Rauchgeruch aus Büchern bekommen

Rauchgeruch aus Büchern bekommen

Jeder, der Bücher gebraucht kauft oder sie an Raucher verleiht, kennt den unangenehmen Rauchgeruch, den solche Bücher ausströmen. Zum Glück gibt es aber ein paar bewährte Hausmittel, die für einen neutralen Geruch sorgen. Ein bisschen Geduld ist zwar gefragt, doch mithilfe von Natron, Kaffeepulver oder Katzenstreu bekommen Sie jeden unangenehmen Geruch aus Ihren Büchern.

Den Duft von Büchern erhalten

Leseratten lieben den Geruch von frischgedruckten Büchern. Dieses spezielle Odeur, eine Mischung aus Papier, Buchbinderleim und Druckfarbe, verheißt neue Abenteuer im Kopf. Doch in Raucherhaushalten nehmen die Druckwerke schnell eine andere Duftnote an. Der Rauch setzt sich im Papier fest, sodass das ganze Buch danach riecht. Auch die Lagerung in feuchten Kellern sorgt für einen unangenehmen, modrigen Geruch. Um dieses Problem zu lösen, gibt es verschiedene, sehr einfache Hausmittel.

Die Tiefkühlmethode

Eine einfache Methode, um Gerüche aus Büchern zu bekommen, ist die kurzzeitige Lagerung in der Tiefkühltruhe. Wickeln Sie die Bücher zunächst in Zeitungspapier ein. Wichtig ist dabei, dass es nicht druckfrisch ist, da es sonst abfärben könnte. Damit das nicht passiert, sollte die Zeitung mindestens 14 Tage alt sein. Stattdessen können Sie die Bücher auch in Papiermülltüten verpacken. Das Buch sollte komplett verhüllt sein, wie ein Paket. Die Papierkanten der Zeitung kleben Sie am besten mit Tesafilm ab.

Danach kommt das in Papier gepackte Buch zusätzlich in eine Plastiktüte, die Sie luftdicht verschließen. Anschließend legen sie das Buchpaket für 10 bis 12 Stunden ins Gefrierfach. Um die Kälte aus dem nun geruchfreien Buch zu bekommen, blättern Sie es mehrfach schnell durch.

Natron als Allzweckwaffe

Ein Hausmittel, das immer gegen unangenehmen Geruch hilft, ist Natron. Geben Sie einfach zwei Esslöffel Natron zusammen mit dem übel riechenden Buch in eine Papiertüte und binden Sie diese mit einer Schnur fest zu. Die Tüte lagern Sie dann für sieben Tage an einem trockenen Ort. Damit das Natron nicht zu sehr am Buch haften bleibt, schütteln Sie die Tüte am besten nicht.

Nach einer Woche können Sie das Buch aus der Papierhülle holen und das Natron vorsichtig wegpusten. Sehr starker Zigarettengeruch ist oft noch nicht nach dem ersten Durchgang verschwunden. In dem Fall wiederholen Sie den Vorgang am besten ein- oder zweimal.

Neutralisierendes Kaffeepulver

Ähnlich wie Natron funktioniert auch Kaffeepulver als Geruchsneutralisator. Stellen Sie dafür eine kleine Schüssel Kaffeepulver mit dem unangenehm riechenden Buch in eine Papiertüte und verschließen Sie diese. Da das Kaffeepulver das Buch verfärben kann, muss die Papiertüte immer aufrecht stehen. Lagern Sie die Tüte für eine Woche an einem trockenen Ort. Anschließend ist der unerwünschte Geruch verschwunden.

Trick für alle Katzenbesitzer

Für alle Katzenhalter ist diese Methode ideal, da Sie dafür Katzenstreu benötigen. Verpacken Sie das unangenehm riechende Buch etwa in 14 Tage altes Zeitungspapier und legen Sie es anschließend in eine mittelgroße Kiste. Nun schütten Sie Katzenstreu hinein, bis das Buchpaket vollständig damit bedeckt ist. Diese Methode dauert jedoch am längsten. Das Buch muss etwa vier bis sechs Wochen in dem Katzenstreu liegen, bis es wieder neutral riecht. Sollte das Buch sehr stark riechen, muss der Vorgang sogar wiederholt werden.