut für Einsteiger geeignet
  • Individuell anpassbar
  • Viele Zusatzfunktionen möglich
  • 30 Tage gratis testen
  • 24/7-Support
Kontra
  • Preise nicht auf der Homepage einsehbar
  • Kein Live-Chat
FAZIT

Bynder ist eine sehr nutzerfreundliche DAM-Lösung mit vielen Funktionen, die Unternehmen individuell an ihre Ansprüche und Bedürfnisse anpassen können.

Bynder logo
Gesamt
Funktionen
Benutzerfreundlichkeit
Zielgruppen & Konditionen
Datensicherheit & Service

Bynder Test

Funktionen9,4

Bynder als DMS

Bynder eignet sich auch als Dokumentenmanagementsystem. Wie sich die Anwendung im Vergleich mit anderen DMS-Lösungen schlägt, erfahren Sie hier.

Das Unternehmen Bynder gründete sich im Jahr 2013 mit dem Ziel, eine benutzerfreundliche und intuitive Digital-Asset-Management-Software auf den Markt zu bringen. Die Software richtet sich an alle Unternehmen, die mit digitalen Assets arbeiten und diese besser organisieren und einfacher verwalten möchten. Wir haben uns in Rahmen unseres DAM-Software-Vergleichs die Testversion von Bynder angeschaut, um zu sehen, ob den Gründern ihr Vorhaben gelungen ist.

Alle wichtigen Funktionen enthalten

Bei dem Angebot von Bynder handelt es sich um ein modular aufgebautes SaaS-Modell. Je nachdem, welche Funktionen sie benötigen, wählen Nutzer die entsprechenden Module aus; diese sind beliebig kombinierbar:

  • Digital Asset Management
  • Creative Workflow
  • Brand Templates
  • Brand Guidelines
  • Bynder Analytics
  • Login & Authentifizierung

Das DAM-Modul enthält alle Basisfunktionen, die für das Digital-Asset-Management notwendig sind. So können Nutzer damit Dateien in jedem Format in ihre Bynder-Datenbank importieren und aus ihr exportieren, sie miteinander verknüpfen, mit sichtbaren Wasserzeichen versehen, mit Metadaten anreichern und bequem organisieren und verwalten. Dank der Schnellsuche und der zahlreichen Filteroptionen, inklusive benutzerdefinierten Feldern, ist es ein Leichtes, eine bestimmte Datei zu finden. Für alle Dateien gibt es eine automatisch erstellte Vorschau, und je nach Einstellung werden auch wichtige Informationen wie Dateiname und Nutzerrechte mitangezeigt.

Die DAM-Lösung sorgt dafür, dass die Mediendatenbank immer übersichtlich bleibt. Das System erkennt doppelt oder mehrfach gespeicherte Dateien, markiert sie und schlägt sie dem Nutzer zur Löschung vor. Außerdem bietet das Tool eine klare Übersicht über verschiedene Versionen von Dateien. Es nummeriert diese automatisch und ermöglicht es dem Nutzer, unterschiedliche Versionen zum Vergleich gegenüberzustellen.

Außerdem lassen sich einzelne Mediendateien unabhängig von der Ordnerstruktur der Mediendatenbank zu Kollektionen gruppieren. Je nach Bedarf können Nutzer ihre Assets dann einzeln oder als ganze Kollektion per Weblink mit Kollegen oder Kunden teilen. Dabei haben Anwender die Option, die Nutzungs- und Zugangsrechte entsprechend anzupassen. So beschränken sie beispielsweise die Gültigkeitsdauer einer Kollektion und widerrufen Zugriffsrechte mit nur einem Klick.

Zusatzfeatures für Projektmanagement, Stock-Bilddatenbanken und Druck

Ihr DAM-System können Bynder-Kunden um diverse Zusatzfeatures ergänzen. Mit dem Creative-Workflow-Modul erhalten sie zu ihrem DAM-System einige Projektmanagement-Features wie ein Dashboard zur Übersicht über alle aktuellen Projekte, Aufgaben und Deadlines. Zudem können Nutzer innerhalb ihrer Medienbibliothek Anmerkungen direkt auf Entwürfen platzieren, was deren Sichtung vereinfacht und beschleunigt – ein praktisches Feature für die Arbeit mit Grafikern und Designern. Unternehmen, die Online- und Printmedien erstellen, vereinfachen sich ihre Arbeit mit dem Publishing-on-Demand-Modul, mit dem sie neue Inhalte direkt im Browser erstellen, überarbeiten und ins passende Format bringen beziehungsweise an ihre Druckerei senden. Wer seine eigene Stock-Bilddatenbank gründen möchte, kann das ebenfalls mit dem Bynder-DAM-System tun und Zahlungsmodule und eine Warenkorbfunktion hinzubuchen.

