Blu-Ray-Discs rippen

Blu-ray-disc rippen

Verbraucher, die beispielsweise ihre Lieblingsfilme von Blu-Ray-Disc auf den PC kopieren möchten, um sie zu sichern, stehen häufig vor zwei Fragen:

  • Inwieweit ist es technisch möglich, eine BD zu kopieren?
  • Ist es überhaupt legal, eine BD zu kopieren?

Dieser Ratgeber sammelt die wichtigsten Informationen rund um das Thema BDs rippen.

Wann ist eine Kopie legal?

Laut Paragraph 53 des Urheberrechtsgesetzes (UrhG) hat jede natürliche Person das Recht auf eine Privatkopie. Allerdings gilt dies nur unter der Voraussetzung, dass beim Kopiervorgang kein Kopierschutz umgangen wird. Die Weitergabe einer Kopie ist ebenfalls illegal.

Was heißt eigentlich „rippen“?

Der Ausdruck „rippen“ bezeichnet das Kopieren der Daten einer DVD oder BD in eine Datei.

Eine Kopie ist also nur dann legal, wenn sie

  • für den Privatgebrauch und
  • ohne einen Kopierschutz zu umgehen

erstellt wird. Dementsprechend ist es illegal, die Kopie einer BD oder DVD mit Kopierschutz etwa auf dem Rechner abzuspeichern oder auf eine Disc zu brennen.

Welche Blu-Ray-Discs verfügen über einen Kopierschutz?

Alle im Handel erhältlichen Blu-Ray-Discs besitzen einen Kopierschutz. Entwickelt haben diesen die acht Unternehmen Intel, Microsoft, Panasonic, Sony, Toshiba, Warner Bros. und Walt Disney. Zusammengeschlossen zu der Organisation AACS LA (Advanced Access Content System License Adminstrator), überwachen die acht Unternehmen die Vergabe der 128-Bit langen Schlüssel, die sich als Kopierschutz auf den Discs befinden.

Lediglich selbstgebrannte Blu-Ray-Discs, die Nutzer mit einem passenden Brennprogramm anfertigen, sind in der Regel nicht mit einem Kopierschutz ausgestattet und dürfen für den Privatgebrauch kopiert werden. Hierbei gestaltet sich der Kopiervorgang sehr einfach.

Blu-Ray-Discs ohne Kopierschutz kopieren:

  1. Medium ins Laufwerk einlegen
  2. Passende Kopiersoftware starten
  3. Kopiermodus auswählen

Sobald sich die Inhalte auf der Festplatte befinden, können Anwender sie mit einem Konvertierungs-Tool in das gewünschte Format umwandeln.

Kopieren, ohne den technischen Kopierschutz zu umgehen?

Eine Möglichkeit, einen Film für den Privatgebrauch zu kopieren, ohne den technischen Kopierschutz zu umgehen, ist das Aufzeichnen des Videos während des Abspielens. Verbraucher können sich dies ähnlich vorstellen wie früher das Aufnehmen eines Films auf VHC-Kassette. Allerdings nicht geklärt, ob dieses Vorgehen legal ist oder nicht. Wer sich nicht in eine rechtliche Grauzone begeben möchte, sollte also besser komplett auf das Kopieren geschützter Aufnahmen verzichten.

Illegal: Kopierschutz umgehen

Neben den genannten Optionen existieren natürlich auch spezielle Tools, die in der Lage sind, den technischen Kopierschutz zu knacken und die geschützten Dateien zu kopieren. Selbst wenn es sich nur um Kopien für den Privatgebrauch handelt, müssen sich Verbraucher hierbei bewusst sein, dass nicht nur die Nutzung, sondern bereits der Besitz solcher Programme in Deutschland illegal sind.

Handschellen auf CDs
Vergrößern
Das Umgehen des Kopierschutzes ist in Deutschland illegal.