Benutzerfreundlichkeit9,8

Bynder punktet mit einer übersichtlichen, aufgeräumten und angenehmen Nutzeroberfläche. Die Bedienung ist intuitiv, sodass sich auch Einsteiger ohne Probleme zurechtfinden. Zumindest alle in der Testversion vorhanden Funktionen sind einfach zu finden und selbsterklärend. Zudem helfen die integrierten Tutorials dabei, die Software zu erkunden und alle Features kennenzulernen und zu verstehen.

Arbeitserleichterung und Komfort

Das Hochladen von Dateien funktioniert entweder über den Import-Button oder bequem per Drag-and-drop. An der Upload-Geschwindigkeit ist nichts auszusetzen. Das Hochladen eines 1,93 Gigabyte großen Ordners mit Dokumenten, Bildern und Videos auf die Bynder-Plattform dauerte in unserem Test etwas über fünf Minuten. Während des Uploads müssen Nutzer nicht unbedingt auf dessen Abschluss warten, sondern können entweder in einem anderen Tab in der Mediendatenbank weiterarbeiten oder die hochzuladenden Dateien mit Metadaten und Tags anreichern.

Die verschiedenen Such- und Filteroptionen sowie die Metadaten und Tags vereinfachen die Suche nach bestimmten Assets enorm. Ebenfalls sehr praktisch ist das automatische Auslesen bereits vorhandener Metadaten beim Import von Dateien.

Individuell anpassbar

Die Testversion von Bynder dient nur dazu, Interessenten einen ersten Eindruck von der DAM-Lösung zu verschaffen. Denn letztendlich sieht jede Bynder-Plattform anders aus. Nutzeroberfläche, Taxonomie und auch der Funktionsumfang werden speziell an die Wünsche und Ansprüche des jeweiligen Kunden angepasst. So bekommt jedes Unternehmen genau die Such- und Filteroptionen, die es für sein DAM benötigt.

Zielgruppen & Konditionen8,9

Grundsätzlich eignet sich die DAM-Lösung von Bynder für Unternehmen jeder Größenordnung und Branche, die ein Tool zur Medienverwaltung suchen. Bynder passt die Plattform an die benötigte Nutzerzahl an. So ist das Tool als einfache DAM-Software für kleine bis mittelgroße Firmen und als Enterprise-Lösung für große Unternehmen erhältlich. Mit den verschiedenen Modulen lässt sich der Funktionsumfang erweitern. Besonders gut eignet sich Bynder für Brand-Manager, Marketer und Designer.

Individuell: die Preise und Konditionen

Ebenso individuell wie Funktionsumfang und Nutzeroberfläche sind bei Bynder die Preise und Konditionen. Die Kosten für das DAM-System sind von dem gewählten Funktionsumfang, der Speicherkapazität und der Nutzeranzahl abhängig. Eine allgemeine Übersicht über die Preise und Konditionen ist daher nicht möglich. Stattdessen müssen Interessenten den Preis für ihre DAM-Lösung individuell erfragen, entweder online über ein Kontaktformular oder direkt telefonisch.

Rundum gelungen: die Testversion

Sehr gut gefällt uns, dass Bynder im Gegensatz zu vielen anderen DAM-Anbietern Interessenten die Möglichkeit gibt, eine abgespeckte Version der DAM-Lösung 30 Tage lang kostenlos zu testen. Die Testversion bringt zwar nicht alle Funktionen mit – unter anderem fehlt die Suche nach Duplikaten – sie vermittelt aber einen guten Eindruck von der Software und dient potenziellen Kunden damit als Entscheidungshilfe.

Zudem punktet die Testversion von Bynder mit ihrer Liebe zum Detail: Sie gewährt Usern Zugang zur DAM-Plattform der imaginären Musik-Streaming-Marke Wave Musik und ist mit diversen Assets gefüllt, mit denen Test-User Bynder ausprobieren dürfen. Das hilft nicht nur dabei, das DAM-Tool von Bynder kennenzulernen, sondern macht auch Spaß.

Datensicherheit & Service9,4

Bei cloudbasierten DAM-Lösungen ist der Punkt Datensicherheit besonders wichtig. Schließlich vertrauen Nutzer all ihre Assets einem fremden Unternehmen an. Bynder achtet genau darauf, dass ihr System alle relevanten Sicherheitsstandards, zum Beispiel ISO27001:2013 und 95/46/EC sowie die Anforderungen der DGSVO, erfüllt. Um Malware keine Chance zu geben, erstellt Bynder seine Produktionsserver mehrmals täglich neu. Mit regelmäßigen Backups der Dateien seiner Kunden beugt Bynder Datenverlusten vor.

Die Kontrolle darüber, wer Zugriff auf welche Dateien hat, liegt beim Administrator, der die Zugriffs- und Bearbeitungsrechte individuell für jeden Mitarbeiter oder Kunden und jedes Dokument einschränken kann.

Viel Informationsmaterial und umfangreiche Knowledge Base

Die schlichte, weiß-blau gehaltene Homepage von Bynder wirkt angenehm und aufgeräumt. Oben in der Menüleiste finden Besucher unter dem Reiter „Produkt“ eine Übersicht über alle verfügbaren Module und die wichtigsten Features. Zusatzinformationen gibt es auf dem Bynder-Blog sowie in der umfangreichen Knowledge Base. Diese durchsuchen Hilfesuchende mit Schlagwörtern nach Artikeln. Leider steht die Knowledge Base aktuell nur in englischer Sprache zur Verfügung. Eine Funktionsübersicht als PDF und ein paar weitere Info-Dokumente, etwa eine Kaufberatung, gibt es aber auch auf Deutsch.

Für den Download einiger Infomaterialien ist allerdings die Angabe einer E-Mail-Adresse erforderlich. Nach dieser fragte uns während unseres Tests auch der Byndie Bot, der Chat-Roboter von Bynder, der sich auf der Homepage und auch in der Testversion ständig zu Wort meldet und helfen möchte. Bis zu einem gewissen Punkt ist das nicht störend, irgendwann wird es aber ein bisschen aufdringlich, zumal Nutzer keine selbstformulierten Fragen an den Chat-Bot stellen, sondern lediglich eine Auswahl vorgegebener Schlagwörter anklicken können. Deutlich hilfreicher sind die in der Testversion enthaltenen Tutorials, in denen Nutzer sich Schritt für Schritt durch die wichtigsten Funktionen klicken und das Programm kennenlernen.

Persönlichen Kontakt zu einem Bynder-Mitarbeiter nehmen Nutzer per E-Mail, Kontaktformular oder Telefon auf. Wer sich über die Preise informieren möchte, kann außerdem über den Byndie Bot einen Telefontermin zur Beratung vereinbaren. Im Rahmen unseres Tests meldete sich daraufhin eine sehr freundliche und kompetente Dame bei uns, die unsere Fragen zur Testversion und zu den Konditionen zufriedenstellend beantwortete. Ein großer Vorteil: Im Gegensatz zu vielen anderen DAM-Lösungen steht der Bynder-Support seinen Kunden rund um die Uhr zur Verfügung.

Zusammenfassung9,4

Bynder bezeichnet sich selbst als die benutzerfreundlichste DAM-Lösung zum Zentralisieren, Organisieren und Teilen. Nach unserem ausführlichen Blick auf die 30-tägige Testversion des DAM-Systems finden wir: Durchaus zu Recht. Die cloudbasierte DAM-Lösung ist intuitiv bedienbar, übersichtlich aufgebaut und absolut einsteigergeeignet. Darüber hinaus sind die freundlichen Support-Mitarbeiter von Bynder rund um die Uhr für ihre Kunden erreichbar. Funktionsumfang und Nutzeroberfläche sind individuell an jedes Unternehmen anpassbar. Das ermöglicht einerseits passgenaue Software-Lösungen für Unternehmen diverser Größen und Branchen, heißt andererseits aber auch, dass Preise und Konditionen angefragt werden müssen und nicht wirklich vergleichbar sind.